120 Meter Kreuzfahrtschiff in der Gewalt von 5 "infizierten Geimpften"

Zu lesen auf ndr.de am 15.9.:

»Corona-Ausbruch:
Kreuzfahrtschiff hängt in Hamburg fest

Im Hamburg gibt es auf einem Kreuzfahrtschiff einen Corona-Ausbruch unter den Crew-Mitgliedern. Die "World Voyager" darf des­halb den Hafen vor­erst nicht verlassen.

Alles steht still auf der "World Voyager". Zunächst wur­de Ende ver­gan­ge­ner Woche bei einem Mitglied der Maschinenraum-Crew das Coronavirus nach­ge­wie­sen. Später hat es laut Sozialbehörde noch vier wei­te­re Fälle gegeben.

Gäste sollen keinen Kontakt gehabt haben

Mit rund 120 Metern Länge ist das Kreuzfahrtschiff eher klein. Laut Behörde hat­te nie­mand von den Betroffenen Kontakt zu den Passagieren. Seit dem Wochenende aber darf das Schiff nicht mehr able­gen. Eine geplan­te Kreuzfahrt muss­te bereits abge­sagt wer­den. Bevor wie­der Gäste an Bord dür­fen, müs­sen alle Besatzungsmitglieder erneut getes­tet werden.

Laut dem Betreiber nicko crui­ses ist die gesam­te Crew gegen Corona geimpft. Die nächs­ten Passagiere wer­den am Freitag erwar­tet. Die "World Voyager" soll dann zu einer Kreuzfahrt Richtung Frankreich und Portugal star­ten.«

Schadenfreude gehört sich ja nicht. Aber…

9 Antworten auf „120 Meter Kreuzfahrtschiff in der Gewalt von 5 "infizierten Geimpften"“

  1. @ aa – … 120 Meter Kreuzfahrtschiff in der Gewalt von 5 "infi­zier­ten Geimpften"…

    Chapeau – hier­mit küre ich die­se Headline zur Plandemie-Überschrift des Jahres (Jahrzehntes ?) …

  2. "Natürlich" hat kei­ner der Gäste auf so einem gro­ßen Boot Kontakt zu den Maschinisten gehabt (die müs­sen ja alle im Maschinenraum blei­ben und dür­fen nie­mals, aber wirk­lich auch nie­mals auf Deck zu sehen sein); weil nur hier­durch kön­nen die ver­mut­lich alle gein­pf­ten Passagiere kei­ne Impfektion haben. Dies möch­te weder der Hamburger Senat noch die Deppen-Regierung. Dies wür­de die der­zeit über­all aus dem Boden schie­ßen­den Repressalien für Nichtgeimpfte tor­pe­die­ren – und das geht doch nun wirk­lich nicht.

  3. die 5 "infi­zier­ten Geimpften" wur­den immer­hin nicht in ein Rettungsboot ohne Kompass und Proviant gesetzt , um sie ihrem Schicksal zu überlassen.

    1. "wur­den immer­hin nicht in ein Rettungsboot ohne Kompass und Proviant gesetzt"
      – im Hamburger Hafen ein über­schau­ba­res Schicksal. Hast Du Ruder, bis­te schnell an der Reeperbahn, oder im gast­li­chen Arbeiterstadtteil Veddel.

  4. Hat denn noch nie­mand Bruce Willis geru­fen, damit er die fünf fie­sen Bio-Bomben 'ent­schärft'?
    Da könn­te man doch einen pri­ma Action-Thriller draus machen:
    "Stirb lang­sam. Geimpfte ster­ben nie"
    😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.