Ethikrat-Mitglied: Gerechtigkeit gebietet eine Impfpflicht

"Zum jet­zi­gen Zeitpunkt hal­te ich eine all­ge­mei­ne ent­setz­li­che Impfpflicht für erfor­der­lich." Kann sein, ich habe mich ver­hört. Heute mor­gen gab es im RBB "Inforadio" einen Bericht zur gest­ri­gen Bundestagsdebatte. Er bestand – aus einem Interview mit Andreas Lob-Hüdepohl, katho­li­scher Theologe und Mitglied des Deutschen Ethikrates.

Es lohnt sich, in den Beitrag rein­zu­hö­ren, so man mit guten Nerven aus­ge­stat­tet ist. Man kann sich dann ent­schei­den, ob der Moderator per­fi­der ist oder der Mann mit dem Anagramm "Du Hohl-Pöbel".

Daß in die­sen Zeiten, in denen das mora­li­sche Totalversagen der Kirchen in Sachen Mißbrauch beklagt wird, aus­ge­rech­net ein katho­li­scher Theologe sich erdreis­tet, die kör­per­li­che Unversehrtheit von Menschen in Frage zu stel­len, ist pro­ble­ma­tisch genug. Daß sich der öffent­lich-recht­li­che RBB dafür her­gibt, ohne zumin­dest Gegenstimmen zu Wort kom­men zu las­sen, ist ein Skandal.

(Ja, ganz sel­ten darf ich auch ein­mal unsach­lich sein und mich auskotzen.)

Weitere Beiträge zu dem Ethiker gibt es hier.

Original:

welt.de

Fäschung:

Videoquelle:youtube.com

30 Antworten auf „Ethikrat-Mitglied: Gerechtigkeit gebietet eine Impfpflicht“

  1. Es geht nicht um Gesundheit.
    Die Politiker und Politikerinnen und deren Zuarbeiter sind das Problem…

    "Jonas Schmidt-Chanasit
    @ChanasitJonas
    ·
    25. Jan.
    Aus vie­len Kommentaren kann man schluss­fol­gern, dass wir nicht nur 80 Millionen Virologen in Deutschland haben, son­dern auch noch 80 Millionen Fachärzte für Hygiene. Keine ein­zi­ge wiss. Fachgesellschaft,noch die AWMF emp­feh­len die #FFP2 #Maske ver­pflich­tend auf Bevölkerungsebene."

    https://twitter.com/ChanasitJonas

    1. @Pudels Kern, "Die Politiker und Politikerinnen und deren Zuarbeiter sind das Problem":

      Genauso ist es. Immer noch gibt es Irreführer und Irregeführte, die mei­nen und/oder öffent­lich behaup­ten, die Pandemie sei erst vor­bei, wenn alle geimpft sind. 

      Für die Irregeführten gilt: Die Pandemie ist erst vor­bei, wenn eure beschis­se­ne kol­lek­ti­ve Virenphobie halb­wegs aus­ge­heilt ist. 

      Und für die Irreführer gilt: Sie wer­den wei­ter­ma­chen bis zum bit­te­ren Ende. 

      Die irre­füh­ren­den Politiker*innen wer­den die Letzten sein, die auf­ge­ben, denn sie sind zu Gefangenen ihres selbst­ge­wähl­ten Teufelskreises gewor­den. Sie wer­den auf­ge­ben, wenn: 

      (1) Die Presse nicht mehr mit­macht; und/oder
      (2) die Gerichte nicht mehr mit­ma­chen; und/oder
      (3) die Polizei nicht mehr mit­macht; und/oder
      (4) die Armee nicht mehr mit­macht; und/oder
      (5) die Bevölkerung nicht mehr mit­macht; und/oder momen­tan am wahrscheinlichsten:
      (6) die Börse nicht mehr mit­macht und den Lügen von Big Pharma, Big Tech und den WEF-Globalisten nicht mehr glaubt.

  2. .…trau­ma­ti­sche Erlebnisse als Ministrant füh­ren zu unsäg­li­chem Verhalten und Aussagen.…oder so oder auch nicht…oder wie…kann er mal in Therapie gehen…arme Socke.…

    1. Wer gesto­chen wur­de, will dass auch alle ande­ren gesto­chen werden,
      das sieht ein Opfer dann als Gerechtigkeit,
      wenn der Täter über­mäch­tig war.…
      Zumindest ist extre­mer reli­gö­ser Eifer erkennbar

  3. So ein ver­ach­tens­wer­ter Mann! Und alles, was er sagt, grün­det sich auf FALSCHEN Tatsachen, an denen er fest­hält, so ein Lügner! Man kann nur noch im Strahl kotzen…

  4. Also die­sen Vogel kann man nicht ernst neh­men. Der hüpft rum, als hät­te er einen Vibrator im Hintern und labert nur Grütze. Dieser Kerl ist sowas von dumm, der brauch­te pro­fes­sio­nel­le Hilfe. Er dürf­te aber nicht in der Öffentlichkeit auftreten.

  5. Zu den Hüdepohlschen ver­ba­len Ausflüssen:
    Bei sol­chen intel­lek­tu­el­len Schwachmaten, wie Hüdedummpohl haben wir (als Kinder) immer gesagt, so einer hat "'ne Laufmasche im Gehirn" und haben über so einen geis­ti­gen Tiefflieger gesagt:
    "DbddhkpukA! ("Doof bleibt doof, da hel­fen kei­ne Pillen und kein Arz!.")

  6. Danke für den Spoiler aber ich hät­te es mir ohne­hin nicht ange­hört. Ich krieg schon genug Blutdruck wenn ich lese wie die­ser .….. .….… .…… von "gebie­ten" schwa­dro­niert. Nichts ist "gebo­ten". Dieses ver­hin­der­te Ohrstäbchen will das. So siehts aus aber immer hübsch hin­ter irgend­wel­chen höhe­ren Gesetzmäßigkeiten ver­ste­cken… Bäh. Was für ein .….…… .….…..

    Vielleicht gebie­tet das Wohlergehen der Menschheit auch, dass Lob-Hüdenpol .… mit einem ros­ti­gen .….…. .….….. .…. Aber sowas von und .…. ohne .…… Da soll­te er mal drü­ber nach­den­ken. Debil grin­sen­der Ethik-Bierpinsel… Is doch wahr .….….. .….……

  7. Es ist einer der über­flüs­sigs­ten Räte die­ses Universums, die­ser Ethikrat. Solange die Regierung und das soge­nann­te Parlament einen Ethikrat brau­chen, um fest­zu­stel­len, was wie ethisch zu sein hat, solan­ge sind die­se "Entscheider" nur Beiwerk. Überflüssig, da sie selbst nicht in der Lage sind zu defi­nie­ren, was sie als mora­lisch und ethisch sehen. Würden sie ihre Funktion ver­ste­hen und erfül­len, dann bräuch­te es kei­nen Ethikrat. 

    Wer defi­niert dem Ethikrat denn, was mora­lisch ist? Man könn­te auch zum Extrembeispiel grei­fen und sagen, der Hexenhammer sei mora­lisch und ethisch. Man bewei­se das Gegenteil. Es ist alles eine Definitionsfrage. War es schon oft in der Geschichte.

    Können Lob-Hüdepohl und Kalle nicht mal gemein­sam eine Sahara-Tour machen? Oder die Wüste Gobi? Und Buyx kön­nen sie gleich mit­neh­men, damit die­se nicht zu kurz kommt. Gerne auch den CumEx.

  8. Der Herr fühlt sich ja offen­sicht­lich pudel­wohl in sei­ner neu­en "Ethik". Nur, wenn es jed­we­dem Getier zu wohl wird, geht es aufs Eis. Wie das endet, ist wis­sen­schaft­lich belegt.

    1. @BW:

      Du machst das falsch. Nicht du "hälst es für erfor­der­lich" die "Gerechtigkeit gebie­tet das". Wir wol­len uns doch nicht mit sol­chen Lappalien wie per­sön­li­chen Meinungen auf­hal­ten. Gesetzmäßigkeiten ver­kün­den ist wirk­lich das min­des­te und natür­lich nur sol­che die sich völ­lig sub­jek­tiv defi­nie­ren lassen.

      1. Selbstverständlich han­delt es sich um ein „Gebot der Stunde“. Ich ver­such­te nur in das sprach­li­che Gewand des Ethik-Pudels zu schlüpfen.

  9. Mal wie­der Lügenpropaganda bei den "Alternativen": Andreas Lob-Hüdepohl als "katho­li­scher Theologe". Die Realistätsresistenz der selbst­er­nann­ten "Guten" gegen­über der Sekte von "Vatikanum 2" (mit dem "hei­lig­ge­spro­che­nen" Koranküsser Karol Wojtyla und dem Impf-Fanatiker Jorge Bergoglio vom Rotary Club) ist ein wich­ti­ger Faktor, dass es über­haupt zur "Corona-Pandemie"-Lüge kom­men konnte:
    Hass gegen die Wahrheit – nament­lich gegen die katho­li­sche Kirche.

  10. Dieses Mitglied der katho­li­schen KinderFickerSekte erzählt mir hier was von Ethik und Moral…(und lie­ber, hoch­ge­schätz­ter AA, wenn sie hier wie­der etwas kür­zen oder weg­las­sen möch­ten – so bit­te ich zumin­dest um Auslassungsmerkmale oder Zensurhinweise – oder hilfs­wei­se um kom­plet­te Mißachtung, aber nicht um redak­tio­nel­le Korrekturen oder unge­kenn­zeich­ne­te Streichungen. Alles oder Nichts!)

    1. @herr Brehm: In den extrem sel­te­nen Fällen, in denen ich mich aus recht­li­chen Gründen ver­an­laßt gese­hen habe, in einen Kommentar ein­zu­grei­fen, habe ich das immer dokumentiert.

  11. Die Katholische Kirche war seit Wilhem II immer staats­tra­gend, und in der deut­schen Geschichte ist der Opfertod für die Volksgesundheit eine hin­läng­lich bekann­te Moral mit der sich alles begrün­den läßt.

    Innerhalb der katho­li­schen Kirche geht es dar­um von den pädo­se­xu­el­len Verbrechen abzu­len­ken, die jeden Tag neu zu Tage treten.
    In sei­ner Doppelfunktion als katho­li­scher Theologe und Mitglied des Deutschen Ethikrates ist Lob-Hüdepohl ohne­hin der in jeder Hinsicht pas­sen­de Kopf -
    im Coronamaßregelvollzugsland D.

    Die spe­zi­el­le Ethik der Impfzwangapostel kennt kei­ne rote Linien.

    "Lebensgefährliche Corona-Impfreaktion: Frau aus Sandhausen erlei­det Hirnvenenthrombose"

    https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/mannheim/hirnvenenthrombose-erkrankung-nach-corona-impfung-100.html

  12. Die Befähigung zum Ethiker scheint direkt pro­por­tio­nal zur Fähigkeit zu sein, har­te Konsonanten und Zischlaute mög­lichst ener­gisch auszusprechen.

  13. Ich den­ke, vor allem katho­li­sche Ethikprofis haben erst­mal genug eige­ne Themen zu bewäl­ti­gen. Ist ver­mut­lich ein­fa­cher, ande­ren Vorschriften zu machen als sei­nen eige­nen Laden mit ethi­schem Totalversagen inter­na­tio­na­len Ausmaßes zu kon­fron­tie­ren. DAS erfor­der­te Mut.

  14. Wenn Sie den Beitrag nur bei Vorliegen eines guten Nervenkostüms emp­feh­len, lass ich's lie­ber. War bei mir bis jetzt nie ganz neben­wir­kungs­frei, der Konsum von Lob-Hüdepohl. In schlim­men Fällen hat­te ich neben Gereiztheit u.a. auch unter phy­si­schen Beeinträchtigungen wie Blähungen zu leiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.