Lirum-Larum-Lauterbach

"Talk-Gäste neh­men Lauterbach in die Mangel – dann ergreift Lanz für ihn Partei" titelt focus.de zu einer Talkshow vom 24.2. Lauterbach bleibt der "Erde-ist-Scheibe-Theorie" treu und wie­der­holt, was vie­le Menschen inzwi­schen als Murks erken­nen. Es lohnt sich, die gan­ze Sendung zu genie­ßen, ins­be­son­de­re die "Medizinethikerin" Prof. Alena Buyx.

Das gan­ze Video hier: https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz/markus-lanz-vom-24-februar-2021–100.html

18 Antworten auf „Lirum-Larum-Lauterbach“

    1. @…: Wie bereits an ande­rer Stelle erwähnt: Da spricht jemand, der an so etwas oft genug selbst betei­ligt war und des­halb weiß, wie es geht.

      1. Wer kann die­sen Schwurbler ertra­gen? Ich kann mir die­sen Volltrottel (sor­ry) nicht geben. Dann sit­zen in der Runde wohl ähn­lich unter­be­lich­te­te Zeitgenossen, sonst wür­de doch mal einer was sagen?!? Spiegel der deut­schen Gesellschaft, kom­plett am Ende.
        Noch zwei Wochen, dann bin ich weg.
        Habe fer­tig mit die­sem Deppenland und den Verbrechern in den Ämtern, aber auch mit den Blockwarten nebenan.

  1. L. möch­te unbe­dingt Präsident der Angstmacherbande werden.

    Inzwischen benutzt er psy­cho­de­li­sche Kurven um der Hypnose kei­nen Abbruch zu tun. Ein Regenbogen, der aus dem Bildschirm springt. Da braucht man kei­ne wei­te­ren Drogen mehr. Das ist mindblowing.

  2. Generalstaatsanwalt Stuttgart will Obduktionen nach Impfungen verhindern
    Februar 26, 2021
    2020News hat über einen Whistleblower ein Schreiben der Generalstaatsanwaltschaft Stuttgart vom 10. Februar 2021 an einen Rechtsmediziner erhalten.

    Darin lehnt der Generalstaatsanwalt von Stuttgart, Achim Brauneisen, die gene­rel­le Durchführung von Obduktionen an kurz nach der Corona-Impfung ver­stor­be­nen Personen kate­go­risch ab, vor allem weil “sich in seriö­sen Quellen kei­ne fass­ba­ren Hinweise auf eine mög­li­che Kausalität zwi­schen Impfung und Todeseintritt älte­rer Menschen” recher­chie­ren lies­sen. “Weder auf der Homepage des RKI noch des Paul-Ehrlich-Instituts fin­den sich ent­spre­chen­de vali­de Hinweise.”

    https://2020news.de/generalstaatsanwalt-stuttgart-will-obduktionen-nach-impfungen-verhindern/

    1. Früher galt, kreuzt der die Leichenschau vor­neh­men­de Arzt das Kästchen nicht­na­tür­li­cher Tod an, erfolgt die rechts­me­di­zi­ni­sche Obduktion zur Todesursachenermittlung.

      Ist heu­te alles nicht mehr so wichtig…
      In was für einer Welt leben wir eigentlich?

  3. Das gan­ze Video kann ich mir unmög­lich anschau­en – ich hab´s ver­sucht, ehr­lich!!! Ich habe ja den Prantl immer noch ver­tei­digt, aber die­ses wat­te­wei­che Geplaudere ist nicht aus­zu­hal­ten – es reicht ein­fach alles!

    1. Hab mir die Diskussion ganz angesehen.
      Bezeichnend für Deutschland dass der Softie Prantl noch der "här­tes­te" Massnahmenhinterfrager im deut­schen Fernsehen ist.
      Diese Ethikkommission-Vorsitzende Buyx(?) sagt man dür­fe um Himmels wil­len nicht das Wort "Impfprivilegien" benut­zen, das sei ganz furcht­bar. MAN MÜSSE ES ANDERS NENNEN. Und es sei doch super­ele­gant dass pri­va­te (staat­lich geret­te­te?) Firmen die Geimpften pri­vi­li­gie­ren können.…
      Sie erzählt auch dass man natür­lich im ver­bor­ge­nen stän­dig gewal­tig rin­ge um das Für und Wider der Massnahmen.…und man sich der Schäden total bewusst sei.…Sie ist Prof. mit den rich­ti­gen Titeln und Studiengängen und eine tota­le Schwätzerin die der Regierung per­fekt nach dem Mund redet. Die Idealbesetzung als Präsidentin der Ethikkommission die die Regierungsentscheidungen legi­ti­mie­ren soll.

      Als Prantl Schweden als Vorbild nennt wird das kom­plett ignoriert.

      Diese Beamtenbande hat Deutschland zer­stört und es war alternativlos.

      1. Prantl ist ein Billgkritikheimeraushängeschild der SZ. Der wür­de es nie wagen, ernst­haft wirk­sa­me Kritik zu üben. Bei sei­nem Auftritt beim "Talk im Hangar 7", Servus-TV, hat er die gan­ze regel­rech­ten Einladungen der Corowahn-Verteidiger ihre Schwachsinns-Argumentation in der Luft zu zer­rei­ßen NICHT wahrgenommen. 

        Dass Prantl dazu rhe­to­risch nicht in Lage gewe­sen wäre, glau­be ich nun nicht.

  4. Wär mal inter­es­sant, auf wel­cher Grundlage in der Ethikkommission ent­schie­den und beschlos­sen wird. Gerichte ent­schei­den ja auf Grundlage von Gesetzten, die von jedem ein­seh­bar sind. Aber die Ethikkommission? Gibt es da einen ähn­li­chen expli­zi­ten Regelkonsens? Oder ist letzt­lich das sub­jek­ti­ve ethi­sche Empfinden und des­sen rhe­to­risch über­zeu­gen­de Präsentation entscheidend?

  5. "Es lohnt sich, die gan­ze Sendung zu genießen,"

    Nein, lohnt sich gewiss nicht (obwohl, es gibt ja auch Kunden für Dominas, also muss es auch dazu­ge­hö­ri­ge Masochisten geben).

    Ich fra­ge mich, wie­so sonst jemand sich ernst­haft frei­wil­li­ge so eine trau­ri­ge Clownerie rein­zie­hen soll.

    Also mei­ne Empfehlung: Maske run­ter (von der Nase) – Lauterbach raus (aus dem Kopf).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.