Grund zum Klatschen?

»Der frü­he­re US-Außenminister Colin Powell ist tot. Der pen­sio­nier­te General starb im Alter von 84 Jahren an Komplikationen in Folge einer Corona-Infektion, wie sei­ne Familie am Montag im Onlinenetzwerk Facebook mit­teil­te. Er war dem­nach gegen das Virus geimpft wor­den. „Wir haben einen bemer­kens­wer­ten und lie­ben­den Ehemann, Vater, Großvater und einen groß­ar­ti­gen Amerikaner ver­lo­ren“, erklär­te die Familie.

Der Republikaner war von 2001 bis 2005 unter Präsident George W. Bush als ers­ter Afroamerikaner der Geschichte Außenminister der USA. Bekannt ist Powell unter ande­rem für einen umstrit­te­nen Auftritt vor den Vereinten Nationen 2003, wo er zur Begründung für einen Einmarsch der USA im Irak ver­meint­li­che Belege für Massenvernichtungswaffen prä­sen­tier­te, die Bagdad gar nicht besaß…«
welt.de (18.10.)

Ich stel­le mir gera­de den Nachruf auf Christian Drosten vor, wenn es für ihn an der Zeit sein wird. Wenn einer der größ­ten Kriegsverbrecher als "groß­ar­ti­ger Amerikaner" gilt, was wer­den wir dann über den größ­ten Pandemie-Erfinder lesen?

23 Antworten auf „Grund zum Klatschen?“

  1. Einer der größ­ten Kriegsverbrecher? Hitler, Stalin, Powell? In der Reihenfolge unge­fähr? Powell ist his­to­risch betrach­tet 'ne recht klei­ne Nummer. Auch wenn die Grundlage für die Irakkrieg 2003 nicht sau­ber war, sowar doch Saddam Hussein, des­sen Beseitigung das Kriegsziel war, der weit grö­ße­re Kriegsverbrecherer und Verbrecher in Friedeszeiten. Hussein führ­te Krieg gegen das ira­ki­sche Volk seit sei­ner Machtergreifung.

      1. Tote darf man in Frieden ruhen las­sen, Gott wird ihr gerech­ter Richter sein. Abgesehen davon lie­gen hier viel­leicht gro­be Missverständnisse vor:

        Powell war damals als US-Außenminister der mäßi­gen­de (und daher inter­na­tio­nal sehr geschätz­te) und kei­nes­wegs kriegs­trei­ben­de Gegenspieler zu Verteidigungsminister Rumsfeld und hat nach Bekanntwerden des fal­schen Kriegsgrundes 2005 für sei­ne Rede um Entschuldigung gebe­ten und den Irakkrieg bereut. Vgl. u. a. https://de.wikipedia.org/wiki/Colin_Powell#Politische_Karriere

        Die lan­ge Geschichte der Gewalt im Nahen Osten und rund um die ara­bi­sche Halbinsel beginnt nicht mit den USA, wie auch immer man zum Irak-Krieg 2003 und sei­ner Begründung steht, und die blu­ti­gen Konflikte zwi­schen Schiiten und Sunniten (den bei­den Hauptrichtungen des Islam) haben mit den USA auch nichts zu tun.

        Ältere unter uns erin­nern sich an den 8 Jahre lan­gen Ersten Golfkrieg (Angriffskrieg von Saddam Hussein gegen den Iran) und an schlim­me Bilder von Kindersoldaten, zivi­len Opfern und Giftgasangriffen zwi­schen den Kriegsparteien. Geschätzte unmit­tel­ba­re Opfer: zwi­schen 300.000 und 1 Million Getötete plus ein Vielfaches an Verletzten und not­lei­den­den Menschen. https://de.wikipedia.org/wiki/Erster_Golfkrieg

        Dagegen war der Zweite Golfkrieg (Angriffskrieg von Saddam Hussein gegen Kuwait und Westmächte) gera­de­zu klein.
        https://de.wikipedia.org/wiki/Zweiter_Golfkrieg

        Angesichts der 20 Jahre Gräueltaten von Hussein glaub­te die Welt die Sache mit den Massenvernichtungswaffen auch rela­tiv unbesehen.

        Von den USA ver­ur­teilt und hin­ge­rich­tet wur­de Hussein daher auch wegen Kriegsverbrechen und Völkermordes u. a. gegen die Kurden (nach Schätzungen von HRW bis zu 290.000 Ermordete, auch hier plus Verwundete und Geschädigte) seit den frü­hen 80er-Jahren.
        https://www.hrw.org/reports/2003/iraq0503/
        https://de.wikipedia.org/wiki/Saddam_Hussein#Die_Anklage

        Dass Powell in sei­ner vier­jäh­ri­gen Amtszeit oder zuvor als General eine Ermordung von Zivilisten oder Kriegsverbrechen ange­ord­net habe, ist nicht bekannt, abge­se­hen davon hat er als Außenminister im Irakkrieg gar nicht die US-Armee geführt. Seine frü­he­ren Stationierungen im dama­li­gen Westdeutschland haben viel­leicht auch mit dazu bei­getra­gen, dass er gera­de kein Kriegstreiber war.

        Ihn als (gro­ßen) Kriegsverbrecher zu bezeich­nen, wür­de erheb­li­che Belege erfordern.

        Dass er spä­ter Pharma-Lobbyist wur­de, wie wei­ter unten behaup­tet, möge auch belegt wer­den. Er stieg nach sei­ner poli­ti­schen Karriere beim Venture-Capital-Unternehmen KPCB ein und unter­stütz­te spä­ter die Demokraten. Dass er (trotz Impfung) an COVID-19 starb, liegt wohl dar­an, dass er wegen einer Krebserkrankung immun­ge­schwächt und immer­hin 84 Jahre alt war.

        Wie auch immer man zu ihm steht – R. I. P.

        1. @Theophil Powell war der Idiot, wel­che vor der UN tre­ten MUSSTE um die Kriegsluege zu ver­bei­ten und damit dem Massenmord zu star­ten, als eben auch die geplan­te Middle East inva­si­on fortzufuehren.

          Powell wur­de somit zum gros­sen Kriegsverbrecher, wie eben alle im Club. Nix neues.
          Der wider­li­che Joschka sag­te da noch, er moech­te nicht mit Ihm tau­schen. (Hat aber im Jugoslavien Krieg mitgemacht)

          Und wie Iraq mit sich sel­ber haet­te umge­gan­gen ist eine ganz ande­re Sache. Aber glau­ben Sie mir es geht bei all die­sen Kriegen nicht um HUMANITAERE HILFE. Denn bom­ben koen­nen dies ein­fach nicht brin­gen. Fragen sie mal im Osten.

      2. Nur ein paar klei­ne Zahlen zu US Kriegsverbrechen hier:

        US Sponsored Genocide Against Iraq 1990–2012. Killed 3.3 Million, Including 750,000 Children
        https://www.globalresearch.ca/us-sponsored-genocide-against-iraq-1990–2012-killed‑3–3‑million-including-750000-children/5314461

        Gulf War Veterans and Depleted Uranium
        http://www.ccnr.org/du_hague.html
        https://www.globalresearch.ca/the-depleted-uranium-threat/9847

        Sure, Mr Powell …
        https://theintercept.com/2018/02/06/lie-after-lie-what-colin-powell-knew-about-iraq-fifteen-years-ago-and-what-he-told-the-un/

        Madeleine Albright: “500,000 Dead Iraqi Children Was Worth It”
        https://www.thegatewaypundit.com/2008/03/madeleine-albright-500000-dead-iraqi-children-was-worth-it/

        Nur ein klei­ner Ausblick ..
        (Merke: Kein Wettbewerb ala 'wer ist der böses­te .. aber das Böse soll man schon sehen)

        PS: Powell war dop­pelt geimpft, ob er einen 3. Schuss bekom­men hat unbekannt.
        Wunderte mich aller­dings, dach­te die krie­gen alle Salzlösung.

  2. Der Vater der Flasche mit dem fal­schen Geist in der Flasche, oder im Kopf.…oder war er geo­gra­fisch nur falsch aus­ge­rich­tet? Friede sei­ner Seele – hoffentlich!

  3. Colin Powell hat mit sei­nen erwie­se­nen Lügen eine Megakrieg und zehn­tau­sen­de Todesopfer ver­ur­sacht. Warum wird er in den Medien trotz­dem nie "Mörder" genannt?

    1. @Chrissie natu­er­lich nicht allei­ne, aber auch.

      Als er da war wo er eben war, war es wohl fast unmoe­g­lich nein zu sagen? So sagen es nach­her immer viele.
      Aber alles ist moe­g­lich, solan­ge man Deine Familie nicht in Geiselhaft nimmt.

  4. Die Heiligsprechung des ver­stor­be­nen Kriegsverbrechers Powell knüpft naht­los an die ver­lo­ge­nen Elogen deut­scher Medien auf George Bush sen. nach des­sen Abgang an. Widerlich.

  5. Da Colin Powell auch einer der gro­ßen Influencer im Big Pharma Business und im ganz gro­ßen Geldgeschäft war, kann ich nur kon­sta­tie­ren: Ironie des Schicksals, daß auch ihn trotz Genbehandlung eine Atemwegserkrankung dahin­ge­rafft hat, und vol­ler Genugtuung: Wieder ein Verbrecher weniger!!!

    1. @ Exmalico:
      "… und vol­ler Genugtuung: Wieder ein Verbrecher weniger!!! …"
      Und wann sind Bill-the-kil­ler-Gates an der­sel­ben Reihe und sei­ne Freundin im Geiste, A. M. dran, die (im nega­ti­ven Sinne) größ­te Spalterin in Deutschland?

  6. Die Anthrax-Lüge kam vom BND, sie­he aktu­el­le Kinoverfilmung zu Curveball – gibts auch ´ne Doku zu. Der BND hat flei­ßig mit gefol­tert in Polen (kam auch im Tatort) und Tunesien sowie zahl­rei­che Prämien für Guantanamo-Zuführungen kas­siert. Im Irak-Krieg war Leipzig das Drehkreuz für den Nachschub und die Drohnen wer­den bis heu­te von Rammstein aus gesteuert.
    Zur Anthrax-Lüge und Corona, sie­he Heiko Schöning Interviews und sein Buch "Game Over" sowie arte Doku "Die Anthrax-Dealer".
    Auch gut "Unter dem Radar" und das "Ende der Wahrheit" sowie "Erst die Rinder, dann die Kinder?" von Michael Leitner.

    1. Anthrax Luege? Das hat der US Geheimdienst doch "wun­der­bar" selbst hin­ge­kriegt, hust hust.

      Dann auf mal nix mehr – hat nicht als gros­ser Aufhaenger funktioniert.

      Naja, nach 9/11 war­ten ja nun vie­le auf den naechs­ten Knall.
      Den haben wir aber nun gera­de erlebt, COVID19.
      Es kommt immer anders als man denkt.

      Nun ratet mal wel­che Laender dies am meis­ten desta­bi­li­siert hat?
      Eben ..

  7. Eben in der "tages­schau" wört­lich: "die Informationen stell­ten sich im Nachhinein als falsch heraus."

    Gemeint sind die vor­sätz­lich fal­schen Informationen, kurz Lügen genannt, die Powell der UNO-Vollversammlung auf­ge­tischt hat.

    Rot in hell, you pie­ce of shit.

  8. Natürlich ist er an der Corvette-Erkrankung gestorben.
    Es gibt ja nur noch eine Krankheit auf die­sem Planeten.
    Und mit 84 natür­lich min­des­tens 50 Jahre zu früh…

  9. Nachtrag: Auch wir Deutschen haben Blut an den Haenden: Jugoslawien, Ukraine, Libyen, Syrien, .. und so weiter.

    Oder will hier noch einer an die Weiss-Helme Luegen glauben?
    Die BRD hat bei all die­sen geplan­ten Destabilisierungen mit­ge­macht, wel­che nur ein Ziel haben: Destabilisierung zum Machterhalt.

    Habe damals ver­sucht alle die­se Themen im 'Kreise' anzu­spre­chen, aber nur weni­ge konn­ten das Ausmaß die­ser Verbrechen glau­ben schen­ken. Das habe ich ver­stan­den, denn so was will man gar nicht wahrhaben.

    Zur Zeit ist ja lei­der auch der Libanon wie­der mit auf die Zielscheibe gekom­men, seit ca. 1 Jahr+

    Blut an den Haenden und es geht lei­der "mun­ter weiter".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.