38 Antworten auf „Freie Wahl“

  1. „Todes­lis­te“ kurz vor der Wahl Auf­ruf zur Ver­nich­tung der "größ­ten Menschenfeinde"

    "..Der Hass wird ziel­ge­rich­tet gesät und gestreut. Mas­siv. Wir müs­sen ihn teil­wei­se noch mit unse­ren Steu­ern und TV-Gebüh­ren mit­fi­nan­zie­ren. Wie Jan Böh­mer­mann vom ZDF, der sol­che Lis­ten in die Welt gesetzt hat. ..

    https://​reit​schus​ter​.de/​p​o​s​t​/​t​o​d​e​s​l​i​s​t​e​-​k​u​r​z​-​v​o​r​-​d​e​r​-​w​a​hl/

    Ver­ste­he ich das rich­tig? Boris Reit­schus­ter wirft Jan Böh­mer­mann vor Todes­lis­ten in die Welt gesetzt zu haben?

    WTF?!

    Kri­ti­scher Jour­na­lis­mus. Ohne "Hal­tung". Ohne Beleh­rung. Ohne Ideo­lo­gie. (reit​schus​ter​.de)

    wtf

    1. Böh­mer­mann, ist das nicht die­ser Sexist, der mein­te ein Held zu sein, da er gegen (man muss den nicht mögen:) Erdo­gan ver­bal austeilte?

    2. So, wie ich Reit­schus­ter ver­stan­den habe, ist der "Urhe­ber" der Todes­lis­te noch nicht ermit­telt worden.
      Aber merk­wür­dig fin­de ich es, dass Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Kennt­nis von die­ser Lis­te haben. Die­se Todes­lis­te des Mord­lüs­ter­nen muss also schon eine Wei­le im Umlauf und bereits eine Wei­le bekannt sein.

      1. @Bolle: Die Mail mit der Lis­te stammt vom 22.9. Ich ken­ne sie, wer­de sie aber eben­so wenig ver­öf­fent­li­chen. Inter­es­sant ist die Lis­te der "150 Impf­hel­den", die dort mit­ge­teilt wird: Albert Bour­la (Pfi­zer), Ame­lie Fried, Amy Schu­mer, Andre­as Gaba­lier, Andrew Lloyd Web­ber, Anna­le­na Baer­bock (Grü­ne), Antho­ny Hop­kins, Aria­na Gran­de, Arnold Schwar­zen­eg­ger, Barack Oba­ma, Bar­bra Strei­sand, Bela B, Ben­ja­min Netan­ja­hu, Bill Clin­ton, Bill Gates, Bil­ly Crys­tal, Bos­se, Bri­an Wil­son, Brit­ney Spears, Bushi­do, Car­men Geiss, Chris de Burgh, Chris Rock, Chris­ti­an Ulmen, Chris­ti­an Wolf (Hotel Ober­müh­le), Chris­toph Waltz, Chris­to­pher Cross, Dan­ny Tre­jo, David Atten­bo­rough, David Has­sel­hoff, Dilek Kalay­ci (SPD), Dol­ly Par­ton, Dr. Andre­as Bar­s­uhn, Dr. Ange­la Mer­kel, Dr. Anne Schu­chat (CDC), Dr. Antho­ny Fau­ci, Dr. Chris­ti­an Albert, Dr. Chris­ti­an Krö­ner, Dr. Chris­ti­an Lüb­bers, Dr. Cihan Çelik, Dr. Elke Ender, Dr. Flo­ri­an Bal­kau, Dr. Peter Tsch­ent­scher, Dr. Rachel Levi­ne, Dr. San­jay Gupta, Dr. Tal Zaks (Moder­na), Dway­ne John­son, Elton John, Ely­as M'Barek, Frank Zan­der, Geor­ge Sor­os, Geor­ge W. Bush, Glo­ria Este­fan, Gün­ther Jauch, Hans Peter Suchand, Hape Ker­ke­ling, Har­ri­son Ford, Heinz Rudolf Kun­ze, Her­zo­gin Camil­la, Howard Car­penda­le, Hugh Jack­man, Ian McKel­len, Idris Elba, Jack Dor­sey, Jan Böh­mer­mann, Jan Delay, Jane Fon­da, Jeff Gold­blum, Jeff Zucker, Jen­ni­fer Anis­ton, Jes­si­ca Chas­tain, Joa­chim Gauck, Joan Coll­ins, Joe Biden, Josef Lagg­ner (Wirt), Judi Dench, Julia Roberts, Kai End­e­res, Kama­la Har­ris, Kevin Kuranyi, Kho­dr Rama­dan, Leo­nar­do DiCa­prio, Leo­nie Baser <3, Magic John­son, Mar­got Käß­mann, Mariah Carey, Marie-Lui­se Mar­jan, Mark Zucker­berg, Mar­tha Ste­wart, Mar­tin Kocher (Arbeits­mi­nis­ter Öster­reich), Mar­tin Son­ne­born (Die Par­tei), Micha­el Cai­ne, Micha­el Mül­ler (SPD), Michel­le Oba­ma, Mike Pence, Mor­gan Free­man, Naf­ta­li Ben­nett, Nao­mi Watts, Nora Tschirner, O.J. Simpson, Oli­ver Stone, Ott­fried Fischer, P!nk, Patrick Ste­wart, Peter Maf­fay, Pla­ci­do Dom­in­go, Prinz Charles, Prof. Chris­ti­an Dros­ten, Prof. Frank Ulrich Mont­go­me­ry, Prof. Jörn Ipsen, Prof. Karl Lau­ter­bach, Prof. Tho­mas Fischer, Prof. Wolf­ram Henn, Queen Eliza­beth II, Rai­ner Dul­ger, Rai­ner Stin­ner (FDP), Ralf Möl­ler, Rein­hold Mess­ner, Robert Geiss, Robert Habeck (Grü­ne), Rochel­le Walen­sky (CDC), Roland Kai­ser, Rosa­rio Daw­son, Ryan Rey­nolds, Samu­el L. Jack­son, Sarah Con­nor, Saw­san Che­b­li (SPD), Sean Penn, Sepp Mai­er, Spike Lee, Ste­fan Nig­ge­mei­er, Ste­phan Feh­ren­bach (Wirt), Ste­phen King, Ste­ve Mar­tin, Susan­na Horn (Wir­tin), Tay­lor Swift, The Weeknd, Tho­mas Anders, Thom­my Engel, Timo Hil­de­brand, Tobi­as Schlegl, Tom Crui­se, Tom Jones, Tony Ben­nett, Tyler Per­ry, Uschi Glas, Vol­ker Beck (Grü­ne), Wil­lie Nel­son, Win­fried Kret­sch­mann (Grü­ne), Wolf­gang Niedecken

    3. @ "info"

      reitschuster im Kontext:
      Ja, es mag sich um einen einzelnen Irren handeln, der solche Briefe versendet. Um einen missglückten Scherz. Aber wo ist die Garantie, dass es nicht ein anderer Irrer ernst nimmt? Besonders bitter: Diejenigen, die verwirrte Seelen auf solche Abwege bringen, sind keine Irren. Der Hass wird zielgerichtet gesät und gestreut. Massiv. Wir müssen ihn teilweise noch mit unseren Steuern und TV-Gebühren mitfinanzieren. Wie Jan Böhmermann vom ZDF, der solche Listen in die Welt gesetzt hat. Der Begriffe aus dem Wörterbuch des Unmenschen wie „Menschenfeind“ öffentlich wieder salonfähig macht. Finanziert durch das öffentlich-rechtliche System.

      Eine andere Veröffentlichung sagt Ähnliches:
      "Seit gestern kursiert eine «Liste der 250 grössten Menschenfeinde» im Netz. «Bei vielen von denen würde eigentlich eine Entnahme helfen», steht da. «So macht man das auch mit gefährlichen Tieren, die Siedlungen zu nahe kommen.»

      Es klingt wie ein Scherz, ist aber Ernst.

      Eine Todesliste mit 250 Namen wurde erstellt; die meisten kennen wir aus den Listen von Jan Böhmermann. Darf man in diesem Land ungestraft zum Mord an Kritikern der Regierung aufrufen? [...]

      Der prominente ZDF-Mitarbeiter Jan Böhmermann hat mit solchen Listen begonnen, viele der Namen stammen von seinen Listen.

      Seither habe ich mehrere Morddrohungen erhalten. Bislang habe ich darauf nicht reagiert, sondern nur Türen verstärkt, Fenster gesichert, die Adresse gewechselt.

      Auch den Begriff «Menschenfeind» beziehungsweise «menschenfeindlich» hat Böhmermann erst kürzlich in einer öffentlichen Diskussion mit Markus Lanz popularisiert, um zwangsweise kritische Positionen und Personen zu diskreditieren und aus dem Diskurs auszuschliessen.
      https://www.weltwoche.de/beitrag/boehmermanns-todeslisten-am-montag-nach-der-bundestagswahl-soll-es-250-personen-an-den-kragen-gehen-ich-stehe-auch-darauf/

      2018
      https://www.dushanwegner.com/die-nazi-methoden-des-herrn-boehmermann/

      FAZIT
      Eine einfache Recherche ergibt, dass der Aufruf zum Belästigen oder Bedrohen von Menschen missliebiger Gesinnung und auch das namentliche Vorschlagen der Opfer dieser Aktionen zu Herrn Böhmermanns "satirischem" Werkzeug gehört - was nicht verwunderlich ist, hat ihm der deutsche Staat doch mit dem Ziegenficker bereits attestiert, dass ihm die Würde des Menschen am Arsch vorbeigeht und Kunst alles dürfe. Die seinerzeit zuständige Staatsanwältin, die das Verfahren damals schon rechtswidrig eingestellt hat, dürfte ein durchgefeuchtetes Höschen haben ob all der Satire, die sie durch ihre Schützenhilfe ermöglicht hat.

      Ist das die neue Freiheit?
      Alles ist demnächst erlaubt - bedrohen und verletzen Sie alle, die Ihnen schon immer komisch vorkamen. Sie dürfen es. Böhmermann und die BuKa haben nichts dagegen und die antifa auch nicht. Und wenn Sie Hemmungen haben: behaupten Sie einfach, er sei RECHTS, also ein Untermensch und vogelfrei.

      1. REM

        https://​de​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​R​e​c​o​n​q​u​i​s​t​a​_​I​n​t​e​r​net
        https://​phi​lo​so​phia​-peren​nis​.com/​2​0​1​8​/​0​5​/​0​6​/​b​o​e​h​m​e​r​m​a​n​n​-​l​i​s​t​e​-​d​a​s​-​b​o​e​s​e​-​i​m​-​n​a​m​e​n​-​d​e​s​-​g​u​t​en/

        Nazi­me­tho­den blei­ben auch dann sol­che, wenn man behaup­tet, sie gegen Nazis anzuwenden.

        Frü­her, als die Zei­ten nicht bes­ser, aber ehr­li­cher waren, nann­te man das:

        Pran­ger (auch Schand­pfahl, Schandbühne[1] oder Kaak[2]) war ein Straf­werk­zeug in Form einer Säu­le, eines Holz­pfos­tens oder einer Platt­form, an denen ein Ver­ur­teil­ter gefes­selt und öffent­lich vor­ge­führt wur­de. Zunächst Fol­ter-Werk­zeug und Stät­te der Prü­gel­stra­fe (Stäu­pen), erlang­ten Pran­ger ab dem 13. Jahr­hun­dert wei­te Ver­brei­tung zur Voll­stre­ckung von Ehren­stra­fen. Der Pran­ger dien­te den Städ­ten auch als äuße­res Zei­chen der Gerichtsbarkeit.
        https://​de​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​P​r​a​n​ger

        1. @some1:

          In dem "phi­lo­so­phia-peren­nis" Arti­kel steht:

          "..Er hat im Rah­men der aktu­el­len Kam­pa­gne näm­lich auch eine Lis­te ins Netz gestellt, auf der hun­der­te Twit­ter-User genannt wer­den, die man sei­ner Ansicht nach blo­ckie­ren, also von der Mei­nungs­äu­ße­rung aus­schlie­ßen soll. .."

          Ja ok, auf Twit­ter kann jeder selbst ent­schei­den wen er blo­ckie­ren will. Na und? Das ist doch kei­ne TODESliste. 

          Ich kann das über­haupt nicht nach­voll­zie­hen, war­um Reit­schus­ter so reagiert. War­um bringt er sei­nen, offen­bar Lieb­lings­feind, in einem Arti­kel über eine Todes­lis­te mit unter, obwohl es gar kei­ne unmit­tel­ba­re Ver­bin­dung zwi­schen Böh­mer­mann und Todes­lis­te gibt? Über­se­he ich noch was?

          Man beschul­digt abso­lut nie­man­den irgend­wel­cher Todes­lis­ten, es sei denn man hat was in der Hand oder man möch­te ein­fach nur wei­te­re Eska­la­ti­on errei­chen. Das ist völ­lig inakzeptabel.

          1. @info: Reit­schus­ter ver­mischt bewußt zwei Sach­ver­hal­te. In der Mail heißt es tat­s­äxh­lich "Dies ist die Lis­te der 250 größ­ten Men­schen­fein­de. Ich sag's euch ganz ehr­lich, bei vie­len von denen wür­de eigent­lich nur eine Ent­nah­me hel­fen. So macht man das auch mit gefähr­li­chen Tie­ren, die Sied­lun­gen zu nahe kom­men." Nur hat das mit Böh­mer­mann nichts zu tun, den man aller­dings nicht zu wenig kri­ti­sie­ren muß.

          2. @info

            reit­schus­ter setzt zwei Sach­ver­hal­te in Bezie­hung. Dass es einen unmit­tel­ba­ren kau­sa­len Zusam­men­hang gibt, kann nie­mand nach­wei­sen. Dass Böh­mer­mann mit­tels erfun­de­ner sati­ri­scher Meta­ebe­nen zusam­men mit einer Frau Staats­an­wäl­tin, die sol­che Sach­ver­hal­te erst gar nicht vor einen Rich­ter brach­te, für Aktio­nen die­ser Art den Weg berei­tet hat, ist jedoch augen­fäl­lig. Nie­mand muss sich vor Stra­fe fürch­ten, wenn er nur den oder die bedroht, die die Regent­schaft zum Abschuss frei­gibt. Das hat Böh­mer­mann mehr­fach vor­ge­macht. Daher fin­de ich Reit­schus­ters Asso­zia­ti­on nicht unpas­send oder ver­kehrt, auch wenn er sie sprach­lich bes­ser hät­te for­mu­lie­ren kön­nen, denn: die Todes­lis­ten stam­men bis zum Beweis des Gegen­teils von einem Nach­ah­mer, nicht von B.

  2. Ach ja, es gab mal tol­le Lie­der und Macher, Mache­rin­nen, man könn­te anneh­men, dass es Ihnen ernst war damit, damals. So passt auch heu­te noch Han­nes Waders "Trotz alle­dem". Es ist seit eini­gen Mona­ten eines mei­ner Lieb­lings­lie­der, ins­be­son­de­re in die­ser Fas­sung, sie­he unten. Hat was Opti­mis­ti­sches am Ende.

    Mitt­ler­wei­le hat mir der zwei­te lang­jäh­ri­ge Kun­de – in die­sem Fal­le sogar fei­ge über Drit­te – kurz­fris­tig mit­ge­teilt, dass sie auf nicht geimpf­te Dienst­leis­ter ab sofort ver­zich­ten. Ein schö­nes Wochen­en­de und Glück­auf aus Bochum.

    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​R​6​R​Z​d​y​W​Q​RiQ
    Even­tu­el­le Wer­bung vor­weg bit­te ich zu entschuldigen…

    1. @Jel

      bei Reit­schus­ter (Wal­l­asch) wird ger­ne mal mit zwei­er­lei Maß gemes­sen: so gilt ger­ne der afgha­ni­sche Straf­tä­ter unbe­dingt als durch Reli­gi­on (egal, ob der über­haupt reli­gi­ös war) moti­viert, wäh­rend der Tank­stel­len­schüt­ze selbst­ver­ständ­lich nichts mit AfD zu tun habe. Das kann man ihm bzw. Wal­l­asch durch­aus zum Vor­wurf machen.

      Bei Böh­mer­mann sieht die Sache m.E. anders aus, denn der kam bis­lang stets mit Het­ze durch, wur­de sogar gelobt und von Staats­an­wäl­ten mit unju­ris­ti­schen Argu­men­ten vor Ankla­gen geschützt und hat so und durch sei­ne media­le Prä­senz eine Vor­bild­funk­ti­on für jeden, der schad­los gegen die hetzt, die zum Abschuss frei­ge­ge­ben wurden.

      Dabei ist er nicht zim­per­lich: sei­ne Akti­on ver­meint­lich gegen Erdo­gan haben auch Tür­ken, die kei­ne Erdo­gan-Anhän­ger sind, deut­lich als Tür­ken­het­ze wahr­ge­nom­men – und ich auch. Nein hieß es, es sei nur eine Meta­ebe­ne, er habe ja nicht gehetzt, son­dern nur gezeigt, wie es wäre wenn jemand het­zen wür­de .… und nein, die Tür­ki­sche Flag­ge im Hin­ter­grund und der Zie­gen­fi­cker habe kei­ne kul­tu­rel­le Anspie­lung sein sol­len, son­dern es sei nur gegen einen auto­ri­tä­ren Staats­len­ker gegan­gen, nicht gegen Tür­ken. Eine lau­si­ge Aus­re­de. Ent­spre­chen­de Scher­ze über Juden hät­te er nicht gemacht, obgleich der dama­li­ge Netan­ja­hu durch­aus poli­tisch und per­sön­lich nicht bes­ser aus­sah als Erdo­gan. In mei­nen Augen ist das ein ziem­lich gefähr­li­cher Wicht, weil er bewusst Gren­zen des Anstands mut­wil­lig ver­letzt und es nie gewe­sen sein will – immer war alles ja voll­kom­men harmlos.

      Auch die Inter­net-Recon­quis­ta, die eine direk­te Vor­bild­funk­ti­on (und anschei­nend sogar die inhalt­li­che Vor­la­ge) für Todes­lis­ten dar­stellt, ist alles ande­re als harm­los – wie­der mal hat er gezeigt, was man mit fau­len Aus­re­den alles machen und recht­fer­ti­gen kann – was alles geht.

  3. In zwei Tagen ist in Ober­ös­ter­reich Land­tags­wahl. Auf FB habe ich ein biss­chen Wer­bung mit fol­gen­den Wor­ten gemacht:

    "Hal­lo, in zwei Tagen ist es bei euch so weit. Nor­ma­ler­wei­se mische ich mich nicht in per­sön­li­che Wahl­ent­schei­dun­gen ein, aber die­ses mal hat die rich­ti­ge Wahl eine außer­or­dent­li­che Bedeu­tung… Bit­te wäh­le dabei auf kei­nen Fall eine eta­blier­te Par­tei, nicht ein­mal die Neos. All die­se Par­tei­en trei­ben nur die Spal­tung der Gesell­schaft auf die Spit­ze. Der Hut brennt bereits, und es ist nicht mehr 5 vor, son­dern bereits 5 nach 12.
    Das habe ich ges­tern von der Par­tei MFG bekom­men: https://​www​.face​book​.com/​m​f​g​.​o​e​s​t​e​r​r​e​i​c​h​/​p​o​s​t​s​/​2​2​7​0​4​7​2​6​9​4​6​8​008? Die Par­tei besteht u.A. aus den Anwäl­ten für Grund­rech­te. Die ver­su­chen den bereits ent­stan­den Scha­den so gut wie mög­lich zu kit­ten. Die MFG (Lis­ten­platz 6) müss­te dazu aber erst in den Land­tag kom­men und braucht dafür jede (!) ein­zel­ne Stim­me. Bit­te lei­te die Nach­richt, oder zumin­dest den Link dar­in an mög­lichst vie­le ober­ös­ter­rei­chi­schen Freun­de wei­ter – jede Stim­me zählt! Lie­be Grü­ße, Walter"

    Von einem in etwa Gleich­alt­ri­gen (49) oder jün­ge­ren als ich habe ich fol­gen­de Ant­wort bekommen:
    "Was ich mit­be­kom­men hab ist das eine par­tei von lau­ta coro­na leugnern"

    Ich ent­geg­ne­te:
    "Falsch sie leug­nen nicht Coro­na, son­dern sie "kämp­fen" für die Men­schen­rech­te, das ist ein gro­ßer Unter­schied. Schau Dir bit­te den Link an, den ich Dir geschickt habe."

    Ant­wort:
    "Wenn du meinst"

    Was soll man dar­auf noch ant­wor­ten – wo soll ich anfangen…?

    Vie­le Grüße,
    Der Ösi

  4. Böh­mer­mann / "Recon­quis­ta Internet"

    Die Recon­quis­ta, auf die sich J.B. bezieht, mein­te die gewalt­sa­me Wie­der­erobe­rung der Ibe­ri­schen Halb­in­sel durch christ­li­che Kriegs­her­ren im aus­ge­hen­den Mit­tel­al­ter. Programmpunkte:
    – Ver­nich­tung der "Ungläu­bi­gen" und ihrer Werke
    – Aus­deh­nung des eige­nen Machtbereichs
    – Wie­der­be­sied­lung der ver­heer­ten Gebie­te mit Getreuen

    Ein Ergeb­nis war die voll­stän­di­ge Eli­mi­nie­rung des Juden­tums; die Über­le­ben­den ret­te­ten sich in ande­re Tei­le des mau­ri­schen, spä­ter osma­ni­schen Reichs (Sephar­den).

  5. @Der Ösi:

    Was spricht dage­gen die FPÖ zu wäh­len (ja, genau… ich sym­pa­ti­sie­re mit der FPÖ… kaput­te Welt…)? Im ver­gleich zu allem was in Deutsch­land an eta­blier­ten Par­tei­en vor­han­den ist wirkt deren Coro­na-Posi­tio­nie­rung gera­de­zu traum­haft. Klar, man wählt dabei auch einen ganz schö­nen Hau­fen Schmarrn mit aber har­te Zei­ten ver­lan­gen nun­mal nach har­ten Mit­teln und zumin­dest für mich (als bes­ten­falls ober­fläch­lich infor­mier­ter Aus­län­der) sieht es so aus als ob die FPÖ die höchs­ten Chan­cen hät­te tat­säch­lich genug Ein­fluss für Ver­än­de­run­gen zu erhalten.

    Für alle die nichts aus unse­rem Nach­bar­land mitkriegen: 

    https://​you​tu​.be/​w​a​t​c​h​?​v​=​m​i​d​c​E​q​s​V​tvs

    Klar, ist halt ein Poli­ti­ker und er geht natür­lich auch nicht annä­hernd weit genug aber ver­gleicht das mal allem was in Deutsch­land so kreucht und fleucht… Dage­gen wirkt der Mann prak­tisch wie Einstein.

      1. @aa: Also ich sage ja auch dass er sicher nicht weit genug geht aber sei­ne Kri­tik auf "gegen Mas­ken wet­tern" zu redu­zie­ren tut ihm dann doch etwas unrecht. "Wet­tern" tut er eigent­lich über­haupt nicht son­dern kri­ti­siert die Imp­fung und beson­ders den ange­streb­ten Zwang, die frag­wür­di­gen Zah­len aus den Kran­ken­häu­sern (90% alle schwe­re Ver­läu­fe unge­impft), Wirk­sam­keit der Imp­fung, etc. Dabei scheint er sich tat­säch­lich halb­wegs infor­miert zu haben (beruft sich auf Lan­cet und Sta­tis­ti­ken aus Israel).

        Natür­lich trans­por­tiert die FPÖ einen ziem­li­chen Dreck (wo genau "las­se ich ihm das durch­ge­hen"?). Wir sind aller­dings an einem Punkt wo man mei­ner Mei­nung nach prag­ma­tisch sein soll­te und ers­te Prio­ri­tät ist (natür­lich eben­falls mei­ner Mei­nung nach) erst­mal den per­ma­nen­ten Abwärts­trend zu stop­pen damit viel­leicht mal wie­der eine halb­wegs sach­li­che Debat­te mög­lich wird. Dabei ist es ele­men­tar die der­zei­ti­gen Ver­ant­wort­li­chen mög­lichst schnell aus ihren Posi­tio­nen zu entfernen.

        So wie die Din­ge ste­hen sitzt die "Gegen­sei­te" ein­fach an einem extrem län­ge­ren Hebel und irgend­wann (eher frü­her als spä­ter) wer­den wir 100% den "point-of-no-return" errei­chen. Das gilt es zu ver­hin­dern und den Luxus für all­zu­viel "mim­i­mi" haben wir dabei mei­ner Mei­nung nach nicht. Der Zweck hei­ligt die Mit­tel sozusagen.

      2. @aa: Ja, tem­po­rär ist das natür­lich schwer zu schlu­cken aber soweit es gelingt den wei­te­ren Abbau des Rechts­staats zu stop­pen kann man die Herr­schaf­ten wenigs­tens wie­der los­wer­den. Ist natür­lich Pest oder Cho­le­ra. Da hast du schon recht.

        Neben­bei: Kickl ist unge­impft und im Gegen­satz zu Aiwan­ger und den Frei­en Wäh­lern wird die Posi­ti­on bezüg­lich Frei­wil­lig­keit der Imp­fung und gene­rel­len Unver­hält­nis­mä­ßig­keit der Maß­nah­men von der Par­tei (soweit ich das über­bli­cke – bin kein Öster­rei­cher) in der Brei­te getra­gen. Es han­delt sich also nicht nur um eine ver­spreng­te Ein­zel­mei­nung wie Kubicki oder Wagen­knecht (die dann bei den rele­van­ten Abstim­mun­gen auch noch fehlen…).

        Ich wür­de am Sonn­tag auch lie­bend ger­ne mit eine mög­lichst star­ke Oppo­si­ti­on wäh­len und das ziem­lich ohne Rück­sicht auf Ver­lus­te. Nur dass es eben in Deutsch­land kei­ne Par­tei über 5% mit einer Coro­na Posi­tio­nie­rung gibt die auch nur annä­hernd an die der FPÖ ran­kommt (glaub bloß nicht dass ich FPD oder gar AfD in Betracht zie­hen wür­de bloß weil da irgend­wer mal was kri­ti­sches gesagt hat). Ich benei­de unse­re Nach­barn in dem Punkt schon etwas da dort zumin­dest schein­bar (jemand mit genaue­ren Kennt­nis­sen der Ver­hält­nis­se möge mich kor­re­gie­ren) eine gewis­se Chan­ce besteht zeit­nah zumin­dest einen gewis­sen Kurs­wech­sel durchzudrücken.

        Ich kann es nur noch­mal unter­strei­chen: Wir müs­sen irgend­wie Ellen­bo­gen­frei­heit gewin­nen. Jeder Mili­me­ter den wir irgend­wie gut­ma­chen zählt und wenn man dafür mal in einen sau­ren Apfel bei­ßen muss dann ist das halt so.

    1. @d: Das mit der FPÖ hat­te ich mir auch schon kurz über­legt, aber dann schnell wie­der fal­len gelas­sen. Ich hat­te hier auch vor­ge­schla­gen, dass man in D die Afd wäh­len könn­te. Wur­de aber von aa wie­der auf den Boden der Tat­sa­chen zurück geholt. Damit wür­de man näm­lich den sprich­wört­li­chen Bock zum Gärt­ner machen.

      Das Pro­blem… die­se Par­tei­en bestehen aus Popu­lis­ten. Über­spitzt for­mu­liert ist es so: Die Lin­ken den­ken – die Rech­ten lenken.
      Sie ver­wen­den die von Wis­sen­schaft­lern und links- aus­ge­rich­te­ten Vor­den­ken um mit die­sen vor­ge­kau­ten Infor­ma­tio­nen ihr Kli­en­tel zufrie­den zu stel­len. Nur ist das Pro­blem ist halt, dass die Kli­en­tel mehr will, und zwar viel mehr…

      Das mit dem Coro­na ist mEn eine augen­blick­li­che Zeit­geis­t­er­schei­nung die genau­so schnell ver­geht wie sie gekom­men ist. Nur die Rech­ten sind dann, wenn ein­mal gewählt, gekom­men um zu blei­ben. Ich könn­te es mit mei­nem Gewis­sen nicht ver­ein­ba­ren, dass es einer Min­der­heit, wie es z.B. Aus­län­der sind, schlech­ter geht, nur weil ich kei­ne Mas­ken tra­gen und/oder kei­nem 3G-Druck aus­ge­setzt sein will. So pathe­tisch es klin­gen mag, mir gefällt dies­be­züg­lich der Spruch: "Was ihr dem gerings­ten mei­ner Brü­der getan habt, das habt ihr mir getan."

      Des­we­gen wäh­le ich nur eine Par­tei die sicher Gerech­tig­keit für ALLE garantiert.

      Lie­be Grüße,
      Wal­ter aka Der Ösi

      1. @Der Ösi:

        Mal vor­weg: In Bezug auf Coro­na hal­te ich die FPÖ und AfD nur für bedingt ver­gleich­bar. Die FPÖ hat da eine weit­aus stär­ke­re und fun­dier­te­re Posi­ti­on aber ich muss zuge­ben dass ich kei­ne der 2 Par­tei­en jetzt so wirk­lich verfolge.

        "Das mit dem Coro­na ist mEn eine augen­blick­li­che Zeit­geis­t­er­schei­nung die genau­so schnell ver­geht wie sie gekom­men ist."

        Ich hof­fe natür­lich dass du recht hast nur glau­ben tue ich es lei­der nicht.

        "nur weil ich kei­ne Mas­ken tra­gen und/oder kei­nem 3G-Druck aus­ge­setzt sein will."

        Grund­sätz­lich gebe ich dir da recht. Aller­dings bin ich der Mei­nung dass es 3G nicht mehr ewig geben wird. Abge­se­hen davon ist 3G im klei­nen und mit kos­ten­lo­sen Tests schon mach­bar aber spä­tes­tens inter­na­tio­nal und ohne groß fle­xi­ble Mobi­li­tät wird es doch recht schnell sehr, sehr problematisch.

        Dazu kommt dass es zumin­dest hier wahr­schein­lich auch im klei­nen nicht mehr lan­ge auf die Pri­vat­wirt­schaft beschränkt blei­ben wird. Bei mir lokal ist bereits 3G für ÖPNV in Pla­nung und die Tests wer­den bald auch kos­ten­pflich­tig. Fürs ers­te ist das halb so wild. Ich fah­re sowie­so lie­ber Fahr­rad aber ab und zu ist das nicht wirk­lich mach­bar und dann meis­tens auch gleich nicht nur 1–2 mal. Auf Dau­er wür­de ich mir das kaum leis­ten können.

        Kurz gesagt: Ich sehe für die nähe­re Zukunft rela­tiv schwarz wenn sich nicht bald etwas ändert und befürch­te dass das nur die Spit­ze des Eis­bergs ist der da auf uns zukommt. Hell­se­her bin ich natür­lich auch wie­der nicht und ich hof­fe dass ich mich irre aber nun­ja… Die letz­te Zeit lag ich lei­der meis­tens rich­tig und der gan­ze Coro­na Blöd­sinn ist selbst jetzt schon ziem­lich bedroh­lich für mich.

        1. @d: Mit Dei­ner Aus­sa­ge… [Zitat an]Kurz gesagt: Ich sehe für die nähe­re Zukunft rela­tiv schwarz wenn sich nicht bald etwas ändert und befürch­te dass das nur die Spit­ze des Eis­bergs ist der da auf uns zukommt. Hell­se­her bin ich natür­lich auch wie­der nicht und ich hof­fe dass ich mich irre aber nun­ja… Die letz­te Zeit lag ich lei­der meis­tens rich­tig und der gan­ze Coro­na Blöd­sinn ist selbst jetzt schon ziem­lich bedroh­lich für mich.[Zitat aus]

          …muss ich Dir seit heu­te (25.Sept.) Mor­gen ein ordent­li­ches Stück weit recht geben. Fol­gen­de Kata­stro­phen­mel­dung habe ich in mei­nen FB-Benach­rich­ti­gun­gen bekommen:

          "Ohne 3G-Nach­weis bald Arbeitsverbot?
          Nach­dem Ita­li­en in der Vor­wo­che mit einer 3G-Pflicht am Arbeits­platz vor­presch­te, for­dern immer mehr tür­kis-grü­ne Poli­ti­ker ein ähn­li­ches Modell für Österreich. 

          In der Rea­li­tät heißt das: Men­schen könn­ten im Monat meh­re­re hun­dert Euro für Tes­tun­gen aus eige­ner Tasche bezah­len, um über­haupt noch arbei­ten zu dür­fen! Und es ist nicht der ein­zi­ge Fall­strick… denn in „Stu­fe drei“ des Stu­fen­plans wür­de dar­aus auto­ma­tisch eine 2G-Pflicht am Arbeits­platz, im Roten Wien bereits ab der Ein­füh­rung die­ses Plans. 

          Nach­dem bereits SPÖ-Che­fin Pame­la Ren­di-Wag­ner mit die­sem Vor­schlag vor eini­gen Wochen an die Öffent­lich­keit trat, waren es jüngst vor allem die „Sozi­al­part­ner“, die über eine 3G-Pflicht am Arbeits­platz dis­ku­tier­ten. Die Debat­te hielt sich aber nicht lan­ge dort, am Mitt­woch bekun­de­ten bereits das grü­ne Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um und das tür­ki­se Land­wirt­schafts- und Tou­ris­mus­mi­nis­te­ri­um ihre Offen­heit für die Plä­ne. Auch die grü­ne Klub­ob­frau Sig­rid Mau­rer kann die­ser Schi­ka­ne für die Arbeit­neh­mer etwas abgewinnen.
          ‼PCR-Test­pflicht und hor­ren­de Test-Gebüh­ren drohen
          Dass dies mit ver­gleichs­wei­se bil­li­gen Wohn­zim­mer-Tests mög­lich ist, scheint abseh­bar unmög­lich. Denn schon ab Stu­fe zwei – also bei bun­des­weit 15 Pro­zent oder 300 beleg­ten Inten­siv­bet­ten – gel­ten die­se nicht mehr als 3G-Nach­weis. In Stu­fe drei (ab 20 Pro­zent bzw. 400 Inten­siv­pa­ti­en­ten) kommt es sogar noch dicker. Denn dann gel­ten „über­all dort, wo der­zeit 3G-Pflicht“ ist, nur mehr PCR-Tests neben Gene­sungs- und Impf-Nach­weis. Dazu wür­de dann logi­scher­wei­se auch der Arbeits­platz gehö­ren – wenn die Regie­rung nicht über­haupt noch auf eine 2G-Pflicht für die Arbeit umschwenkt!
          ‼Aus Exis­tenz­ängs­ten zur *mpfung gezwungen?

          Damit drängt man Men­schen aus Angst um die Exis­tenz oder vor bit­te­rer Armut dazu, sich einer bedingt zuge­las­se­nen *mpfung zu unter­zie­hen, deren *mpf­schutz sogar laut Kanz­ler Kurz nach weni­gen Mona­ten schon wie­der „abreißt“. Damit treibt man womög­lich hun­dert­tau­sen­de Men­schen an den Rand des Bank­rotts oder sogar in die Arbeitslosigkeit.

          Die wahn­wit­zi­ge Idee der tür­kis-grü­nen Regie­rung nun nach ita­lie­ni­schem Vor­bild in Öster­reich auch eine 3G-Regel am Arbeits­platz ein­zu­füh­ren, wür­de nur eine neue Flut an Arbeits­lo­sen schaf­fen, Arbeit­su­chen­den das Leben erschwe­ren und deren Exis­tenz gefähr­den. Zudem wäre die geplan­te 3G-Pflicht am Arbeits­platz die nächs­te inak­zep­ta­ble Aus­höh­lung unse­rer Freiheitsrechte! "

          Quel­le: https://m.facebook.com/mfg.oesterreich/photos/a.111422034363866/229648232541245/

          Und ich schwö­re Dir, dass es sich hier­bei um kei­ne fik­ti­ve Panik­ma­che, Geschwur­bel oder krau­se Ver­schwö­rungs­theo­rie han­delt. Wenn die­se Mel­dung von der FPÖ käme, dann wäre ich schon eher biss­chen miß­trau­isch, aber sie kommt direkt von der besag­ten MFG. Die­se Par­tei besteht u.A. aus Anwäl­ten, die ich für sehr authen­tisch und ehr­lich hal­te. Lei­der kann ich es nicht zu 100% veri­fi­zie­ren, da ich seit Ende Juli kei­ne Nach­rich­ten von den Main­stream­m­e­di­en mehr kon­su­mie­re. Aber was ich so aus ande­ren Quel­len z.B. auf dem FPÖ-Tratsch­blattl Wochen​blick​.at gele­sen, oder von Erzäh­lun­gen Ande­rer so gehört habe läuft alles in die­se Richtung.

          Viel­leicht macht der gute aa sogar einen Bericht dar­aus – bri­sant genug wäre es… (O_O)

          Lie­be Grü­ße aus Wien,
          Wal­ter aka Der Ösi

          1. @Der Ösi:

            Ohne Wor­te… Dane­ben sieht ja der Lohn­aus­fall bei Qua­ran­tä­ne gera­de­zu nied­lich aus. Immer­hin kann man sich da noch krank­schrei­ben las­sen. Bei sol­chen Mel­dun­gen ertap­pe ich mich immer wie­der dabei wie ich den­ke "Das ist Unsinn. Sowas kann nie­mals beschlos­sen wer­den." und dann wird mir klar dass wir 2021 haben. Was ich auch jedes­mal wie­der bizarr fin­de ist mir vor­zu­stel­len wie die Ver­ant­wort­li­chen von dem Vor­schlag hören und sich den­ken "Hey, das ist super! Das machen wir! War­um bin ich da nicht drauf gekom­men?"… Ver­kehr­te Welt. 

            Falls das echt kommt kann man fast nur hof­fen dass die Zer­ti­fi­kat­ver­ga­be ähn­lich läuft wie in Deutsch­land ( https://​reit​schus​ter​.de/​p​o​s​t​/​d​i​g​i​t​a​l​e​r​-​i​m​p​f​p​a​s​s​-​e​i​n​-​f​e​s​t​-​f​u​e​r​-​f​a​e​l​s​c​h​er/ ). Ich hal­te zwar eigent­lich nichts davon weil auch ein geschum­mel­tes Zer­ti­fi­kat nach außen so aus­sieht als ob man mit­macht aber man lässt den Leu­ten ja fast kei­ne ande­re Wahl.

            Bezüg­lich Nach­rich­ten aus Öster­reich kann ich mich nur anschlie­ßen. Lei­der bin ich nicht nah genug am Gesche­hen dran um sel­ber wirk­lich was bei­tra­gen zu kön­nen. Mein Favo­rit ist aber defi­ni­tiv euer Ärz­te­kam­mer Prä­si­dent. Der ist ein ech­tes Herz­chen und wür­de sich gut neben Lau­ter­bach machen. So Dr. Jekyl und Mr. Hyde mäßig.

        2. @d: Bei Dei­nem letz­ten Kom­men­tar fehlt der "Ant­wor­ten-But­ton". Jetzt benut­ze ich ein­fach den Vor­her­ge­hen­den hof­fe Du bekommst den­noch eine Benach­rich­ti­gung über mei­ne Antwort.

          K.A., ob Du es schon gele­sen hast. In einem Bei­trag wei­ter vorn habe ich über das Schick­sal eines Bekann­ten von mir berich­tet: https://​www​.coro​dok​.de/​h​o​f​f​e​n​t​l​i​c​h​-​g​e​h​t​-​i​h​r​-​p​l​e​i​t​e​/​#​c​o​m​m​e​n​t​-​8​0​652

          Lei­der kann ich/wir es nicht aus­schlie­ßen, ob nicht die Covid19-*mpfung die Schuld an sei­nem Lei­den ist oder dies beschleu­nigt hat.

          Fakt ist, dass die­se Sprit­ze in mehr­fa­cher Hin­sicht gar nicht not­wen­dig war. Eine Imp­fung (auch ohne dem Schum­melstern­chen) sollte…

          °) …nie­mals bei Gene­se­nen, auch nicht nach 6 Monaten.
          °) …nur nach aus­führ­li­chen Unter­su­chun­gen und Bera­tun­gen durch einen prak­ti­schen Arzt. Sel­bi­ger darf nur die Bestä­ti­gung aus­ge­ben, aber sel­ber die Imp­fung nicht durch­füh­ren. Mit die­ser Bestä­ti­gung darf man sich in ein zer­ti­fi­zier­tes Impf­zen­trum bege­ben, wo ein aus­führ­li­ches Bera­tungs­ge­spräch erfol­gen muss.
          °) …kei­nen Pro­fit abwer­fen. Nie­mand darf dar­an ver­die­nen. Weder der bera­ten­de (Haus)Arzt, noch das Impf­zen­trum und schon gar nicht die Pharmaindustrie.

          Erst damit ist gewähr­leis­tet, dass es halb­wegs fair zugeht. Ansons­ten lau­fen wir Gefahr, dass auf dem Rücken der Gesund­heit der Men­schen Geld geschef­felt wird…

          Vor­aus­set­zung dafür wäre natür­lich gewe­sen, dass die "Pan­de­mie" spä­tes­tens im Juni die­ses Jah­res, nach­dem das Zeug für alle ver­füg­bar war, für been­det erklärt.

          Wenn das Wört­chen wenn nicht wäre, wäre ich… wäre mein Freund ggF. noch gesund :/

          Lie­be Grü­ße aus Wien,
          Wal­ter aka Der Ösi

          1. @Der Ösi: Kei­ne Sor­ge, ich habe die Benach­rich­ti­gung sowie­so gar nicht akti­viert. Ich kli­cke mich hier regel­mä­ßig ganz alt­mo­disch und manu­ell durch die Seite.

            Dein Bei­trag beim "Okto­ber­fest" The­ma war mir aller­dings tat­säch­lich ent­gan­gen. Mein Bei­leid für dei­nen Freund. So wie ihm dürf­te es im Moment lei­der vie­len gehen.

            Hier hat­te letz­tens jemand einen Link auf ein Pro­jekt ( https://​www​.vax​te​s​ti​mo​nies​.org/​en/ ) einer israe­li­schen Bür­ger­ver­ei­ni­gung ("the peo­p­le com­mit­tee") ver­öf­fent­licht die Berich­te von Geschä­dig­ten sam­melt. Wenn ich mich nicht völ­lig täu­sche ist ein Sprecher/Mitgleid die­ser Ver­ei­ni­gung auch mal beim Coro­na Aus­schuss auf­ge­tre­ten und so vom Ein­druck her fand ich den Auf­tritt schon recht authen­tisch. Wirk­te jetzt nicht so als ob das Hys­te­ri­ker oder Wirr­köp­fe wären bzw. als ob da irgend­ei­ne unter­schwel­li­ge Agen­da ver­folgt wird. So gese­hen hal­te ich das Video auch für durch­aus glaub­wür­dig und ziem­lich schockierend.

            Bezüg­lich Imp­fung im all­ge­mei­nen: Sie muss in jedem Fall min­des­tens frei­wil­lig blei­ben und das ohne irgend­wel­che "wenns" und "abers" weil sonst ist das nicht frei­wil­lig. Jedem Men­schen steht das Recht zu über sei­nen Kör­per zu ent­schei­den und jeder das ver­neint oder meint irgend­wie dar­an rum­re­la­ti­vie­ren zu müs­sen ist für mich unten durch. Da besteht mensch­lich, mora­lisch und ethisch ein­fach kei­ne Basis für irgend­ei­ne Dis­kus­si­on. Falls irgend­wer meint das wäre anders dann kann ich ihn natür­lich nicht dar­an hin­dern aber wir haben uns nichts zu sagen weil er sich in mei­nen Augen damit als poten­zi­el­les Mit­glied einer erstre­bens­wer­ten Gesell­schaft disqualifiziert.

            Das funk­tio­niert natür­lich auch anders­rum. Also wenn jemand sich unbe­dingt Imp­fen möch­te kann ich es ihm schlecht ver­bie­ten auch wenn ich den­ke dass die meis­ten Leu­te über­haupt nicht ver­ste­hen was sie da tun. So gese­hen wäre die von dir in einem ande­ren The­ma vor­ge­schla­ge­ne "Pau­se bzw. Eva­lu­ie­rung" defi­ni­tiv eine gute Idee weil man damit auch Zeit für eine ehr­li­che Risi­ko­auf­klä­rung hät­te. Die Impf­zen­tren sehe ich auch sehr kri­tisch. Dort wird ein­fach alles geimpft was nicht bei 3 auf dem Baum ist und ich befürch­te das ist so gewollt (genau­so wie die Tat­sa­che dass dort nie­mand den wei­te­ren Ver­lauf überwacht).

            Lei­der ist ein Ein­len­ken sei­tens der Regierung(en) defak­to aus­ge­schlos­sen und wie es im Moment läuft ist ein­fach nur ver­ant­wor­tungs­los. In der offi­zi­el­len Ver­si­on hat die Imp­fung effek­tiv Null Risi­ko bzw. wenn man doch mal etwas zuge­ben muss wird es maxi­mal run­ter­ge­spielt wie z.B. die Ärz­tin let­zens in dem Info­vi­deo für Kin­der (sinn­ge­mäß: "viel­leicht kriegt ihr eine Gesichts­läh­mung aber das geht schnell wie­der weg", "die Myo­car­di­tis die ihr bekom­men könn­tet heilt ja wie­der", …) oder noch kras­ser Lau­ter­bach (sinn­ge­mäß "es geht um eine klei­ne Min­der­heit von Leu­ten die einen voll­kom­men neben­wir­kungs­frei­en Impf­stoff ableh­nen"). Der Mann ist zuge­las­se­ner Arzt und die Aus­sa­ge ist der­art halt­los da kann man nur noch von wis­sent­li­cher medi­zi­ni­scher Falsch­in­for­ma­ti­on reden. Glück für ihn dass die Ärz­te­kam­mern völ­lig damit aus­ge­las­tet sind gegen Ärz­te vor­zu­ge­hen die 2–3 Mas­ken­at­tes­te aus­ge­stellt haben…

            Was mei­ne per­sön­li­che Mei­nung angeht hal­te ich die Imp­fung bei einem Groß­teil der Men­schen für ein abso­lut über­flüs­si­ges und sinn­lo­ses Risi­ko ohne nen­nens­wer­ten Nut­zen. Ich habe sel­ber wahr­schein­lich schon Coro­na gehabt. "Wahr­schein­lich" weil ich bin ja nicht depp­at – wie man in Öster­reich so schön sagt – und lass mich frei­wil­lig ein­sper­ren aber in mei­nem Bekann­ten­kreis gibt es genug Leu­te die es "offi­zi­ell" hat­ten um rela­tiv sicher zu sein und ich (mitt­le­res Alter, eher unge­sun­der Lebens­stil) bin abso­lut nicht beein­druckt. Ich wür­de das was ich da hat­te einer mit­tel­mä­ßi­gen Grip­pe jeder­zeit vor­zie­hen. Auch wenn nur ein paar der Per­so­nen das direkt so sagen wür­den, Angst hat da keiner.

            So wie ich das erlebt habe kann ich mir schon vor­stel­len dass es für alte oder sehr geschwäch­te Men­schen gefähr­lich wer­den könn­te aber sonst… Pri­mär hat­te ich ein paar Tage extre­me Mat­tig­keit (ein wenig wie wenn der Kreis­lauf absackt nur ohne Schwin­del oder dass einem schwarz vor Augen wird) und danach schritt­wei­se Bes­se­rung bis es nach einer Woche völ­lig weg war. Dazu noch Geschmacks­ver­lust aber dar­an wird sicher nie­mand ver­ster­ben. Von 9 Per­so­nen (2 davon 70+) hat­te eine ein­zi­ge Bron­chi­tis (die ohne jede medi­zi­ni­sche Inter­ven­ti­on von allein geheilt ist) und der Rest besag­te Mattigkeit/Geschmacksverlust oder gar kei­ne Sym­pto­me. Am schlimms­ten hat­te es einen stark über­ge­wich­ti­gen End­drei­ßi­ger erwischt der nach sei­ner Qua­ran­tä­ne noch 1–2 Wochen etwas schläf­rig war.

            Es ist halt ein­fach für die meis­ten Leu­te kein Ebo­la und das sagen sogar die offi­zi­el­len Sta­tis­ti­ken. Nicht ohne Grund ist der durch­schnitt­li­che Coro­na­to­te älter als die all­ge­mei­ne Lebens­er­war­tung. Wenn man dann noch ein­rech­net dass die Imp­fung schein­bar bes­ten­falls bedingt vor Infektion/Übertragung/schwerem Ver­lauf schützt (und dazu auch noch nur ein paar Mona­te hält) kann man mei­ner Mei­nung nach wirk­lich nicht mehr von einem posi­ti­ven Nut­zen/­Ri­si­ko-Fak­tor spre­chen. Schon gar nicht bei Kin­dern. In 18 Mona­ten hat­te Deutsch­land 25 "Coro­na­to­te" unter 20 Jah­ren bei 14 Mil­lio­nen Men­schen in der Alters­grup­pe und wenn man die Stu­di­en bezüg­lich der Sta­tis­ti­ken bedenkt dürf­ten die 25 sogar noch um einen Fak­ter von 3–5 über­zo­gen sein. Es ist ein­fach Irrsinn.

            Das Pro­blem ist dass sind Poli­tik und Medi­en. Dort wei­gert man sich kon­se­quent die Rea­li­tät zu akzep­tie­ren. War­um ist da erst­mal gar nicht so wich­tig aber der Phar­ma­raub­zug wird sich für eini­ge schon sicher "loh­nen". Mer­kel wuss­te ja schon dass uns nur eine Imp­fung ret­ten kann als es noch um 2 Wochen flat­ten-the-cur­ve ging. Ent­we­der hat sie eine gute Glas­ku­gel oder… Mam merkt es mei­ner Mei­nung nach auch wenn man AGES, RKI oder PEI ver­folgt. Da wird fri­siert was man frie­sie­ren kann, über­se­hen was man über­se­hen kann, usw. Wie sag­te der (inzwi­schen Ex-?) AGES Chef doch so schön: "Ohne die gan­zen Tests hät­ten wir von Coro­na gar nichts mitgekriegt"…

          2. Noch ein kur­zer Nach­trag (mein Roman ist ja noch nicht lang genug): Wäh­rend ich auf 9 Leu­te mit Coro­na­er­kran­kung nie­man­den ken­ne der ernst­li­che Pro­ble­me hat­te kenn ich zumin­dest eine Per­son die nach ihrer Imp­fung post­wen­dend im Kran­ken­haus gelan­det ist (Details müss­te ich aller­dings erfragen).

  6. Hal­lo d: Erstaun­lich, dass sich in der heu­ti­gen, schnel­le­bi­gen Zeit noch jemand Zeit nimmt und x The­men und Sei­ten wei­ter hin­ten noch nach­schaut, um eine lan­ge und aus­führ­li­che Ant­wort zu schrei­ben, die ver­mut­lich eh, außer mir und dem Mode­ra­tor, nie­mand mehr lesen wird – aber was red ich da gscheit daher, ich bin ja sel­ber so einer! 😀

    Dei­nen Bei­trag habe ich mir in aller Ruhe durch­ge­le­sen. Das Video habe ich nur weni­ge Minu­ten ange­spielt, aber nicht fer­tig geschaut. Ich will ja die Nacht ohne Alp­träu­me schla­fen kön­nen (o_O). Mit all Dei­nen von Dir ange­führ­ten Argu­men­ten bin ich voll und ganz bei Dir. Man liest das immer und immer wie­der. Aber an der Poli­tik schei­nen die­se Argu­men­te irgend­wie spur­los vor­bei zu gehen. Kürz­lich bin ich auf das, inzwi­schen über ein Jahr alte, Video zu Bhak­tis fra­gen an die Kanz­le­rin gesto­ßen. Die­se wur­den aller­dings nie beant­wor­tet. Wenn ich wei­te­re Appel­le von renom­mier­ten Wis­sen­schaft­ler, Ärzte*Innen und Politiker*Innen lese, höre und sehe, dann fra­ge ich mich war­um das an den Regie­ren­den schein­bar spur­los vor­bei geht. In deren Ohren muss es doch pfei­fen, dass ein Tin­ni­tus (auf gut österr.) ein Ler­cherl dage­gen ist. Regie­ren die auf dem Mond, wer berät die bitteschön?
    Ich ver­su­che die­se Fra­gen mög­lichst unter aus­klam­mern von Ver­schwö­rungs­theo­rien (VT's) zu beant­wor­ten. Oft ertap­pe ich mich dabei wie ich fast in die https://​de​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​T​r​a​n​s​g​e​n​e​r​a​t​i​o​n​a​l​e​_​W​e​i​t​e​r​g​abe ver­fal­le. Ray­mond Unger hat es schön erklärt: https://www.youtube.com/watch?v=dvfJlLUhn‑w Aber nur sehr kurz ertap­pe ich mich dabei. Aber umso rat­lo­ser bin ich hin­ter­her. Als kleins­ter gemein­sa­mer Nen­ner bzgl. VT bleibt, dass die Phar­ma­lob­by so mäch­tig ist und mit aller Macht ihren *mpf­stoff ver­sucht zu ver­kau­fen. Aber ehr­lich gesagt ist mir die­se Sup­pe zu dünn – die sind inzwi­schen reich genug. VT's sind im Prin­zip nur was für ein­fach gestrick­te Men­schen. Sie lie­fert schnel­le ein­fa­che Erklä­run­gen die span­nend zugleich sind. Für so etwas bin ich aller­dings zu intel­li­gent und daher nicht zu haben. Somit bin ich und Du d wahr­schein­lich auch, so qua­si ein VT-Leugner 😀

    Somit bleibt uns nur wei­ter das rät­seln dar­über was bei denen im Elfen­bein­turm so abge­hen könnte…

    Übri­gens, Du kannst, wenn Du willst, hier in die­sem Thread irgend­wo­hin ant­wor­ten. Ich schaue näm­lich auch manu­ell hier nach. Und falls Du tat­säch­lich dar­auf ver­ges­sen soll­test, dann schi­cke ich dir bei Gele­gen­heit, in einem aktu­el­len The­ma, einen klei­nen Link der direkt zu mei­ner Ant­wort lei­tet. D.h. natür­lich nicht, dass Du ant­wor­ten musst. Zumin­dest über eine "Lese­be­stä­ti­gung" wür­de ich mich freuen 🙂

    Lie­be Grüße,
    Wal­ter aka Der Ösi

    1. Ja, ansich blät­te­re ich auch ziem­lich weit zurück aber am Ende habe ich dann lei­der bereits viel zu vie­le Kom­men­ta­re ver­fasst und bei den wei­ter zurück­lie­gen­den kapi­tu­lie­re ich dann irgend­wann. Gene­rel­les Sor­ry an alle denen ich irgend­wo nicht geant­wor­tet habe. Ich habs wahr­schein­lich ein­fach nicht gesehen.

      Grund­sätz­lich stim­me ich dir zu. Ich fin­de den "VT" Begriff aller­dings etwas ver­ne­belnd. Der Über­gang zwi­schen VT und einer ein­fach mehr oder weni­ger gewag­ten The­se ist doch recht flie­ßend. Es ist schwie­rig die Arbeit der ver­schie­de­nen Lob­bies die ansich ja meis­tens auch einen ver­schwö­re­ri­schen Cha­rak­ter hat unter einen Hut zu brin­gen mit z.B. Chem­trails wo eine Grup­pe Ver­schwö­rer angeb­lich die Bevöl­ke­rung mit diver­sen Stof­fen bereg­net um irgend­wel­che wie auch immer gear­te­ten Zie­le zu erreichen.

      Unterm Strich sind bei­des ein­fach nur Theo­rien. Die eine ist halt etwas nach­voll­zieh­ba­rer als die ande­re aber im End­ef­fekt ist es eine per­sön­li­che Fra­ge wo man die Gren­ze zur VT zieht. Man kann sich auch hin­stel­len und behaup­ten alle Ver­ant­wort­li­chen wären in Wirk­lich­keit Rep­ti­lo­iden. Wäre auch eine The­se. Aller­dings fin­de ich nun­mal je "gewag­ter" eine The­se ist des­to mehr Bele­ge oder wenigs­tens Indi­zi­en soll­te man dafür vor­brin­gen kön­nen und so eine Argu­men­ta­ti­ons­ket­te muss dann auch bis zu all­ge­mein aner­kann­ten Fak­ten rei­chen oder zumin­dest ohne groß­ar­ti­ges Vor­wis­sen nach­voll­zieh­bar sein.

      Beson­ders wich­tig ist das wenn einem dar­an gele­gen ist in einer Dis­kus­si­on auf Außen­ste­hen­de einen glaub­wür­di­gen Ein­druck zu machen oder viel­leicht sogar "Geg­ner" zu über­zeu­gen. Kurz gesagt: Ich ver­tre­te ein­fach kei­ne (oder zumin­dest nur sehr bre­grenzt) Posi­tio­nen die mich in einer Dis­kus­si­on in Ver­le­gen­heit brin­gen könn­ten. Ob es sich bei dem was ich ver­tre­te nun offi­zi­ell um VT han­delt oder nicht ist mir dabei rela­tiv egal.

      Bezüg­lich der "Coro­na­hin­ter­grün­de" bin ich auf jeden Fall dei­ner Mei­nung dass es sich bei einer Erklä­rung die sich effek­tiv ein­fach nur auf die Ver­derbdheit oder Fehl­lei­tung einer ver­schwö­re­ri­schen Eli­te beruft um eine star­ke Über­sim­pli­fi­zie­rung han­delt und genau die­se Über­sim­pli­fi­zie­rung eben den Reiz aus­macht den sie auf vie­le Men­schen zu haben scheint da man sich auf die­se Wei­se kom­ple­xe Zusam­men­hän­ge eben ein­fach erklä­ren kann.

      In der Rea­li­tät wür­de ich ver­mu­ten dass es sich um ein Zusam­men­spiel vie­ler Inter­es­sen und Dyna­mi­ken han­delt. Phar­ma­lob­by und die abge­ho­be­nen Plä­ne eines Klaus Schwab (des­sen Ein­fluß auf vie­le Ent­schei­dungs­trä­ger ja rela­tiv offen prak­ti­ziert wird/wurde und schwer zu igno­rie­ren ist) stel­len dabei wohl eher nur Tei­le eines Gan­zen dar. Bes­ten­falls könn­te ich mir vor­stel­len dass zu Anfang etwas "nach­ge­hol­fen" wur­de die Sache auf­zu­bla­sen (Leu­te in deren Inter­es­se das wäre gibt es genug). Inzwi­schen ist ein akti­ves Ein­grei­fen wahr­schein­lich sowie­so kaum mehr nötig da sich längst Eigen­dy­na­mi­ken ent­wi­ckelt haben (so gibt es z.B. für vie­le Poli­ti­ker und Bevöl­ke­rungs­tei­le prak­tisch kei­ne Opti­on zu einer Umkehr mehr ohne dabei emp­find­lichst bloß­ge­stellt zu wer­den – vor­sich­tig aus­ge­drückt) und gro­ße Tei­le der Ent­wick­lung ohne­hin mehr oder weni­ger von der Öffent­lich­keit unbe­ach­tet ablau­fen (z.B. die Ent­wick­lungs­ar­beit für die WHO bezüg­lich "Green-Pass" durch die Gates und Rocke­fel­ler Stiftungen).

      Betref­fend Poli­tik bin ich der Mei­nung dass bei einer gro­ßen Men­ge der Poli­ti­ker ein­fach schon­mal grund­sätz­lich das Ver­ständ­nis für die Mate­rie und viel­leicht auch über­haupt die geis­ti­ge Kapa­zi­tät fehlt (z.B. Mer­kel hat das ja ein­drucks­voll unter Beweis gestellt) und da wird dann eben eher auf "Freun­de", Bera­ter und poli­tisch geneh­me Mei­nun­gen gehört als auf kri­ti­sche Betrach­tun­gen. Ich den­ke ich leh­ne mich nicht all­zu weit aus dem Fens­ter wenn ich behaup­te dass der durch­schnitt­li­che Kom­men­ta­tor hier eher in der Lage wäre im Coro­nabe­zug sach­lich begrün­de­te Ent­schei­dun­gen zu tref­fen als 90% der vor­han­de­nen Politik.

      Der ver­blei­ben­de Rest der Ent­schei­dungs­trä­ger macht dabei dann kaum einen Unter­schied mehr und wird sich größ­ten­teils wahr­schein­lich von vorn­her­ein sowie­so aus Selbst­schutz bedeckt hal­ten. Außer­dem dürf­ten gera­de denen die Fol­gen mög­li­cher kon­trä­rer Ergeb­nis­se bewusst sein. Ein gutes Bei­spiel ist der anony­me Abge­ord­ne­te der irgend­wann letz­tes Jahr bei Reit­schus­ter damit zitiert wur­de dass er schätzt ca. 20% der Abge­ord­ne­ten wären skep­tisch aber kaum einer wür­de sich trau­en offen dazu zu ste­hen. Die Mög­lich­keit dass die Kri­ti­ker am Ende viel­leicht Recht haben könn­ten wäre laut dem Abge­ord­ne­ten "eine Kata­stro­phe" und da hat er völ­lig recht.

      Man muss sich nur mal über­le­gen was pas­sie­ren könnte/würde soll­te sich ein all­ge­mei­ner Kon­sens bil­den die Ent­wick­lun­gen der letz­ten Jah­re wären Feh­ler gewe­sen. Ich will in keins­ter Wei­se zu Gewalt auf­ru­fen oder sie recht­fer­ti­gen aber ich bin mir rela­tiv sicher ein abrup­tes und fina­les Kar­rie­re­en­de oder mög­li­che recht­li­che Kon­se­quen­zen wären das kleins­te Pro­blem der Leu­te. Unter der Mas­se an Kol­la­te­ral­schä­den wird prak­tisch mit Sicher­heit der ein oder ande­re sein der meint die Sache selbst in die Hand neh­men zu müs­sen. Sie wären ihres Lebens nicht mehr sicher und die Ver­ant­wor­tung zieht sich ein­mal quer durch die kom­plet­te Gesell­schaft. Wie gesagt, es wäre eine Kata­stro­phe und das sicher nicht nur für eine hand­voll Spit­zen­po­li­ti­ker und pro­mi­nen­te "Exper­ten".

      Lan­ge Rede, kur­zer Sinn: Selbst wenn es irgend­wo eine "Ver­schwö­rung" gibt oder gab ist die Auf­recht­erhal­tung des Nar­ra­tivs inzwi­schen für enorm vie­le Men­schen sim­pel und ein­fach lebens­not­wen­dig geworden.

      Noch­mal was am Ran­de bezüg­lich Big-Phar­ma wäre "reich genug". Es gibt in dem Kon­text kein "reich genug". Die Aktio­nä­re wol­len Divi­den­den sehen. Je grö­ßer und öff­ter des­to bes­ser und nur wer das so umsetzt wird sich im Vor­stand die­ser Fir­men hal­ten kön­nen. Ver­nunft oder Moral spie­len im Kapi­ta­lis­mus kei­ne Rol­le (ja, es gibt im Klei­nen natür­lich Aus­nah­men aber spä­tes­tens bei einem ent­rück­ten Kon­zept wie Akti­en­ge­sell­schaf­ten bleibt jeg­li­che Mensch­lich­keit 100% auf der Strecke).

      Das hier ist zumin­dest im wei­te­ren Sinn auch ganz inter­es­sant: https://​you​tu​.be/​w​a​t​c​h​?​v​=​S​S​n​J​h​H​O​U​_28 VT oder nicht. Selt­sa­me Zufäl­le sind selt­sa­me Zufäl­le und wenn sie sich häu­fen… Man soll­te halt nicht alles glau­ben nur weil es so schön nahe­lie­gend und sim­pel ist aber Mög­lich­kei­ten direkt aus­zu­schlie­ßen hilft auch nicht unbe­dingt wenn es um Erkennt­nis­ge­winn geht.

      1. Das was Du in Absatz 8 und 9 könn­te man unter https://​de​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​E​s​k​a​l​i​e​r​e​n​d​e​s​_​C​o​m​m​i​t​m​ent sub­su­mie­ren. Klingt ein­fach hat aber, wie man anhand der Coro­na-Kri­se sieht, enorm dras­ti­sche Folgen.

        Übri­gens… ich schrub [coll.] doch, dass ich vor einem Rät­sel ste­he, war­um die Poli­tik auf einem Ohr taub und auf einem Auge blind ist. Inzwi­schen (seit ich am 27. Sept. mei­nen Bei­trag schrieb) ver­ste­he ich eini­ges mehr.
        Anschei­nend reich­te mei­ne Men­schen­kennt­nis und mei­ne Empa­thie nicht dazu aus (der Mensch engros ist doch ein­fa­cher gestickt, als ich gedacht habe). Ich muss­te also mein Wis­sen erwei­tern. Inzwi­schen habe ich mir näm­lich, bis auf die eng­lisch­spra­chi­gen, alle Bei­trä­ge von https://​www​.alle​sauf​den​tisch​.tv/ angeschaut.

        Hast Du z.B. gewußt, dass von 11 Mil­lio­nen Bits die von unse­ren Sin­nes­or­ga­nen in unse­rem Gehirn ankom­men, nur 40 (nicht 40%) bewußt auf­ge­nom­men wer­den. Davon die zu selek­tie­ren die rele­vant sind ist ein enor­mer Auf­wand. Des­we­gen muss eine Selek­ti­on (Aus­wahl) getrof­fen wer­den. Da das recht auf­wen­dig ist glau­ben wir gern, das redu­ziert die­sen Auf­wand… aber schau Dir bes­ser den kom­plet­ten Bei­trag an – er ist hoch inter­es­sant: https://​www​.alle​sauf​den​tisch​.tv/​i​n​f​o​r​m​a​t​i​o​n​s​p​o​l​i​t​i​k​.​h​tml

        Es gibt auch Bei­trä­ge die ande­re Aspek­te, die nicht min­der inter­es­sant sind, beleuch­ten. Wenn Du Inter­es­se hast, dann suche ich Dir die Rele­van­ten heraus.

        Lie­be Grüße,
        Wal­ter aka Der Ösi

        1. @Der Ösi:

          Also dass man die Men­ge der Infor­ma­tio­nen in Bits mes­sen kann war mir tat­säch­lich nicht bewusst aber dass wir nur einen Bruch­teil ver­ar­bei­ten kön­nen wuss­te ich. Ich glau­be mich zu erin­nern dass "kaput­ter Fil­ter" als mög­li­che Ursa­che für Schi­zo­phre­nie gehan­delt wird.

          Bezüg­lich des Wiki­pe­dia Arti­kels kann ich dir nur zustim­men. Sunk-Cost wird sicher für vie­le eine wesent­li­che Rol­le spie­len. Im End­ef­fekt lässt sich das fast 1:1 über­tra­gen. Die gan­zen Kola­te­ral­schä­den fal­len wenn man so will auch in die "Kos­ten" und der mög­li­che "Image­ver­lust" schließt dras­ti­sche Sank­tio­nen ein. Es ist halt sozu­sa­gen die Extremvariante.

          Ein paar der Alle­sAuf­Den­Tisch Vide­os habe ich schon geschaut aber wenn es wel­che gibt die du für beson­ders sehens­wert hälst schick ruhig. Ich bin halt ehr­lich gesagt nicht so sehr über­rascht von der gan­zen Sache. Die Aus­maß sicher aber so vom Kon­zept her wun­dert es mich nicht so.

          Über­rascht hat es mich bei eini­gen Leu­ten die ich eigent­lich als rela­tiv kri­tisch kann­te (obwohl mir inzwi­schen klar ist dass ich da wohl etwas naiv war) aber die Mas­se ist nun­mal lei­der ziem­lich igno­rant und damit leicht lenk­bar. Spä­tes­tens wenn man Psy­cho­lo­gen anga­giert um Kon­zep­te aus­zu­ar­bei­ten die die rich­ti­gen Schal­ter umle­gen (und ich gehe stark davon aus dass das in den meis­ten Län­dern der Fall war/ist auch wenn es nur für Groß­bri­ta­ni­en wirk­lich bestä­tigt wurde).

          Bei Poli­ti­kern kommt dazu noch­mal eine ordent­li­che Por­ti­on Falsch­heit, Gel­tungs­sucht und gene­rel­le Unfä­hig­keit. Die wür­den auch ihre eige­ne Groß­mutter ver­kau­fen wenn ihnen das einen Vor­teil brin­gen wür­de. Ich hat­te die let­zen Jah­re eigent­lich einen Deal mit der Poli­tik: Sie hal­ten sich aus mei­nen Ange­le­gen­hei­ten raus und ich mische mich dafür nicht in die Poli­tik ein 😉

          Was ich ganz inter­es­sant fand ist die Ent­ste­hungs­ge­schich­te des "Panik Papiers" ( https://​www​.abge​ord​ne​ten​watch​.de/​b​l​o​g​/​i​n​f​o​r​m​a​t​i​o​n​s​f​r​e​i​h​e​i​t​/​d​a​s​-​i​n​t​e​r​n​e​-​s​t​r​a​t​e​g​i​e​p​a​p​i​e​r​-​d​e​s​-​i​n​n​e​n​m​i​n​i​s​t​e​r​i​u​m​s​-​z​u​r​-​c​o​r​o​n​a​-​p​a​n​d​e​mie ) : https://​club​der​kla​ren​wor​te​.de/​e​x​k​l​u​s​i​v​-​r​k​i​-​s​c​h​r​i​f​t​v​e​r​k​e​hr/ Bezieht sich natür­lich auf Deutsch­land aber die Her­an­ge­hens­wei­sen sind ja inter­na­tio­nal so suspekt ähn­lich dass man die zugrun­de­lie­gen­de Den­ke wahr­schein­lich mehr oder weni­ger auf ande­re Län­der über­tra­gen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.