Geil! "Je mehr wir impfen, desto mehr Mutationen werden auftreten"

Alle Medien mel­den Wielers Aussage auf der heu­ti­gen Bundespresse­konferenz, und wie­der fragt nie­mand nach dem Geisteszustand des RKI-Präsidenten. kreiszeitung.de, der auch die Fotos von dpa-Bildfunk zu ver­dan­ken sind, schafft es nur zu einem:

»Der RKI-Chef kün­dig­te für kom­men­de Woche einen Bericht zu den Virus-Varianten in Deutschland an. Dabei traf er eine über­ra­schen­de Aussage: „Je mehr wir imp­fen, des­to mehr Varianten wer­den auf­tre­ten.“«

[metasli­der id=11973]

12 Antworten auf „Geil! "Je mehr wir impfen, desto mehr Mutationen werden auftreten"“

    1. Ich sehe da eher ein "geclownt", ein "Trio Impfernale" im Circus Corona mit dem Weißclown und den bei­den "Dummen Augusts". Wie es schon die drei Fratellinis
      https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Trio_Fratellini_1932.jpg
      so gekonnt zeig­ten in den "Roaring Twenties" im letz­ten Jahrhundert, dass sich selbst Paul Panther aka Kurt Tucholsky, der eher zu distan­ziert skep­ti­schen Urteilen neig­te, wirk­lich begeis­tert zeig­te, aber eine sinn­fäl­lig ver­glei­chen­de Äußerung sich auch nicht ver­knei­fen konnte:
      "Man weiß, wie schwer es ist (nicht in der Politik, son­dern im Zirkus), den dum­men August zu markieren."
      Aber auch die­ses passt:
      "Die Fratellinis sind in Paris um ihrer Wohltätigkeit wil­len bekannt. Noch die­ser Tage haben sie – natür­lich umsonst – in einem Pariser Kinderkrankenhaus gear­bei­tet, sie haben an den Krankenbetten von armen Kindern gedu­delt, sie haben Tausende von Kleinen glück­lich gemacht. Wer Kindern nicht gefällt, ist kein guter Clown … "
      … aus­ser in der Politik.
      Fragen wir mal die Kinder.
      https://www.textlog.de/tucholsky-die-fratellinis.html

      Beigabe ot:
      Sucharith Bhakdi will wohl emi­grie­ren (wie schon Ken Jebsen) und unter­hält sich mit Thomas Ly über sei­ne Motive…
      https://www.facebook.com/fridolin.mannuss/videos/vb.100000301740927/3826470384039649/?type=2&theater
      … und hat noch eine ziem­lich har­te Ansage für den öster­rei­chi­schen BruKaz Kurz.
      https://tube.querdenken-711.de/videos/watch/4386fc50-3a7e-48f7-9b15-f4d5fc19f4f0

  1. Was er sagt, ist eigent­lich hoch­in­ter­es­sant: Impfung erhöht den Selektionsdruck. Das gilt im Prinzip auf für natür­li­che Immunität. Deshalb tre­ten auch regel­mä­ßig neue Influenza-Typen auf.

    Daran wird deut­lich, dass unser Zusammenleben mit muta­blen Atemwegswiren ein kom­ple­xes Ökosystem dar­stellt. Greift man an einer Stelle ein (Impfung), und knipst einen Spieler aus, tre­ten ande­re an des­sen Stelle. Ein ganz natür­li­cher Vorgang.

    Dann stellt sich aber die Frage, ob es über­haupt Sinn macht, gegen Atemwegsviren zu imp­fen. Für Pharmafirmen und deren Investoren stellt sie sich nicht. Die haben mit die­sen Impfungen eine nie­mals ver­sie­gen­de Profitquelle angestochen.

  2. Tja, bei den stän­di­gen Lügen fällt es schwer, den Überblick zu hal­ten. Die per­ma­nen­te Notwendigkeit, stän­dig "nach­zu­fli­cken", erzeugt zusätz­li­chem psy­cho­lo­gi­schen Druck.
    Aber demas­kie­rend ist die Aussage "Je mehr wir imp­fen, des­to mehr Mutationen wer­den auf­tre­ten" schon. Daraus läßt sich doch ablei­ten: das Impfen erfolgt gezielt, um extra die ganz gefähr­li­chen Mutationen zu bekom­men, damit per­ma­nen­te Gründe zur Verlängerung des Lockdowns zum abschlie­ßen­den Knockdown gene­riert werden.

  3. Mutationen wer­den doch ger­ne von den poli­tisch Verantwortlichen und den Wissenschaftlern (bzw. die Wissenschaft ver­tre­tend behaup­ten­de Personen) gese­hen. Ewiger Lockdown. Kontaktsperren, bis man sein Ziel erreicht hat. Und die Impfung als welt­wei­te Studie mit mehr oder weni­ger Freiwilligen für nahe­zu umsonst gibt's noch dazu. Allein die Auswertung wird wohl meh­re­re Jahre in Anspruch neh­men. Für die poli­tisch Verantwortlichen und die Pharmaindustrie als eini­ge der Akteure eine tol­le Entwicklung.

  4. …es ist eine Binsenweisheit, dass Lügen viel anstren­gen­der ist, als bei der Wahrheit zu blei­ben – da kann man sich leicht verstricken.

  5. Egal, die Herde folgt. Warum nach­den­ken, wenn die „Experten“ vorbeten?
    Es rei­chen ein paar bull­shit Parolen und buzz words („Muh-Tanten) und es läuft.
    Diese Gesellschaft will offen­sicht­lich betro­gen werden!

  6. Die Aussage von Herrn Cichutek ist spä­tes­tens nach­dem was ich ges­tern im C- Ausschuss gehört habe, höchst kri­mi­nell. Ich fin­de die­se unsäg­li­chen Aussagen die­ser Wahnsinnigen immer unerträglicher!

  7. Ich weiß nicht, war­um man hier so gie­rig dar­auf ist, sich mit Impfirren aus­ein­an­der zu set­zen? Hat das was mmit eienm Hang zum Masochismus zu tun?

    Kommt aus der Falle raus und wer­det lie­ber etwas sadis­tisch: hier kann man einen Corowahnsinnigen sehen, wie er sich win­det wäh­rend der zer­legt wird und sich dabei völ­lig entblöst

    Diese Ausgabe des “Talk im Hangar 7” kann ich wie­der voll empfehlen:

    hier ent­larvt sich ein Trans- und Antihumanist durch Ausbreiten sei­ner gan­zen Irrsinnswelt, sei­ner gan­zen arro­gan­ten Sichüberalle-Stellen, die gan­ze Elite-Arroganz quillt aus dem Bildschirm.

    Nicht uner­wähnt blei­ben soll der Lichtblick Frau Guerot.

    https://youtu.be/UYvf6rHovKQ

    “Corona-Haft ohne Ende: Unterordnen oder Aufbegehren?”

  8. Willkommen zurück, ich habe coro­dok vermisst.
    Wie wäre es mit einer Klarstellung zur Behauptung, Viren sei­en Subjekte, die sich ver­meh­ren und mutie­ren, um zu "über­le­ben"? Ist es nicht viel­mehr so: Die Nukleinsäuren-Stränge, aus denen Viren bestehen, wer­den in den Wirtszellen per Proteinbiosynthese ver­viel­fäl­tigt. Dabei tre­ten Fehler auf, wodurch neue Nukleinsäuren-Kombinationen ent­ste­hen. Einige davon schaf­fen es in neue Wirtszellen und wer­den dort ver­viel­fäl­tigt usw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.