18 Antworten auf „Leben trifft auf Ideologie. Der Pfleger und der Minister“

  1. Kal­le.….… ,das ist zu kom­pli­ziert und gehört hier nicht hin.….… Genau im TV muss alles ganz ein­fach zuge­hen, damit der Zuschau­er mit­kommt. War­um lässt Anne die Bei­den nicht ein­fach Arm­drü­cken um zu prü­fen wer die bes­se­ren Argu­men­te hat. Ach ja die Sen­dung geht 60 min und nicht nur 0,6 sec.

  2. … wenn ein Haus­halts­ge­rät auch nach dem zwei­ten Nach­bes­se­rungs­ver­such nicht die zuge­si­cher­ten Pro­duk­tei­gen­schaf­ten auf­weist, ist es getrost als man­gel­haft zu bezeich­nen. wenn dann ver­sucht wird, den Man­gel durch kom­bi­na­ti­on des man­gel­haf­ten Pro­dukts mit einer Maß­nah­me, deren Wirk­sam­keit aus­drück­lich nicht bele­gen wer­den kann, nach­zu­bes­sern, wür­de ver­mut­lich der eine oder andere
    das Gerät dem inver­kehr­brin­ger um den Hals wickeln…
    Aber das gilt nur für Toas­ter und so, bei der frei­wil­li­gen Teil­nah­me an einer Wirk­stoff­er­pro­bung mit einer bedingt zuge­las­se­nen Gen­the­ra­pie soll­te man nicht klein­lich sein…
    in die­ser betrach­tung fehlt noch der aspekt, dass der toas­ter in über­mä­ßig vie­le woh­nungs­brän­de invol­viert ist…

  3. Die stel­len die fal­schen Fra­gen. Die rich­ti­ge Fra­ge wäre bei­spiels­wei­se: War­um sich eine Kli­nik "rech­nen" muß.

    1. @Erfurt

      War­um sol­len Kran­ken­häu­ser sich denn nicht rech­nen? Außer­dem gibt es noch die Kon­kur­renz. In Chi­na gibt es ein Ran­king unter den Kran­ken­häu­sern. Die bil­li­gen sind nicht unbe­dingt die schlech­te­ren. Die Kran­ken­häu­ser geben sich in Hin­sicht auf die Pati­en­ten Mühe. Wie das halt so geschieht, wenn bezahlt wird und man sei­ne Pati­en­ten will.

      Es erscheint für Sie – der sich offen­sicht­lich die "DDR" zurück­wünscht – ganz undenk­bar zu sein, dass die Zustän­de, die beklagt wer­den – Per­so­nal­man­gel, Geld­man­gel, Kran­ken­haus­kei­me, .. – mit dem herr­schen­den "Umla­ge­sys­tem", respek­ti­ve der staat­li­chen "Für­sor­ge" etwas zu tun haben könnten.

      1. –sv. Fal­sche Ant­wort. Und weil Sie weder vom Kapi­ta­lis­mus noch vom Sozia­lis­mus was ver­stan­den haben:

        In der DDR hat sich kein ein­zi­ges Kran­ken­haus gerech­net. Auch kei­ne Arzt­pra­xis. Und trotz­dem gab es Kran­ken­häu­ser, Arzt­pra­xen und Kli­ni­ken. Und war­um es die gab erklä­re ich Ihnen auch ger­ne: Weil der Mensch im Mit­tel­punkt stand und nicht der Pro­fit. Sehen Sie, so ein­fach war die DDR.

        MFG

  4. Ale­jan­dro Reca­ray, ein Ver­wal­tungs­rich­ter in der Haupt­stadt von Uru­gu­ay, Mon­te­vi­deo zwingt Pfi­zer und den mit ihm koor­pe­rie­ren­den Staat Uru­gu­ay (mit Ant­wort­frist von 48h) sich zu erklären! 

    Ein­ge­for­dert wer­den bzw. die rele­van­ten Fra­ge­stel­lun­gen lau­ten wie folgt:

    1. Eine beglau­big­te Kopie aller Kauf­ver­trä­ge, die zwi­schen Pfi­zer und Minis­te­ri­en des Lan­des Uru­gu­ay abge­schlos­sen wur­den, sowie Pro­to­kol­le und Infor­ma­tio­nen zu allen im Vor­feld geführ­ten Verhandlungen;

    2. Unab­hän­gig von die­sen Ver­trä­gen eine Aus­kunft dar­über, ob in Ver­trä­gen Klau­seln ent­hal­ten sind, die Pfi­zer von allen Kom­pen­sa­ti­ons­pflich­ten, die aus Neben­wir­kun­gen sei­ner COVID-19 Gen­the­ra­pie ent­ste­hen und von allen straf­recht­li­chen Kon­se­quen­zen, die sich aus Ver­trags­ver­let­zun­gen oder sons­ti­gen Fol­gen, die sich aus der Lie­fe­rung von COVID-19 Gen­the­ra­pien erge­ben kön­nen, freihalten;

    3. Voll­stän­di­ge Infor­ma­tio­nen über die Zusam­men­set­zung und die Inhalts­stof­fe von BNT162b2/Comirnaty, vor allem für die Gen­the­ra­pien, die Kin­dern und Jugend­li­chen ver­ab­reicht wer­den sollen;

    4. Erklä­run­gen dazu, ob und wie die Qua­li­tät der Gen­the­ra­pien in unter­schied­li­chen Her­stel­lungs­bat­ches vari­ie­ren kann;

    5. Erklä­run­gen zur Wir­kungs­wei­se von mRNA. vor allem zu den Risi­ken, die sich mit mRNA verbinden;

    6. Eine Erklä­rung dazu, ob Gra­phen-Oxid zu den Inhalts­stof­fen von BNT162b2 gehört;

    7. Eine Erklä­rung zu nano-tech­no­lo­gi­schen Bestand­tei­len, die sich oder die sich nicht, in BNT162b2 befinden;

    8. Eine Erklä­rung dazu, ob man­che der in BNT162b2 ent­hal­te­nen Sub­stan­zen expe­ri­men­tel­ler Natur sind oder nicht, d.h. ob alle Sub­stan­zen, die in BNT162b2 ent­hal­ten sind, von der US-ame­ri­ka­ni­schen Food and Drug Admi­nis­tra­ti­on zuge­las­sen sind;

    9. Die Prä­sen­ta­ti­on der voll­stän­di­gen Infor­ma­tio­nen zur Effek­ti­vi­tät von BNT162b2 und der damit ein­her­ge­hen­den Neben­wir­kun­gen, in kur­zer, mit­tel­fris­ti­ger und lang­fris­ti­ger Sicht;

    10. Die Vor­la­ge der offi­zi­el­len Daten, die die Effek­ti­vi­tät von BNT162b2 anhand von Infek­ti­ons- und Todes­zah­len bele­gen, und zwar von Beginn der Impf­kam­pa­gne bis heute;

    11. Eine Erklä­rung dazu, ob Stu­di­en durch­ge­führt wur­den oder wer­den, die den erheb­li­chen Anstieg der Ster­be­zah­len in Uru­gu­ay, der sich seit Beginn der Impf­kam­pa­gne im März 2021 ein­ge­stellt hat, untersuchen;

    12. Eine ein­deu­ti­ge Zuord­nung der­je­ni­gen, die als COVID-19 Tote gezählt wer­den, in die, die an und die die mit COVID-19 ver­stor­ben sind;

    13. Die Vor­la­ge ein­deu­ti­ger Bele­ge dafür, dass von Unge­impf­ten eine Gefahr für die Bevöl­ke­rung aus­geht, die durch eine COVID-19 Gen­the­ra­pie besei­tigt wer­den kann;

    14. Eine Offen­le­gung der Grün­de, die dazu geführt haben, eine Impf-Kam­pa­gne durch­zu­füh­ren, die nicht auf dem Prin­zip einer infor­mier­ten Zustim­mung basiert;

    15. Anga­be der Namen aller an die­ser Impf-Kam­pa­gne Betei­lig­ten und Offen­le­gung der Bezie­hun­gen, in denen die Ver­ant­wort­li­chen zu Phar­ma­un­ter­neh­men und Aus­län­dern stehen.

    16. Eine Erklä­rung dazu, ob alter­na­ti­ve For­men der Behand­lung von COVID-19 vor der Impf-Kam­pa­gne unter­sucht und gege­be­nen­falls ihr Nut­zen und ihre Kos­ten mit dem Nut­zen und den Kos­ten der Impf­kam­pa­gne kon­tras­tiert wurden.

    Das Dekret des Rich­ters >>> https://​docdro​.id/​5​5​q​q​zWl

    >>> https://www.elobservador.com.uy/nota/juez-intimo-al-gobierno-y-a-pfizer-a-que-presenten-en-48-horas-toda-la-informacion-sobre-las-vacunas-contra-el-covid-19–20227219938

    >>> https://​dia​rio​hoy​.net/​h​o​y​-​e​n​-​u​r​u​g​u​a​y​/​j​u​e​z​-​u​r​u​g​u​a​y​o​-​i​n​t​i​m​o​-​a​l​-​g​o​b​i​e​r​n​o​-​d​e​-​s​u​-​p​a​i​s​-​a​-​q​u​e​-​p​r​e​s​e​n​t​e​-​t​o​d​a​-​l​a​-​i​n​f​o​r​m​a​c​i​o​n​-​s​o​b​r​e​-​e​l​-​c​o​n​t​r​a​t​o​-​c​o​n​-​p​f​i​z​e​r​-​2​0​2​875

    >>> https://​www​.info​bae​.com/​a​m​e​r​i​c​a​/​a​g​e​n​c​i​a​s​/​2​0​2​2​/​0​7​/​0​3​/​j​u​s​t​i​c​i​a​-​u​r​u​g​u​a​y​a​-​p​i​d​e​-​a​l​-​g​o​b​i​e​r​n​o​-​y​-​a​-​p​f​i​z​e​r​-​a​c​l​a​r​a​r​-​c​o​m​p​o​n​e​n​t​e​s​-​d​e​-​v​a​c​u​n​a​s​-​a​n​t​i​c​o​v​id/

    >>> https://​www​.naci​on​.com/​c​a​b​l​e​s​/​j​u​s​t​i​c​i​a​-​u​r​u​g​u​a​y​a​-​p​i​d​e​-​a​l​-​g​o​b​i​e​r​n​o​-​y​-​a​-​p​f​i​z​e​r​/​E​L​H​M​4​I​N​C​X​R​B​G​X​D​L​F​J​7​J​F​J​S​H​A​3​Y​/​s​t​o​ry/

    1. @André B.: So sinn­voll die­se Fra­gen sind, so ärger­lich ist die­se durch das Netz sich bewe­gen­de Zusam­men­fas­sung, in der anders als im Ori­gi­nal­text stän­dig von "Gen­the­ra­pien" die Rede ist. Das Por­tal, das mit sol­chen Tex­ten Geld ver­dient, soll­te seriö­ser arbeiten.

      1. Hal­ten Sie den Aus­druck "Gen­the­ra­pie" für tak­tisch falsch oder für unzu­tref­fend? Falls ers­te­res der Fall ist, stim­me ich zu. Falls letz­te­res zutrifft, könn­te ich Sie viel­leicht vom Gegen­teil überzeugen.

      2. @aa

        Ich den­ke auch, dass "Gen­the­ra­pie" eine fal­sche Bezeich­nung ist. 'The­ra­pie' ent­stammt dem Grie­chi­schen und bedeu­tet 'Hei­lung'. Dann könn­te man von 'Gen­hei­lung' spre­chen. Das wäre aber zynisch und man müss­te das in Anfüh­rungs­zei­chen set­zen, was dann völ­lig absurd wäre, denn so wer­den die Gift­sprit­zen ja nicht bezeichnet. 

        'Gen­ma­ni­pu­la­ti­on' schon zutref­fen­der. Und als sol­che und weil es halt nichts als von kor­rup­ten Sub­jek­ten in Regie­rungs­funk­tio­nen bewor­be­ner und von kri­mi­nel­len Kör­per­schaf­ten ver­trie­be­ner Pfusch und nach­weis­lich unge­sund ist, Giftspritze. 

        Ich unter­stüt­ze aber Ihre "Imp­fung" durch­aus. Man soll­te die Herr­schaf­ten schon beim Wort nehmen.

      3. Sehr geerh­ter Herr Dr. Aschmoneit,

        lei­der war es mir nicht mög­lich, frü­her zu ant­wor­ten, aber ins­ge­samt kann ich Ihren vor­ge­brach­ten Ein­wand auch nicht so ganz nachvollziehen. 

        Ich unter­stüt­ze grund­sätz­lich Ihren Ansatz bezüg­lich fak­ti­scher Genau­ig­keit und Voll­stän­dig­keit voll­um­fäng­lich! Jedoch wur­den die über­setz­ten Fra­ge­stel­lun­gen auf der Ursprungs­sei­te bewusst nicht als 1 zu 1 über­setz­te Zita­te dekla­riert, wes­halb ich jene Text­pas­sa­gen ganz bewusst eben­falls nicht mit ent­spre­chen­den Anfüh­rungs­zei­chen ver­se­hen hatte.

        Des Wei­te­ren emp­fin­de ich es nun wahr­lich nicht als sinn­ent­stel­lend oder im Gesamt­kon­text gese­hen auch über­mäs­sig rele­vant, wenn die­se soge­nann­ten "Impf­stof­fe" z.B. als Gen­in­jek­tio­nen titu­liert wer­den, denn das ist zumin­dest schon deut­lich näher dran, als die Bezeich­nung "Impf­stof­fe". Zudem hat­te ich in mei­nem Bei­trag auch das Ori­gi­nal­do­ku­ment zur Eigen­sich­tung bzw. Nach­kon­trol­le angeboten.

        Mit freund­li­chen Grüßen
        André B.

  5. Lus­tig die Ent­geg­nung des Salz­lo­sen auf die Nach­fra­ge des Pfle­gers, ob denn Ver­bes­se­run­gen erfol­gen werden:

    Die Ankün­di­gun­gen, die erfol­gen wür­den, sei­en (dann) "eini­ger­ma­ßen verlässlich".

  6. Lau­ter­bach: "Jetzt wird es kom­pli­ziert, das gehört nicht hierhin…"

    Dam­lin­ger: "Jetzt wird es ganz ein­fach, Lau­ter­bach gehört nicht hier­hin, nicht in die­ses Amt…"

  7. Har­te Fak­ten und Rea­li­tät aus der Pra­xis – da kann Kal­le nicht drauf

    Und dann wagt sich auch noch einer aus dem Volk (da unten),
    den Mund auf zuma­chen – auweia

    Jetzt stellt man For­de­run­gen an die Poli­tik und zeigt Ver­säum­nis­se auf.
    Das grenzt schon an Majestätsbeleidigung;
    da redet ein Ricar­do Lan­ge von Verantwortung
    OMG, ein ganz, ganz böses Wort

    "Hier sitzt doch wirk­lich jemand, der Ihnen hel­fen will"
    Dem Ricar­do brauchs­te nicht zu helfen;
    der kann mit Dir auf Sta­ti­on nix, aber auch gar nix, anfangen

    Reicht, wenn Du Dich end­lich bewegst und Dei­nen Job machst

    "Wenn ich hier Eck­punk­te ankün­di­ge, wird es eini­ger­ma­ßen ver­läss­lich sein"

    Ver­giß es. Kanns­te knicken.

  8. Die Ein­set­zung der Eva­lu­ie­rungs­kom­mis­si­on ist vom Gesetz­ge­ber (Par­la­ment) vor­ge­schrie­ben wor­den. Jetzt muss sich die­ses mit den Ergeb­nis­sen aus­ein­an­der­set­zen bevor die Regie­rung irgend­wel­che Maß­nah­men beschlie­ßen darf.

  9. Aus beruf­li­chen Inter­es­se hab ich mir ,gegen mei­ne guten Vor­sät­ze die gan­ze Sen­dung angetan.
    Ich bin kein unein­ge­schränk­ter Fan von Herrn Lan­ge, aber hier hat er mei­ne vol­le Hochachtung.
    Kla­bau­ter­bach wür­de ich drin­gend, aber ganz drin­gend emp­feh­len, sich mit Aus­zu­bil­den­den in der Pfle­ge zum The­ma Attrak­ti­vi­tät des Berufs zu unter­hal­ten und aus­nahms­wei­se auch mal rich­tig zuzuhören…und dann Kon­se­quen­zen zu ziehen.
    An eini­ger­ma­ßen ver­nünf­ti­ge Eck­punk­te kann ich nicht glauben..eher befürch­te ich neue Verschlimmbesserungen.
    Zu Frau Berndt und Frau Will sage ich mal lie­ber nix.
    Es wäre sicher hilf­reich gewe­sen, ein Bier oder stär­ke­res greif­bar zu haben.
    Ich ken­ne übri­gens meh­re­re Leu­te, die aktu­ell-4fach geimpft- an C erkrankt sind (teils mit hef­ti­gen Sym­pto­men) und das für völ­lig nor­mal halten.
    Nach­dem ich ges­tern mal wie­der in ein Qua­li­täts­me­di­um rein­ge­schaut habe, kann ich wie­der ein wenig nach­voll­zie­hen, was ein stän­di­ger Beschuss mit all den Lügen und Absur­di­tä­ten in man­chen Gehir­nen anrich­ten kann. Gruselig

  10. "Über­las­tung" in einem Kran­ken­we­sen, wel­ches welt­weit mit die höchs­te pro-Kopf-Kapa­zi­tät auf­weist? Wie kom­men denn die ande­ren Län­der damit klar? Von denen hört man nicht sol­che Paro­len in Dauerschleife.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.