Kreis Mecklenburgische Seenplatte verhängt Einreisesperre. 0,012% "Corona-Tote"

»Menschen aus ande­ren Landkreisen Mecklenburg-Vorpommerns und aus ande­ren Bundesländern dür­fen dann das Gebiet des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte zu tou­ris­ti­schen Zwecken nicht mehr betre­ten. Das teil­te Vize-Landrat Kai Seiferth am Freitagabend NDR 1 Radio MV mit. Die Regelung schlie­ße Einkaufstouren ein…

Wie Seiferth wei­ter erklär­te, sol­len im Kreis auch die Kitas schlie­ßen… Außerdem sol­len alle Kantinen aus­nahms­los geschlos­sen wer­den. Sollten die Maßnahmen nicht zu sin­ken­den Infektionszahlen füh­ren, sei man ent­schlos­sen, zu wei­te­ren Maßnahmen zu grei­fen, kün­dig­te Seiferth an. Welche Maßnahmen das sein könn­ten, ließ er offen.« (ndr.de, 9.1.)

Laut RKI gel­ten 1,3 % der 258.074 EinwohnerInnen als "Corona-posi­tiv". Die Zahl von 30 Todesfällen ent­spricht 0,012 %.

Update: Hier war zuvor irr­tüm­lich eine Zahl von 0,1 ange­ge­ben, dan­ke für den Hinweis!

Quelle: RKI

8 Antworten auf „Kreis Mecklenburgische Seenplatte verhängt Einreisesperre. 0,012% "Corona-Tote"“

  1. Man müss­te die­se Todesfallrate mit der sel­ben Zeitspanne in den letz­ten 10 Jahren ver­glei­chen und dann aber auch noch die demo­gra­phi­sche Zunahme der über 80-jäh­ri­gen berück­sich­ti­gen.… — da wür­de man wahr­schein­lich kei­nen Unterschied zu sonst erkennen!

    1. @DD
      Ich gehe davon aus, dass auch in den Vorjahren ein hoher Anteil der Verstorbenen – älter war. Das ist wohl der Normalfall.
      Lt. RKI waren von den 30 Toten 21 über 80 Jahre alt, 9 zwi­schen 60 und 79.
      https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/

      Im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern sind Stand heu­te 235 Personen "an und mit" Covid ver­stor­ben. Das ist bezo­gen auf eine Bevölkerung von 1.608.138 Einwohnern eine Mortalität von 0,0146 %.

      Derzeit wer­den 91 Covid-Patienten inten­siv­me­di­zi­nisch betreut, d.h. 12,48 % der 729 Intensivbetten in Mecklenburg-Vorpommern mit Covid-Patienten belegt, knapp 68 % mit Patienten ohne Covid. Es sind ins­ge­samt der­zeit 234 Intensiv-Betten frei.
      https://desktop.inbee.app/index.php?stateHandle=MECKLENBURG_VORPOMMERN

    1. 30 von 258.000 Personen wären 0,012%. Oder rech­net sich die­se 0,12% Quote anders? 

      Diese Relation kann bei die­ser Berechnungsmethodik der­zeit nur gleich blei­ben oder stei­gen. Um eine Senkung der Quote zu erzie­len, müss­ten Personen in den Kreis "Mecklenburgische Seenplatte" zie­hen. Bei einer Einreisesperre dürf­te dies schwie­rig werden.

  2. "Derzeit wer­den 91 Covid-Patienten inten­siv­me­di­zi­nisch betreut"

    wäre zutref­fen­der zu for­mu­lie­ren als:

    "Derzeit ist bei 91 inten­siv­me­di­zi­nisch betreu­ten Patienten ein Covid-Test posi­tiv ausgefallen".

    Eine Kausalität: Covid => inten­siv­me­di­zi­ni­sche Betreuung ist näm­lich nur zum Teil gegeben.

  3. Die sind krank.
    Alle miteinander.
    Sowohl die­je­ni­gen, die das beschlie­ßen als auch die, die sich dar­an hal­ten, ohne Skrupel, ohne Hirn und ohne sich zu schämen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.