"Impfnebenwirkungen": "Viele Zuschriften erreichen uns Tag für Tag"

"Dr. Lisa Feder­le | Not­fall­me­di­zi­ne­rin | Ent­wi­ckel­te das Tübin­ger Coro­na-Modell", ist am 4.5. ein Inter­view auf swr​.de über­schrie­ben. Hier ein Aus­schnitt zum The­ma "Impf­ne­ben­wir­kun­gen tot­schwei­gen, das geht gar nicht". Sie beob­ach­tet mehr Fäl­le, als vom Paul-Ehr­lich-Insti­tut auf­ge­führt wer­den. Das Gespräch zu die­sem The­ma endet recht abrupt, als Feder­le ihr bekann­te Neben­wir­kun­gen aufzählt.

22 Antworten auf „"Impfnebenwirkungen": "Viele Zuschriften erreichen uns Tag für Tag"“

  1. Lisa Feder­les Auf­tritt bei Plas­berg (ich glau­be im Herbst), wo sie Frau Flaß­pöh­ler ange­grif­fen hat, "Sie reden hier von Frei­heit und Demo­kra­tie? Das ischt eine Not­la­ge!" ist zwar nicht zu top­pen und darf nicht ver­ges­sen wer­den, aber viel­leicht ist sie wenigs­tens bloß dumm und nicht böse.

      1. Häää…Soll das ein Witz sein?
        Nein, weil sie Impft!!
        Und dann auch noch so tut, als wenn die Imp­fung in irgend­ei­ner Wei­se gehol­fen hätte.

  2. STARTS TODAY: Join RFK, Jr. for this ground­brea­king docu­men­ta­ry series—“Propaganda EXPOSED!” Reser­ve Your Ticket—airs May 4–11.

    http://​pro​pa​gan​da​-expo​sed​.com/​r​f​kjr

    https://​twit​ter​.com/​C​h​i​l​d​r​e​n​s​H​D​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​2​1​8​6​2​7​9​2​5​6​2​6​7​9​810

    ++++++++++++++++++++++++

    CDC kann kei­ne Unter­la­gen vor­le­gen, die bele­gen, dass COVID-19-Impf­stof­fe kei­ne Vari­an­ten ver­ur­sa­chen, ist sich aber irgend­wie sicher, dass sie es nicht tun

    http://​www​.ican​de​ci​de​.org/​i​c​a​n​_​p​r​e​s​s​/​t​h​e​-​c​d​c​s​-​r​e​s​p​o​n​s​e​-​t​o​-​s​c​i​e​n​t​i​f​i​c​-​i​n​q​u​i​r​y​-​b​e​c​a​u​s​e​-​w​e​-​s​a​i​d​-​so/

    ++++++++++++++++++++++++

    Inter­view mit Del Big­tree (ICAN ) von 2019 (deut­sche Unter­ti­tel unten rechts einstellen. )

    man​da​te​for​choice​.com

  3. Was kann Ursa­che sein? Was kann Wir­kung sein? Das Pro­blem fängt schon mal im Spritz­mit­tel an: Ursa­che Haupt­wirk­stoff? Ursa­che Hilfs­mit­tel? Wie vie­le? Wel­che? Char­ge aus einer Fehl­pro­duk­ti­on? Die Ärz­te erfah­ren dar­über eben­so wenig wie die Pati­en­ten, kein ist Labor ist für mich bereit, Inhal­te, Unter­schie­de und Qua­li­tä­ten nach­zu­prü­fen. Es dürf­te sich aber in jedem Fall um meh­re­re mög­li­che Wir­kungs­aus­lö­ser handeln.
    Wo kön­nen die win­zi­gen Sub­stanz­par­ti­kel, die noch in kei­nem ande­ren Arz­nei­mit­tel waren, jetzt über­all hin­wan­dern und dann (auch noch abhän­gig von indi­vi­du­el­len Emp­find­lich­kei­ten und Vor­schä­di­gun­gen) was mit direk­ten oder anknüp­fen­den Reak­tio­nen auslösen?
    Pati­ent X kann plötz­lich meh­re­re Sym­pto­me an ver­schie­de­nen Stel­len zei­gen, die vor­her nicht fest­stell­bar waren. Aber wirk­lich wegen des Spritz­mit­tels, oder aus ande­ren Grün­den? Was muss man anstel­len, um Spu­ren des Spritz­mit­tels an den neu­en Pro­blem­stel­len ohne Obduk­ti­on fest­stel­len zu können?
    Da sieht sich ein durch­schnitt­li­cher Arzt wohl schnell vor dem Ende sei­nes Lateins, wenn er sich in sei­ner nor­ma­len Arbeit doch nur sel­ten für Ursa­che-Wir­kungs-Zusam­men­hän­ge inter­es­siert und sich vor­zugs­wei­se nur den Sym­ptom­be­hand­lun­gen wid­met: Pati­ent X kommt mit Beschwer­den (= ober­fläch­li­ches Sym­ptom), dann fol­gen Rönt­gen und Labor (die dann oft auch nur das Sym­ptom bestä­ti­gen, ohne die Grund­ur­sa­che zu ent­rät­seln), und dann ist übli­cher­wei­se der Behand­lungs­ver­such mit Medi­ka­ment oder Ope­ra­ti­on an der Rei­he. Kommt es danach zu einer Lin­de­rung, kommt eine tie­fe­re Ursa­chen­fra­ge oft nicht mehr auf die Tagesordnung.
    Wie sol­len sol­che Medi­zi­ner dann zu Neben­wir­kungs­nach­wei­sen für undurch­sich­ti­ge Sub­stanz­mi­schun­gen befä­higt sein?

  4. Heu­te war ein Kol­le­ge nach län­ge­rer Zeit im Home­of­fice wie­der mal da und hat auch direkt seit Leid geklagt:
    Seit vie­len Jah­ren sehr ambi­tio­nier­ter Hob­by­sport­ler, der jede Woche unzäh­li­ge Kilo­me­ter auf dem Rad fährt, auch im Gebir­ge und viel läuft usw. Seit der Sprit­zung letz­tes Jahr mein­te er, hat er nur noch Pro­ble­me mit "der Pum­pe" und sei­ne Leis­tung wir­ke wie "abge­re­gelt". Ich gehe schon davon aus, dass jemand, der seit ewi­gen Zei­ten sport­lich sehr aktiv ist, sei­nen Kör­per und sei­ne Leis­tung gut kennt. Auch tem­po­rä­re Pha­sen nach "nor­ma­len" Erkäl­tun­gen usw. kennt man da gut. Aber Leis­tungs­man­gel, der sich nicht mehr weg­trai­nie­ren läßt und zeit­wei­li­ge Ryht­mus­stö­run­gen, kön­nen nicht als "zufäl­li­ger zeit­li­cher Zusam­men­hang" weg­dis­ku­tiert werden.
    Er erzähl­te auch direkt, dass alle Ärz­te direkt vor Begin­ne der Unter­su­chun­gen jeg­li­che kau­sa­len Zusam­men­hän­ge mit der Sprit­ze abge­wie­sen hät­ten. Einer mein­te sogar, es wäre nur das Alter – schon klar, das ändert sich ja auch sprunghaft…
    Vor eini­gen Wochen war er auch C‑krank, aber außer 3 Tagen typi­scher Erkäl­tungs­er­schei­nun­gen war nichts. Er mein­te daher, er kön­ne jedem nur raten, sich mei­net­we­gen monat­lich "anzu­ste­cken", aber sich nie­mals auf die Sprit­zung einzulassen.

  5. Dif­fu­se Aus­sa­gen? Wer macht die denn? Wo feh­len denn die Daten?
    Frau Feder­le ist in einen Ziel­kon­flikt gera­ten. Sie ist nicht nur Ärz­tin, die die Impf­kan­di­da­ten (ergeb­nis­of­fen?) bera­ten müss­te, son­dern auch Poli­ti­ke­rin, die die Impf­kam­pa­gne vor­an­brin­gen soll. Das aber ist unlös­bar: es fehlt die Zeit, das Geld, die Kom­pe­tenz und der Wil­le. Wann mer­ken sie und all die ande­ren Polit­me­di­zi­ner das endlich?

  6. Immer noch nichts ver­stan­den. Lie­bens­wür­dig, aber wegen der fürch­ter­li­chen Kon­se­quen­zen zugleich unge­heu­er­lich, die­ses kreuz­bra­ve Zutrau­en zu Big Phar­ma und zu Pseu­do-Wis­sen­schaft­lern wie Dros­ten und Lau­ter­bach. Wie wenn es in der Geschich­te noch nie vor­ge­kom­men wäre, dass Quack­sal­ber Fake-Medi­ka­men­te für Krank­hei­ten ver­kauft hät­ten, vor denen sie selbst zuerst ordent­lich Panik­ma­che betrieben. 

    Irgend­wann müss­te doch ein Nach­den­ken ein­set­zen, und wenn zuerst ein­mal nur als Fra­ge, ob nicht unter den Quer­den­kern viel­leicht auch klu­ge Wis­sen­schaft­ler wären, die even­tu­ell Recht gehabt haben könn­ten. Oder auch als die Fra­ge, war­um wir nur Bil­der aus Ber­ga­mo, nicht aber aus Vero­na, Vene­dig, Genua, Mai­land oder Turin haben. Und so wei­ter. Wer ein­mal Lun­te gero­chen hat, müss­te doch an irgend­ei­nem Punkt damit begin­nen, wei­ter zu forschen.

  7. Fast täg­lich brin­gen die ÖRR jetzt Sen­dun­gen über hor­ren­de Neben­wir­kun­gen der nach Karltext"nebenwirkungsfreien" C-"impfungen"
    Mit dem Ver­gleich ande­rer Län­der mit ehr­li­che­ren Erfas­sun­gen der tat­säch­li­chen Neben­wir­kun­gen, wird auch dem letz­ten Coro­na Gespritz­ten hier­zu­lan­de klar, dass die gemel­de­ten Zah­len des Paul Ehr­lich Insti­tuts sich allen­falls nur vom Namen ableiten.
    Jetzt wer­den in den ÖRR
    Spe­zi­al­am­bu­lan­zen für Impf­ge­schä­dig­te gefordert
    mit Blut­wä­sche als The­ra­pie, aber wer hät­te das gedacht, die Kran­ken­kas­sen mau­ern bei der Kostenübernahme.

    Ganz anders als bei der Phan­tom Dia­gno­se "Long Covid".
    ist Long Imp­fung eben eine poli­tisch ver­däch­ti­ge Diagnose.
    Karl is not amused.

    https://​www​.mdr​.de/​n​a​c​h​r​i​c​h​t​e​n​/​d​e​u​t​s​c​h​l​a​n​d​/​p​a​n​o​r​a​m​a​/​c​o​r​o​n​a​-​i​m​p​f​u​n​g​-​n​e​b​e​n​w​i​r​k​u​n​g​e​n​-​i​m​p​f​s​c​h​a​e​d​e​n​-​1​0​0​.​h​tml

    1. @Passt immer: Wer sich so fürch­tet vor einem "Gre­at Reset" hat viel­leicht noch nicht ganz durch­schaut, in wel­cher Gesell­schaft wir jetzt bereits leben.

  8. "On the other hand, Sta­bell-Benn and her col­le­agues found no sta­tis­ti­cal­ly meaningful evi­dence in the tri­al data that the mRNA vac­ci­nes redu­ced all-cau­se mor­ta­li­ty. The num­bers of deaths from other cau­ses inclu­ding car­dio­vas­cu­lar deaths appear to be increased in this group, com­pen­sa­ting for the bene­fi­ci­al effect of the vac­ci­nes on Covid. Sta­bell-Benn is keen to stress that the sam­ple is rela­tively small and is cal­ling for fur­ther inves­ti­ga­ti­on, and also that the stu­dy took place during very low levels of Covid, so the rela­ti­ve advan­ta­ge of pro­tec­tion against Covid would have been smal­ler at that time com­pared to at other points in the pandemic."

    https://​unherd​.com/​t​h​e​p​o​s​t​/​s​t​u​d​y​-​i​n​t​o​-​m​r​na/

  9. Es hört nie wie­der auf.
    Mehr als 90% wird sich wie für die C‑Impfung auch für die elek­tro­ni­sche Pati­en­ten­ak­te ent­schei­den und nicht für ein Opt-out!
    Es stellt auch ein Pro­blem der man­geln­den Urteils­fä­hig­keit wei­ter Bevöl­ke­rungs­krei­se dar…

    "Bei der Digi­ta­li­sie­rung steht ein Durch­bruch für die elek­tro­ni­sche Pati­en­ten­ak­ten im Blick, die 2021 als frei­wil­li­ges Ange­bot für die 73 Mil­lio­nen gesetz­lich Ver­si­cher­ten gestar­tet sind. Die Nach­fra­ge hält sich aber noch in Gren­zen. Die Ampel-Koali­ti­on strebt an, dass für die Nut­zung das Prin­zip "Opt out" kom­men soll – also, dass man aktiv wider­spre­chen muss und nicht aktiv ein­wil­li­gen. Lau­ter­bach sag­te, nur dadurch sei eine brei­te und medi­zi­nisch gewinn­brin­gen­de Nut­zung mög­lich. Geprüft wer­de, ob etwa wei­ter­be­han­deln­de Ärz­te Zugriff auf Pati­en­ten­da­ten von Kli­nik­be­hand­lun­gen bekom­men können." 

    https://​aok​-bv​.de/​p​r​e​s​s​e​/​d​p​a​-​t​i​c​k​e​r​/​i​n​d​e​x​_​2​5​5​3​7​.​h​tml

  10. Da scheint es ein Pro­blem zu geben:

    "Jik­ky­leaks (Fan account)@Jikkyleaks

    I'll just keep repea­ting – all 44,000 "pati­ents" were num­be­red with an 8 digit number:
    [Site num­ber e.g. 1006][Patient num­ber, e.g. 1001]
    The pati­ent num­bers are CONSECUTIVE.

    Can you see the problem?"

    https://​twit​ter​.com/​J​i​k​k​y​l​e​a​k​s​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​2​1​6​4​2​1​1​4​5​4​6​7​6​1​728

  11. Ein­spruch! Das ist eine völ­lig ver­dreh­te Dar­stel­lung. Lisa Feder­le will nicht auf Impf­ne­ben­wir­kun­gen auf­merk­sam machen (und sie benennt auch nur ein paar harm­lo­se), son­dern sol­che angeb­lich dif­fu­sen Behaup­tun­gen durch 'Fak­ten­check' wider­le­gen (vor allem die angeb­li­che Lüge, es wür­den Leu­te durch die Imp­fung ster­ben). Das Gespräch endet an der Stel­le auch nicht abrupt, denn sie hat alles gesagt, was sie dazu sagen woll­te. Lisa Feder­le ist eine Ober­pries­te­rin der Zeu­gen Coronas!

    Bei HAR­Ta­ber­FAIR im Novem­ber 21 gehör­te sie zu den lau­tes­ten Gei­fe­rern jener Frak­ti­on, für die Demo­kra­tie unnö­tig und nur Mas­sen­ma­ni­pu­la­ti­on zählt -
    https://​www1​.wdr​.de/​d​a​s​e​r​s​t​e​/​h​a​r​t​a​b​e​r​f​a​i​r​/​v​i​d​e​o​s​/​v​i​d​e​o​-​n​u​r​-​j​a​-​k​e​i​n​e​n​-​z​w​a​n​g​-​i​s​t​-​u​n​s​e​r​e​-​p​o​l​i​t​i​k​-​b​e​i​m​-​i​m​p​f​e​n​-​z​u​-​f​e​i​g​e​-​1​0​2​.​h​tml

  12. Sie ver­sucht das sin­ken­de Schiff zu ver­las­sen und sie hat kei­ner­lei Einsicht.
    Des­we­gen bringt die gleich­ge­schal­te­te Staats­pro­pa­gan­da das im Staatsfunk.
    Solan­ge nicht Bhak­di oder Hockertz oder (und und und) im Staats­funk das glei­che Rede­recht bekom­men wie sie, wird dort sowie­so nur wei­ter­hin gleich­ge­schal­te­te Lügen­pro­pa­gan­da verbreitet.
    Das Wort Lügen­pro­pa­gan­da beinhal­tet übrigens,dass man weiss , das man lügt.und dies absicht­lich und vor­sätz­lich tut.

  13. "Das Imp­fen hat uns in der Pan­de­mie gerettet"

    Wie soll ich die­sen Satz ver­ste­hen. Finan­zi­ell hat das Inje­zie­ren sicher eini­ges ein­ge­bracht, und die panik­ge­leer­te Kas­sen der Ärz­te gefüllt. Hat sie denn wenigs­tens aspi­riert, oder dau­er­te ihr das zu lange?

    Alles ande­re ist weder zu bewei­sen ( Kreu­z­im­mu­ni­tät, irgend­wann sind die geschwäch­ten Men­schen tot mit oder ohne C oder I.) noch zu wider­le­gen. Dazu hät­te es eine sehr gro­ße Kohor­te (mit unge­imf­ten, und 2 mal und 3 mal ) gebraucht, die genau betrach­tet hät­te wer­den müs­sen. Genau das ist unter­las­sen worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.