Kuba feiert, "junge Welt" mit merkwürdigem Akzent

Kuba ist eines der Län­der, das welt­weit Coro­na am bes­ten im Griff hat. Mit ver­gleich­ba­ren Ein­schrän­kun­gen wie in der BRD gibt es dort 87 "an oder mit Coro­na Ver­stor­be­ne", das sind 0,77 Tote pro 100.000 Ein­woh­ne­rIn­nen. Hier­zu­lan­de sind es 9.079 (10,87). Quel­le

Dar­über hin­aus hat­te die sozia­lis­ti­sche Insel Gesund­heits­bri­ga­den in mehr als 30 Län­der ent­sandt, um dort Hil­fe zu leis­ten. Um das zu wür­di­gen, fan­den am Wochen­en­de zwei welt­weit aus­ge­strahl­te Online-Kon­zer­te statt. Dafür hat­ten sich Kul­tur­or­ga­ni­sa­to­ren aus den USA und Kana­da mit dem staat­li­chen Kuba­ni­schen Insti­tut für Musik und der sozio­kul­tu­rel­len Ein­rich­tung Hot­House aus Chi­ca­go, USA, zusam­men­ge­tan. Quel­le

Es tra­ten Künst­le­rIn­nen aus vie­len Län­dern auf. Ange­kün­digt waren Anspra­chen meh­re­rer US-Kon­greß­ab­ge­ord­ne­ter, von Micha­el Moo­re und Ver­tre­te­rIn­nen von Black Lives Matter.

Was macht dar­aus das Zen­tral­or­gan für Mund- und Nasen­schutz, die lin­ke Tages­zei­tung "jun­ge Welt"? Es kün­digt das Online-Kon­zert am 18.7. an mit dem Hin­weis, es wer­de "natür­lich unter Ein­hal­tung aller Covid-19-beding­ter Schutz­vor­keh­run­gen" statt­fin­den. Die­se For­mu­lie­rung hat­te das Blatt wochen­lang auch für die Ankün­di­gung von Video-Kon­fe­ren­zen benutzt.

Einen heu­ti­gen Bericht auf der Titel­sei­te gar­niert die Zei­tung mit einem Foto vom 25. April, auf dem in der Tat kuba­ni­sches medi­zi­ni­sches Per­so­nal mit Gesichts­mas­ken gezeigt wird. Sie muß ihre Lese­rIn­nen für ein­fäl­tig halten.

Eine Antwort auf „Kuba feiert, "junge Welt" mit merkwürdigem Akzent“

  1. Wie EINFÄLTIG muss man sein, da auf eine Web­sei­te zu set­zen? Zu viel Zeit? Oder ein­fach nur Lust an Het­ze? Lies REGELMÄSSIG Jun­ge Welt und dei­ne Ein­fäl­tig­keit wird ver­schwin­den.. mein Therapie-Vorschlag 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.