Grüne fordern höhere Inzidenz

»FALSCHE CORONA-INZIDENZEN?
Grüne for­dern recht­li­che Schritte gegen Landrat Sack
Ist Vorpommern-Greifswald aktu­ell Hochrisikogebiet? Grüne und Tierschutzpartei im Kreistag sehen das so – und for­dern ein Disziplinarverfahren gegen Landrat Michael Sack (CDU).

GREIFSWALD · Die Grünen in Mecklenburg-Vorpommern for­dern eine recht­li­che Prüfung der aus ihrer Sicht „fal­schen Corona-Inzidenzen in Vorpommern-Greifswald” und damit auch ein Disziplinarverfahren gegen Landrat und Landes-CDU-Chef Michael Sack. Die Landes-Grünen und mit ihnen die Kreistagsfraktion Grüne/Tierschutzpartei aus Vorpommern-Greifswald sehen „mas­si­ve und hoch­ge­fähr­li­che Meldeverzüge”. Nach ihren Berechnungen könn­te die Inzidenz im Landkreis aktu­ell über 200 lie­gen – damit wäre Vorpommern-Greifswald Hochrisikogebiet.

So soll es aus Sicht der Grünen bereits seit Mitte Februar im Landkreis Vorpommern-Greifswald zu mas­si­ven Meldeverzögerungen kom­men, „die in die­ser Form bun­des­weit ein­ma­lig” sei­en. Die Grünen zei­gen sich irri­tiert, da der Landkreis bis Mitte Februar wie alle ande­ren Landkreise in MV und bun­des­weit zuver­läs­sig Zahlen gemel­det haben soll…

In den letz­ten Wochen sei­en auf Grundlage der „fal­schen Zahlen des Landkreises” groß­zü­gi­ge Öffnungsschritte in „eine sich zuspit­zen­de Infektionslage ver­an­lasst” wor­den, so Damm [Kreisvorsitzender der Grünen. AA]

Die Grünen sehen durch die „Verschleppung” eine Verletzung der Dienstpflichten und haben des­halb haben das Innen- und das Sozialministerium des Landes um Überprüfung mög­li­cher Dienstpflichtverletzungen gebe­ten. Laut Berger sol­len so „die seit Wochen anhal­ten­den Verzögerungen bei der Meldung der Fallzahlen, der Isolierung betrof­fe­ner Personen und der sys­te­ma­ti­schen Unterschätzung der Sieben-Tages-Inzidenzwerte auf­ge­klärt” werden…

Zu den erneu­ten Vorwürfen und der ange­kün­dig­ten Dienstbeschwerde sag­te Kreissprecher Froitzheim auf Nordkurier-Anfrage am Donnerstag, dass der Kreis wei­ter­hin bei sei­nem Standpunkt blei­be und sich vor­erst nicht wei­ter äußern werde.«
nordkurier.de

8 Antworten auf „Grüne fordern höhere Inzidenz“

  1. Wer kennt sie nicht, die abschlie­ßen­de Kritik der Grünen zu Hitlerdeutschland: Das mit den Autobahnen war echt Scheiße…

  2. Ach … und wenn die Todeszahlen um Monate ver­zö­gert wer­den und uns das sol­che fal­schen Horrormeldungen wie "in den letz­ten 24 Stunden sind wie­der über 1000 Menschen an Corona gestor­ben" bring, wo waren das die Grünen, wo blei­ben da die recht­li­chen Schritte?

  3. Die in Springerstiefeln auf­tre­ten­de, nato­grü­ne Light-CDU ist ein brand­ge­fähr­li­cher Brandbeschleuniger eines sich ankün­di­gen Krieges. 

    Für die­je­ni­gen, die auch Schwabs "Großen Neustart" gele­sen haben, emp­feh­le ich ein­dring­lich das Buch "Agenda 2030" von Helmut Böttiger (Thinktank Rheinland). 

    Das Buch wird vor­ge­schla­gen, wenn man Schwabs Machwerk beim freund­li­chen Waffenhändler aus Seattle bestel­len möchte. 

    Man soll­te es lesen. Unbedingt emp­feh­lens­wert auch für eini­ge hier, deren Ansichten danach eine Kehrtwende machen könn­ten, wenn sie dem Netzwerk bis dato kri­tisch gegenüberstanden. 

    Der Imhof-Verlag ist Teil der Stakeholder-Kabale.

    1. @Zapata Gag: Interessant. Ich kann­te den Thinktank Rheinland bis jetzt noch nicht. Wer steht dem war­um kri­tisch gegenüber? 

      Lieber soll­te man sich ein­mal kri­tisch mit der Agenda 2030 befas­sen – was ich bis­lang nicht tat. Das spe­ku­la­ti­ve, unklar defi­nier­te und leicht grö­ßen­wahn­sin­nig klin­gen­de Ziel "Bekämpfung des Klimawandels" kommt hier gleich auf­dring­lich an zwei­ter Stelle (https://www.bmz.de/de/agenda-2030).

  4. Hat eigent­lich mal einer eine Studie gemacht über den Zusammenhang von Hypochondritis, zwang­haf­ter Obrigkeitsgläubigkeit und auto­ri­tä­rem Character?
    Und ob das evtl. auch mit gewis­sen Parteipräferenzen korelliert?
    Hier böte sich eine neue Studie für Psychologen und sol­che, die es wer­den wol­len an.
    Aber auf­pas­sen, dass das Ergebnis auch ins herr­schen­de Weltbild passt!
    Sonst wird das mit der Karriere nichts.

  5. Grüne und Rechnen, dass geht zusam­men wie Karnickel und Geburtenkontrolle.
    Vermutlich lau­tet ihre Formel:
    Zahlen pas­sen uns nicht = Zahlen sind falsch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.