Dürres Weihnachtsgeschenk

»FDP-Frak­ti­ons­chef Dürr for­dert Ende der Mas­ken­pflicht im Fern­ver­kehr vor Weihnachten
… „Wir soll­ten die Mas­ken­pflicht im Fern­ver­kehr end­gül­tig strei­chen und durch eine Emp­feh­lung erset­zen. Das soll­te noch vor Weih­nach­ten pas­sie­ren“, sag­te Dürr dem Redak­ti­ons­Netz­werk Deutsch­land (RND). Es sei zu begrü­ßen, dass nach Bay­ern nun auch Sach­sen-Anhalt die Mas­ken­pflicht im ÖPNV aufhebe…«
rnd​.de (6.12.22)

"Es gibt ein abso­lu­tes Ende aller Maß­nah­men. Und alle Maß­nah­men enden spä­tes­tens mit dem Früh­lings­be­ginn am 20. März 2022."
(you​tube​.com, 27.10.21).

4 Antworten auf „Dürres Weihnachtsgeschenk“

  1. Was die FDP for­dert, ist eigent­lich egal. Es wird nichts pas­sie­ren und es ist der FDP auch egal. Mei­ne Nach­ba­rin sagt immer 'Was für Uhren­söh­ne alle!'…

  2. Man darf dar­an erin­nern: Dürr ist der­je­ni­ge, der eine «Form der Mas­ken­pflicht in Innen­räu­men wegen der Grip­pe-Sai­son» pro­pa­giert hat. Die Grip­pe­sai­son ist dem­nach vorbei…

    Vgl. mei­nen Mail­wech­sel mit ihm. (Ja, er hat tat­säch­lich ant­wor­ten lassen!)

    «Syri­sche Gold­hams­ter gegen die Dürr’sche Grippe»
    https://​welt​ex​pe​ri​ment​.com/​2​2​7​0​1​.​h​tml

  3. Es wird trotz­dem wei­ter dif­fa­miert, zen­siert, ver­tuscht und mani­pu­liert. Die Rea­li­täts­leug­ner sind vor allem Extre­mis­ten der poli­ti­schen Mit­te, zu fin­den in Medi­en, Poli­tik und Insti­tu­tio­nen. Kon­for­mis­tisch und kar­rie­re­be­wusst, aber völ­lig gleich­gül­tig gegen­über dem Wohl­erge­hen der Allgemeinheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.