22 Antworten auf „Lauterbach, Prof. Karl, fürchtet Wiederabstieg der Fallzahlen“

  1. Bericht aus Ber­lin , 20.2.2022

    "Kein Regie­rungs­pro­jekt"

    Er selbst habe noch kei­ne kla­re Mei­nung zu dem The­ma, etwa weil eini­ge Fra­gen noch offen sei­en, so Lind­ner im Bericht aus Ber­lin. So sei es bei der Omi­kron-Vari­an­te so, dass die Imp­fung zwar vor schwe­ren Ver­läu­fen schüt­ze, aber nicht gut vor einer harm­lo­sen Infek­ti­on und der Wei­ter­ga­be des Virus. Aus sei­ner Sicht sol­le die Impf­kam­pa­gne wie­der inten­si­viert werden.
    Auf den Hin­weis, dass Kanz­ler Olaf Scholz die Maß­nah­me befür­wor­te – genau wie wei­te Tei­le der Grü­nen und der SPD – und daher ein Koali­ti­ons­streit dro­he, beton­te Lind­ner, dass die Impf­pflicht nicht im Koali­ti­ons­ver­trag stehe. 

    https://​www​.tages​schau​.de/​i​n​l​a​n​d​/​i​n​n​e​n​p​o​l​i​t​i​k​/​l​i​n​d​n​e​r​-​i​m​p​f​p​f​l​i​c​h​t​-​1​0​1​.​h​tml

    1. "So sei es bei der Omi­kron-Vari­an­te so, dass die Imp­fung zwar vor schwe­ren Ver­läu­fen schüt­ze, aber nicht gut vor einer harm­lo­sen Infek­ti­on und der Wei­ter­ga­be des Virus. Aus sei­ner Sicht sol­le die Impf­kam­pa­gne wie­der inten­si­viert werden."

      Auch hier wie­der Blöd­heit, dass es qualmt.…
      Argumentation:
      1. Fest­stel­lung: Imp­fung schützt nicht vor Wei­ter­ga­be des Virus.
      2. Schluss­fol­ge­rung: Des­halb muss mehr geimpft werden.

      Da gibt es ein­fach kei­ne Wor­te mehr für. Außer: SELBSTENTFREMDUNG – HÖRIGKEIT – DISSOZIATION – KONFORMISMUS – PSYCHISCHE SPALTUNG

  2. Coro­na-News von Sonn­tag den 20. Febru­ar: Span­nun­gen in der Ampel-Koali­ti­on wegen Impf­pflicht neh­men zu

    In der Ampel-Koali­ti­on neh­men die Span­nun­gen in der Debat­te um eine all­ge­mei­ne Impf­pflicht zu. Der Vize­chef der SPD-Bun­des­tags­frak­ti­on, Dirk Wie­se, kri­ti­sier­te skep­ti­sche Äuße­run­gen von Bun­des­jus­tiz­mi­nis­ter Mar­co Busch­mann (FDP) als nicht "recht­lich sau­ber" zu Ende gedacht. "Zudem muss dem Kol­le­gen Busch­mann klar sein", sag­te Wie­se die­ser Redak­ti­on: "Nur wer jetzt die Impf­quo­te für den kom­men­den Herbst und Win­ter erhöht, wird auch dann wei­ter­hin eine Öff­nungs­per­spek­ti­ve haben."
    Wie­se gehört zu einer Grup­pe von Abge­ord­ne­ten aus den Frak­tio­nen von SPD, Grü­nen und FDP, die einen Antrag für eine all­ge­mei­ne Impf­pflicht ab 18 Jah­ren aus­ge­ar­bei­tet haben. Da die FDP-Frak­ti­on einer Impf­pflicht mehr­heit­lich skep­tisch gegen­über­steht, ist eine Mehr­heit für das Modell fraglich.

    https://​www​.mor​gen​post​.de/​v​e​r​m​i​s​c​h​t​e​s​/​a​r​t​i​c​l​e​2​3​4​6​2​5​0​9​7​/​c​o​r​o​n​a​-​n​e​w​s​-​m​o​n​t​a​g​-​r​k​i​-​z​a​h​l​e​n​-​r​e​g​e​l​n​-​u​r​l​a​u​b​-​o​m​i​k​r​o​n​-​n​o​v​a​v​a​x​-​d​e​u​t​s​c​h​l​a​n​d​-​a​k​t​u​e​l​l​.​h​tml

  3. Aus­zug:

    Soll­ten unge­impf­te Beschäf­tig­te nach dem Inkraft­tre­ten der Rege­lung ab 15. März nicht mehr zu ihrem Arbeits­platz kom­men dür­fen, könn­te das zu Ein­schnit­ten in der Pati­en­ten­ver­sor­gung füh­ren, hieß es.
    Am Kli­ni­kum Ful­da bei­spiels­wei­se sei­en rund zehn Pro­zent der Mit­ar­bei­ter in der Kran­ken­pfle­ge unge­impft, sag­te der Direk­tor der Kli­nik für Anästhesiologie‑, Inten­siv- und Not­fall­me­di­zin, Prof. Cle­mens-Alex­an­der Greim. Das ent­spricht in etwa dem hes­sen­wei­ten Anteil nicht geimpf­ter Beschäf­tig­ter in Pfle­ge­hei­men, Kli­ni­ken und Behin­der­ten­ein­rich­tun­gen, den das Sozi­al­mi­nis­te­ri­um vor weni­gen Tagen bekannt­ge­ge­ben hatte.
    Die Geschäfts­füh­rung bemü­he sich des­halb inten­siv dar­um, unge­impf­te Beschäf­tig­te zu einer Imp­fung zu bewe­gen. Gelin­gen dürf­te dies aber nur in Ein­zel­fäl­len, erwar­tet Greim, der auch dem Pla­nungs­stab sta­tio­nä­re Ver­sor­gung beim hes­si­schen Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um angehört. 

    -
    Die Gewerk­schaft Ver­di hält der­weil die Impf­pflicht für die Beschäf­tig­ten von Kran­ken­häu­sern, Alten­hei­men und Behin­der­ten­ein­rich­tun­gen für kon­tra­pro­duk­tiv. Mit rund 90 Pro­zent sei die Impf­quo­te in den betrof­fe­nen Ein­rich­tun­gen bereits sehr hoch, sag­te eine Spre­che­rin des Ver­di-Lan­des­be­zirks Hes­sen. "Ich glau­be nicht, dass ein Zwang dazu füh­ren wird, sich imp­fen zu las­sen. Hin­zu kom­me: In vie­len Ein­rich­tun­gen sei­en die Mit­ar­bei­ter "seit zwei Jah­ren am Anschlag und kas­sie­ren jetzt die Impf­pflicht", sag­te die Sprecherin.
    Ver­di set­ze statt­des­sen auf eine wei­te­re Auf­klä­rung und Über­zeu­gungs­ar­beit, um die Beschäf­tig­ten doch noch zu den Schutz­imp­fun­gen zu bewegen.
    Beim Pari­tä­ti­schen Wohl­fahrts­ver­band Hes­sen hieß es, die Trä­ger ver­such­ten alles, bis­her unge­impf­te Mit­ar­bei­ten­de noch von einer Imp­fung zu über­zeu­gen. Gra­vie­ren­de Eng­päs­se wer­de es vor­aus­sicht­lich nicht geben, da unge­impf­te Mit­ar­bei­ten­de vor­aus­sicht­lich erst ein­mal wei­ter­ar­bei­ten dürf­ten, bis das Gesund­heits­amt ein Betre­tungs­ver­bot aus­spre­che, "und das kann wegen des Ver­fah­rens Wochen bis Mona­te dau­ern", so eine Spre­che­rin des Ver­bands. Ob dann tat­säch­lich Mit­ar­bei­ten­de kün­di­gen wer­den, sei schwer ein­zu­schät­zen, ver­mut­lich aber nicht in erheb­li­chem Maße.

    https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/krankenhaeuser-wiesbaden-sorgen-um-engpaesse-in-kliniken-wegen-impfpflicht-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101–220220-99–213123

    1. "Beim Pari­tä­ti­schen Wohl­fahrts­ver­band Hes­sen hieß es, die Trä­ger ver­such­ten alles, bis­her unge­impf­te Mit­ar­bei­ten­de noch von einer Imp­fung zu überzeugen. "

      War­um? Was soll der Schwach­sinn? Es ist doch bekannt, dass die Imp­fung nciht vor Anste­ckung und Virus­wei­ter­ga­be schützt. Wie­so will man jetzt nur den eige­nen Schäf­chen bei­ste­hen und argu­men­tie­ren, dass man in der Pfle­ge kei­ne Impf­pflicht bräuch­te, da ja sooo vie­le geimpft seien???

      Wie­so packt man die­ses Pro­blem nicht end­lich mal bei der Wur­zel??? Wozu eine Imp­fung, wozu eine Impf­pflicht, wenn die Imp­fung medi­zi­nisch gese­hen so gut wie nichts bringt???

      Traut sich da mal wie­der nie­mand, weil er sonst als böser Coro­na-Leug­ner gilt oder was ist das Problem???

  4. Nicht das "zu schnel­le Öff­nen" zieht die Wel­le in die Län­ge, son­dern das ewi­ge Fest­hal­ten an den Ein­schrän­kun­gen führt zu einer ver­zö­ger­ten Durch­im­mu­ni­sie­rung der Bevöl­ke­rung. Aber davor hat ja KL Angst, weil er sonst kei­ne Aus­re­de mehr für die Spritz­pflicht hätte.
    Das zen­tra­le The­ma für die Pro­fi­teu­re scheint nur noch die Sprit­zung zu sein. 

    Da die ande­ren Län­der offen­bar kei­ne so groß­vo­lu­mi­gen Auf­trä­ge mit der Phar­ma abge­schlos­sen haben, kön­nen sie nun mit dem Thea­ter auf­hö­ren. Nur DL muss nun sei­nen Abnah­me­ver­pflich­tun­gen nach­kom­men und das geht nur über Spritz­pflicht, weil sich anders die Men­gen nicht ver­ab­rei­chen ließen.

    1. @ R. L.
      Kor­rekt. Und der noto­ri­sche Lüg­ner, Fake-Epi­de­mio­lo­ge und Gefäl­lig­keits-Pro­fes­sor Lau­ter­bach weiß das auch.

      Nur glau­be ich nicht, dass eine "Impf"-Pflicht die "Impf"-Quote erhöht und es nur um die Abnah­me der ver­ein­bar­ten Mar­ge geht.

    2. @R. L.
      Doch, wenn einem an der eige­nen Bevöl­ke­rung was lie­gen könn­te, könn­te man sei­ne Feh­ler zuge­ben (zu viel Pimpf­stoff bestellt) und den Dreck in den Rinn­stein kip­pen, statt der Bevöl­ke­rung mit einer Zwangs­imp­fung zu kom­men, die die gan­ze Gesell­schaft noch schlim­mer trau­ma­ti­sie­ren und spal­ten wird, als es jetzt schon der Fall ist. 

      Aber da die­se Leu­te ja nicht fähig zu sein schei­nen, ihre eige­nen Feh­ler zuzu­ge­ben, wird lie­ber die Bevöl­ke­rung geknebelt.

      Ich hof­fe, dass denen noch irgend­was ein­fällt, wie sie anders den Kopf aus der Schlin­ge bekom­men kön­nen. Stof­fe in Afri­ka ver­sprit­zen war ja schon­mal ein Anfang. Mei­net­we­gen kön­nen sie doch auch irgend­wel­che orga­ni­sa­to­ri­schen Plä­ne so lan­ge machen, bis sie zufäl­lig mer­ken, dass der gan­ze Impf­stoff nun lei­der abge­lau­fen ist. Oder sie sol­len eine Lüge erfin­den, dass auf dem Impf­stoff drauf­stand, er sei bis 2023 halt­bar, aber lei­der war das ein Druck­feh­ler und er ist schon 2021 abge­lau­fen. Die sind doch krea­tiv und da wir eh Unfä­hig­kei­ten am lau­fen­den Band erleben,w ürde es auch kei­nen mehr wun­dern, wenn ein fal­sches Impf­stoff­da­tum auf­ge­druckt wäre. Lei­der alles abge­lau­fen, was für ein Jam­mer, dann müs­sen wir jetzt lei­der alles einstampfen…

      WIESO macht ihr das nicht, lie­be Ver­ant­wort­li­che??? Kein Gesichts­ver­lust, ihr bringt nicht die hal­be Bevöl­ke­rung gegen euch auf. Sagt ein­fach, irgend­ein Halo­dri hät­te beim Dru­cken der Eti­ket­ten was falsch auf­ge­druckt… Denkt mal drü­ber nach.
      Es gibt bestimmt noch vie­le ande­re Lösung, die nicht so däm­lich sind, wie eine all­ge­mei­ne Impf­pflicht. Ich möch­te nicht wis­sen, wel­cher Holz­kopf euch da wie­der bera­ten hat, denn es WIRD nach hin­ten los­ge­hen. Es geht ja schon seit Mona­ten nach hin­ten los und das Land wird immer mehr gespalten. 

      Ist das wirk­lich euer Ziel? Deutsch­land kom­plett zu spal­ten und die Bevöl­ke­rung zu trau­ma­ti­sie­ren? Nur, damit ihr euren blö­den Impf­stoff los­wer­det? Ich hab da gehört, in den Zulas­sungs­un­ter­la­gen wäre was schief gelau­fen, lei­der ist der Impf­stoff schon 2021 abge­lau­fen und wer schuld dar­an ist.. ja, das ist recht­lich sehr schwie­rig zu klä­ren, des­halb bekom­men die Her­stel­ler trotz­dem ihr Geld und die Impf­stof­fe müs­sen lei­der, lei­der, lei­der alle ent­sorgt werden.

      BITTE. Hört auf, mit Men­schen­le­ben zu spielen!!!

  5. @R.L.
    Genau so ist es. Die Äuße­rung Lau­ter­bach zeigt, das er ent­we­der kei­ne Ahnung von Epi­de­mio­lo­gie hat (,kein Wun­der, er ist ja auch kein Epi­de­mio­lo­ge), oder
    Skru­pel­los sei­ne Macht über die Gesund­heit der Bevöl­ke­rung stellt.
    Ich glau­be, der Mann ist psy­chisch krank und soll­te kein hohes Amt bekleiden.

    1. @Archimedes
      Ich hal­te KL auch für psy­chisch sehr auf­fäl­lig und nicht geeig­net, um das Amt zu beklei­den. Er urteilt nicht sach­lich-unauf­ge­regt und auch nicht mit dem nöti­gen Hin­ter­grund­wis­sen, son­dern sei­ne Taten schei­nen allein durch sei­ne inne­ren Ängs­te und Zwän­ge moti­viert zu sein. Es ist doch voll­kom­men krank, WIE und WAS er da abzieht… "wir wer­den alle ster­ben… alle weg­sper­ren… mor­gen könn­te ein Virus vor der Tür ste­hen, des­halb jetzt schon alles ver­bar­ri­ka­die­ren…" Mei­ner Mei­nung nach ist der Typ schwer krank.

  6. Wenn sich schnel­ler alle infi­zie­ren, fuehrt das nicht zu einer Veer­laen­ge­rung son­dern zu einer Ver­kuer­zung der "Omi­kron­wel­le", weil die Infek­ti­on mit Omi­kron (im Gegen­satz zur Imp­fung) eine ste­ri­le Immu­ni­taet gegen Omi­kron bewirkt. Mit der Logigk hat es unser Panik­mi­nis­ter viel­leicht nicht ganz so …

  7. an oder auf und ab: egal.
    schö­ner ist: zwei mal "unnö­tig". das waren, sind und wer­den sein: die "Maß­nah­men". Und die "koste(te)n": Opfer.

    (Man beach­te auch KLau­tis Affi­ni­tät zur "Wis­sen­schaft":
    "Stu­die" muss immer rein – und das anglo‑C ins Graec-Omikron)

  8. Lau­ter­bach hat­te ja den Auf­tritt kurz­fris­tig abge­sagt, wuss­te wohl was auf ihn fach­lich zuge­kom­men wäre…

    "Gerd Antes@gerdantes
    Hat­te es mir noch nicht ange­se­hen, aber nun …
    Vos­haar – Dah­men ein kla­res 10:0 (in Fuss­bal­ler­spra­che), auf allen Ska­len (medi­zi­nisch, infek­tio­lo­gisch, wissenschaftlich .…) 

    Noch pein­li­cher als befürchtet . ."

    https://​twit​ter​.com/​g​e​r​d​a​n​t​es/

  9. Eig­nt­lich ist es gar nicht so schwer, eigentlich…

    Andre­as Radbruch@Radbruch_lab
    Ant­wort an @jamila_anna

    "so ein Quatsch: Die Impf­pflicht hat nix mit Soli­da­ri­tät zu tun, imp­fen schützt das Indi­vi­du­um vor Krank­heit, nicht dau­er­haft vor Infek­ti­on ( und Infek­tio­si­tät). Scha­de, dass das sich noch nicht zu allen Poli­ti­kern rum­ge­spro­chen hat. Bedaue­re ich als Immunologe!"

    https://​twit​ter​.com/​R​a​d​b​r​u​c​h​_​l​ab/

  10. Wann wird die­ser Wahn­kran­ke end­lich als Bau­ern­op­fer dort­hin zurück­ge­schickt, wo er her­kommt: In die Mot­ten­kis­te. Dort soll er sei­ne Ängs­te den Mot­ten auf­bin­den… alle in aller­höchs­ter Gefahr, nie wie­der aus der Mot­ten­kis­te raus ans Tages­licht, wer kann, jetzt schon selbst ver­stüm­meln.. wir sind in aller aller aller­höchs­ter Gefahr… es droht das Leben und das ist töd­lich, des­halb dür­fen wir nie wie­der leben… Was für ein kran­ker Mann.

  11. Tja, in Köln kennt man sich halt mit dem Wie­der­ab­stieg aus…
    (@aa : im Gegen­satz zu Düs­sel­dorf : die kom­men gar nicht erst
    hoch… 😉 )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.