Grazer Notärztin fristlos entlassen

Sie woll­te die "Impf­re­ak­tio­nen" in einer Behin­der­ten­ein­rich­tung nicht mit­tra­gen. Auf kro​ne​.at ist am 8.5. zu lesen:

»Am 22. April ereig­ne­te sich der Vor­fall in der Behin­der­ten­ein­rich­tung Mosa­ik in der Gra­zer Wie­ner­stra­ße: Die am UKH täti­ge Not­ärz­tin wur­de wegen Impf­re­ak­tio­nen in zwei Fäl­len in die betrieb­li­che Impf­stra­ße geru­fen. Dort habe die Medi­zi­ne­rin laut meh­re­ren Zeu­gen­aus­sa­gen unter ande­rem laut­stark gepol­tert, man sol­le „den Dreck nicht wei­ter ver­imp­fen“ und „auf­hö­ren, die Men­schen damit umzubringen“.

Sozia­le Medi­en als Sprachrohr
Schon im Vor­feld war die Ärz­tin laut AUVA immer wie­der nega­tiv auf­ge­fal­len: „Im Febru­ar wur­de bekannt, dass die Medi­zi­ne­rin über ihren Face­book-Account diver­se Ver­schwö­rungs­theo­rien in Zusam­men­hang mit Covid teilt und die­se auch unter­stützt“, hieß es am Frei­tag in einer Stel­lung­nah­me an die „Stei­rer­kro­ne“.

Auch Kam­mer prüft
Jetzt folg­te die frist­lo­se Ent­las­sung durch den Gene­ral­di­rek­tor des Spi­tals­be­trei­bers, bei der Ärz­te­kam­mer Stei­er­mark läuft ein Dis­zi­pli­nar­ver­fah­ren.«

Ein Bericht auf de​.rt​.com ergänzt:

»Bereits im Sep­tem­ber 2020 wur­de eine ande­re Gra­zer Ärz­tin ent­las­sen, weil sie sich damals kri­tisch über Coro­na-Maß­nah­men geäu­ßert hat­te. Die Ärz­tin Kon­stan­ti­na Rösch – damals am LKH-Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Graz tätig – hat­te in einem öffent­li­chen Video­state­ment dazu auf­ge­ru­fen, die Mas­ken nie­der­zu­le­gen. Sie argu­men­tier­te: "Mas­ken die­nen aus­schließ­lich der Demü­ti­gung, der Kon­di­tio­nie­rung und sind ein Zei­chen des Gehor­sams und der Unter­wer­fung." Als Reak­ti­on dar­auf wur­de sie sei­ner­zeit von der Stei­er­mär­ki­schen Kran­ken­an­stal­ten­ge­sell­schaft (KAGes) entlassen.«

9 Antworten auf „Grazer Notärztin fristlos entlassen“

  1. Gäbe es mehr Ärz­te und Pfle­ge­kräf­te, Poli­zis­ten und Juris­ten mit Gewis­sen, wäre der Spuk schon vorbei.

    Jeder der MITMACHT, leis­tet Beihilfe.

    Jeder der MITMACHT, macht es möglich.

    1. @some1

      Nein. So wird das nichts mit dem "Wenn jeder". Genau das ist ja die Lüge die der Kapi­ta­lis­mus selbst ver­brei­tet. Das wür­de ja hei­ßen, daß wir alle sel­ber schuld sind weil wir den gan­zen Zir­kus mitmachen.

      MFG

  2. Erst wenn ein "frisch" geimpf­ter Poli­ti­ker oder Fachfrau/Fachmann vor lau­fen­den Kame­ras vor einem Mil­lio­nen­pu­bli­kum tot zusam­men­bricht (ich weiß, dass man so etwas nie­man­den wün­schen soll – habe aber trotz­dem eine Favo­ri­ten­lis­te), ent­steht die Art von Abschre­ckung, um auch das letz­te Schlaf­schaf in Deutsch­land auf­wa­chen zu lassen.

    Dann endet auch die Het­ze in den Medi­en und die sich mei­ner Mei­nung in der Unter­zahl befind­li­chen Ärz­tin­nen und Ärz­te kom­men dann hof­fent­lich zu ihrem Recht, sel­ber für alle Pati­en­ten eine ver­nünf­ti­ge Ent­schei­dung bei der Prä­ven­ti­on (in der Regel ist dies, eben micht zu Imp­fen) zu treffen.

      1. @ Est­rel­la

        Sie ist nicht sofort tot zusam­men­ge­bro­chen. Seit­dem ist sie zwar "ver­schwun­den", aber wohin und war­um hat noch kei­ner defi­ni­tiv klä­ren können.

    1. @Helmi2000

      die ver­krie­chen sich auch nicht in ihren ABC-Waf­fen-siche­ren Bun­kern son­dern tre­ten dreis­ter auf denn je.

  3. Gra­zer Not­ärz­tin ent­las­sen – man sol­le "den Dreck nicht wei­ter ver­imp­fen" und "auf­hö­ren, die Men­schen damit umzubringen" 

    So zu han­deln gebie­tet die medi­zi­ni­sche Ethik. Die gefeu­er­te Ärz­tin nimmt ihr Ärz­te­ge­löb­nis (den Eid des Hip­po­kra­tes; die Gen­fer Dekla­ra­ti­on des Welt­ärz­te­bun­des) ernst. Chapeau! 

    "Die Ärz­tin soll die Imp­fung vor Anwe­sen­den als "Expe­ri­ment" bezeich­net haben." 

    https://​kurier​.at/​c​h​r​o​n​i​k​/​o​e​s​t​e​r​r​e​i​c​h​/​d​r​e​c​k​-​n​i​c​h​t​-​w​e​i​t​e​r​-​v​e​r​i​m​p​f​e​n​-​g​r​a​z​e​r​-​n​o​t​a​e​r​z​t​i​n​-​e​n​t​l​a​s​s​e​n​/​4​0​1​3​7​6​110

    Genau das ist es, ein unver­ant­wort­ba­res Expe­ri­ment – schlicht unver­ein­bar mit dem Nürn­ber­ger Kodex (s. im Nürn­ber­ger Ärz­te­pro­zess 1946/47).

    https://de.wikipedia.org/wiki/N%C3%BCrnberger_Kodex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.