Erstes Versuchskaninchen 90 Jahre alt

Das Per­so­nal scheint bei die­sem Impf­stoff dop­pel­te Mas­ken für erfor­der­lich zu halten.

https://​www​.the​guar​di​an​.com/​s​o​c​i​e​t​y​/​v​i​d​e​o​/​2​0​2​0​/​d​e​c​/​0​8​/​m​a​r​g​a​r​e​t​-​k​e​e​n​a​n​-​9​0​-​b​e​c​o​m​e​s​-​f​i​r​s​t​-​i​n​-​w​o​r​l​d​-​t​o​-​r​e​c​e​i​v​e​-​p​f​i​z​e​r​-​c​o​v​i​d​-​v​a​c​c​i​n​e​-​v​i​deo

31 Antworten auf „Erstes Versuchskaninchen 90 Jahre alt“

  1. Braucht es die­se Insze­nie­rung? Ste­hen­de Ovationen?
    Ich bestel­le schon mal den Kranz.

    Mal davon abge­se­hen, was die Dame wirk­lich gespritzt bekommt, bin ich auf die Reak­tio­nen gespannt. Falls eine authen­ti­sche Mit­tei­lung dazu ver­öf­fent­licht wird.

  2. Der Impf­stoff wird bewor­ben wie ein neu­er Wein. Dies soll­te jeden stut­zig machen. War­um gibt es kei­ne ein­seh­ba­ren Stu­di­en zu den Impfstoffen?

    1. @ Iwan Bogo­mol­ny – Dein Wort in Got­tes Ohr … Hof­fent­lich "ver­hü­tet" die Dame kon­se­quent – ich ver­nahm etwas über mög­li­che Neben­wir­kun­gen bezüg­lich Schwangerschaften …

      1. In die­sem Fall wer­den wir wohl Miß­ge­bur­ten aus­schlie­ßen kön­nen – ein wer­be­wirk­sa­mes Plus auf der Wer­be­ta­fel von Biontech/Pfizer.

  3. … die Mond­lan­dung gerät dage­gen zur media­len Lach­num­mer – die­se Dame stellt jeden Astro­nau­ten in den Schat­ten … (als Ver­triebs­lei­ter der Impf­plör­re wür­de ich den ers­ten 500.000 Koch­salz sprit­zen … "Leich­te Rötun­gen" durch die ver­früh­te Gabe des ech­ten Kampf­stof­fes könn­te das mehr­jäh­rig geplan­te Fol­ge­ge­schäft beeinträchtigen …)
    Man soll­te durch einen Notar aus jedem Kar­ton ein paar Pro­ben zie­hen … In Afri­ka hat man schon die son­der­bars­ten Din­ge auf sol­che Art ent­deckt … ("Bil­ly­boy" hat damals, um des Vaters Ver­hü­tungs­wil­len, dem Latex nicht ver­traut und auf Hor­mo­ne gesetzt …)

    1. Um es mit Samy Wor­ten zu sagen:

      Weck mich bit­te auf aus die­sem Albtraum.
      Men­schen seh'n vor lau­ter Bäu­men den Wald kaum.
      Man ver­sucht uns stän­dig einzureden,
      Daß es noch mög­lich wär', hier frei zu leben.
      Weck mich bit­te auf aus die­sem Albtraum.
      Men­schen seh'n vor lau­ter Bäu­men den Wald kaum.
      Ich und du und er und sie und es sind
      Bes­ser dran, wenn wir uns sel­ber helfen.

    2. … ein kur­zer Nach­trag (die­se Unmen­gen an input machen mich lang­sam ganz wirr im Kopf) : Ich mache mir nun doch ernst­haf­te Sor­gen um die alte Lady – mei­ne Koch­salz­theo­rie scheint feh­ler­haft, hof­fent­lich spritz­te man ihr den ech­ten Kampf­stoff : Pla­ce­bos schei­nen dop­pelt so töd­lich wie die Nano-Plörre … 

      In der Ham­bur­ger Haus­post des Gates Syn­di­kats liest man heu­te fol­gend Bemerkenswertes :

      ,, Biontech und Pfi­zer began­nen im Som­mer mit detail­lier­ten Stu­di­en zur Erpro­bung ihres Impf­stof­fes. Dafür wur­den in den USA, Bra­si­li­en und Argen­ti­ni­en 44.000 Pro­ban­den rekru­tiert. Die eine Hälf­te erhielt den Impf­stoff, die ande­re ein Pla­ce­bo. Ins­ge­samt gab es sechs Todes­fäl­le in der spä­ten Pha­se der ent­spre­chen­den Stu­die. Zwei Pro­ban­den aus der Impf­stoff­grup­pe star­ben, die rest­li­chen Ver­stor­be­nen hat­ten das Pla­ce­bo erhal­ten. Die Häu­fig­keit der Todes­fäl­le tre­ten mit einer ähn­li­chen Rate auch in der All­ge­mein­be­völ­ke­rung auf, so die FDA. "

      https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-impfstoff-us-arzneimittelbehoerde-haelt-biontech-impfstoff-fuer-sicher-a-f18fb1fc-c6e1-4025–98c0-bb65df22574b

      Eins steht auf jeden Fall fest : Der dicke Gal­li­er hat­te schon in mei­ner Kind­heit die nöti­gen Weit­sich­ten für's jahr 2020 – ,, Die spin­nen, die Briten …"

          1. @aa – Sor­ry, mein Land­brow­ser arbei­tet nicht so "schnell" …

            Eini­gen wir uns auf noch'n H.E. ?

            ,, Las­set uns die­sen Arti­kel genies­sen … Genos­sen wir sel­ten einen so schönen …"

        1. @Guenter dan­ke. "Ins­ge­samt gab es sechs Todesfälle"
          Oh lala, schau mal. I.d. US pres­se habe ich heu­te "nur" 2 Tote re Pfi­zer gelesen.

          Und wis­sen wir was? Das ist schon viel mehr Tod per Mil­li­on als bei CV19.
          Wahnsinn?
          Die Spin­nen die ROEMER!
          (Denn sind wir nicht alles unter­wor­fen worden?)

          Nur ein klei­nes Dorf nicht.. aber es heißt Schwe­den heute 🙂

    3. Was darf AUF KEINEN FALL pas­sie­ren? Die Frau darf in den nächs­ten Wochen nicht ernst­haft erkran­ken und schon gar nicht sterben. 

      Also ICH wür­de die­ses Risi­ko, Mil­li­ar­den­ge­win­ne ste­hen auf dem Spiel, gar nicht erst ein­ge­hen und anfangs ledig­lich Pla­ce­bos verabreichen.
      Am Anfang die­ser zukünf­ti­gen Impf­or­gi­en DARF NICHTS Nega­ti­ves pas­sie­ren, zu viel steht da auf dem Spiel!

      Als gemei­ner Ver­schwö­rungs­theo­re­ti­ker wür­de ich eini­ges dar­auf wet­ten, dass die ers­ten hun­dert­tau­sen­de Impf­do­sen harm­lo­se Pla­ce­bos oder Vit­amin­sprit­zen sind 😉

      Ihre Emp­feh­lung nota­ri­ell beauf­sich­tig­te Pro­ben­ent­nah­me und Unter­su­chun­gen unter­stüt­ze ich ausdrücklich!

  4. "Sie freue sich dar­auf, im neu­en Jahr Zeit mit ihrer Fami­lie und Freun­den zu ver­brin­gen, nach­dem sie im lau­fen­den Jahr meis­tens allei­ne gewe­sen sei."
    https://​www​.stutt​gar​ter​-zei​tung​.de/​i​n​h​a​l​t​.​c​o​r​o​n​a​-​i​m​p​f​s​t​a​r​t​-​i​n​-​g​r​o​s​s​b​r​i​t​a​n​n​i​e​n​-​9​0​-​j​a​e​h​r​i​g​e​-​b​r​i​t​i​n​-​h​a​t​-​d​i​e​-​e​r​s​t​e​-​d​o​s​i​s​-​b​e​k​o​m​m​e​n​.​e​0​6​2​e​6​6​e​-​8​a​2​0​-​4​c​1​3​-​a​8​5​f​-​5​9​8​6​4​0​9​7​f​8​f​c​.​h​tml

    Was tut man nicht alles für ein wenig Auf­merk­sam­keit und Gesel­lig­keit in die­sen Zei­ten. Ich kann sogar irgend­wie ver­ste­hen, dass man im hohen Alter kei­ne Lang­zeit­schä­den durch Imp­fen mehr fürch­tet … Haupt­sa­che, sie darf wie­der nor­mal-er leben..

      1. und einen alten Her­ren, 'Shake­speare" 🙂

        Aber kei­ne Sor­ge, die Totes­fael­le pas­sier­ten "erst" bei der zwei­ten Injek­ti­on. /sarc

  5. Wer­be­kam­pa­gnen sind beson­ders wider­lich im medi­zi­ni­schen Bereich.

    Gesetz über die Wer­bung auf dem Gebie­te des Heil­we­sens (Heil­mit­tel­wer­be­ge­setz – HWG)

    § 10
    (1) Für ver­schrei­bungs­pflich­ti­ge Arz­nei­mit­tel darf nur bei Ärz­ten, Zahn­ärz­ten, Tier­ärz­ten, Apo­the­kern und Per­so­nen, die mit die­sen Arz­nei­mit­teln erlaub­ter­wei­se Han­del trei­ben, gewor­ben werden.

  6. Coven­try.

    Sie neh­men aus­ge­rech­net einen Impf­stoff, der unter deut­scher Betei­li­gung ent­wi­ckelt wur­de und nen­nen den 1. Tag der Anwen­dung V‑Day.

    Das muß der bri­ti­sche Humor sein.

  7. Irgend­wo bei Twit­ter kur­sie­ren Bil­der von der Dame, und zwar exakt die glei­chen wie jetzt, die sind vom Oktober…

    Da, schon gefunden…

    Alles Lüge oder was?

      1. @aa
        mea­ning what?
        Ich habe schon Web­sei­ten gese­hen, die ein spä­te­res Datum hat­ten, mög­li­cher­wei­se wegen irgend­wel­cher tech­ni­scher Nachträge.
        Aber ein früheres?
        Und davon mal ab: auch wenn man wegen der Mas­ke nicht all­zu­viel sehen kann: fin­den Sie, die Dame sieht aus, wie eine Ü‑90-jäh­ri­ge, die einen Roll­stuhl benötigt?

        1. "Ü‑90"
          Das war mein ers­ter Gedan­ke als ich mir das Pho­to näher ange­schaut habe. Gibt es auch ein Foto von "vor der Sprit­ze"? Was da wohl drin war, Ver­jün­gungs­stoff? Oh ja, Ich mach gleich 'rüber, nach England.
          Oder lie­ber doch nicht? Ande­re Ü‑90 wer­den von der Gesund­heits­be­hör­de genö­tigt, einen Zet­tel in die Woh­nung zu hän­gen, auf dem lebens­er­hal­ten­de Maß­nah­men im Fal­le eines Herz­still­stan­des abge­lehnt werden:
          https://​www​.dai​ly​mail​.co​.uk/​n​e​w​s​/​a​r​t​i​c​l​e​-​8​9​9​5​2​2​9​/​E​l​d​e​r​l​y​-​p​a​t​i​e​n​t​s​-​g​i​v​e​n​-​N​o​t​-​R​e​s​u​s​c​i​t​a​t​e​-​o​r​d​e​r​s​-​a​g​a​i​n​s​t​-​f​a​m​i​l​i​e​s​-​w​i​s​h​e​s​.​h​tml
          https://​www​.dai​ly​mail​.co​.uk/​n​e​w​s​/​a​r​t​i​c​l​e​-​9​0​2​0​2​1​1​/​S​U​E​-​R​E​I​D​-​r​e​v​e​a​l​s​-​s​t​o​r​i​e​s​-​L​u​c​y​-​9​3​-​g​i​v​e​n​-​i​n​f​a​m​o​u​s​-​D​N​A​R​-​o​r​d​e​r​-​a​g​a​i​n​s​t​-​w​i​s​h​e​s​.​h​tml
          Die­se Mel­dung scheint zu stim­men, im Gegen­satz zu den bei Twit­ter gepos­te­ten Bil­dern. Die sind mani­pu­liert, sie wur­den ver­knüpft mit dem Datum v. 22.10. Ist ganz ein­fach, ich habe es aus­pro­biert. Ein­fach einen Arti­kel bei CNN von dem Datum auf­ru­fen mit Vide­os, dann kann man unter dem älte­ren Video eine Schlei­fe mit meh­re­ren aktu­el­len Vide­os fin­den, sucht sich das pas­sen­de aus, lädt es und macht an der rich­ti­gen Posi­ti­on einen Screen­shot: fer­tig ist das Bild von der Dame mit dem Datum 22.10. dar­über ange­zeigt. Muß nur noch bei twit­ter gepos­tet wer­den, und alle glau­ben es. Das wer­den wir wohl bald bei den "Fak­ten­che­ckern" fin­den. In die­sem Fall zu recht, wie ich fin­de. Wie war das noch mit den 100en Sär­gen mit Coro­na-Toten in Ber­ga­mo, die sich hin­ter­her als Opfer eines Flücht­lings­schif­fes vor Lam­pe­du­sa ent­pupp­ten? Das ist einer der Grün­de, war­um ich twit­ter mei­de wo ich kann.
          Hier schau es dir an, falls jetzt der Link den Auf­ruf so wider gibt, wie ich ihn kopiert habe. Lei­der kann ich den Screen­shot, den ich gemacht habe, nicht anhängen.
          Von heute:
          https://​edi​ti​on​.cnn​.com/​2​0​2​0​/​1​2​/​0​9​/​e​u​r​o​p​e​/​g​e​r​m​a​n​y​-​d​e​a​t​h​s​-​d​a​i​l​y​-​r​e​c​o​r​d​-​m​e​r​k​e​l​-​s​p​e​e​c​h​-​g​r​m​-​i​n​t​l​/​i​n​d​e​x​.​h​tml
          Unter den ange­zeig­ten Vide­os ist es das, wel­ches mit "Wil­liam Shake­speare" beginnt. Molie­re hät­te wohl bes­ser gepasst, 'Der ein­ge­bil­de­te Kran­ke'. Falls du die aktu­el­len Nach­rich­ten aus Deutsch­land noch nicht ken­nen soll­test, kannst du die gleich auch anschau­en, und Mer­kel auch.
          Und hier gibt es das glei­che Video mit Datum vom 22.10.:
          https://​edi​ti​on​.cnn​.com/​2​0​2​0​/​1​0​/​2​2​/​h​e​a​l​t​h​/​c​o​v​i​d​-​r​e​s​p​o​n​s​e​-​d​e​a​t​h​s​-​c​o​l​u​m​b​i​a​-​r​e​p​o​r​t​/​i​n​d​e​x​.​h​tml
          Ein­fach wie­der "Shake­speare" anklicken.

          1. @Bri: Ich hal­te die Sache mit CNN vom 22.10. für einen Denk­feh­ler. Tech­nisch ist es kein Pro­blem, auf einer Sei­te mit die­sem Datum neue­re Vide­os ein­zu­pfle­gen. Das ist also kein Beweis dafür, daß das Impf-Video nicht aktu­ell ist.
            Und neben Fake-Fotos von Ber­ga­mo auf irgend­wel­chen Twit­ter-Accounts gab es nun mal ech­te mit Sär­gen. Daß die sich dort sta­pel­ten, weil den Bestat­tern ihre Arbeit unter­sagt wur­de, ist ein ande­res Thema.

  8. @aa
    Da muß ich mich ja mäch­tig miß­ver­ständ­lich aus­ge­drückt haben. Genau das, was du sagst, mei­ne ich auch. Es läuft unter dem Arti­kel-Video vom 22.10. eine Band­schlei­fe mit aktu­el­len Vide­os, und wenn man die anklickt und damit in den grö­ße­ren Bild­schirm holt, bleibt das Datum vom 22.10. oben ste­hen. Scr­ren­shot, etwas pho­to­shop und schon hat man den "Beweis" dafür, dass die Imp­fung oder der Impf­ling oder was auch immer gefaked sind.
    Zu Ber­ga­mo und den Bil­dern von den Sär­gen dort kur­siert so eini­ges. Bis heu­te m.E. nicht ein­deu­tig belegt, ob dar­in auch Tote lagen oder die nur auf "Vor­rat" gesta­pelt waren. Und aus­ser­dem sind auf den Fotos aus Lam­pe­du­sa wesent­lich mehr Sär­ge zu sehen. War­um hat man nicht ein­fach die Ori­gi­nal­fo­tos aus Ber­ga­mo gezeigt? Kann es sein, dass die nicht genug Hor­ror trans­por­tier­ten? Ich fin­de so etwas, auch wenn es in Ber­ga­mo zu dem Zeit­punkt vie­le Ver­stor­be­ne gab, nicht in Ordnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.