Maskenpflicht im Unterricht in Grundschulen "bis zum Halbjahreswechsel"

Jedenfalls gilt das so in Niedersachsen. Warum? Eine Alternative

»… hät­te bei­spiels­wei­se zwin­gend eine Änderung der Landesverordnung erfor­dert. Dieser Vorgang hät­te meh­re­re Tage in Anspruch genom­men, wei­ter­ge­hen­de Abstimmungen erfor­der­lich gemacht und wäre damit nicht in der Kürze der Zeit umsetz­bar gewe­sen. Darüber hin­aus hät­te die­se Maßnahme die Einrichtung einer Notgruppenbetreuung erfor­dert, mit all den bekann­ten Schwierigkeiten und Nachteilen. Das Ausweiten der bis­her für den 17. und 18.12.2020 vor­ge­se­he­nen Regelung auf die gesam­te Vorweihnachtswoche ermög­licht dem­ge­gen­über ein recht­lich unkom­pli­zier­te­res Vorgehen…«

So der Kultusminister heu­te in einem "Brief an Schulleitungen und Lehrkräfte". Der Mann kann nicht anders:

»Mir ist sehr bewusst, dass die kurz­fris­ti­ge Änderung der bestehen­den Regelung in der ver­gan­ge­nen Woche bei vie­len von Ihnen den­noch zu Unmut und Verärgerung geführt hat. Das bedaue­re ich sehr. Es war nicht mei­ne Absicht, für Mehraufwand in einer ohne­hin hoch­be­las­te­ten Zeit zu sor­gen, und Sie kön­nen sich sicher sein: Auch ich hät­te mir die Entwicklung anders gewünscht!«

Was ist vorgeschrieben?

»Für die Zeit vom 11.01.2021 bis zum Halbjahreswechsel pla­nen wir fol­gen­de „Übergangsregelung“, auf die Sie sich bit­te einstellen:

        • Primarbereich:
          Szenario A mit Mund-Nase-Bedeckung auch im Unterricht

          (Szenario B bei Betroffenheit durch eine Infektionsschutzmaßnahme für mind. eine Klasse / Lerngruppe)
        • Sekundarbereiche I/II:
          Szenario B (Ausnahme: Der Abiturjahrgang wech­selt nur bei eige­ner Betroffenheit, ver­bleibt sonst im Szenario A und trägt MNB im Unterricht.)

Mit Beginn des zwei­ten Schulhalbjahres wol­len wir dann zum bereits bekann­ten Stufenplan und damit zum inzi­denz­ba­sier­ten und dif­fe­ren­zier­ten System zurückkehren. Wir wer­den den Plan um eine Definition des Szenarios C erwei­tern und prüfen darüber hin­aus, ob eine Veränderung der Grenzwerte für die Sekundarbereiche I und II ange­bracht ist. Damit blei­ben wir bei dem, was sich in Niedersachsen bewährt hat, jus­tie­ren ggf. ein­zel­ne Stellschrauben nach und wer­den Ihnen den ange­pass­ten Plan im Januar zukom­men lassen.

Nun aber wirk­lich: Bei allen Herausforderungen in die­ser Zeit – wünsche ich Ihnen ein fro­hes Weihnachtsfest und ein paar erhol­sa­me Tage für Sie und Ihre Familien!«

Szenario A bedeu­tet Präsenzunterricht, Szenario B sieht ein "Wechselmodell" vor.

3 Antworten auf „Maskenpflicht im Unterricht in Grundschulen "bis zum Halbjahreswechsel"“

  1. "Eine wesent­li­che phy­sio­lo­gi­sche Funk-
    tion des Kohlendioxids im Organismus
    besteht dar­in, dass es über die Chemore-
    zep­to­ren der Aorta und der Medulla ob-
    lon­ga­ta, die das Atemzentrum im Hirn-
    stamm reflek­to­risch erre­gen, die Atmung
    regelt. Erhöhte CO2-Konzentrationen in
    der Einatmungsluft erhö­hen die Atemfre-
    quenz und das Atemzugvolumen. Dabei
    wirkt CO2 erwei­ternd auf die Bronchien,
    wodurch sich das Totraumvolumen er-
    höht. Die dila­to­ri­sche Wirkung des CO2
    auf peri­phe­re und zen­tra­le Arteriolen
    führt jedoch nicht zu einem Blutdruckab-
    fall, da eine erhöh­te Adrenalinausschüt-
    tung eine kom­pen­sa­to­ri­sche Vasokon-
    strik­ti­on bewirkt.
    "

    https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&ved=2ahUKEwjK8aKm-dDtAhUPrRQKHQQfARYQFjAAegQIBRAC&url=https%3A%2F%2Fwww.umweltbundesamt.de%2Fsites%2Fdefault%2Ffiles%2Fmedien%2Fpdfs%2Fkohlendioxid_2008.pdf&usg=AOvVaw35Np6LwHccwZ1Q3TED2vVm

    https://www.youtube.com/watch?v=GqI7PsVFaik

  2. Die Gewissenlosigkeit der Verantwortlichen gegen­über Kindern, die durch sie zum dau­er­haf­ten Maskentragen im Unterricht gezwun­gen und damit gro­ßen gesund­heit­li­chen Gefahren aus­ge­setzt wer­den, ist nicht mehr mit Worten zu beschrei­ben. Und das alles nur, um die Sache wei­ter auf­zu­bla­sen und den Einsturz des Kartenhauses zu ver­hin­dern. Das ist im höchs­ten Maße verachtenswert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.