Japan kreativ: Public-Viewing-Stätten werden "Impfzentren"

»Tokio sagt Public Viewing wegen Corona-Pandemie ab

Gouverneurin Koike sag­te nach einem Treffen mit Regierungschef Suga, die ursprüng­li­chen Planungen, sechs aus­ge­wähl­te Stätten für das Public Viewing ein­zu­rich­ten, sei­en auf­ge­ge­ben wor­den. Sie begrün­de­te die Entscheidung mit den Bemühungen, die Ausbreitung des Coronavirus ein­zu­däm­men. Zudem stell­te sie in Aussicht, dass es nun wei­te­re Anstrengungen geben soll, die Spiele im Internet zu über­tra­gen. Einige der Stätten, an denen nach den ursprüng­li­chen Planungen das Public Viewing vor­ge­se­hen war, wer­den den Angaben zufol­ge zu Impfzentren umge­rüs­tet. Bisher sind in Japan sechs Prozent der Bevölkerung voll geimpft…«
deutschlandfunk.de (20.6.)

Es ist immer eine gute Idee, daß sich die Fußballfans in klei­nen Wohnungen knub­beln anstatt im Freien zu fei­ern (oder zu trauern).

3 Antworten auf „Japan kreativ: Public-Viewing-Stätten werden "Impfzentren"“

  1. Public Viewing Stätten?
    Das ist doch da, wo die Toten auf­ge­bahrt werden.
    Die wer­den nun zu Impfzentren umgerüstet.
    Sooo offen­sicht­lich hät­ten sie es nun auch wie­der nicht machen müssen.

  2. Interessant, das gera­de die Japaner, das Spiel auich noch mit­spie­len wol­len. Impfzahlen dort sol­len unter­ir­disch gering sein. (ein­stel­li­ge Prozentzahl)
    Die Japanische Zulassungsbehörde soll von Pfizer Daten erhal­ten haben, wel­che die Anreicherung von diver­sen Partikeln in Ovarien und Knochenmark bei Mäusen belegt haben. Unfruchtbarkeit von Frauen und Blutkrebserkrankungen und vak­zin-indu­zier­te Thrombozytopenien in Zukunft möglich.

    Siehe auch:

    Spike Protein & Immune Escape – Dr Robert Malone (Inventor mRNA Vaccines), PhD Bret Weinstein &Steve

    https://www.youtube.com/watch?v=aMB1dRJNHe8&t=3s

    Interessant auch der Twitteraccount von Robert Malone, der ver­ständ­li­cher­wei­se ger­ne den Nobelpreis haben möchte.

    https://twitter.com/RWMaloneMD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.