Status "vollständig geschützt"

Es soll hier nur um das schö­ne Foto gehen, für das ich die Bildredaktion wie­der mal knut­schen könn­te. Der Text behan­delt ledig­lich eine neue Flause von JS.

rp​-online​.de (23.9., Bezahlschranke)

17 Antworten auf „Status "vollständig geschützt"“

  1. Oberer Kultkleriker des deut­schen Covid-Ordens J.Spahn seg­net im Tempel die Gläubigen und ver­kün­det eine neue Verordung: 

    Wer unbe­merkt Corona hat­te, soll bald nach nur einer Impfung als voll geimpft gelten

  2. Ich nen­ne die neu­es­te Flause von JS schlicht­weg Verarschung:
    Seit län­ge­rer Zeit steht schon zur Debatte, den bereits zu Beginn der Fake-Pandemie von der Regierung abge­lehn­ten Antikörpertest, womit eine wie auch immer gear­te­te "Infektion" fest­ge­stellt wer­den kann, dem Genesenenstatus gleich­zu­stel­len. Die Sinnhaftigkeit las­sen wir hin­ge­stellt, aber bei den 1G / 2G – Maßnahmen hät­te dies Menschen erlaubt, bei einem posi­ti­ven Test als Genesener zu gel­ten und somit ein hal­bes Jahr lang am gesell­schaft­li­chen Leben im nahe­zu vol­len Umfang ohne Impfung teilzunehmen.

    Und was machen die Vollidioten in Berlin? Der Test wird wei­ter­hin nicht selbst­stän­dig aner­kannt, son­dern erleich­tert nur das Impfprozedere in der Art (JS ges­tern auf tages​schau​.de), dass auf ein­mal eine ein­zi­ge Impfung für einen voll­stän­di­gen Impfschutz aus­reicht, was bekann­ter­ma­ßen Schwachsinn ist, weil die gesam­te Imofdoktrin nur von Geisteskranken auf­recht erhal­ten wird.. Man ver­sucht wei­ter­hin alles so hin­zu­bie­gen, um mehr Leute an die Nadel zu bringen.

    Mal abge­se­hen davon, dass ich inzwi­schen nach diver­sen "Komplimenten" zu mei­ner Corona-Meinung gar kei­ne Lust mehr ver­spü­re, in ein Restaurant oder zu einer sons­ti­gen Veranstaltung zu gehen, in dem/der ver­mut­lich über 95% Covidioten oder Angstbürger anwe­send sind: Es gibt – sträf­lich von allen Medien unter den Tisch fal­len gelas­sen – genug Menschen im Lande, die bereits stark psy­chisch ange­schla­gen sind und mit einer wie auch immer gear­te­ten "Isolation" nicht zurecht­kom­men. Diese Menschen erhof­fen sich ver­ständ­li­cher­wei­se irgend­wel­che Erleichterungen und wür­den jeden noch so dün­nen Strohhalm zur "Rettung" ergrei­fen, weil sie kein Interesse an der Impfung haben.

    Über die­se immer häu­fi­ger ent­ste­hen­den Kollateralschäden möch­te nie­mand berich­ten, passt nicht so ganz ins Bild der kor­rup­ten Bande!

    1. Geht mir ähnlich.
      Menschen brechen…
      Bettina Wegner sang einst:
      "Kinder (Sind so klei­ne Hände) Lyrics
      Sind so klei­ne Hände, winz`ge Finger dran
      Darf man nie drauf schla­gen, die zer­bre­chen dann

      Sind so klei­ne Füsse, mit so klei­nen Zeh`n
      Darf man nie drauf tre­ten, könn`sie sonst nicht geh`n

      Sind so klei­ne Ohren, scharf und ihr erlaubt
      Darf man nie zer­brül­len, wer­den davon taub

      Sind so schö­ne Münder, spre­chen alles aus
      Darf man nie ver­bie­ten, kommt sonst nichts mehr raus

      Sind so kla­re Augen, die noch alles seh`n
      Darf man nie ver­bin­den, könn`n sie nichts versteh`n

      Sind so klei­ne Seelen, offen und ganz frei
      Darf man nie­mals quä­len, geh`n kaputt dabei

      Ist so`n klei­nes Rückgrat, sieht man fast noch nicht
      Darf man nie­mals beu­gen, weil es sonst zerbricht

      Grade kla­re Menschen, wär`n ein schö­nes Ziel
      Leute ohne Rückgrat, hab`n wir schon zuviel"
      https://​you​tu​.be/​f​c​d​k​w​d​f​z​0GA

  3. Der Antikörpertest beruht auf einer Titration. Was man dazu braucht ist das Antigen, also muß man das Virus iso­liert haben. Und genau das ist der Knackpunkt: Es ist näm­lich bis­her noch nicht gelun­gen den für Covid-19 ver­ant­wort­li­chen Virus (Antigen) zu isolieren!

  4. So ent­ste­hen also die gan­zen Verordnungen und Maßnahmen:
    Der Bürokaufmann zieht einen wei­ßen Kittel an und glaubt ernst­haft, er wäre Arzt.

  5. Dass er DER Werbefachmann der Fa. Roche ist, ist nicht neu. Im April 2020 , als ich noch den Veröffentlichungen der ARD glaub­te, sah ich ein sehr ähn­li­ches Bild in den .….…..rich­ten.
    Aber , by the Way, an wen erin­ner­te mich bereits da das Foto auf fata­le Weise??? Ich ver­mu­te, es war ein Amerikaner Anfang 2000,.….. Mist, der Name ent­fiel mir gera­de, egal, aber auch er hielt ein Fläschchen in die Kamera . SEINE Werbeaktion ent­larv­te sich dann , mal ganz neu, aller­dings als Lüge.…
    ich komm ´nur nicht auf den Zusammenhang.…

  6. Da ist er wie­der, der "Schutz"! Ein "voll­stän­di­ger" sogar! Man kann nur hof­fen die Verantwortlichen tes­ten den auch aus­gie­big. Bei Gewitter. Mit einem lan­gen Metallstab.

  7. Ich hab den Anblick die­ses Herrn schon immer als ästhe­ti­sche Zumutung emp­fun­den. Mir ist schon klar, war­um er bei der Sparkasse kei­ne Karriere gemacht hat: Die "Kunden" haben schrei­end Reißaus genom­men, wenn er ihnen sei­ne Bausparverträge andre­hen wollte.
    Als Politiker hat er sei­ne Berufung gefun­den. Jetzt kann er die gan­zen Betrugsmaschen sei­ner Auftraggeber an den Mann brin­gen, und sich dafür auch noch in Szene set­zen las­sen. Das Wahlvieh kann ja nicht weg­lau­fen und eine ech­te Opposition gibt es auch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.