Müllers Milchmädchenrechnung

"Ungeimpfte" sind so was wie Problembären. Damit sind schon ande­re auf die Nase gefal­len. Auf rbb24​.de ist am 10.9. zu erfahren:

Der Mann, des­sen Partei in Berlin bei aktu­el­len Umfragen gera­de mal auf das Doppelte der "Sonstigen", also der nicht im Abgeordnetenhaus ver­tre­te­nen Parteien kommt, könn­te sich täu­schen. Der da hat­te das 2006 auch anders eingeschätzt:

28 Antworten auf „Müllers Milchmädchenrechnung“

  1. Anmerkung für Herrn Müller (falls er das liest):
    Im Zusammenleben mit ande­ren gleich­be­rech­tig­ten Menschen, sozu­sa­gen "auf Augenhöhe", gilt nor­ma­ler­wei­se nicht die Devise: ent­we­der, Du ver­hältst Dich so, wie ich mir das vor­stel­le, oder Du bekommst schmerz­haf­te Konsequenzen zu spü­ren! (Das geht auch nicht, wenn jemand glaubt, zu wis­sen, was "gut für uns" ist!) In wel­cher Gesellschaft leben wir also inzwi­schen? Ist das die neue Sozialdemokratie? Ist das noch Demokratie, wenn einer über den ande­ren herrscht und blan­ke Macht ausübt?

    1. Vor allem nimmt der spd-Müller ideo­lo­gisch Anleihe beim "Volksschädling", wie Menschen in der Nazi-Zeit dif­fa­miert und letzt­end­lich ver­nich­tet wur­den, weil sie der Ideologie der Nazis nicht anhin­gen oder sich nicht wie ein Volksgenosse oder Parteigenosse verhielten.
      Peinlich, wie und dass Vertreter der spd (hier: der Oberbürgermeister Müller aus Berlin) die spd immer mehr sich den Faschisten ideo­lo­gisch und per­so­nell angleicht (anpasst).

      1. "Peinlich, wie und dass Vertreter der spd (hier: der Oberbürgermeister Müller aus Berlin) die spd immer mehr sich den Faschisten ideo­lo­gisch und per­so­nell angleicht (anpasst)."

        Vermisse Einspruch von AA

  2. Was mir auffällt.
    Wir reden plötz­lich nicht mehr von sym­ptom­lo­sen Infizierten.
    Wir wis­sen ja, dass auch Geimpfte sich infi­zie­ren und das Virus ver­brei­ten kön­nen. Es redet hier aber plötz­lich nie­man­den mehr von der Gefahr der sym­ptom­lo­sen Verbreitung.

    Ständig wird von der Gefahr der Ungeimpften gere­det, aber die müs­sen sich bei jeder Gelegenheit tes­ten las­sen, was für Geimpfte nicht gilt.

    Jetzt rennt also ein Prozentsatz X fröh­lich durch die Gegend und fühlt sich „Unsterblich“, obwohl man genau weiß, wel­che poten­ti­el­le Gefahr sich hier verbirgt. 

    Warum wird nicht ein­deu­tig kom­mu­ni­ziert, dass die Impfung einen Eigenschutz bie­tet, aber mehr auch nicht… ?

    Es ist zum Haare raufen.
    Diese gan­zen Widersprüche blei­ben völ­lig unbe­ach­tet. Den Buhmann hat man längst ausgemacht.

    1. @ Thomas: Die Widersprüche sind doch beab­sich­tigt. Je mehr Widersprüche, des­to bes­ser funk­tio­niert das System. Die Bevölkerungen wol­len doch irgend­et­was glau­ben, selbst wenn es sich wider­spricht. Verwirrung schaf­fen ist eine Maßnahme, kein bei­läu­fi­ger Effekt.

    2. @Thomas: Was für einen „Eigenschutz“ bie­tet den die Ömpfung? Das sagen viel­leicht die fake news Quellen. In Wahrheit – und das dürf­te allen hier mit­le­sen­den als alter Hut bekannt sein – sind die Gespritzten eine Bedrohung für uns.

      Zu Müller: Der ist auch ne Bedrohung. Wie konn­te so ein offen­sicht­li­cher Nichtskönner an die Position kom­men? Ist das auch ein Stricher von Schwab, oder wer hat die Marionette da plat­ziert? In Bayern wur­de das immer „in der CSU“ gere­gelt, Berlin hat da sicher auch „ein System“.

    3. Interessant wie mal wie­der hier (durch einen angeb­li­chen "Thomas") ein Spin rein­ge­bracht wird:

      da gibt sich einer als Kritiker, der angeb­lich nicht alles glaubt, was breit erzählt wird – und ver­packt dann in sei­nem Text Mainstream-Narrative als angeb­li­che Fakten:

      _ es gäbe eine Gefahr sym­ptom­lo­ser Verbreitung. Nein! Gibt es nicht. So wenig wie es Geisterstimmen aus dem Jenseits und selbst­schwe­ben­de Felsen gibt.

      _ die­se Mär, dass sich GeGENimpfte unvor­sich­tig ver­hal­ten wür­den ist echt der Gipfel des Schwachsinns. Haben sich die denn GENimpfen las­sen, damit sie wei­ter­hin auf­pas­sen müs­sen? Aber ande­rer­seits: Leute die sich GENimpfen las­sen sind auch oft eher die Sorte, die sowie­so über­all ängst­lich und vor­sich­tig sind. Und die­ses Charaktermerkmal geht durch die GENimpfung ja nicht etwa ver­lo­ren – oder soll­te die GENimpfung etwa auch medi­ka­men­tös auf die Psyche einwirken?

      _ wie schon von Manfred hell­sich­tig ange­merkt: der angeb­li­che Eigenschutz durch die GENimpfung ist purer Pharma-Propaganda. Statt "Wäscht wei­ßer als weiß!" jetzt "Macht gesün­der als gesund!", so geht PR.

      _ und dann noch ein paar Floskeln und bil­ligs­te Pseudo-Entrüstung, aber bei allem schön im Ungefähren bleiben:

      So geht PR! (naja, aller­dings ist das unters­tes Niveau. Leider kön­nen die an ande­ren Stellen noch viel raf­fi­nier­ter. Da las­sen die dann aber dazu nicht sol­che durch­sich­ti­gen Pappnasen ran.)

      1. @Albrecht Storz: Ich fin­de auch, @Thomas liegt falsch. An Sie hät­te ich die Frage: Haben Sie schon ein­mal einen Menschen von irgend­et­was überzeugt?

        1. Wie soll man bezahl­te Agenten über­zeu­gen? Soviel Geld hab ich nicht.

          Auch eine Frage: wenn Sie einen Text lesen, des­sen durch­kom­po­nier­ter Spin offen­sicht­lich ist – blei­ben Sie aber trotz­dem dabei, so zu tun, wie wenn Sie es mit einer Privatperson mit einer dar­ge­leg­ten Privatmeinung und nicht mit einem Influenzer zu tun hätten?

          Tun Sie auch bei einem Anlageberater oder Gebrauchtwagenhändler so, wie wenn die kein Eigeninteresse bei der Sache hät­ten? Soll man sich auch gegen­über V‑Leuten grund­sätz­lich ver­ständ­nis­voll und empha­tisch ver­hal­ten? Ist Nettigkeit und Toleranz gegen­über Leuten, die einen anlü­gen und betrü­gen wol­len einer Art Bürgerpflicht? Soll man sich viel­leicht auch noch Spitzel und V‑Leute nach zu Hause ein­la­den, damit die nicht so viel Mühe und Arbeit haben, an ihre Informationen zu gelan­gen? Und reden Sie auch mit Werbeagenten und Drückern wie mit Nachbarn und Freunden?

          Ich hal­te das für kein gutes Vorbild für unse­re Mitmenschen und Kinder …

        2. … und falls Sie sich je mal gefragt haben, war­um es in Internet-Foren kei­nen Fortschritt in den Diskussionen gibt, also man nie über einen Punkt Einigkeit erzielt und dann zum dar­aus fol­gen­den Problemfeld wei­ter gehen könn­te – das liegt an sol­chen Influenzern, die genau das zu ver­hin­dern wissen.

          Leute, die alles vor­her­ge­hend Gezeigte und Gebrachte und Erklärte schlicht igno­rie­ren und mit dem angeb­li­chen Inbrunst der Überzeugung wie­der die längst wie­der­leg­te Behauptung von Erkenntnisprozess aus Stufe Null wie­der aufs Tapet brin­gen – und dann wie­der von allen net­ten Leuten vom Gegenteil über­zeugt wer­den sol­len – lie­be­voll gelei­tet und zu net­tem Ton ange­hal­ten vom lie­ben, net­ten Moderator oder Forumsbetreiber. (Oder die Behauptungen blei­ben ein­fach ste­hen – don't feed the troll -, wie wenn sie kor­rekt und unan­greif­bar wären.)

          Eigentlich darf man sich wirk­lich nicht mehr wun­dern, dass heut­zu­ta­ge der "Clown RonaldMcDonald" in Kindergärten ein­ge­la­den wird, weil der doch so lus­tig ist und die Kinder mit dem so doll Spaß haben kön­nen. (Und es umsonst eine Runde Fleischklops-Teigling für alle dabei gibt).

    4. @ Thomas Eine Symtomlose Infizierte wer­de ich wohl eher nicht sein.
      Ich bin fast 84 Jahre alt. Wennn ich Corvid 19 bekom­men, sprin­ge ich wahr­schein­lich gleich über die Spree.
      Zum Anstecken ande­rer wer­de ich es wohl kaum schaf­fen, zumal ich sehr iso­liert lebe – bereits vor Corona.
      Ich las­se mich auch nicht testen.
      Dafür mes­se ich fast jeden Tag mei­ne Temperatur.
      Bringt mehr als das Testen, ist kos­ten­los, kei­ner regis­triert mich und die Angaben eines Termometers sind ziem­lich genau.
      Aber die­se klas­si­sche "Testmöglichkeit" wird von kei­nem erwähnt. Auch nicht von den Linken, die doch immer das Gute für den Menschen wollen.
      Hätten sich mal dafür ein­set­zen sol­len bei der ewi­gen Kindertesterei.
      Aber es war kein Muck zu hören.
      Alles die glei­chen Feiglinge – nein dieselben.

  3. Apropos Milchmädchenrechnung im Bezug auf Ö… Auf https://​www​.wochen​blick​.at/​g​e​s​u​n​d​h​e​i​t​s​p​e​r​s​o​n​a​l​-​g​e​g​e​n​-​i​m​p​f​z​w​a​n​g​-​t​a​u​s​e​n​d​e​-​f​o​r​d​e​r​n​-​f​r​e​i​h​e​i​t​-​b​e​i​-​w​i​e​n​-​d​e​mo/ habe ich u.A, gelesen:

    [Zitat an]…Für die Impfung der rest­li­chen 16 Prozent der Impfbaren fah­re man nun aber mit dreis­ter Propaganda auf. Es sei ein „psy­cho­lo­gi­scher Krieg“ gegen die Menschen…[Zitat aus]

    16%̣ impf­ba­re Ungeimpfte!!!??? Wenn das tat­säch­lich stimmt, dann sind die ~60% nur Propaganda um Druck auf die Ungeimpften auf­zu­bau­en. In Wirklichkeit hät­ten wir bereits die von der Politik pro­pa­gier­te Herdenimmunität. Für D wird die Quote nicht viel anders sein…

    @aa: Du recher­chierst doch viel im Netz, und müß­test über Infos zu die­se Tatsache gestol­pert sein. Kann das stim­men, oder ist da wo ein Logikfehler drinnen?

    Liebe Grüße,
    Walter aka Der Ösi

    1. @Der Ösi: Interessanter Gedanke. Wieder mal schaf­fe ich nicht alles. Wie so oft brau­che ich Eure Hilfe. Es ist so schon ver­dammt schwer zu ent­schei­den, was berich­tens- und recher­chie­rens­wert ist, wes­halb ich manch­mal halt auch dane­ben liege.

    2. @DerÖsi@aa; ich lese den Artikel so, daß es bei den 16% um den bis­her nicht unter­wor­fe­nen Anteil des Gesundheitspersonals geht, wie ja auch der Titel den Zwang thematisiert.

  4. An Merkel, Spahn u.a,

    In Dänemark heißt Corona jetzt wie­der Grippe. 

    "VON DEUTSCHEN BODEN DARF NIE WIEDER EIN KRIEG AUSGEHEN. AUCH NICHT GEGEN DIE EIGENE BEVÖLKERUNG!"

  5. Da ja alle wissen,dass der Müller nun­mal nicht die hells­te Kerze auf der Torte ist,kann man sei­ne Aussagen sicher negie­ren !Seine Ideen hät­te er schon län­ger in Berlin umset­zen kön­nen aber dazu ist er nicht in der Lage !Wer wählt sowas überhaupt?

  6. Diese "Aussagen" sind nicht ande­res als belang­lo­ses Geplapper, womit man ein voll­kom­men aso­zia­les und grund­recht­ver­ar­ten­des Verhalten zu recht­fer­ti­gen sucht. Ich wün­sche mir, dass Müller abge­wählt wird.

  7. Also gäbe es da eine Zaunfirma, die eine Zaun her­stellt, der zu 95% vor dem Bären schützt und gleich­zei­tig ein Gewehr ver­kauft, um den Bären zu erschießen.

  8. So ein dum­mes Schwab-Gates-Merkel-Jinpin-Sprech-Nachgeplapper ein­fach so mal raus­zu­hau­en zu einem Stoff, der noch nicht mal eine ordent­li­che Zulassung hat, sich also noch im Menschenexperiment befin­det, grenzt schon sehr an ein­fäl­ti­ge Dummheit oder an unbe­grenz­ten Größenwahn. Der Nünrberger Codex gilt noch immer, und die­se Pharma-Primaten NÖTIGEN jetzt selbst Kinder, die offi­zi­ell in kei­ner Weise gefähr­den oder selbst gefähr­det sind… Sie rufen dazu auf, alle, die an die­ser frei­wil­li­gen Studie aus guten Gründen icht mit­ma­chen wol­len, zu framen und mit Verungüstigungen zu bestra­fen… Puh, die müs­sen sich ihrer Sache ja ver­dammt sicher sein.. ansons­ten ist das ja schon qua­si eine kla­re Ansage, auf den Scheiterhaufen zu streben…

    Ich kann nur noch den Kopf schüt­teln über all die Mitmacher – ins­be­son­de­re über die Jugendlichen und jun­gen Erwachsenen, die schein­bar völ­lig in ihren digi­ta­len Realitiy Leben dahinsiechen…

    Wo sind die Ninjas, die Rambos, die guten Hacker, wenn man sie braucht?

    Es muss doch min­des­tens einen Milliardär geben, der nicht so denkt, wie die oben genann­ten Primaten.…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.