Gute Nachrichten häufen sich

Aus dem aktu­el­len Coro­na-Live­blog von faz​.net der letz­ten zwei Stunden:

»Die gesam­te Füh­rungs­rie­ge des Bun­des­am­tes (BfV) für Ver­fas­sungs­schutz ist mit dem Coro­na­vi­rus infi­ziert. Das bestä­tig­te ein Spre­cher der Behör­de am Frei­tag auf Anfra­ge. Zunächst hat­te der "Spie­gel" dar­über berich­tet. Neben Prä­si­dent Tho­mas Hal­den­wang wur­den dem­nach auch die bei­den Vize­chefs sowie eini­ge Mit­ar­bei­ter posi­tiv auf das neu­ar­ti­ge Virus getestet.

"Die Amts­lei­tung führt die Dienst­ge­schäf­te aus dem Home­of­fice wei­ter", hieß es vom BfV. "Die Arbeits­fä­hig­keit des BfV ist voll­um­fäng­lich sicher­ge­stellt." Schon zu Beginn der Pan­de­mie habe die Behör­de einen Kri­sen­stab ein­ge­rich­tet.«


»Das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt hat gewis­se Zwei­fel, ob das mona­te­lan­ge Ein­rei­se­ver­bot für Tages­tou­ris­ten nach Meck­len­burg-Vor­pom­mern wegen Coro­na ver­fas­sungs­ge­mäß war. Das ergibt sich aus einem am Frei­tag ver­öf­fent­lich­ten Beschluss aus dem September. «

»Die Euro­päi­sche Uni­on hat ihren für Novem­ber geplan­ten Gip­fel in Ber­lin zur Chi­na-Poli­tik wegen der dra­ma­tisch stei­gen­den Coro­na-Infek­ti­ons­zah­len abge­sagt. "Im Sin­ne der Kon­tak­te ist das glau­be ich eine not­wen­di­ge Bot­schaft", sag­te Bun­des­kanz­le­rin Ange­la Mer­kel am Frei­tag in Brüssel.«


»Bei der Bun­des­po­li­zei befin­den sich aktu­ell mehr als 1100 Beam­te in Qua­ran­tä­ne. Unter den 1127 Bun­des­po­li­zis­ten in Qua­ran­tä­ne sind 94 mit dem Coro­na­vi­rus infi­ziert, wie eine Spre­che­rin des Bun­des­po­li­zei­prä­si­di­ums in Pots­dam am Frei­tag bestä­tig­te. Zuvor hat­te die Fun­ke Medi­en­grup­pe über die Zah­len berich­tet. Zu Aus­wir­kun­gen auf die Arbeits­fä­hig­keit der Bun­des­po­li­zei durch die Aus­fäl­le woll­te die Spre­che­rin kei­ne Aus­kunft geben.«


»Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn bedau­ert die Gerichts­ent­schei­dung in Ber­lin gegen die Sperr­stun­de von 23.00 Uhr bis 06.00 Uhr für Bars, Knei­pen und Restau­rants. Die Ent­schei­dung des Ber­li­ner Ver­wal­tungs­ge­richts erin­ne­re die Poli­tik dar­an, dass alle Maß­nah­men zur Ein­däm­mung der Pan­de­mie gut begrün­det wer­den müss­ten, sagt der CDU-Poli­ti­ker in Berlin.
Die als Beher­ber­gungs­ver­bot bekann­ten Ein­schrän­kun­gen für Hotel- und Pen­si­ons­über­nach­tun­gen für inner­deut­sche Urlau­ber aus Risi­ko­ge­bie­ten wer­den nach Ein­schät­zung von Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn auf Dau­er kei­nen Bestand haben.«


»Nach Kom­mis­si­ons­prä­si­den­tin Ursu­la von der Ley­en hat auch die fin­ni­sche Regie­rungs­chefin San­na Marin den EU-Gip­fel vor­zei­tig wegen einer Coro­na-Infek­ti­on in ihrem Umfeld ver­las­sen müs­sen. Wie Marin am Frei­tag im Online­dienst Twit­ter mit­teil­te, ent­schloss sie sich vor­sorg­lich vom Tref­fen der Staats- und Regie­rungs­chefs in Brüs­sel abzu­rei­sen. Sie lässt sich den Anga­ben zufol­ge für den Rest des Tref­fens am Frei­tag durch Schwe­dens Minis­ter­prä­si­dent Ste­fan Löf­ven ver­tre­ten. Schon vor Gip­fel­be­ginn muss­te Polens Regie­rungs­chef Mate­usz Mora­wi­ecki sei­ne Teil­nah­me absa­gen. Er wird von sei­nem tsche­chi­schen Kol­le­gen Andrej Babis vertreten.«

(Her­vor­he­bun­gen so nicht in den Originalen.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.