Mit "Deutsche Wohnen" und DKB zum "Lolli-Test"

So wirbt die Ber­li­ner Senats­ver­wal­tung für Bil­dung, Jugend und Fami­lie noch seit Janu­ar 2022 für "Lol­li-Tests" in Kitas (you​tube​.com):

Die offe­ne Wer­bung wird im Abspann genannt, die sons­ti­ge Pro­dukt­wer­bung nicht:

Pikan­ter­wei­se gehört dazu die "Deut­sche Woh­nen", für deren Ent­eig­nung sich im Herbst 2021 ein vom Senat unge­lieb­ter Volks­ent­scheid aus­ge­spro­chen hatte.


Inzwi­schen sind die Maß­nah­men gegen Kin­der­gar­ten­kin­der "gelo­ckert". Der Senat droht aber in einer "Eltern­in­for­ma­ti­on" vom 11.11.22 weiter:

5 Antworten auf „Mit "Deutsche Wohnen" und DKB zum "Lolli-Test"“

  1. Arschl…er in Wer­be­fut­zi­ver­klei­dung, wer so etwas für Geld pro­du­ziert oder dar­stellt, der hat zu recht einen lee­rer Kühl­schrank am Monats­en­de verdient.

  2. Eint­eig­nun­gen sind auch ein ande­rer Weg zum staats­mo­no­po­lis­ti­schen Kapi­ta­lis­mus (Impe­ria­lis­mus). Also der Weg zu einem tota­li­tä­ren Staat, einem Staat der sich zuneh­mend von eige­nen Kapi­tal­erträ­gen finanziert.

  3. Labor­test bewies hohe Gif­tig­keit nicht dekla­rier­ter Flüs­sig­keit in Covid-19-Schultests
    22. Sep­tem­ber 2022
    Sofor­ti­ge Erfül­lung der gesetz­li­chen Pflicht zur Prü­fung von Medi­zin­pro­duk­ten, spe­zi­ell wenn sie in Kin­der­hän­de gelangen:
    Dies ist die For­de­rung der Teil­neh­mer an der Pres­se­kon­fe­renz „Labor­ana­ly­se zu Flüs­sig­keit in Covid-19 Anti­gen-Tests: Befun­de zei­gen hohe Gif­tig­keit“, die am 22. Sep­tem­ber um 11:00 Uhr in Wien statt­fand. Die teil­neh­men­den Juris­ten und Fach­ex­per­ten prä­sen­tier­ten die Ergeb­nis­se von Labor­un­ter­su­chun­gen und inter­na­tio­na­le Erkennt­nis­se über die Inhalts­stof­fe von Covid-19-Antigen-Schelltests.…..
    …Kei­ne Unter­gren­ze für die Gif­tig­keit‼️
    In einer Exper­ti­se des Toxi­ko­lo­gen Prof. Hockertz, die auf der Pres­se­kon­fe­renz ver­le­sen wur­de, hält die­ser fest, es gäbe: „kla­re Hin­wei­se dar­auf, dass es sich hier um sehr stark immun­to­xi­sche und all­er­gie­aus­lö­sen­de sowie poten­ti­ell geno­to­xi­sche Sub­stan­zen han­delt, die in kleins­ten Kon­zen­tra­tio­nen sowohl eine blei­ben­de Kon­takt­der­ma­ti­tis aus­lö­sen als auch die DNA des Men­schen ver­än­dern kön­nen. Kin­der mit die­sen Che­mi­ka­li­en allei­ne han­tie­ren zu las­sen ist eine gro­be Fahr­läs­sig­keit, da durch unsach­ge­mä­ße Hand­ha­bung die Kin­der blei­ben­de immun­to­xi­ko­lo­gi­sche als auch geno­to­xi­sche Schä­den erlei­den kön­nen, die spä­ter­hin zu star­ken Haut­er­kran­kun­gen, Krebs oder meta­bo­li­schen Erkran­kun­gen führen.“
    Quel­le: https://​repor​t24​.news/​l​a​b​o​r​t​e​s​t​-​b​e​w​i​e​s​-​h​o​h​e​-​g​i​f​t​i​g​k​e​i​t​-​n​i​c​h​t​-​d​e​k​l​a​r​i​e​r​t​e​r​-​f​l​u​e​s​s​i​g​k​e​i​t​-​i​n​-​c​o​v​i​d​-​1​9​-​s​c​h​u​l​t​e​s​ts/

  4. Wie man ja nun weiß, haben die Tests ja kei­nen Aus­sa­ge­wert. Er wur­de nur erfun­den um die Men­schen in Angst und Schre­cken sowie unter Kon­trol­le zu hal­ten. Also last es nicht zu das man euch und eure Kin­der verblödet.

  5. Was pas­siert, wenn ein Test­ergeb­nis posi­tiv aus­fällt, wird nicht gezeigt. Angst, Auf­re­gung, Eltern vom Arbeits­platz weg­ho­len, Kind solan­ge iso­lie­ren, die Trä­nen und die anschlie­ßen­de Poze­dur zum PCR Test sowie die dann ange­ord­ne­te "Abson­de­rung", wie es in RLP inzwi­schen genannt wird, wird selbst­ver­ständ­lich unterschlagen. 

    Die Ber­li­ner Spiel­bank und Lidl sind eben­falls Wer­be­part­ner. Ist das ein Ver­stoß gegen das Werbeverbot?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.