Gut, daß niemand "Omikron" heißt

Der "Spiegel" hat bei der WHO nach­ge­fragt, wie es zu der Namensgebung der neu­en Variante kam:

»… Manchen Beobachtern fiel indes schnell auf, dass die WHO bei der Namenswahl zwei Buchstaben über­sprun­gen hat­te: Ny und Xi. War der Sprung dar­auf zurück­zu­füh­ren, dass die Organisation den chi­ne­si­schen Präsidenten Xi Jinping nicht ver­är­gern wollte?…

Auf SPIEGEL-Anfrage teilt die WHO mit, dass sie den Buchstaben Ny über­sprun­gen habe, weil er leicht mit dem eng­li­schen Wort »new« (neu) ver­wech­selt wer­den kön­ne. Xi hin­ge­gen habe man aus­ge­las­sen, weil es sich um einen »gän­gi­gen Nachnamen« han­de­le. Dabei sei man den eige­nen Leitlinien für die Benennung neu­er Krankheiten gefolgt. Diese leg­ten nahe, Beleidigungen »kul­tu­rel­ler, sozia­ler, natio­na­ler, regio­na­ler, beruf­li­cher oder eth­ni­scher Gruppen zu vermeiden«.«

19 Antworten auf „Gut, daß niemand "Omikron" heißt“

  1. Das "Omikrönchen" (Gerald Markel) ist diplo­ma­tisch schon ver­braucht, bevor es wirk­sam wer­den konn­te. Der angeb­li­che Ursprungsort Südafrika wehrt sich: «Südafrika ver­är­gert über welt­wei­ten Omikron-Aufruhr: "Verläufe sind bis­her extrem mild"»

    https://​www​.focus​.de/​p​o​l​i​t​i​k​/​a​u​s​l​a​n​d​/​w​e​l​t​w​e​i​t​e​-​s​o​r​g​e​-​v​o​r​-​n​e​u​e​r​-​m​u​t​a​t​i​o​n​-​v​e​r​l​a​e​u​f​e​-​b​i​s​l​a​n​g​-​e​x​t​r​e​m​-​m​i​l​d​-​s​u​e​d​a​f​r​i​k​a​-​v​e​r​a​e​r​g​e​r​t​-​u​e​b​e​r​-​d​r​a​k​o​n​i​s​c​h​e​-​o​m​i​k​r​o​n​-​m​a​s​s​n​a​h​m​e​n​_​i​d​_​2​4​4​6​8​4​7​2​.​h​tml

    Das Omikrönchen dürf­te damit, wie sei­ner­zeit "Lambda", geschei­tert sein, dies­mal diplomatisch.

    Auf der Aufklärungsseite des Robert-Koch-Institutes, «Virus und Erkrankung», Abschnitt «Was ist der Unterschied zwi­schen einer Erkältung, COVID-19 und einer Influenza-Erkrankung?» lesen wir übrigens:

    «Erkältungen dage­gen wer­den von mehr als 30 ver­schie­de­nen Erregern (z.B. Rhino- und Coronaviren) her­vor­ge­ru­fen. Zu den Symptomen zäh­len Hals­schmer­zen, Schnupfen und Husten, sel­te­ner auch erhöh­te Temperatur oder Fieber. In Einzel­fällen, etwa bei immun­sup­pri­mier­ten Menschen und Klein­kin­dern, kann jedoch auch eine Erkältung zu schwe­ren Komplikationen füh­ren. Impfstoffe gegen Erkältungsviren gibt es nicht.» 

    https://​www​.rki​.de/​S​h​a​r​e​d​D​o​c​s​/​F​A​Q​/​I​n​f​l​u​e​n​z​a​/​F​A​Q​_​L​i​s​t​e​_​V​i​r​u​s​.​h​tml

    Könnte es evtl. sein, dass das Omikrönchen eines die­ser pro­fa­nen Erkältungsviren ist?—Nicht aus­zu­den­ken, wer ret­tet das «Narrativ»!

  2. Am frü­hen Abend habe ich bei tele­gram ein kur­zes Statement eines Deutschen gehört der in Südafrika lebt. Dort ist die­se Variante völ­lig unbekannt.
    Den Deutschen kann man offen­bar alles erzäh­len. Das wis­sen unse­re Lieblings-Rohrkrepierer.
    Ein ande­rer Beitrag zeigt einen Menschen, der behaup­tet, den künf­ti­gen Spritzmitteln wür­de das Marburg-Virus zuge­fügt, das dem Ebola-Virus ähn­lich ist. Beide lösen das hämor­rag­hi­sche Fieber aus, das lebens­ge­fähr­lich sein kann. Beide kom­men vor allem in Afrika vor.
    Es wur­de der Name des Mannes nicht genannt und auch kei­ner­lei Quellen für sei­ne Behauptung.
    Wie auch immer: es gilt eh, auf­merk­sam zu bleiben.
    Und es könn­te immer­hin sein, dass der über­wie­gend imp­f­un­wil­li­ge afri­ka­ni­sche Kontinent auf die­se Weise dis­zi­pli­niert wer­den soll – wer weiß.
    Ehrlich gesagt, den­ke ich immer öfter an Genozid…

  3. 26.11.2021
    WELT 

    URSULA VON DER LEYEN: "Wir neh­men die neue, mehr­fach mutier­te Covid-Variante sehr ernst!"

    EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen hat die EU-Staaten ange­sichts der neu­en Coronavirus-Variante zu raschem Handeln auf­ge­ru­fen. «Es ist jetzt sehr wich­tig, dass wir in Europa schnell, ent­schlos­sen und einig han­deln», sag­te die deut­sche Politikerin am Freitag in Brüssel. Deshalb habe ihre Behörde den Mitgliedstaaten am Freitag vor­ge­schla­gen, die Notbremse für Reisen aus den Ländern im süd­li­chen Afrika zu aktivieren. 

    «Sämtliche Flugreisen in und aus die­sen Ländern soll­ten unter­blei­ben, bis wir ein kla­res Verständnis dar­über haben, wie gra­vie­rend die Mutationen die­ser neu­en Variante sind.» Deutschland und ande­re Staaten haben bereits ange­kün­digt, den Flugverkehr aus Südafrika deut­lich ein­zu­schrän­ken oder ein­zu­stel­len. Von der Leyen beton­te, dass Reisende, die aus der Region zurück­keh­ren, stren­ge Quarantänemaßnahmen ein­hal­ten müssten. 

    «Wir neh­men die Nachrichten über die neue, mehr­fach mutier­te Covid-Variante sehr ernst», sag­te von der Leyen. Sie appel­lier­te auch an die Bürgerinnen und Bürger in der EU: «Bitte las­sen Sie sich so schnell wie irgend mög­lich imp­fen, falls Sie dies nicht schon getan haben.» Auffrischimpfungen böten einen noch bes­se­ren Schutz. Auch das Befolgen von Hygieneregeln, Reisebeschränkungen oder Maßnahmen an den Grenzen hel­fe dabei, die Ausbreitung des Virus zu ver­lang­sa­men. «Das ist wich­tig, denn so gewin­nen wir wert­vol­le Zeit. Wertvolle Zeit für wei­te­re Impfungen und Auffrischimpfungen.» 

    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​m​K​2​a​v​H​3​S​0y4

    STOP COVAX

  4. Ich bin sowie­so dafür, dass man end­lich mal die­ses Eurozentrische in der inter­na­tio­na­len Kommunikation etwas eindämmt.
    Schließlich haben wir Europäer schon genü­gend Unheil auf der Welt angerichtet.
    (Aber alters­mä­ßig soll­te man mit den Griechen schon eini­ger­ma­ßen mit­hal­ten können).

    Wie wär's mit Sanskrit in
    https://​de​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​D​e​v​a​n​a​g​ari
    oder, wegen der Kontinenten-Quote
    https://​de​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​M​a​y​a​-​S​c​h​r​ift
    oder, sehr sym­pa­thisch, auch
    https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%84thiopische_Schrift
    (könn­te in der der­zei­ti­gen WHO-Chefetage gute Chancen haben -
    Ich war­te also unge­dul­dig auf die "Yämän"-Variante)

  5. Dr. Christian Knoche:

    "Das ist eine abso­lu­te inter­na­tio­na­le und diplo­ma­ti­sche Sauerei, was der­zeit von der sog. "süd­afri­ka­ni­schen Virusvariante" in Europa erzählt wird. Nichts stimmt. Wir sind der­zeit in Namibia. Hier ist alles ruhig. Die Menschen sind gesund.
    Und aus Südafrika – bekannt­lich kei­ne 800 km von Windhoek ent­fernt – hören wir exakt das­sel­be. E
    Es ist ein "orches­trier­ter Budenzauber" von den Schreibtischtätern Spahn, Merkel & Co. Die Verbände sind hier stink­sauer und wütend, wie dadurch der Tourismus in die Knie gezwun­gen wird. Das sind die Lebensadern von Namibia und Südafrika ."

      1. @aa, irgend­ein (unbe­kann­ter?) Arzt aus / in Namibia.
        Den Text kann man bei Wir machen auf Telegram finden.
        Die Bestätigung die­ses unbe­kann­ten Arztes, fin­det man auch in der Aussage des süd­afri­ka­ni­schen Gesundsministers (Video). Das hab ich ja in einem ande­ren, neue­ren Artikel bei Corodok gepos­tet – der Kommentar dazu ist übri­gens von Rechtsanwalt Haintz.

  6. SoSoSo, man woll­te wohl ver­mei­den den Xi nicht zu ver­är­gern. Sowas blö­des habe ich ja noch nie gehört. DAS wer­de ich Nymals glau­ben! – Nymals!

  7. Dem Volk das grie­chi­sche Alphabet bei­brin­gen, wie man den Esel lesen lehrt: in Auszügen.
    Nun wird also der Buchstabe Omikron repe­tiert, des­sen Name ja schon pho­ne­tisch Angst und Schrecken zu ver­brei­ten imstan­de ist.
    Der Grund dafür, dass Lambda und My es nicht weit gebracht haben, mag viel­leicht auch dar­in zu suchen sein, dass ihre Namen bei vie­len Leuten zu freund­li­che Assoziationen mit Nutztieren und Streichelzoobesuchen weckten.

  8. "Dabei sei man den eige­nen Leitlinien für die Benennung neu­er Krankheiten gefolgt. Diese leg­ten nahe, Beleidigungen »kul­tu­rel­ler, sozia­ler, natio­na­ler, regio­na­ler, beruf­li­cher oder eth­ni­scher Gruppen zu vermeiden."

    ICH HASSE EUCH. So, ihr wollt mit dem Namen einer Erkrankung nie­mand belei­di­gen, aber belei­digt seit 2 Jahren die Würde der Menschheit, indem ihr Menschen wie Hunde vor dem Weihnachtsmarkt war­ten lasst, weil man nicht rein­kommt ohne Impfung? In Berlin lasst ihr unge­impf­te Menschen erfrie­ren, die sich in den Läden nicht mal mehr ein paar Socken oder Schuhe kau­fen dür­fen. Ihr lasst Menschen in den Altersheimen elen­dig ver­re­cken an Einsamkeit und treibt auch die jün­ge­ren in die Verzweiflung durch kom­plet­te sozia­le und kul­tu­rel­le Isolation.

    Aber der Name einer Erkrankung ist wich­tig, damit man damit bloß nie­mand beleidigt.
    Wieso erken­nen die­se Monster nicht, was sie tun?????????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.