Frankfurt – Sie haben es schon wieder getan…


Manchmal sind die Schlagzeilen auf bild.de rich­tig gut.

»Frankfurt – Sie haben es schon wie­der getan …

Mit nack­ten Oberkörpern, ohne Masken und ohne Abstand fei­ern Hunderte Jugendliche am Vorabend von Karfreitag im Hafenpark. Während sich die aller­al­ler­al­ler­meis­ten Frankfurter an die Vorgaben des Staates hal­ten, pfei­fen sie auf die Corona-Regeln.

Polizeisprecher Thomas Hollerbach: „Wir waren von 15 bis 1 Uhr mit über 40 Beamten vor Ort, dar­un­ter vier Berittenen. In der Spitze am spä­ten Nachmittag waren etwa 1800 Personen im Hafenpark.“

Als es dun­kel wird, ver­las­sen vie­le Familien den Park, immer mehr Jugendliche, vor allem Männer, fei­ern nun. Hollerbach: „Ab 18.30 Uhr wur­den Lautsprecherdurchsagen gemacht, die die Einhaltung der Corona-Regeln anmahn­ten. Außerdem gin­gen Beamte über das Gelände, for­der­ten Personen kon­kret auf, Masken zu tra­gen, Abstände ein­zu­hal­ten bzw. zu gehen.“

Lichtmastkraftwagen wer­den auf­ge­stellt. Doch die Polizei löst die Party nicht auf. Hollerbach: „Unser Vorgehen ent­sprach der mit der Stadt ver­ein­bar­ten Linie.“

Die Linie der Deeskalation wur­de vor knapp vier Wochen nach einer ers­ten auf­ge­lös­ten Hafenpark-Party zwi­schen Ordnungsamt und wei­te­ren Behörden beschlos­sen. Ob das so eine gute Strategie ist, wird sich zei­gen. Sicherheitsdezernent Markus Frank (51, CDU): „Den Platz abzu­sper­ren ist kei­ne gute Lösung. Dann wer­den vie­le ande­re Plätze in der Stadt stär­ker fre­quen­tiert.“…«

2 Antworten auf „Frankfurt – Sie haben es schon wieder getan…“

  1. Sehr schön, als es dun­kel wur­de, hat die Polizei für die Partybeleuchtung gesorgt … oder wie soll ich sonst "Lichtmastkraftwagen" verstehen?

    "Sicherheitsdezernent Markus Frank (51, CDU)", da hab ich zuerst Sicherheitsdenun­zi­ant gelesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.