Guter Tip vom Söder Markus

Update 10.11.

Hier stand seit ges­tern ein Bei­trag, in dem es – beglei­tet durch einen Aus­schnitt aus nuern​ber​ger​-blatt​.de mit einem Foto von Mar­kus Söder – hieß:


Die Ges­te ist schon känz­le­risch, wenn auch das Jun­gen­haf­te-Schlips­freie-Kra­gen­of­fe­ne des gro­ßen Viro­lo­gen noch nicht gelin­gen will. Und die Idee ist gar nicht mal dumm. Denn was sagt er weiter?

»Söder zufol­ge muss das „Phä­no­men Quer­den­ker“ stär­ker geprüft und genau­er dar­auf geschaut wer­den, was dahin­ter ste­cke. Die Fra­ge sei, ob es tat­säch­lich nur um die Kri­tik an ein­zel­nen Coro­na-Maß­nah­men gehe oder letzt­lich um viel mehr – „um eine grund­le­gen­de Ein­schät­zung, wie unser Staats­we­sen zu orga­ni­sie­ren ist“.«

Die­se Ein­schät­zung soll­ten wir alle durch­aus überprüfen.


Heu­te erreicht mich die­se Mail, die mich ver­an­laßt, das inkri­mi­nier­te Bild zu entfernen:

»Sehr geehr­ter Herr Aschmoneit,

auf der von Ihnen betrie­be­nen Sei­te unter dem Link https://​www​.coro​dok​.de/​g​u​t​e​r​-​t​i​p​-​s​o​e​d​er/ ver­wen­den Sie ohne Geneh­mi­gung der Redak­ti­on des Nürn­ber­ger Blatt und ohne Quell­hin­weis auf unser Blatt, eine Abbil­dung des Minis­ter­prä­si­den­ten Mar­kus Söder bei einer Pres­se­kon­fe­renz in der Baye­ri­schen Staats­kanz­lei. Über­dies zitie­ren Sie ohne Quell­hin­weis auf unser Blatt Bei­des stellt einen urhe­ber­recht­li­chen Ver­stoß dar.

Dar­über­hin­aus ist Ihr ange­ge­be­nes Impres­sum feh­ler­haft und ent­hält nicht Ihre voll­stän­di­ge ladungs­fä­hi­ge Anschrift.

Aus die­sem Grund mah­nen wir Sie hier­mit per E‑Mail, als ein­zig zur Ver­fü­gung ste­hen­des Kom­mu­ni­ka­ti­ons­mit­tel, ab. Sie haben die ver­wen­de­te Gra­fik bin­nen 24 Stun­den aus Ihrem Ange­bot „www​.coro​dok​.de“ zu entfernen.

Außer­dem haben Sie ein Nut­zungs­ent­gelt in Höhe von 250,00 Euro (Gra­fik und Zitat) bis zum 17.11.2020 an die coz­mo media group n.e.V., IBAN: DE44 1001 1001 2620 7981 78, BIC: NTSBDEB1XXX, Ver­wen­dungs­zweck: Nut­zungs­ent­gelt coro­dok, zu überweisen.

Hin­weis: Der urhe­ber­recht­li­che Ver­stoß wur­de mehr­fach doku­men­tiert und archi­viert. Er ist, wie die­se E‑Mail, bei einem strei­ti­gem Ver­fah­ren, Beweis­grund­la­ge bei einem Gerichts­ver­fah­ren. Die­se E‑Mail ergeht des­halb auch in Kopie an die Rechts­ab­tei­lung der coz­mo media group, die Rechts­ab­tei­lung des Nürn­ber­ger Blatt und den Chef­re­dak­teur des Nürn­ber­ger Blatt.

Abschlie­ßend haben Sie es in Zukunft zu unter­las­sen, Gra­fi­ken und Zita­te unse­res Inter­net­auf­tritts ohne aus­rei­chen­de Geneh­mi­gung zu ver­wen­den – Eine Wie­der­ho­lung wird wei­ter­ge­hen­de recht­li­che Schrit­te nach sich ziehen. 
Mit freund­li­chen Grüßen
…«

2 Antworten auf „Guter Tip vom Söder Markus“

  1. Dar­um hat er der Stif­tung Waren­test e.V. vor­ge­schla­gen, eine Rei­he von Güte­sie­geln ein­zu­füh­ren. Ihm schwe­ben u.a. "VT frei", "gesin­nungs­ge­prüft" und "beweis­last­arm" vor. Damit kann sich dann der mund­be­deck­te Bür­ger leich­ter sein gesun­des und nach­hal­ti­ges Infor­ma­ti­ons­müs­li zusammenstellen.

  2. Viel­leicht soll­ten wir aus­ge­hend von den Erkennt­nis­sen des Poli­zei- Haupt­kom­mis­sars a.D. den Spieß auch umdre­hen und hin­ter den Filz in Bay­ern blicken:
    Poli­zei­haupt­kom­mis­sar Karl Hilz a.D.:
    Bei den Coro­na-Labor­tests ist Kor­rup­ti­on im Spiel! Am Ran­de des Quer­den­ken-Got­tes­diens­tes in Mün­chen hat sich Karl Hilz deut­lich zu den Coro­na-Labor­tests geäu­ßert. Er sieht dabei Kor­rup­ti­on im Spiel. Eine Ami­go-Spur, die er noch als akti­ver baye­ri­scher Poli­zist vor 15 Jah­ren auf­ge­nom­men hat. https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​R​2​p​4​X​9​p​m​Z​S​U​&​f​e​a​t​u​r​e​=​y​o​u​t​u​.be

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.