Jetzt reicht's

Es ist nur ein Kommentar in der "FAZ", und nur einer der Wirtschafts­korrespondentin im Hauptstadtbüro in Berlin. Und den­noch, wenn sol­che Stimmen in einem Zentralorgan der deut­schen Wirtschaft erho­ben wer­den, wird deut­lich: Deren Interessen sind nicht deckungs­gleich mit denen der Pharma-Oligarchie. Unter obi­gem Titel ist am 7.1. auf faz​.net zu lesen:

»Viel fehlt nicht mehr, dann hat Deutschland die schärfs­ten Corona-Regeln der Welt. Das legt zumin­dest ein Index der Universität Oxford nahe. Erst wur­den die Türen für die Ungeimpften ver­schlos­sen. Nun sol­len auch dop­pelt Geimpfte zusätz­lich einen Test vor­le­gen, um noch ins Restaurant zu kommen.

Das kann, wie von der Politik erhofft, zu mehr Auffrischimpfungen füh­ren. Es kann aber auch Widerstand unter jenen pro­vo­zie­ren, die bis­lang die Corona-Politik mit­ge­tra­gen haben – nach dem Motto: Jetzt reicht’s.

Längst ist es nicht mehr nur Großbritannien, das ange­sichts der ver­gleichs­wei­se mil­den Omikron-Verläufe nur maß­vol­le Einschränkungen ver­hängt. Portugal öff­net sei­ne Nachtclubs wie­der, bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von mehr als 1600.

Noch ist nicht zu erken­nen, wie die Ampelkoalition Deutschland zurück zur Normalität füh­ren will. Doch die­se Frage wird drän­gen­der. Immer neue Beschränkungen und Hilfsprogramme für die Wirtschaft mögen unter Gesundheitspolitikern popu­lär sein. Eine lang­fris­ti­ge Strategie für den Umgang mit Corona sieht anders aus.«

12 Antworten auf „Jetzt reicht's“

  1. "Mrs M@MrsMertes

    Die ein­rich­tungs­be­zo­ge­ne #Impfpflicht im medi­zi­ni­schen Bereich wur­de u.a. mit den nach­weis­lich fal­schen Zahlen begrün­det. Dies müss­te schleu­nigst kor­ri­giert wer­den, anstatt Träumereien nach einer all­ge­mei­nen Impfpflicht fortzuführen."

    https://​twit​ter​.com/​M​r​s​M​e​r​t​e​s​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​7​9​4​8​2​9​6​2​6​2​6​4​6​1​706

  2. Der BDI hat­te geglaubt, die Impfung wür­de vor dem Ausfall von Beschäftigten schüt­zen. Es wur­de in den Firmen gro­ßer Druck auf­ge­baut, sich imp­fen zu las­sen, bis zur Drohung vor dem Verlust des Arbeitsplatzes.
    Das glau­ben sie jetzt ver­mut­lich eher nicht mehr. Nachdem Beschäftigte aus­kunfts­pflich­tig gewor­den sind, ob sie geimpft sind oder nicht, haben Personalabteilungen den genau­en Überblick, wer krank wird.

    1. 3G am Arbeitsplatz geht voll nach hin­ten los. Durch die vor jedem Schichtantritt zu erbrin­gen­den Testnachweise ist ersicht­lich wer nicht "geimpft" ist und durch Abgleich mit den aus den Dienstplänen ersicht­li­chen Krankmeldungen kann jeder erken­nen, es sind fast nur die Gespritzten krank. In den letz­ten Wochen stand der Betrieb mehr­fach vor dem Stillstand weil es zuneh­mend schwie­ri­ger wird bei Krankmeldungen kurz­fris­tig Personalersatz zu beschaffen.

      1. @ Querulantino: Ich kann nur zustim­men! Bei uns in der Abteilung (45 Personen) sind zur­zeit zwei Geimpfte (Anteil der Geimpften = 40 = Impfquote 88,8%) an Corona erkrankt; der eine seit gut zwei Wochen; der ande­re schon über vier Wochen und ist gera­de so an einem Krankenhausaufenthalt vorbeigekommen.

        Die fünf Ungeimpften machen hin­ge­gen einen sehr gesun­den Eindruck dafür, dass sie bis März laut Kalauerbach ent­we­der geimpft, gene­sen oder ver­stor­ben sein sollen!

  3. Es kommt noch dazu, dass die Firmen sich durch die Impfung der Mitarbeiter den Aufwand für Tests spa­ren woll­ten. Das ist mit 2G+ jetzt hinfällig.
    Ich bin zum Glück aus die­sen Zusammenhängen seit län­ge­rem raus. Was es für den Betriebsfrieden, für den Zusammenhalt im Team bedeu­tet, wenn ein Teil der Belegschaft glaubt, sie sei durch unge­impf­te bzw. unge­tes­te­te Kollegen gefähr­det, möch­te ich mir nicht ausmalen.

    1. @ ohan­nes Schumann.
      "Mit der FDP in der Regierung hat die Freiheit einen gut Anwalt und dann wer­den bald alle Maßnahmen aufgehoben. "

      Mit Verlaub:
      Ws Sie geschrie­ben haben: Ist das Ironie und oder Zynismus oder kön­nen die Ironie und oder der Zynismus weg?

      1. Nix da Ironie oder Zynismus: Für die­sen Lindner-Standardsatz wur­de sei­ne Partei in die Regierung gewählt, genau so, wie Harry immer schon mal den Wagen holen sollte 😉

  4. Die Drecksäcke kom­men aus der Nummer nicht mehr raus, es ist ein­zig und allein ein Spiel auf Zeit. Das Ergebnis ken­nen die Protagonisten um Merkel (die für mich die obers­te und trei­ben­de Unterstützerin der Globalisten ist) . Sie wer­den alle in den Knast wan­dern. Und die­sen lebend nicht mehr ver­las­sen. Rudolf Hess lässt grüßen!

  5. Die Impfungen müs­sen GELD kos­ten! Und wenn es nur 10 Euro sind. Aber da fan­gen die Leut an zu über­le­gen. Solange das umsonst ist, ren­nen sie hin… ist ja 'geschenkt'.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.