Italien kippt die Maskenpflicht in Öffis und Australien die Isolierung.

Lauterbach wird als der ein­sams­te Vakzinist aller Zeiten in die Geschichtsbücher eingehen.

Das aus­tra­li­sche Nachrichtenportal news​.com​.au mel­det am 30.9.:

»Australien hebt trotz Gesundheitswarnungen die ver­bind­li­chen Covid-Isolierungsvorschriften ab 14. Oktober auf

Australien hat sich nach einer natio­na­len Kabinettssitzung auf die Abschaffung der obli­ga­to­ri­schen Covid-Isolierung geei­nigt, obwohl Ärzte vor den Risiken gewarnt hatten.

Die obli­ga­to­ri­sche Isolierung und die Zahlungen für Pandemieurlaub [pan­de­mic lea­ve dis­as­ter pay­ments] wer­den am 14. Oktober abge­schafft, nach­dem sich die Staats- und Gebietsvertreter heu­te Morgen geei­nigt haben.

Premierminister Anthony Albanese bestä­tig­te außer­dem, dass die Pandemiezahlungen für Personen, die nicht krank­ge­schrie­ben sind, eben­falls ein­ge­stellt wer­den, es sei denn, sie arbei­ten in der Altenpflege oder in ande­ren spe­zi­el­len Einrichtungen.

Die Pandemie-Krankengeldzahlungen wer­den eben­falls zu die­sem Zeitpunkt (14. Oktober) aus­lau­fen, mit Ausnahme von Menschen in Hochrisikosituationen, die beson­ders unter­stützt wer­den müs­sen", sag­te Albanese…

Australiens obers­ter Mediziner, Professor Paul Kelly, sag­te, wenn die Isolierung im Falle des Auftretens neu­er Varianten in Zukunft über­prüft wer­den müs­se, wer­de man dies zu gege­be­ner Zeit diskutieren.

Dies bedeu­tet kei­nes­wegs, dass die Pandemie been­det ist", sag­te Professor Kelly…

Der vik­to­ria­ni­sche Premierminister Dan Andrews sag­te, die Ministerpräsidenten der Bundesstaaten hät­ten über Nacht über das wei­te­re Vorgehen dis­ku­tiert und bestä­tig­te, dass er offen dafür sei, die Vorschrift auf der Grundlage von Gesundheitsempfehlungen aufzuheben.

Wir müs­sen die­se Krankheit nor­ma­li­sie­ren und sie wie jede ande­re Atemwegserkrankung behan­deln", sag­te Andrews…«


»Italien hebt COVID-19-Maskenregelung für öffentliche Verkehrsmittel auf

ROM (Reuters) – Italiener müs­sen in öffent­li­chen Verkehrsmitteln künf­tig kei­ne Gesichtsmasken mehr tra­gen. Dies teil­te das Gesundheitsministerium am spä­ten Donnerstag mit – die jüngs­te Lockerung der Vorschriften zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie.

Das Ministerium teil­te mit, dass eine Verordnung, die das Tragen von Masken in Zügen, Bussen und Fähren vor­schreibt und am Freitag aus­läuft, nicht ver­län­gert wird. Die Verpflichtung wur­de jedoch für Krankenhäuser und Pflegeheime verlängert.

Italien ist eines der am stärks­ten von der Pandemie betrof­fe­nen Länder und hat seit Beginn des Ausbruchs Anfang 2020 mehr als 177.000 Todesfälle durch COVID-19 zu ver­zeich­nen.«
reu​ters​.com (30.9.)

9 Antworten auf „Italien kippt die Maskenpflicht in Öffis und Australien die Isolierung.“

    1. Immer noch der Ansicht, dass G. Meloni eine schlech­te Wahl fuer Italien war, @aa? Wahrscheinlich, denn Sie den­ken ja auch, dass Biden eine gute Wahl war … wegen raeaechz.

  1. Möchte nur mal dar­auf hin­wei­sen, dass mei­ner Erinnerung nach die beschlos­se­nen Regeln noch nie früh­zei­tig wie­der auf­ge­ho­ben wur­den. Bislang hat man immer die im IfSG fest­ge­schrie­be­ne Frist voll ausgeschöpft.

    Von daher wird sich da mei­ner Meinung nach bis April nächs­ten Jahres in Sachen Lockerungen gar nichts tun. Wir kön­nen noch froh sein, wenn die­se Wahnsinnigen nicht im Winter noch die „Notlage natio­na­ler Tragweite“ beschlie­ßen. Damit man den Infektionsschutz vor­schie­ben kann, um die Proteste wegen der Energie Krise bes­ser nie­der­schla­gen zu können.

  2. Sie quä­len in Deutschland noch immer sinn­los alte Menschen.
    https://​www​.swr​.de/​s​w​r​a​k​t​u​e​l​l​/​b​a​d​e​n​-​w​u​e​r​t​t​e​m​b​e​r​g​/​k​r​i​t​i​k​-​a​n​-​m​a​s​k​e​n​p​f​l​i​c​h​t​-​i​n​-​p​f​l​e​g​e​-​1​0​0​.​h​tml
    ""Grottenschlecht" und "außer­halb jeder Realität": Sozialverbände und Pflegeeinrichtungen kri­ti­sie­ren das neue Covid-19-Schutzgesetz und for­dern eine Aufhebung der Maskenpflicht.

    Die Kritik an der ab 1. Oktober gel­ten­den gesetz­li­chen Maskenpflicht in Pflegeheimen reißt nicht ab. Am Donnerstag haben sich nun auch Wohlfahrtsverbände, Pflegeeinrichtungen und Caritas ableh­nend dazu geäu­ßert, dass Heimbewohner außer­halb ihres Zimmers Maske tra­gen müs­sen. "Die Maskenpflicht ist ein mas­si­ver Verstoß gegen das Recht auf Selbstbestimmung und sozia­le Teilhabe der betrof­fe­nen Menschen, schrei­ben der "Paritätische", der Sozialverband VdK sowie ver­schie­de­ne Einrichtungen in einer gemein­sa­men Mitteilung. "

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.