Habeck zu kleines Licht? Grünen-Chef trifft Quarantäne-Pflicht in SH

»Schleswig-Holstein macht kei­ne Ausnahme für Grünen-Chef Habeck

Schleswig-Holsteins Quarantäne-Pflicht für Einreisende aus vier Berliner Bezirken trifft auch den in Flensburg leben­den Grünen-Bundeschef Robert Habeck. Die ein­zi­ge Ausnahmeregelung die­ne der "Aufrechterhaltung der Staatsfunktion", sag­te ein Sprecher des Gesundheitsministeriums am Montag in Kiel. Dies tref­fe auf den zwi­schen dem Norden und Berlin pen­deln­den Habeck jedoch nicht zu. "Er ist weder Abgeordneter, noch Mitglied der Landesregierung." Zuvor hat­te das "Flensburger Tageblatt" dar­über berichtet.

Wegen zu hoher Corona-Infektionszahlen hat das Land die Berliner Bezirke Mitte, Neukölln, Tempelhof-Schöneberg und Friedrichshain-Kreuzberg als Risikogebiet im Inland aus­ge­wie­sen. Für Urlauber oder Einreisende hat das zur Folge, dass sie sich sofort 14 Tage in Quarantäne bege­ben oder zwei nega­ti­ve Corona-Tests inner­halb von fünf Tagen vor­wei­sen müssen.

Ausnahmen von den Regeln gibt es nur für Abgeordnete aus Brüssel, Berlin und Kiel sowie für Vertreter der Landesregierung und deren Landesvertretung in Berlin. "In der prak­ti­schen Umsetzung stel­len sich sicher­lich noch eini­ge Fragen, von denen ich hof­fe, dass sie in den nächs­ten Tagen beant­wor­tet wer­den", sag­te Habeck dem "Flensburger Tageblatt". Auch sei­tens SDP-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach und Gesundheitsminister Jens Spahn gibt es Kritik an der neu­en Regelung des Bundeslandes.

Spahn kri­ti­siert Umgang mit Corona in Berlin

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat das Land Berlin dazu auf­ge­ru­fen, die gel­ten­den Corona-Regeln bes­ser durch­zu­set­zen. Er kön­ne nicht ver­ste­hen, dass gro­ße Partys mög­lich sei­en, wie er sie am Wochenende wie­der auf Bildern gese­hen habe, und dass es Restaurants gebe, wo man mit Maske ange­guckt wer­de, als wäre man vom Mond, sag­te der CDU-Politiker am Montag in Berlin. "Es liegt nicht an zu wenig Regeln. Es liegt eher an der Frage, wo wer­den wel­che Regeln durch­ge­setzt. Und da geht zumin­dest in man­chen Bereichen die­ser schö­nen Hauptstadt, glau­be ich, noch mehr."«

Darüber infor­miert heu­te t‑online.de.

(Hervorhebungen nicht in den Originalen.)

3 Antworten auf „Habeck zu kleines Licht? Grünen-Chef trifft Quarantäne-Pflicht in SH“

  1. Wer zum Teufel ist die­ses Habeck ? Etwa das R.H., die Handtasche der Kobold-Prinzessin, also der, der auf die­sen sek­ten­ähn­li­chen Parteitagen immer so 'rum­dif­fun­diert ?

    Eigentlich fin­de ich Hausarrest ja doof – aber in die­sem spe­zi­el­len Fall wei­che ich von mei­nen Ansichten über solch absur­den Erziehungsmethoden ger­ne mal ab … 

    Der Mann vom Mond, der jetzt schein­bar durch Fremdspeisungen
    ver­sorgt wer­den muss, gibt mir Rätsel auf … 

    Ist das Küchenpersonal auf sei­nem frisch erwor­be­nen Schloss "Neuspahnstein" (dan­ke an C.M.) etwa in Quarantäne ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.