Gott sei Dank

https://​www​.noz​.de/​d​e​u​t​s​c​h​l​a​n​d​-​w​e​l​t​/​p​o​l​i​t​i​k​/​a​r​t​i​k​e​l​/​2​4​2​9​8​8​9​/​k​i​n​d​e​r​a​e​r​z​t​e​p​r​a​e​s​i​d​e​n​t​-​t​h​o​m​a​s​-​f​i​s​c​h​b​a​c​h​-​m​u​e​s​s​e​n​-​i​m​p​f​v​e​r​w​e​i​g​e​r​e​r​n​-​w​e​h​-​tun (23.9.)

»… Das hät­te schon viel frü­her kom­men müs­sen", sag­te der Präsident des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). Auch mit Blick auf den Schutz von Kindern unter zwölf Jahren, die noch nicht immu­ni­siert wer­den kön­nen, brau­che es mehr Druck, um eine höhe­re Impfquote in der gesam­ten erwach­se­nen Bevölkerung zu erreichen.

"Die Warnungen vor erheb­li­cher Gefahr durch Impfschäden sind nichts als ver­schwö­rungs­theo­re­ti­scher Quatsch", sag­te Fischbach. Wer sich den­noch der Impfung ver­wei­ge­re, müs­se des­we­gen Konsequenzen spü­ren, die weh­tun. "Und es gibt eine Sprache im Land, die jeder ver­steht, und das ist die des Geldes." Daher sei der Stopp der Lohnfortzahlung rich­tig, eben­so die Kostenpflicht für Corona-Tests sowie Zugangsbeschränkungen für Nichtgeimpfte etwa bei Restaurantbesuchen. "So errei­chen wir zumin­dest die­je­ni­gen, die nicht völ­lig ver­bohrt sind", füg­te der BVKJ-Präsident hin­zu.«
pres​se​por​tal​.de (23.9.)

"Kinder- und Jugendärztin/-arzt ist Beruf und Haltung zugleich", heißt es auf sei­ner Selbstdarstellung. Dort liest man auch, daß er sei­ne "Weiterbildung zum Facharzt für Anästhesiologie im Bundeswehrkrankenhaus Osnabrück" gemacht hat.

Anagramm: "Schaf bot ihm Cash".

42 Antworten auf „Gott sei Dank“

  1. Jemand mit einer solch men­schen­ver­ach­ten­den Einstellung soll­te nicht als Arzt arbei­ten duer­fen, weder als Kinderarzt noch als irgend ein ande­rer Arzt.

      1. "Wo kein Klaeger, da kein Richter", und die Staatsanwaltschaften haben ueber­haupt kein Interesse so jeman­den wegen "Hetze gegen unge­impf­te" (Volksverhetzung) anzuklagen …

  2. Stopp der Lohnfortzahlung, wenn er 1200 kcal pro Tag über­schrei­tet. Dürfte für einen Untertan kein Problem sein, auch wenn es weh tut. Als Arzt sind ihm die Folgen von Zivilisationskrankheiten und deren Kosten für die Gesellschaft
    hof­fent­lich bekannt.

  3. Gesundheit ist alle­mal wich­ti­ger als Geld. Wenn die Argumente feh­len, wird dif­fa­miert und gemobbt. In mei­nem Bekanntenkreis ken­ne ich mehr Leute mit erns­ten Impfnebenwirkungen als sol­che mit schwe­rem Covid19-Verlauf…

  4. Haltungspolitisches Gelaber eines voll­ver­sorg­ten und sich oppor­tu­nis­tisch gleich­schal­ten­den Funktionärs. Evidenz der Gefährlichkeit des omi­nö­sen Virus für Kinder und Jugendliche im Vergleich zu Impfnebenwirkungen? Hat der evi­denz­lo­se Dinge von sich geben­de Funktionär auch mit Buyx und Lob-Hüdepohl abge­stimmt? Und erhält er die ange­mes­se­ne Vergütung als Pharma-Lobbyist?

    Vielleicht kommt ja die Zeit, in der Ungeimpfte im Vorteil sind. Ob man dann auch labern­den voll­ver­sorg­ten Funktionären die Vergütungsfortzahlung im Quarantänefall gewäh­ren wird, wenn dies über­hand nimmt? Es könn­te öko­no­misch Sinn machen, der Gruppe der Gentechnik-Probanden dann die Vergütungsfortzahlung zu strei­chen. Und ob dann die zur Teilnahme erpress­ten Probanden sich gegen die hal­tungs­plo­tisch schwa­feln­den und voll­ver­sorg­ten Funktionäre wenden?

  5. Die Äusserungen von Fischbach kann man straf­recht­lich Prüfen und es mit einer Anzeige versuchen.

    1. Erzeugt er einen Irrtum um damit Dritte zu Begünstigen?
    2. Ist es nicht offe­ne Nötigung?

    Er ver­sucht es gar nicht mit einer sach­li­chen Betrachtung und indi­vi­du­el­len Impfberatung, bei der jeder Mensch indi­vi­du­ell im Fokus steht und der indi­vi­du­el­le Nutzen vom indi­vi­du­el­le Risiko abge­wo­gen wird. Es gibt genug Impftmöglichkeiten für alle über 12. Wer will, kann sich imp­fen lassen.

    Welchen Nutzen das Impfen von Menschen über 12 für Menschen unter 12 bringt bleibt er schul­dig. Welche Folgen hat­te Corona bis­her für Menschen unter 12?

    Er dif­fa­miert Menschen, die einen offen Diskurs über Risiko und Nutzen füh­ren und ver­wen­det den Begriff "erheb­li­cher Gefahr". Dadurch erregt er einen Irrtum. Interresant ist, wie juris­tisch "erheb­li­che Gefahr" defi­niert und bis­her genutzt wird. Es ist eben nicht der Bewertungsmaßstab aus der Medizin wenn kei­ne erheb­li­che Gefahr bei der Behandlung besteht, darf der Patient sich nicht gegen die Behandlung (und Abrechnung) durch den Artz wiedersetzten. 

    Bei neu­ar­ti­gen Impfmethoden (mRNA) muss man über Risiken und Nutzen spre­chen. Aber dass will er nicht. Wer ist hier "ver­bohrt"?

    Also wie wird "erheb­li­che Gefahr" juris­tisch genutzt? Z.B. so:
    Anordnungen nach Art. BAYBO Artikel 54 Abs. BAYBO Artikel 54 Absatz 4 set­zen erheb­li­che Gefahren für Leben oder Gesundheit vor­aus. Der Gesetzgeber möch­te damit offen­sicht­lich eine hohe Eingriffsschwelle für Maßnahmen gegen­über bestands­ge­schütz­ten Anlagen auf­bau­en. Es müs­sen bau­li­che Missstände vor­lie­gen, die nicht nur auf län­ge­re Frist mög­li­cher­wei­se zu Schäden an der kör­per­li­chen Unversehrtheit füh­ren (zB Feuchtigkeit in Aufenthaltsräumen, Lärmprobleme, zu wenig Tageslicht), son­dern eine kon­kre­te Gefahr für eine erheb­li­che Beeinträchtigung dar­stel­len (zB offen lie­gen­de elek­tri­sche Leitungen, unsi­che­re Treppen oder Geländer, Einsturzgefahr, feh­len­de Rettungswege, Brandgefahr, wei­te­re Beispiele bei JDBW/Jäde Rn. 221 und 227 f.). Die Gefahr muss nach objek­ti­ven Kriterien schwer­wie­gend und nach­hal­tig sein (VGH München BeckRS 2016, BECKRS Jahr 44413 Rn. BECKRS Jahr 2016 Randnummer 13; BeckRS 2020, BECKRS Jahr 36188 Rn. BECKRS Jahr 2020 Randnummer 21).
    BeckOK BauordnungsR Bayern/Manssen BayBO Art. 54 Rn. 56–58

    Es wird juris­tisch genutzt, um ein "hohe Eingriffsschwelle" gegen­über den Bürgern aufzubauen.

    Wie per­fi­de ist es, die­sen gepräg­ten Begriff für poli­ti­sche Ziel des Gesetzgebers, erst bei erheb­li­chen Gefahren in sei­ne Handlungsfreiheiten ein­zu­grei­fen für eine poli­ti­sche Vorderung zu nut­zen, die indi­vi­du­el­le Impfentscheidung ohne sach­li­cher Argumente vom Tisch zu wischen.

    Ich befürch­te, man hat Herrn Fischbach hier zuge­ar­bei­tet. Es gab schon sehr vie­le ande­re auf­fäl­li­ge Umdeutungen von Begriffen, wie z.B. Impfversager. Medizinisch war die­se Fälle, wo die Impfung ver­sagt. Impfverweigerer – Wehrdienstverweigerer poli­tisch woll­te man den Menschen nicht die Freiheit las­sen, lie­ber sich sozi­al statt mili­tat für die Gesellschaft einen Pflichtdienst zu leis­ten, son­dern stülp­te ihm den nega­ti­ven Begriff Verweigerer über.

    Was treibt Herrn Fischbach so an? Seine Angst? Ist er Aktionär? "Und es gibt eine Sprache im Land, die jeder ver­steht, und das ist die des Geldes." 

    Verstehen Sie, Herr Fischbach die Sprache des Erfinder der mRNA Impftechnik Dr. Robert Malone?
    Hier auf deutsch:
    https://​alsch​ner​-klar​text​.de/​2​0​2​1​/​0​9​/​2​2​/​e​s​-​g​e​h​t​-​d​a​r​u​m​-​a​u​f​z​u​w​a​c​h​e​n​-​u​n​d​-​d​e​n​-​v​e​r​s​t​a​n​d​-​z​u​-​b​e​n​u​t​z​en/
    Dass es bei der Art der Corona-Viren und der aktu­el­len Lage rück­sichts­voll sei, wenn man soli­de Gesund ist zum Wohl von schwä­che­ren sich nicht imp­fen zu lassen?

    >> Dort liest man auch, daß er sei­ne "Weiterbildung zum Facharzt für Anästhesiologie im
    Bundeswehrkrankenhaus Osnabrück" gemacht hat. 

    Danke Herr Ashomeit!

    Ein Bänker und Pharmalobbist als Bundesgesundheitsminister, ein Tierarzt als Chef der RKI, Fachfremde Faktencheker und jetzt ein Anästesiologe vom Bundeswehrkrankenhaus als Präsident des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte
    Tja und eine wei­sungs­ge­bun­de­ne Staatsanwaltschaft.….

    Wenn die Impflobbisten es jetzt so offen mit Irrtum, Nötigung und Diffamierung ver­su­chen, was macht der Mensch, der mehr als nur die Sprache des Geldes ver­steht? Richig, er fühlt sich in sei­ner bis­he­ri­gen Entscheidung bestätigt!

  6. War ges­tern bei einem Ehepaar, deren Schulkinder am Tag vor­her ihre 2. „Impfung“ bekom­men hat­ten, bei­de total am Boden, es ging ihnen sehr schlecht. Die Eltern hof­fen, dass alles wie­der gut wird. Mehr geht nicht. Die Sprache des Geldes, ja. Shame on tho­se doc­tors! Die Medizin als Büttel der „Eliten“ aus der Politik. Korruption insti­tu­tio­nell und direkt des Geldes wegen. Was soll werden?

    1. @ Ulrich: "Die Eltern hof­fen, dass alles wie­der gut wird."
      Eltern, die ihre Kinder mit einem 8 Jahre zu kurz getes­te­ten Impfexperiment durch­sprit­zen las­sen, gegen eine Krankheit, die, jeder weiß das oder kann es wis­sen (max. 3 Rechercheklicks), für Kinder sta­tis­tisch unge­fähr so gefähr­lich ist, wie ein Blitzschlag, sind bewie­se­ner­ma­ßen geis­tig beein­träch­tigt rsp. nur noch max. bedingt zurech­nungs­fä­hig und somit ein Fall für 1666 BGB ("Wer das kör­per­li­che, see­li­sche oder geis­ti­ge Wohl sei­ner Kinder gefährdet…").
      Ich hät­te die­se Leute dem ört­li­chen Jugendamt gemel­det (Denunziantentum ist ja, nach einer kur­zen Pause, wie­der Staatstugend), mal schau­en, was pas­siert. Alternativ hät­te ich "das Ehepaar" gebe­ten, beim Hinausgehen noch kurz mit vor die Tür zu kom­men. Beide. (@aa: Ja, ich weiß, Frauen tut man nichts und sei­en sie auch noch so gräss­lich. Aber wenn es um Kinder geht, muss es Ausnahmen geben dürfen).

      1. @ Tricouleur: Klingt radi­kal rich­tig, aber nicht mög­lich. Es waren Kunden, und sie wer­den wohl eben­so zum Pieks genö­tigt wor­den sein wie ihre Kinder. Ich zeig­te nur mei­ne Betroffenheit und sag­te, Kinder wer­den doch nicht krank. Ja, sehr schade.

  7. Ein sehr schö­nes Beispiel für die skur­ri­le Denkweise des Herrn Fischbach ist auch hier zu sehen, es han­delt sich um ein Pro und Contar Impfpflicht gegen Kinderkrankheiten aus dem Jahr 2018. Einer der bei­den Befragten äußert sich dif­fe­ren­ziert und befasst sich mit dem Thema, der ande­re ver­brei­tet ideo­lo­gi­sche Hetze. Welcher wird wohl Herr Fischbach sein?

    https://​www​.deutsch​land​funk​.de/​t​h​o​m​a​s​-​f​i​s​c​h​b​a​c​h​-​v​s​-​j​a​n​-​l​e​i​d​e​l​-​b​r​a​u​c​h​t​-​d​e​u​t​s​c​h​l​a​n​d​-​e​i​n​e​.​2​9​2​7​.​d​e​.​h​t​m​l​?​d​r​a​m​:​a​r​t​i​c​l​e​_​i​d​=​4​1​1​412

    Oder auch hier, dort äußert er sich zum Film "Eingeimpft", wel­cher der ideo­lo­gi­schen Richtung des Herrn nicht entspricht.

    https://​www​.kin​dera​erz​tin​-gl​.de/​U​n​s​e​r​e​-​P​r​a​x​i​s​/​N​e​w​s​a​r​c​h​i​v​/​K​i​n​d​e​r​-​u​n​d​-​J​u​g​e​n​d​a​e​r​z​t​e​-​z​u​m​-​F​i​l​m​-​.​h​t​m​l​&​l​p​=60

    Ja, wir brau­chen unbe­dingt (wie­der) Funktionäre, die genau wis­sen was wir alle brau­chen und tun müs­sen. Selbstbestimmtes Leben, Demokratie und Liberalität wer­den über­schätzt. Wir alle wür­den uns viel bes­ser füh­len, wenn der Große Fischbach für uns das Denken übernimmt.
    Glaubt zumin­dest er selbst.

  8. "Die Warnungen vor erheb­li­cher Gefahr durch Impfschäden sind nichts als ver­schwö­rungs­theo­re­ti­scher Quatsch", sag­te Fischbach. Wer sich den­noch der Impfung ver­wei­ge­re, müs­se des­we­gen Konsequenzen spü­ren, die weh­tun"

    Apropos Konsequenzen spü­ren, die weh­tun: Seit ver­gan­ge­ner Nacht schmerzt mir mein Brustkorb beim Atmen. Meine Lunge fühlt sich an, als sei sie aus Stein. Luft ist noch ausreichend

    Die gute Nachricht dabei scheint zu sein, dass es nichts mit einer abge­lehn­ten Delta Varianten mRNA Gentherapie am Hut haben kann; des­sen bin ich mir sogar ziem­lich sicher. Also vor­erst bit­te kei­ne Sorgen machen wegen Corona, Sars-CoV‑2 od Covid-19 und so. 

    Intuitiv habe ich als Ursache, unfrei­wil­lig (via Lieferdienst Essen) kon­su­mier­te Keime / Bakterien in Verdacht. Mal sehen wie sich die nächs­ten Tage entwickeln.

    Wie auch immer
    MfG

  9. Verflucht noch eins, wo liegt bei mir der Denkfehler? Die "Lehre" oder (im Juristen-Jargon) herr­schen­de Meinung wur­de ja nun oft genug pro­pa­giert: "Auch mit Blick auf den Schutz von Kindern unter 12…"
    Und stets stellt sich mir die fol­gen­de Frage: Also, die "Bevölkerungsgruppe", die so gut wie kein Risiko trägt, an oder mit Corona zu erkran­ken, muss durch mich Erwachsenen mit­tels sog. Impfstoffe geschützt (wovor?) wer­den, die die Weitergabe und Verbreitung des Virus´ gar nicht ver­hin­dern (kön­nen und nie sollten)?

    Ich lese die Wörter die­ser Geleerten – aber ich ver­ste­he sie nicht oder falsch oder will sie nicht ver­ste­hen oder…
    Fragen über Fragen, aber zum Glück war mein Kopf schon immer rund – damit die Gedanken krei­sen können.

  10. Es erfüllt mich mit bit­te­rer Genugtuung, daß die­se Impffanatiker das Urteil, das die Nachwelt über sie spre­chen wür­de, in vor­aus­ei­len­dem Gehorsam bereits an sich selbst voll­streckt haben. Wer Dreck anfasst, der macht sich die Finger schmut­zig, dar­um ergibt es kei­nen Sinn sich an die­sen Untoten zu ver­grei­fen, es reicht völ­lig, pas­siv ihr erwart­ba­res Verscheiden zu goutieren.

    Zwar heißt es "de mor­ti­bus nil nisi bene", doch bei die­sen leben­den Toten wol­len mir ein­fach kei­ne guten Worte einfallen.

    S.P.

  11. Letztendlich ist der ver­zapf­te Schwachsinn nur eine Fassade für sein wirk­li­ches Ansinnen: Sicherzustellen, dass auch die Kinderärzte ihren Reibach bei den Impfungen erzie­len kön­nen. Weder die Kinder noch die Erwachsenen inter­es­sie­ren die­se Menschen (obwohl sie eher als Bestien bezeich­net wer­den müs­sen) – es geht nur ums Geld, und kos­te es Menschenleben.

  12. Der Herr ist ein­deu­tig adi­pös, wes­halb im Krankheitsfall die Lohnfortzahlung weg­fal­len soll­te. Auch mit Blick auf die Gemeinschaft der Beitragszahler in den sozia­len Sicherungssystemen (KV) braucht es mehr Druck auf die Dicken, damit sie ihre gemein­schafts- und gesund­heits­schäd­li­che Kalorienaufnahme redu­zie­ren. Etwaige Behauptungen, Fettleibigkeit mache nicht krank, sind nichts als Verschwörungstheorien. Wer ein der­art unso­li­da­ri­sches Essverhalten an den Tag legt, muss Konsequenzen Spüren, die weh tun. So errei­chen wir wenigs­tens die­je­ni­gen, die nicht völ­lig ver­bohrt sind.

  13. "Man spricht vom dro­hen­den Rückfall in die Barbarei. Aber er droht nicht, son­dern Auschwitz war er; Barbarei besteht fort, solan­ge die Bedingungen, die jenen Rückfall zei­tig­ten, wesent­lich fort­dau­ern." (Adorno)

  14. Fachlich Null, ist er als men­schen­ver­ach­ten­der und obrig­keits­hö­ri­ger Faschist in sei­nem Element. Welche Sanktionen er wohl für die Kinder der selbst den­ken­den und gegen­über Propaganda immu­nen Untermenschen für gerecht­fer­tigt hält?

    Weh tun wer­den übri­gens die zahl­rei­chen (Neben-?)Wirkungen der Geninjektionen. Neben Kleinigkeiten wie Ödemen in den Beinen und in der Lunge, Erythemen und einem Herzinfarkt in zeit­li­chem Zusammenhang mit der "Impfung", hör­te ich soeben von einem Fall neu auf­ge­tre­te­nen Typ‑1 Diabetes kurz nach der zwei­ten Dosis. Keine die­ser neu auf­ge­tre­te­nen Erkrankungen, die alle in mei­nem unmit­tel­ba­ren Umfeld auf­tra­ten, wur­de von den Betroffenen oder ihren behan­deln­den Ärzten als Nebenwirkung der Spritze gemeldet.

    Ödeme und Erytheme kön­nen Folgen eines Zytokinsturms sein (https://​de​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​Z​y​t​o​k​i​n​s​t​urm) und Typ‑1 Diabetes ist eine "T‑Zell-ver­mit­tel­te Autoimmunerkrankung mit Zerstörung spe­zi­ell der Betazellen der Langerhans-Inseln in der Bauchspeicheldrüse" (https://​de​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​D​i​a​b​e​t​e​s​_​m​e​l​l​i​tus). War da nicht was mit "Impfung" und Autoimmunerkrankung?

    Heil Merkel – und blei­ben Sie gesund!

  15. 1.
    Kinder wer­den wei­ter mit Masken gequält. Das fin­det die­ser "Mensch" natür­lich bestimmt auch voll­kom­men in Ordnung. Was ich von die­sem Herrn hal­te, kann ich hier nicht sagen. 

    "KEINE AUFHEBUNG AM MONTAG" 

    " Maskenpflicht an Schulen in Baden-Württemberg bleibt auf unbe­stimm­te Zeit" 

    "Ursprünglich war die Maskenpflicht an Schulen in Baden-Württemberg für die ers­ten zwei Wochen nach den Sommerferien ange­kün­digt. Die sind nun vor­bei, doch die Pflicht soll trotz­dem bleiben."

    "Ein Tausendstel der Schüler im Land ist corona-positiv
    Die Infektionszahlen gehen der­zeit nach oben, aber auch zehn Tage nach Schulstart sei­en sie gering, so die Ministerin. 0,1 Prozent der 1,5 Millionen Schülerinnen und Schüler wur­den dem­nach bis­her posi­tiv getes­tet und muss­ten in Quarantäne. In genau­en Zahlen sind das 1.492 Schülerinnen und Schüler, außer­dem 39 Lehrkräfte an ins­ge­samt 795 Schulen im Land."

    Nächste Woche kommt der Impfbus vor unse­re Schule. 

    https://​www​.swr​.de/​s​w​r​a​k​t​u​e​l​l​/​b​a​d​e​n​-​w​u​e​r​t​t​e​m​b​e​r​g​/​m​a​s​k​e​n​p​f​l​i​c​h​t​-​a​n​-​b​w​-​s​c​h​u​l​e​n​-​b​l​e​i​b​t​-​v​o​r​e​r​s​t​-​1​0​0​.​h​tml

    2.
    " News4teachers" regt sich hier­über auf :

    "Keine Schülertests mehr, kei­ne Maskenpflicht: Erstes Bundesland lässt Corona frei durch Schulen laufen" 

    https://​www​.new​s4​tea​chers​.de/​2​0​2​1​/​0​9​/​k​e​i​n​e​-​s​c​h​u​e​l​e​r​t​e​s​t​s​-​m​e​h​r​-​k​e​i​n​e​-​m​a​s​k​e​n​p​f​l​i​c​h​t​-​e​r​s​t​e​-​l​a​n​d​e​s​r​e​g​i​e​r​u​n​g​-​l​a​e​s​s​t​-​d​a​s​-​c​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​-​f​r​e​i​-​d​u​r​c​h​-​d​i​e​-​s​c​h​u​l​e​n​-​l​a​u​f​en/

  16. Was für eine Arroganz und Ignoranz. Er soll­te sich mal die Pressekonferenz der Pathologen anse­hen, die neben­bei bemerkt kurz von YouTube gelöscht wur­de und dann wie­der ein­ge­stellt. Warum wer­den wis­sen­schaft­li­che Vorträge gelöscht? Weil sie nicht ins Narrativ pas­sen. Das glaubt nur kei­ner, der das nicht schon seit einem Jahr verfolgt. 

    https://​patho​lo​gie​-kon​fe​renz​.de/

  17. "Stuttgart
    Arbeitgeber darf bei Quarantäne Impfstatus abfragen
    Der Druck auf Ungeimpfte steigt. Müssen Beschäftigte als Kontaktperson in Quarantäne, müs­sen sie ihren Chefs über ihren Impfstatus Auskunft geben. Und dann geht es womög­lich an den Geldbeutel."

    " Der Unternehmerverband begrüß­te, dass Ungeimpfte künf­tig nicht mehr ent­schä­digt wer­den sol­len. „Wir hal­ten das für sehr sinn­voll. Es ist eine Frage der Solidarität, dass den­je­ni­gen, die sich aus frei­en Stücken gegen eine Impfung ent­schei­den, kei­ne Fortzahlung gewährt wird“, sag­te Hauptgeschäftsführer Peer-Michael Dick dem Sender SWR Aktuell. Er beton­te aber auch, dass vie­le Fragen der Praxis noch offen sei­en. So könn­ten Beschäftigte wäh­rend einer Quarantäne die Möglichkeit zur Krankschreibung aus­nut­zen. „Wir fürch­ten durch­aus einen gewis­sen Anstieg von – ich sage mal – nicht ganz kor­rek­tem Verhalten“, sag­te Dick. So könn­ten sich Mitarbeiter ohne Impfung krank­schrei­ben las­sen, um die Quarantäne zu umgehen."

    Das Tagblatt gefällt sich mal wie­der außer­or­dent­lich in sei­ner Rolle als "Volkserzieher".

    https://​www​.tag​blatt​.de/​N​a​c​h​r​i​c​h​t​e​n​/​A​r​b​e​i​t​g​e​b​e​r​-​d​a​r​f​-​b​e​i​-​Q​u​a​r​a​n​t​a​e​n​e​-​I​m​p​f​s​t​a​t​u​s​-​a​b​f​r​a​g​e​n​-​5​1​7​9​2​6​.​h​tml

  18. Falls die­ser Herr über­haupt geimpft ist, hat er er ja auch noch diver­se Möglichkeiten, dar­aus Konsequenzen zu erle­ben, zum Beispiel könn­te er sich dann durch ein geimpf­tes Kind infi­zie­ren und einen Impfdurchbruch an sich selbst erle­ben. Mal abwar­ten, wie laut er sei­ne Medien-Schaum-Trompete in Zukunft ein­ge­stellt haben wird.

  19. Eine sol­ches Individuum ist also Kinderärztepräsident in D? Schade, dass Marc Dutroux Belgier ist, sonst hät­te der schon vor lan­ger Zeit die­se Funktion über­neh­men kön­nen, oder wie? Was für ein patho­lo­gisch bös­ar­tig gestör­tes Drecksland, es ist schon nicht mehr zu sagen oder zu schrei­ben. Was sol­che Figuren offen­kun­dig nicht auf dem Schirm haben: das "Neuland" ver­gisst nichts.

  20. Nie hat es sich mir erschlos­sen, wie­so der Begriff: "Kinderschänder" aus­schließ­lich auf sexu­el­le Gewalt gegen Kinder ange­wen­det wird. Alle wei­te­ren Übergriffigkeiten gegen Kinder gehö­ren mei­ner Meinung nach auch in die­ses Spektrum. Totaler Mißbrauch hilf­lo­ser Menschen.
    ELTERN; LEISTET WIDERSTAND!! WEHRT EUCH GEGEN DIE IMPFUNG EURER KINDER IN DIESEM LAND!!!!
    Schaut euch das Menschenbild der Empfehlenden sowie der Ausführenden an!!!

  21. Ich schä­me mich für Kollegen und Kolleginnen, die sich so äußern und verhalten. 

    Fischbach hat anschei­nend noch nie etwas von evi­denz­ba­sier­ter Medizin gehört – ich gehe des­we­gen auch davon aus, bzw. ich unter­stel­le ihm das auf Grund so einer öffent­li­chen Äußerung , dass er auch nie danach behan­delt hat (?).

    Wer sich so prä­sen­tiert, hat auf dem Posten eines Präsidenten des Berufsverbandes für Kinder – und Jugendärzte nichts verloren.

    So einem Menschen kön­nen die Kinder und Jugendlichen nicht wirk­lich wich­tig sein.
    Will er alle Eltern, die sich bis jetzt noch dage­gen gestemmt haben, sich "imp­fen" zu las­sen, bestra­fen (durch die Verschärfungen für Ungeimpfte, die er ja vehe­ment befür­wor­tet) oder eben dazu zwin­gen, – ich bin jetzt mal ganz über­trie­ben, denn natür­lich stirbt nicht gleich jeder, der sich "imp­fen" lässt – die Kinder zu Waisen zu machen?

    Auch scheint er ja sehr besorgt, dass sich Kinder unter 12 Jahren noch nicht "immu­ni­sie­ren" las­sen können.
    Doch – kön­nen sie, auf ganz natür­li­chem Weg, und haben sie wahr­schein­lich auch schon zu Hauf.
    Aber er meint natür­lich den net­ten Pieks mit dem "C.-Impfstoff".

    Dieser Mann ist eine Schande für unse­ren Berufsstand.

  22. Ich hal­te zwar nichts von der Mär des "Tätervolks" aber je öfter ich sol­che gru­se­li­gen Einlassungen lesen muss des­to mehr fra­ge ich mich ob die Anti-Deutschen Spinner in ihrer Verblendung viel­leicht ein­fach nur die Dimension aus­ge­klam­mert haben und wir es mit einer "Tätermenschheit" zu tun haben.

      1. @aa: Wie gesagt, ich fra­ge mich. Es krie­chen halt immer mehr die­ser Empathieverweigerer aus ihren Löchern. Wer weiss schon wie­vie­le es am Ende sein wer­den? Und Ausnahmen bestä­ti­gen halt auch nur die Regel.

    1. @ d: Wir soll­ten nicht ver­ges­sen, dass D m.W.n. das ein­zi­ge Land auf der Welt ist (in Europa sowie­so), dass in der jün­ge­ren Vergangenheit gleich ZWEI bein­har­te Diktaturen zu bekla­gen hat – die eine noch schlim­mer als die ande­re, jene aber auch schon schlimm genug, Weißgott. Wenn es also i r g e n d j e m a n d gibt, der wis­sen soll­te, dass es nicht gut ist, im blin­den Gehorsamsreflex einer poli­ti­schen Führung hin­ter­her­zu­krie­chen, dann ist es der deut­sche Michel und die deut­sche Michaela. Was die Antideutschen angeht, so sind die­se ja die Deutschesten der Deutschen, deut­scher als jede gestutz­te Vorgartenidylle in der Eifel und kon­se­quen­ter­wei­se geht die­se Combo in der kol­lek­ti­ven Pandemiepsychose ja auch völ­lig auf – aus die­ser Ecke ist Nullkommanull Kritik zu hören, im Gegenteil, die Maßnahmen gehen dort noch gar nicht weit genug. Diese Leute bekämp­fen sich in auto­ag­gres­si­ver Pose letzt­end­lich selbst, sie sind getrie­ben von (durch­aus berech­tig­tem) Selbsthass.

      1. @Tricouleur: Yepp! 140 Mauertote sind so ziem­lich das­sel­be wie 20 Millionen Kriegsopfer und 6 Millionen Vergaste und Erschlagene, mal kon­ser­va­tiv gerechnet.

        1. (…) die eine noch schlim­mer als die ande­re, jene aber auch schon schlimm genug (…) – über­le­sen? Oder sind sie tat­säch­lich der Meinung, die DDR sei KEINE Diktatur gewe­sen? Als…Historiker? Echt jetzt? Das wäre dann 3‑mal wow.

  23. Dr. Malone: Sie können sich vorstellen, dass ich ein wenig empfindlich bin, wenn jemand meine Ideen für sich beansprucht. Deshalb ist es für mich sehr wichtig, anderen Leuten Anerkennung zu zollen. Wie gesagt, ich bin dafür sensibilisiert worden. In diesem Fall haben viele andere Ärzte und Wissenschaftler, vor allem Geert Vanden Bossche, mit dem ich früher bei Solvey zusammenarbeitete, darauf hingewiesen, er hat dieses Thema wie kein Zweiter ausgearbeitet und ist dafür angegriffen worden in der Presse, bei Wikipedia. Er hat darauf hingewiesen, dass man sich bei einem Ausbruch, bei dem sich das Virus sehr stark ausbreitet, nicht mit einem unvollkommenen, „undichten“ Impfstoff aus dem Risiko dieses Virus herausimpfen kann.

    Aber genau das ist die Sachlage: Wir haben einen Impfstoff, der nach unterschiedlichen Schätzungen aus Israel und anderen Ländern eine Infektion mit etwa 40 bis 60prozentiger Wahrscheinlichkeit verhindern kann. Nehmen wir also einfach den Mittelwert an. Das heißt, wenn Sie Ihre Partnerin küssen und die eine aktive Virusinfektion hat, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie in diesem Fall geschützt sind, wenn Sie einer großen Menge an Viren ausgesetzt waren, in etwa Fifty-Fifty.

    Die Hälfte jener Menschen, denen soetwas passiert, kann also geschützt sein, wenn Sie sich geimpft haben, die andere Hälfte nicht.

    Und wenn sie sich anstecken, wird sich das Virus in ihrem Körper mindestens genauso stark vermehren, wenn nicht sogar stärker, als wenn Sie nicht geimpft wären. Und Sie werden in Ihrer Nase, in Ihrem Mund und an den Orten, an denen Sie das Virus ausscheiden und möglicherweise andere Menschen anstecken können, die gleiche oder eine höhere Virusmenge produzieren als jemand, der zuvor [nicht] geimpft wurde.

    Was das funktionell bedeutet, ist, dass wir mit diesen weiter entwickelten Virusstämmen wie Delta, Lambda und My in einer Situation sind, in der das Virus immer infektiöser wird und immer besser in der Lage ist, von einer Person auf eine andere Person übertragen zu werden. Die Epidemiologie kann diese Dinge modellieren. Selbst wenn wir alle perfekt trainiert wären und ständig N95-Masken tragen würden, könnten wir die Ausbreitung dieser Viren bestenfalls verlangsamen. Sie werden sich in der Bevölkerung ausbreiten. Verstehen Sie, damit müssen wir uns abfinden!

    Es handelt sich um Impfstoffe mit durchlässigem Impfschutz, und diese Politik der Massenimpfung wird nicht dazu führen, dass wir wieder zur Normalität zurückkehren können. Als ob das nicht schon schlimm genug wäre, wissen wir jetzt auch noch, dass diese Impfstoffe sogar in dem Maße, in dem sie Schutz bieten, etwa ein halbes Jahr nach der Impfung in ihrer Wirkung nachzulassen scheinen. Dann sind wir also in einer Situation, in der man vielleicht nachimpfen könnte. Und wir haben gehört, dass die Regierung Biden eine erneute Impfung, also eine dritte Impfung, plant. Das Problem dabei ist, dass sie diese Entscheidungen getroffen haben, ohne über entsprechende Daten zu verfügen.
    https://alschner-klartext.de/2021/09/22/es-geht-darum-aufzuwachen-und-den-verstand-zu-benutzen/

    (Der Rest des Interviews ist ebenfalls lesenswert)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.