14 Antworten auf „Kurz: EU wird Verbrechen einhalten“

  1. Mehr als nur gefühlt: Wenn man nur anhand der Freundschen Versprecher die Politiker und Mediengötzen ver­kna­cken wür­de, müss­ten man die Gefängnisse gut voll bekommen.

    1. Kurz IST ein Freudscher Verbrecher, und er ist intel­li­gent genug, das auch zu wis­sen. Vielleicht im Unterschied zu man­chen kom­plett Irren wie Lauterbach und Drosten. Die Frage ist nur, was gefähr­li­cher ist.

  2. Tja, Freudscher-Fehler bei Minute 8:57.
    – – – – –
    Und dann noch die­se Meldung auf wochenblick.at:

    "Nächster Regierungssturz?
    KOKS. KANZLER. KURZ: Ibiza-Detektiv schockt U‑Ausschuss
    Am 5. März sag­te Julian H. im Untersuchungsausschuss des deut­schen Bundestages aus. Er soll­te Aufschluss über den Wirecard-Skandal geben. Doch H. schock­te die Deutschen mit einer ande­ren Bombe. Er behaup­te­te, es gebe Beweise dafür, dass nie­mand gerin­ge­rer als der öster­rei­chi­sche Bundeskanzler nach der Nationalratswahl 2017 mit Parteifreunden im Büro eines befreun­de­ten Gastronomen Kokain kon­su­miert habe! Die Deutschen sind scho­ckiert: Bringt H. nun erneut Österreichs Regierung zu Fall?"
    weiterlesen

    1. Lassen Sie die doch kok­sen, solan­ge sie kei­ne Kinder mit hinziehen.
      Michel Friedmann ist auch zu eine paar Cent ver­ur­teilet wor­den, weil er kokste.
      Und der wird wahr­schein­lich bis heu­te nicht auf­ge­hört haben, war­um auch.
      Dabei hat­te der ganz ande­ren Dreck am Stecken, wofür er nicht ver­ur­teilt wurde.
      Macht er eigent­lich noch Shows, wobei er den mora­li­schen Zeigefinger hebt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.