Isle of Man beendet Lockdown: offene Pubs und keine Maskenpflicht

stuttgarter-zeitung.de mel­det heute:

»Die bri­ti­sche Insel Isle of Man hat den Corona-Lockdown been­det. Ab sofort sind Schulen, Restaurants, Geschäfte und Pubs wie­der geöff­net. Auch die Maskenpflicht wur­de abgeschafft.…

Die Isle of Man mit etwa 85 000 Einwohnern ist etwa so andert­halb Mal so groß wie das Bundesland Bremen und liegt zwi­schen Großbritannien und Nordirland. Sie gehört nicht zum Vereinigten Königreich, son­dern ist direkt der bri­ti­schen Krone unter­stellt.«

Quelle: thesun.co.uk

9 Antworten auf „Isle of Man beendet Lockdown: offene Pubs und keine Maskenpflicht“

  1. 7.2.21, "Britischer Minister zuver­sicht­lich, dass über 50-Jährige bis Mai geimpft sein werden
    … Im Gespräch mit Sky News sag­te er, er sei "zuver­sicht­lich", dass die Regierung ihr Ziel errei­chen wer­de, den 15 Millionen am stärks­ten gefähr­de­ten Menschen bis zum 15. Februar Impfstoffe anzu­bie­ten und bis Mai Dosen an alle über 50-Jährigen aus­ge­ge­ben zu haben. …
    Großbritannien befin­det sich seit einem Monat im drit­ten natio­na­len Lockdown, mit geschlos­se­nen Geschäften und Schulen. Die Wirtschaft lei­det unter dem schlimms­ten Wachstumseinbruch in der Gruppe der Sieben nach der tiefs­ten Rezession seit 300 Jahren, und die Minister sehen das Impfprogramm als Schlüssel zur Aufhebung der Beschränkungen und zur Wiederbelebung der Wirtschaft. …
    Zahawi bestä­tig­te, dass die Regierung nicht pla­ne, Impfpässe ein­zu­füh­ren, und sag­te, die Menschen soll­ten ihre Hausärzte fra­gen, ob sie in Zukunft einen Nachweis über eine Impfung für Reisezwecke erbrin­gen müssen.
    Die Weltgesundheitsorganisation lob­te die umstrit­te­ne Entscheidung Großbritanniens, die zwei­te Impfdosis um bis zu 12 Wochen zurück­zu­hal­ten, um mehr Menschen zumin­dest einen gewis­sen Schutz mit der ers­ten Impfung zu geben. …
    Kleine Unternehmen mit mehr als 50 Angestellten kön­nen im Rahmen eines erwei­ter­ten Regierungsprogramms schnel­le Virustests an ihre Mitarbeiter ausgeben.
    Laut der Zeitung "Telegraph" erwä­gen die Minister einen Vorschlag, ab dem Frühjahr Impfstoffe für die unter 50-Jährigen anzubieten."
    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kos­ten­lo­se Version)
    https://www.bloomberg.com/news/articles/2021–02-07/u‑k-minister-confident-all-over-50s-will-be-vaccinated-by-may

  2. Das freut mich für die Jungs.

    Soll ich Euch mal den net­ten Kommentar eines Freundes mit­tei­len der ges­tern aus Ghana zurück­ge­kom­men ist?!

    "Baaarrr Germany is boring" – Würg Deutschland ist langweilig

  3. Davon habe ich bereits vor eini­gen Tagen in einem Forum erfah­ren, weiß aller­dings nicht mehr , in wel­chem. Vielleicht bei ScienceFiles.….
    Es hieß da noch, dass alle Ankommenden einem Test vor­wei­sen oder even­teu­ell in Quarantäne müssten.
    Mal sehen, wie­viel Tote die Isle of Man in den nächs­ten Wochen zu bekla­gen hat.

  4. Free Beer! Yipppi
    So machen wir das in Deutschland auch im Frühling!
    Schluss mit der umet­ti­ket­tier­ten Grippewelle. Der PCR Test nach Drosten Blaupause ist und war das Problem.
    Er wur­de ent­wi­ckelt von Herrn Drosten ohne dass er je auch nur einen Abstrich aus Wuhan (China) in der Hand hielt.

    Holen wir uns unse­re Freiheit wieder?
    Von allei­ne wird's wohl nix 🙂

  5. Die Stadt Bremen allein hat schon mehr als 500.000 Einwohner. Da hat wohl jemand der Einwohnerzahl der Isle of Man noch eine Null angedichtet?

  6. Dass die Isle of Man 1.5 x so gross wie Bremen sei bezieht sich wohl auf die Fläche, nicht Bewohner. Fläche IoM 572 qm, Bremen wird mit 325 qm für die Stadt und 419 qm für das BL angegeben.

    Wobei Flächenvergleiche oft nicht pas­sen, weil besie­del­te Gebiete deut­lich weni­ger Fläche haben kön­nen. So wur­de Schweden immer als nicht ver­gleich­bar auf­grund der gros­sen Fläche bezeich­net, aber die Mehrzahl der Bevölkerung in Ballungszentren hat Dichte wie UK.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.