Jeckes aus dem Rheinland

rp​-online​.de hat heu­te u.a. die­se Mel­dun­gen im Angebot:

»Streit um Gra­tis-Mas­ken in Duis­burg: Apo­the­ker ver­wei­gert 68-Jäh­ri­ger FFP2-Masken
Chris­ta Lemm woll­te sich in der Mari­en-Apo­the­ke in Wan­hei­mer­ort ihre drei Gra­tis-Mas­ken holen. Die wur­den ihr jedoch ver­wei­gert. Die Begrün­dung: Sie sei kei­ne Stamm­kun­din son­dern bezie­he ihre Medi­ka­men­te über die Vesand-Apo­the­ke Doc Mor­ris.
[so im Ori­gi­nal, AA]« Quel­le: rp​-online​.de

»„Coro­na ist mir scheiß­egal“: Poli­zei löst Weih­nachts­fei­er mit 25 Men­schen in Duis­burg auf
Duis­burg 25 Per­so­nen, dar­un­ter 14 Kin­der, fei­er­ten am Don­ners­tag­abend eine Geburts­tags- und Weih­nachts­par­ty in Duis­burg. Die Poli­zei lös­te die Fei­er­lich­kei­ten auf und nahm zwei Män­ner in Gewahr­sam, die sich hef­tig wehr­ten. Einer der bei­den trat nach den Beam­ten.«
Quel­le: rp​-online​.de

Umge­ben sind die Mel­dun­gen von Anzei­gen wie diesen:

6 Antworten auf „Jeckes aus dem Rheinland“

  1. .…. was fällt mir dazu ein?
    "Scha­de dass die Tas­ta­tur unse­rers Mit­strei­ters Gün­ter A. offen­sicht­lich immer noch frem­delt" …ha!.….

  2. Die Öster­rei­cher gehen ein­fach Ski­fah­ren . Denen ist Coro­na auch egal !
    Es gibt inzwi­schen eine Her­den­im­mu­ni­tät gegen­über der Coro­na­props­gan­da , wunderbar !
    Spuk vorbei .…

  3. Das ist ver­mut­lich die ers­te Pan­de­mie in der Mensch­heits-geschich­te deren Gefähr­dungs­po­ten­ti­al der Bevöl­ke­rung erst durch Mas­ken­zwang und für­sorg­li­che Zwangs­maß­nah­men ver­mit­telt wer­den kann.
    Natür­li­che Fähig­kei­ten, Instink­te oder ein­fa­ches Wohl­be­fin­den kön­nen trü­ge­risch und gefähr­lich sein, wenn sie nicht PCR Test geprüft sind.
    Die Phar­mai­dus­trie weiß glück­li­cher­wei­se inzwi­schen bes­ser was gesund bzw. gefähr­lich für ihre Schäf­chen ist als die­se selbst
    Total Toll !

  4. Heu­te hat mir eine Frau erzählt: Wir haben eine Rie­sen­fa­mi­lie. War gar nicht so leicht, sich über die Weih­nachts­ta­ge immer mit 5 Men­schen zu tref­fen. Wir haben das aber hin­ge­kriegt, alle zu sehen im Rheinland.
    Im Sau­er­land waren vie­le Rodeln statt Skifahren.
    Die Men­schen wer­den kreativ.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.