Impfbereitschaft schläft noch

Das ist zu erfah­ren in einem Artikel auf faz​.net am 5.10. hin­ter der Bezahlschranke. Die Druckausgabe vom 6.10. trägt den abwei­chen­den Titel "Neue Impfstoffe wecken Impfbereitschaft. Ausgerechnet Ältere sehen den Booster gegen Covid häu­fig skep­tisch". Es kom­men aber PatientInnen mit Angsterkrankungen.

»Die Verfügbarkeit neu­er Corona-Impfstoffe, die an unter­schied­li­che Omikron-Varianten ange­passt sind, führt zu einer ver­stärk­ten Nachfrage der Bürger nach Boosterimpfungen. „Die Resonanz ist deut­lich bes­ser gewor­den“, sagt Benedikt Hart vom Deutschen Roten Kreuz. Er lei­tet das Impfzentrum in Frankfurt und ver­zeich­net dort inzwi­schen wie­der bis zu 300 Impflinge je Tag… Interessant sei für die Impfwilligen aller­dings nur ein Präparat – jener Impfstoff näm­lich, der nicht nur gegen den Wildtyp des Virus wirkt, son­dern auch gegen die Varianten BA.4 und BA.5. Das ande­re Mittel kom­me kaum zum Einsatz…

Nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums erhält Deutschland ins­ge­samt 100 Millionen Dosen an ange­pass­ten Impfstoffen. Im September sei­en bereits 16 Millionen Dosen des BA.1‑angepassten Impfstoffs und 19 Millionen Dosen des an BA.4 und BA.5 ange­pass­ten Vakzins gelie­fert worden…

Ulrike Reinsch ist Hausärztin in Erfurt. Sie berich­tet am Mittwochnachmittag, dass das Interesse an Boosterimpfungen in ihrer Gemeinschaftspraxis zuletzt wie­der gestie­gen sei. Etwa 50 Patienten wür­den dort jede Woche geimpft. „Auch zur Stunde haben wir eini­ge Impflinge in der Praxis“, sagt Reinsch. Die Medizinerin beob­ach­tet, dass vie­le Ältere auf die vier­te Impfung ver­zich­ten, obwohl die Impfkommission ihnen dazu rät. „Ich höre immer wie­der: Ich möch­te lie­ber nicht, ich war­te noch“, sagt Reinsch. „Da fehlt das Vertrauen.“

Sie erklärt sich die Haltung damit, dass inzwi­schen vie­le Menschen mil­de Verläufe im pri­va­ten Umfeld mit­er­lebt haben dürf­ten und ent­spre­chend abge­klärt sind. Erstaunlicherweise ver­lang­ten nun gera­de jün­ge­re Patienten die vier­te Spritze, obwohl es für sie kei­ne Impfempfehlung gibt. „Manche wol­len in vor­aus­ei­len­dem Gehorsam eine wei­te­re Impfung, damit sie nicht von mög­li­chen Zugangsbeschränkungen im Winter betrof­fen wären“, sagt Reinsch. Auch Patienten mit Angsterkrankungen bäten oft um eine Impfung, auch wenn der medi­zi­ni­sche Nutzen bei ihnen frag­wür­dig sei…

Hausärzte sehen „gewisse Verunsicherung“ bei den Patienten

Der Vorsitzende des Deutschen Hausärzteverbands, Markus Beier, sieht gleich­wohl eine „gewis­se Verunsicherung“ bei den Patienten. „Nach dem Hin und Her der letz­ten Monate wis­sen vie­le nicht, wel­che Impfstoffe aktu­ell vor Ort ver­füg­bar sind und wie sie wir­ken“, sagt Beier. Zwar schütz­ten alle Impfstoffe sehr gut vor schwe­ren Krankheitsverläufen, doch sei der Beratungsbedarf in den Praxen aktu­ell „sehr hoch“. Am Ende wür­de gera­de der in gro­ßer Zahl vor­han­de­ne, an BA.1 ange­pass­te Impfstoff kaum nachgefragt.

Und noch immer lie­ßen sich zu weni­ge Menschen boos­tern, sagt Beier. „Vor allem bei den Älteren geht das viel zu lang­sam.“…«

5 Antworten auf „Impfbereitschaft schläft noch“

  1. VG Düsseldorf zur Impfpflicht in Krankenhausverwaltung - Tätig­keits­verbot für Unge­impfte rechts­widrig sagt:

    VG Düsseldorf zur Impfpflicht in Krankenhausverwaltung
    Tätig­keits­verbot für Unge­impfte rechtswidrig
    04.10.2022

    Gegen die Entscheidung kann noch Beschwerde ein­ge­legt wer­den, über die dann das OVG Münster ent­schei­den müsste.

    jb/LTO-Redaktion

    Anm. d. Red. Text in der Version vom 04.10.2022, 16:46 Uhr, Ergänzt wur­de die Begründung hin­sicht­lich § 20a Abs. 1 Nr. 1h IfSG

    https://​www​.lto​.de/​r​e​c​h​t​/​n​a​c​h​r​i​c​h​t​e​n​/​n​/​2​4​l​1​8​1​8​2​2​-​v​g​-​d​u​e​s​s​e​l​d​o​r​f​-​c​o​r​o​n​a​-​i​m​p​f​e​n​-​i​m​p​f​p​f​l​i​c​h​t​-​k​r​a​n​k​e​n​h​a​u​s​-​k​l​i​n​i​k​-​v​e​r​w​a​l​t​u​ng/

  2. „Manche wol­len in vor­aus­ei­len­dem Gehorsam eine wei­te­re Impfung, damit sie nicht von mög­li­chen Zugangsbeschränkungen im Winter betrof­fen wären“, sagt Reinsch.

    Das nen­ne ich mal eine sehr tref­fen­de Formulierung.
    Es geht um Gehorsam, nicht um Gesundheit.

  3. "Ausgerechnet Ältere sehen den Booster gegen Covid häu­fig skeptisch"

    Die sehen in ihrem nähe­ren Umfeld die Auswirkungen

    „Da fehlt das Vertrauen.“

    Genau.

    "Auch Patienten mit Angsterkrankungen bäten oft um eine Impfung, auch wenn der medi­zi­ni­sche Nutzen bei ihnen frag­wür­dig sei…"

    Dann wür­de ich den­je­ni­gen sicher­heits­hal­ber eben nicht impfen
    Aber das geht ja nun mal gar nicht

    „gewis­se Verunsicherung“ 

    Könnte auch "Schnauze voll" sein
    —————————————————————————–

    https://​nit​ter​.allel​la​.fr/​S​H​o​m​b​u​r​g​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​7​7​9​3​4​6​9​5​4​4​6​2​1​6​7​0​6#m

    —————————————————————————–

    https://​www​.bun​des​tag​.de/​d​o​k​u​m​e​n​t​e​/​t​e​x​t​a​r​c​h​i​v​/​2​0​2​2​/​k​w​4​1​-​p​a​-​g​e​s​u​n​d​h​e​i​t​-​i​m​p​f​p​f​l​i​c​h​t​-​9​1​2​304
    ——————————————————————————-

    https://​www​.saar​bru​ecker​-zei​tung​.de/​s​a​a​r​l​a​n​d​/​p​r​o​z​e​s​s​e​-​g​e​r​i​c​h​t​/​o​b​e​r​v​e​r​w​a​l​t​u​n​g​s​g​e​r​i​c​h​t​-​s​a​a​r​l​o​u​i​s​-​z​u​-​c​o​r​o​n​a​-​m​o​e​b​e​l​h​a​u​s​-​s​c​h​l​i​e​s​s​u​n​g​-​r​e​c​h​t​s​w​i​d​r​i​g​_​a​i​d​-​7​7​9​0​0​193

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.