Grösste deutsche Nachrichtenagentur verweigert Veröffentlichung der «Causa Drosten»

Unter die­sem Titel berich­tet corona-transition.org heute:

»Die zur Deutschen Presseagentur (DPA) zäh­len­de news aktu­ell GmbH hat die Aussendung einer Pressemitteilung über unse­re Publikation zum Thema Promotionsschrift Christian Drosten in letz­ter Sekunde gestoppt. Die vom Redaktionsbüro Cyber Cryptic in Auftrag gege­be­ne Mitteilung hat­te nach Angaben von Cyber Cryptic bereits den Check durch die Redaktion in Hamburg überstanden.

In der E‑Mail von news aktu­ell GmbH an Cyber Cryptic, die der Redaktion von Corona Transition vor­liegt, heisst es:

"… vie­len Dank für Ihren Auftrag von heu­te. Nach inter­ner Rücksprache müs­sen wir Ihnen mit­tei­len, dass wir von der Verbreitung Ihres Textes Abstand nehmen.

Wir ver­wei­sen dazu auch auf unse­re AGB, ins­be­son­de­re § 4: … ‹Ungeachtet der Tatsache, dass news aktu­ell das Material nicht über­prüft oder bear­bei­tet, behält sich news aktu­ell vor, die Veröffentlichung und Verbreitung des Materials ohne Angabe von Gründen im Einzelfall abzulehnen›.

Diese Entscheidung steht fest und ist nicht ver­han­del­bar. Wir bit­ten um Ihr Verständnis."…

Die Gesellschafter der DPA sind aus­schliess­lich Medienunternehmen, was infol­ge der Verlagskonzentration in ers­ter Linie den Konzernen Bertelsmann, Axel Springer, Madsack, Funke Mediengruppe eben­so wie den Staatssendern ARD und ZDF erheb­li­che Anteile an DPA ver­schafft

3 Antworten auf „Grösste deutsche Nachrichtenagentur verweigert Veröffentlichung der «Causa Drosten»“

  1. ich erin­ne­re an die­se Seite: https://www.politische-bildung-brandenburg.de/demokratie/was-ist-eine-diktatur in der zu fin­den ist:

    Merkmale von Diktaturen (nicht alle sind immer gleich ausgeprägt):

    Eine Person, Gruppe oder Organisation hat das Machtmonopol. Eine Gewaltenteilung ist nicht gewährleistet.
    Grundrechte wer­den abgeschafft.
    Der gesell­schaft­lich-poli­ti­sche Pluralismus wird außer Kraft gesetzt. (Ausschaltung einer Opposition)
    Schaffung einer Einheitspartei mit Massenorganisationen.
    Eine Ideologie wird zur herr­schen­den und bean­sprucht alle Bereiche des mensch­li­chen Lebens.

    Die Freiheit der Presse wird abge­schafft, Medien gleich­ge­schal­tet und durch Zensur ein Informationsmonopol gesichert.

    Die Macht wird durch außer­ge­setz­li­che Gewalt staat­li­cher und para­staat­li­cher Repressionsapparate abgesichert.

  2. Manchmal füh­le ich mich wie in einem dys­to­pi­schen Film) mit mise­ra­blem Drehbuch. dann stel­le ich fest das unser fabelhaftes
    Infektionsschutzgesetz mit die­sem Gummiparagraphen
    (nagelt mich nicht fest ich glaub §28) haben wir poten­ti­ell ein "Ermächtigungsgesetz".
    Wie ist das im Faschismus mit der ein­zi­gen einen Wahrheit
    die über allem steht und nicht in Frage zu stel­len ist?
    Wie ist das im Faschismus mit dem Konformitätszwang um die Einheit der Gruppe zu schüt­zen? etc. pp.
    Ich habe hier im Blog noch nir­gend­wo den Hinweis auf den offe­nen Brief ein par­la­men­ta­ri­scher Beraters des Deutschen Bundestages gesehen.
    Oberflächlich nicht viel Neues, – aber in die­ser Klarheit trotz­dem markerschütternd .
    Jeder für Bürger für den Grundrechte und Demokratie kei­ne Verhandlungsmasse sind, soll­te sich damit auseinandersetzten.

    https://peds-ansichten.de/2020/09/leak-bundestag-coronakrise/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.