Nichts mit Corona

Aber etwas, das den Zustand des Landes beschreibt:

»Nach Putin-Aussagen: Marine-Chef räumt Posten
Vizeadmiral Kay-Achim Schönbach räumt sei­nen Posten nach umstrit­te­nen Äußerungen zum Ukraine-Konflikt. Schönbach teil­te mit, dass er Bundesverteidigungsministerin Lambrecht (SPD) um sei­ne sofor­ti­ge Entlassung gebe­ten und sie die­ses Gesuch ange­nom­men habe…

Schönbach ist Inspekteur der Marine und damit obers­ter Militär die­ser Teilstreitkraft der Bundeswehr. Als sol­cher ist er mit dafür ver­ant­wort­lich, Deutschlands sicher­heits­po­li­ti­sche Strategien umzu­set­zen. Bei einem offi­zi­el­len Besuch in Indien am Freitag fiel er hin­ge­gen mit unab­ge­spro­che­nen Aussagen zu Russland auf, die so gar nicht ins offi­zi­el­le Bild pas­sen – und ange­sichts der rus­si­schen Truppenbewegungen an der ukrai­ni­schen Grenze Deutschland aber­mals als unzu­ver­läs­si­gen Nato-Partner erschei­nen lassen.

"Was Putin wirk­lich will, ist Respekt auf Augenhöhe. Und – mein Gott – jeman­dem Respekt ent­ge­gen­zu­brin­gen, kos­tet fast nichts, kos­tet nichts. Also wür­de man mich fra­gen: Es ist leicht, ihm den Respekt zu geben, den er for­dert – und den er ver­mut­lich auch verdient."

Ukrainisches Außenministerium beruft deutsche Botschafterin ein

Das ukrai­ni­sche Außenministerium berief dar­auf­hin am Samstagabend die deut­sche Botschafterin in der Ukraine, Anka Feldhusen, ein. Es gehe um die "Unannehmbarkeit der Äußerungen des Oberkommandierenden der Kriegsmarine Deutschlands, Kay-Achim Schönbach", hieß es in einem Schreiben des Ministeriums…

Dass Russland nun die Ukraine angrei­fen wer­de, um sich erneut Territorium anzu­eig­nen, sei laut Schönbach "Nonsens"…«
zdf.de (22.1.)


Kein Georg Klein

2009 hat­te der dama­li­ge Oberst Klein einen Bombereinsatz im afgha­ni­schen Kundus ange­for­dert. Nach unter­schied­li­chen Quellen kamen dabei zwi­schen 30 und mehr als 100 Menschen ums Leben, dar­un­ter auch Zivilisten und Kinder. Eine Kommission des dama­li­gen Präsidenten Karzai, Berichte von Amnesty und des Roten Kreuzes sowie meh­re­re ande­re Untersuchungen bestä­tig­ten, daß es kei­ne unmit­tel­ba­re Gefahr für die Soldaten der Bundeswehr gege­ben habe.

Dennoch schlu­gen sämt­li­che Versuche, Klein zur Rechenschaft zu zie­hen, fehl.

»Klein wur­de 2012 zum Abteilungsleiter IV – Personalführung der Unteroffiziere und Mannschaften im neu­en Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr ernannt. Damit war die Ernennung zum Brigadegeneral ver­bun­den, die am 27. März 2013 erfolg­te. Das Verteidigungsministerium bestä­tig­te wei­ter­hin, dass Klein für die künf­ti­ge Tätigkeit „gut geeig­net“ sei und alle fach­li­chen Voraussetzungen erfülle.«
de.wikipedia.org

25 Antworten auf „Nichts mit Corona“

  1. Deeskalation ist aber auch völ­lig inakzeptabel.
    Die Angst muss auf­recht erhal­ten werden.

    Erinnert mich an den Bekloppten aus Georgien, der 2008 mit ver­meint­li­cher Rückendeckung aus dem Westen, wohl etwas falsch ver­stan­den hat­te, Russland angriff, einen auf den Sack bekam, in die Ukraine flüch­te­te, dort nackt auf einem Balkon rum­turn­te usw. und unse­re unab­hän­gi­gen Medien den Vorfall damals heu­te noch als Aggression Russlands darstellen.

  2. Das Zeichen ist doch eindeutig:
    Wenn ihr euern Job behal­ten wollt, dann könnt ihr zwar das eine den­ken, aber im Zweifelsfall bes­ser das ande­re sagen. Das galt frü­her, und auch noch frü­her schon, eben­so wie heu­te. Ex-BP Köhler wur­de aus ähn­li­chem Grund zurück getre­ten, als er ernst­haft mein­te, Auslandseinsätze der Bundeswehr sei­en erfor­der­lich, um die Handelswege frei zu halten.
    Passte eben­so nicht ins Narrativ wie die Äußerungen des geschass­ten Vizeadmirals.

  3. 'Er fiel mit unab­ge­spro­che­nen Aussagen auf (…), die so gar nicht ins
    offi­zi­el­le Bild passen".
    Da passt Ihr ein­lei­ten­der Satz ziem­lich gut.

  4. Unfassbar, wir las­sen die Amerikaner hier in unse­rem bis­her fried­li­chen Europa zün­deln, wo sie nichts zu suchen haben, und die Grünen-Vertreter in Berlin geben nur ihre will­fäh­ri­ge US-Unterstützung ab, wie schon Merkel, gegen unser deut­sches Interesse, in Frieden mit Russland zu leben. Wo sind wir denn !?
    Ob das mit dem außen­po­li­tisch viel ver­sier­te­ren Trittin auch so lau­fen wür­de? Er ist gewiss nicht bei Klaus Schwab zum Unterricht gewesen.

  5. Die NATO ist Putin schon immer nicht auf Augenhöhe begeg­net, und sie hat­te Russland als Ausgleich zur deut­schen Einheit zusam­men mit Genscher zuge­si­chert, ihr Gebiet eben NICHT nach Osten zu ver­la­gern. Dies brach sie umge­hend. Die NATO gehört auf­ge­löst, wie es die SPD 1999 beschlos­sen hat­te. Europa braucht kei­ne impe­ria­le NATO. Es reicht.

    1. Die NATO saß gar nicht am Verhandlungstisch und Genscher kann gar nicht im Namen der NATO spre­chen und auch nicht über die Geschicke Polens, Ungarns usw. Entscheidungen tref­fen. Das hät­te etwas von Hilter-Stalin-Pakt, als sich die bei­den Despoten Mitteleuropa unter sich auf­teil­ten. Zudem saß Russland auch nicht am Verhandlungstisch, son­dern die Sowjetunion.

      Wenn es ein sol­ches Abkommen gege­ben haben soll­te, war­um wur­de es denn nicht schrift­lich nie­der­ge­legt? Man ach­tet doch im zivi­len Leben, dass in Verträgen auch nichts ver­ges­sen wird (z. B. bei Versicherungen und Mietverträgen). 

      Die NATO und Putin begeg­nen sich schon auf Augenhöhe, denn bei­de neh­men sich als Gefahr wahr. Das Problem ist, dass Putin die wirt­schaft­li­che Zusammenarbeit mit der EU nicht als Chance begreift. Angesichts der vie­len deut­schen Investitionen in Russland davon zu reden, das schlech­te Verhältnis sei Schuld der Deutschen bzw. der EU oder NATO, ist schon seltsam.

      Und wenn man schon über Verträge redet. Die Krim war Teil der Ukraine, als sich die UdSSR auf­ge­löst hat. Wie das pas­siert ist, muss weit in der Geschichte zurück­ge­gan­gen wer­den: Es war eine inner­so­wje­ti­sche Angelegenheit, die man auch wie­der hät­te berei­ni­gen kön­nen, als die Sowjetunion in der Auflösung begrif­fen war. Dann hat die Ukraine noch einen Vertrag in den 90ern geschlos­sen, dass die Integrität gewahrt bleibt und alle Atomsprengköpfe ukrai­ni­sche Boden im Gegenzug ver­las­sen. Diese Vertrag ist sogar schrift­lich fixiert. Einen inne­ru­krai­ni­schen Entscheidungsprozess zu tor­pe­die­ren, dass die sich auf kei­nen Fall nach Westen ori­en­tie­ren, ist eine unzu­läs­si­ge Einmischung in inne­ru­krai­ni­sche Angelegenheiten. Die Angst, Sewastopol als Kriegshafen zu ver­lie­ren, ist unbe­grün­det. Die Pachtverträge wür­den wei­ter­hin gel­ten, ob die Ukraine in der EU wäre oder nicht.

      Dass wir eine Außenministerin haben, die kei­ner­lei Geschichtsbewusstsein hat und kaum einen Fettfleck aus­lässt, ist eine ande­re Sache. Die kann uns tat­säch­lich eine Krieg besche­ren. Karl Lagerfeld hat mal erzählt, sei­ne Mutter hät­te ihn hin und wie­der mit "Du bist so dumm wie Ribbentropp." gemaß­re­gelt. Baerbock wird auch noch als Spottfigur in den Volksmund ein­ge­hen und sie ja teil­wei­se schon.

    2. @ Roseberry

      Das sind schö­ne Worte und Ziele, aber sie zu errei­chen, liegt jen­seits der Kompetenz eines ein­zel­nen Landes, den Hegemon viel­leicht ausgenommen.

      Was wir machen kön­nen und machen soll­ten, ist, die Forderung auf­zu­stel­len, aus der NATO aus­zu­tre­ten und alle Truppenstationierungsverträge zu kün­di­gen, und zwar umgehend.

    3. Erhellend mal wie­der, wel­chen Teil unse­re Medien **NICHT** berich­ten – Empfehlenswert ist es die Berichte hier­zu sich selbst zu archivieren!
      Schönbergs per­sön­li­che Beurteilung ist in der Welt, nur die Zuschauer in Deutschland sol­len es nicht wis­sen: Zerhoedge ver­linkt ein 2:20 Video mit dem Statement von Schönbach. Zudem, man zäh­le mal 1 und 1 zusam­men, Deutschland soll gemäß bestimm­ter deut­scher Politiker gegen China und gegen Russland sein.… Was sagt Schönbach nicht, bzw. durch die Blume?
      .….….….….….….…..
      https://www.zerohedge.com/markets/germany-roiled-political-earthquake-navy-chief-resigns-after-saying-putin-deserves-respect
      Germany Roiled By "Political Earthquake": Navy Chief Resigns After Saying "Putin Deserves Respect", Warning China Is "Not A Nice Country" Tyler Durden's Photo by Tyler Durden Saturday, Jan 22, 2022 – 09:18 PM
      .
      Just as the covid nar­ra­ti­ve is slow­ly dis­in­te­gra­ting even as its MSM pro­pa­gan­da powers "can­cel" anyo­ne who dares to speak out against the lies – so the "Russia is about to inva­de Ukraine" plot­line just suf­fe­red a major blow after the chief of Germany's navy, vice-admi­ral Kay-Achim Schönbach , said on Friday that Crimea “will never come back”, and that what Putin “real­ly wants is respect…and it is easy to give him the respect he real­ly deman­ds – and pro­bab­ly deserves."
      And sure enough, just one day later, on Saturday evening, he resi­gned from his post for having the teme­ri­ty to speak out against con­ven­tio­nal wisdom.
      .
      Just as the covid nar­ra­ti­ve is slow­ly dis­in­te­gra­ting even as its MSM pro­pa­gan­da powers "can­cel" anyo­ne who dares to speak out against the lies – so the "Russia is about to inva­de Ukraine" plot­line just suf­fe­red a major blow after the chief of Germany's navy, vice-admi­ral Kay-Achim Schönbach , said on Friday that Crimea “will never come back”, and that what Putin “real­ly wants is respect…and it is easy to give him the respect he real­ly deman­ds – and pro­bab­ly deserves."
      .
      And sure enough, just one day later, on Saturday evening, he resi­gned from his post for having the teme­ri­ty to speak out against con­ven­tio­nal wisdom.
      .
      "I have asked Defense Minister Christine Lambrecht to relie­ve me from my duties with immedia­te effect," Schoenbach said in a state­ment cited by the Reuters news agen­cy. "The minis­ter has accep­ted my request," he added.
      .
      Speaking at an event orga­ni­zed by the Manohar Parrikar Institute for Defence Studies and Analyses on Friday, the vice-admi­ral red­pil­led the sho­cked audi­ence when he dis­mis­sed as “non­sen­se” the noti­on that Russia was “inte­res­ted in having a small and tiny strip of Ukraine soil and inte­gra­ting it into their country.”
      .
      “Does Russia real­ly want a small and tiny strip of Ukraine soil to inte­gra­te into their coun­try? No, this is non­sen­se. Putin is pro­bab­ly put­ting pres­su­re becau­se can do it and he splits EU opinion."
      .
      Schönbach went on to claim that what President Putin real­ly wan­ted was the West to “respect” Russia, adding "giving some respect is low cost, even no cost. If I was asked, it is easy to give him the respect he real­ly deman­ds and pro­bab­ly also deserves."
      IFRAME: https://www.youtube.com/embed/ukPwA21V410
      .
      Addressing the issue of Crimea, the German Navy com­man­der opi­ned that the “pen­in­su­la is gone” and “will never come back — this is a fact.”
      .
      On Ukraine’s pos­si­ble admis­si­on into NATO, Schönbach said, “Ukraine of cour­se can­not meet the requi­re­ments becau­se it’s occu­p­ied in the Donbas regi­on by the Russian Army or by what they call as mili­ti­as.” In this con­text, he also said the Crimea pen­in­su­la, which was anne­xed by Russia, is “gone” and is “not com­ing back”.
      .
      Then in an even grea­ter trans­gres­si­on of con­ven­tio­nal pro-China eti­quet­te, the German had the teme­ri­ty to point out the ele­phant in the room when he slam­med China which is "not that nice coun­try we pro­bab­ly thought" and added that that "Russia is an old coun­try, Russia is an important coun­try. Even we India, Germany, need Russia. We need Russia against China…” This, he said, is “easy” and “keeps Russia away from China” becau­se China needs resour­ces of Russia and they [Russia] are wil­ling to give them becau­se the sanc­tions some­ti­mes do go the “wrong way”.

      Teil 2 eben­falls lesenswert:
      https://www.zerohedge.com/markets/germany-roiled-political-earthquake-navy-chief-resigns-after-saying-putin-deserves-respect

  6. … und immer wie­der den­ke ich an " Seite 6" :

    Date
    Feb 9, 1990
    Description

    “The President and I have made clear that we seek no uni­la­te­ral advan­ta­ge in this pro­cess” of ine­vi­ta­ble German uni­fi­ca­ti­on. Baker goes on to say, “We under­stand the need for assuran­ces to the coun­tries in the East. If we main­tain a pre­sence in a Germany that is a part of NATO, the­re would be no exten­si­on of NATO’s juris­dic­tion for for­ces of NATO one inch to the east.” Later in the con­ver­sa­ti­on, Baker poses the same posi­ti­on as a ques­ti­on, “would you pre­fer a united Germany out­side of NATO that is inde­pen­dent and has no US for­ces or would you pre­fer a united Germany with ties to NATO and assuran­ces that the­re would be no exten­si­on of NATO’s cur­rent juris­dic­tion east­ward?” The declas­si­fiers of this mem­con actual­ly redac­ted Gorbachev’s respon­se that inde­ed such an expan­si­on would be “unac­cep­ta­ble” – but Baker’s let­ter to Kohl the next day, publis­hed in 1998 by the Germans, gives the quote.

    U.S. Department of State, FOIA 199504567 (National Security Archive Flashpoints Collection, Box 38)

    https://nsarchive.gwu.edu/document/16116-document-05-memorandum-conversation-between

  7. Die Sowjetideologen und ihr Hang, den Putin so toll zu fin­den. Weil doch die Sowjetbarbarei so toll gewe­sen bezie­hungs­wei­se doch gar nicht so schlecht …
    Ein Hoch auf die freie und demo­kra­ti­sche Ukraine!

    Ein pol­ni­scher Freund hier in China sag­te mir ges­tern, wie sehr es die Polen beängs­tigt, dass Deutschland sich so mit dem Putin ins Vernehmen setzt. Seine Mutter habe kürz­lich gesagt, dass sie froh sei, schon 87 zu sein. Einmal mehr vom gif­ten­den Deutschland und Russland eingekesselt.

    Wer mit der Demokratie auf Kriegsfuß steht, in Europa noto­risch gegen die US agiert, sich dabei mit China und dem Iran lieb Kind macht und nicht zuletzt in Sachen "Pandemie" ganz beson­ders infam unter­drückt, mit dem muss man auf­pas­sen, dass er nicht schon wie­der alles in Schutt und Asche legt.

    Ein Hoch auf die Nato!

    1. @aa: Und wenn ich mir die­sen Nachtrag noch erlau­ben darf, Dr. Aschmoneit, und wegen Ihres "Monopolkapitalismus" von neulich:

      Der stammt näm­lich vom gro­ßen Gelehrten und Menscheitsbeglücker W.I. Lenin. Derjenige, der – wie der Mao sel­bi­ges in China tat – die Demokratie in Russland – unter Inkaufnahme von Millionen Ermordeten und elen­dig zu Tode Gekommenen – zur Strecke gebracht hat. Soviel Geschichte muss sein.

      Die Sozialisten lau­ern immer noch. Unselig die Demokratie bela­gernd und beschä­di­gend. Mit stump­fer Sowjetideologie im Kopf, nar­ziss­tisch moti­viert, immer sind sie doch die Guten. Der Klassenfeind greift's ger­ne auf und ver­ord­net den Internationalsozialismus. Zur Völkergesundheit.

  8. Idi Amin for­mu­lier­te es so:
    "I can gua­ran­tee Freedom of Speech. What I can not gua­ran­tee is free­dom after speech." ☹️

  9. Das ist nicht wirk­lich wahr: Diese Frau, die schlicht zu dumm dafür ist, juris­tisch und logisch zu argu­men­tie­ren, ist Verteidigungsministerin geworden?
    Ich sah sie ein paar­mal bei Talkshows und dach­te, dass jeder Abiturient intel­li­gen­ter ist.
    Das ist die aller­letz­te Marionette. Wer kann die­se Frau auf die­sen Posten setzen?
    Flintenuschi war schon eine Nummer, aber die hat­te Haare auf den Zähnen und Biss. Aber Lambrecht?
    Irgendjemand muss wirk­lich vor­ha­ben, Deutschland kom­plett in den Untergang zu reisen.

    Das ist alles nicht mehr zu fas­sen. Diese Dame hat doch kei­ner­lei Kompetenz in Sachen Bundeswehr, Verteidigung, Außenbeziehungen.
    Kasperletheater ist nichts dage­gen, das ist alles nur noch ein unsäg­li­cher Alptraum.
    Da wer­den wirk­lich Witzfiguren auf Posten gesetzt, die man über­ge­hen kann, weil sie abso­lut unge­eig­net für den Posten sind.
    Kann mir bit­te jemand sagen, ob das Ausland mög­li­cher­wei­se sei­ne Finger im Spiel hat? Ich möch­te mich von Verschwörungstheorien distan­zie­ren, aber so viel Dilletantismus kann doch nicht mehr natür­lich sein? Es muss doch jedem auf­fal­len, dass die Dame nicht qua­li­fi­ziert für den Posten ist. Oder hat jemand aus den deut­schen Reihen Interesse dar­an, ein schwa­ches Verteidigungsministerium zu haben?

    1. @Joseph: Das ist bestimmt ein Trick der Linksgrünversifften… Ich gebe zu, daß ich in deut­schen Reihen ste­he und trotz­dem kei­ner­lei Interesse an einem star­ken Kriegsministerium habe, ob es sich als Verteidigungsministerium tarnt oder nicht. Spätestens seit Scharpings und Fischers Bombardierung Belgrads dürf­te sich die­se Tarnung erle­digt haben.

  10. Frauen Deppen Pleite ist das Ganze, denn die Aussenministerinnen, machen über­all auch Kravall, gegen die bösen Russen und die Medien erfin­den wie­der Geschichten. Kampf gegen Rassisten, ist das Wichtigste, die­ser Hirnverbrannten Ministerinnen, und Männer die Klar Text reden kön­nen sind unerwünscht

  11. Lesenswert:
    https://www.heise.de/tp/features/Was-der-Rauswurf-von-Vizeadmiral-Schoenbach-bedeutet-6335579.html?seite=all
    Hier gibt es einen Link zur Rede und anschlie­ßen­dem Gespräch:
    https://www.youtube.com/embed/ukPwA21V410
    -
    Ebenfalls Lesenswert eine Übersetzung auf Rubikon:
    -
    Anti-Eurasien plant Energie-Selbstmord…
    stokk, Samstag, 22.01.2022, 12:26 (vor 1 Tag, 0 Stunden, 21 Min.) @ Naclador1069 Views bear­bei­tet von stokk, Samstag, 22.01.2022, 12:40 F. William Engdahl
    -
    Quelle: https://www.mondialisation.ca/pourquoi-les-etats-de-lotan-commettent-ils-un-suicide-energetique/5664260
    -
    Es ist ein gro­ßes Paradoxon in der zuneh­mend aggres­si­ven mili­tä­ri­schen Haltung der Vereinigten Staaten und der NATO gegen­über Russland und China, wenn man sie mit der ein­deu­tig selbst­mör­de­ri­schen natio­na­len Wirtschaftspolitik der Grünen Agenda der Vereinigten Staaten und der EU- und NATO-Staaten ver­gleicht. Eine atem­be­rau­ben­de Transformation der Volkswirtschaften der fort­schritt­lichs­ten Industrieländer der Welt ist im Gange und gewinnt an Dynamik. Im Mittelpunkt die­ser Transformation steht Energie und die absur­de Forderung nach „koh­len­stoff­frei­er“ Energie bis 2050 oder frü­her. Die Eliminierung von Kohlenstoff aus der
    Energiewirtschaft ist jetzt oder viel­leicht jemals nicht mög­lich. Aber wenn man danach strebt, bedeu­tet das, dass die pro­duk­tivs­ten Volkswirtschaften der Welt aus­ein­an­der­ge­ris­sen wer­den. Ohne eine lebens­fä­hi­ge indus­tri­el­le Energiebasis NATO-Staaten wer­den zum Militärwitz. Wir kön­nen nicht von „erneu­er­ba­rer“ Energie für Solar‑, Wind- und Batteriespeicher spre­chen. Wir müs­sen über unzu­ver­läs­si­ge Energie spre­chen. Es ist eines der kolos­sals­ten wis­sen­schaft­li­chen Delirien der Geschichte.
    (…)
    Krieg jetzt?
    Wenn die einst fort­schritt­li­chen, ener­gie­in­ten­si­ven Volkswirtschaften der NATO-Mitgliedsländer in Europa und den Vereinigten Staaten die­sen selbst­mör­de­ri­schen Weg fort­set­zen, wird ihre Fähigkeit, eine über­zeu­gen­de mili­tä­ri­sche Verteidigung oder einen Angriff auf­zu­bau­en, zu einer Fata Morgana. Kürzlich erklär­te die Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, dass die deut­sche Hightech-Verteidigungsindustrie und ihre Zulieferer kei­ne Bankkredite erhal­ten soll­ten, weil sie nicht „grün“ genug oder „nach­hal­tig“ sei­en. Es scheint, dass die Banken die Botschaft bereits ver­stan­den haben. Neben Öl und Gas wird nun auch
    die Rüstungsproduktion ins Visier genom­men. Von der Leyen war als deut­sche Verteidigungsministerin weit­hin vor­ge­wor­fen wor­den, die deut­sche Verteidigung in einen kata­stro­pha­len Zustand ver­fal­len zu lassen.
    -
    In ihrer ein­sei­ti­gen Verfolgung der Agenda 2030 und der „Null-Kohlenstoff“-Agenda brin­gen die Biden-Administration und die EU ihre Industrie lan­ge vor dem Ende die­ses Jahrzehnts auf den Weg der Zerstörung. Treibt dies wie­der­um die aktu­el­le NATO-Agenda nach Russland in die Ukraine, nach Weißrussland, Armenien und jetzt nach Kasachstan? Wenn die NATO-Mächte wis­sen, dass sie in naher Zukunft nicht über die grund­le­gen­de mili­tä­risch-indus­tri­el­le Infrastruktur ver­fü­gen wer­den, hal­ten sie es dann für bes­ser, jetzt einen mög­li­chen Krieg mit Russland zu pro­vo­zie­ren, um einen poten­zi­el­len Widerstand gegen ihr Deindustrialisierungsprogramm
    aus­zu­schal­ten? Abgesehen von China ist Russland das ein­zi­ge Land, das der NATO einen ver­nich­ten­den Schlag ver­set­zen kann, wenn es pro­vo­ziert wird.
    -
    Psychose der Massenbildung oder Wahnsinn der Massen
    1852 schrieb der eng­li­sche Historiker Charles Mackay einen Klassiker mit dem Titel „ Memoiren an außer­or­dent­li­che Volkswahnvorstellungen und den Wahnsinn der Massen “, der einen wenig bekann­ten Einblick in die Massenhysterie hin­ter den gro­ßen reli­giö­sen Kreuzzügen des 12. Jahrhunderts gibt Hexenjagd oder der hol­län­di­sche Tulpenwahn und vie­le ande­re belieb­te Rasereien. Es ist wich­tig, den glo­ba­len irra­tio­na­len Ansturm auf wirt­schaft­li­chen und poli­ti­schen Selbstmord zu verstehen.
    -
    Dazu muss die Bevölkerung gefü­gig und kör­per­lich schwach sein, was der bel­gi­sche Psychologieprofessor Mattias Desmet und Dr. Robert Malone Massenbildungspsychose nen­nen, eine Massenpsychose, eine Art Massenhypnose, die den Grund igno­riert. Sowohl der Mythos der glo­ba­len Erwärmung als auch die Agenda der Coronavirus-Pandemie erfor­dern ein­deu­tig eine sol­che Massenhypnose – eine „außer­ge­wöhn­li­che Volkstäuschung“. Ohne die Covid-Angsthysterie hät­ten wir es nie­mals zuge­las­sen, dass die grü­ne Agenda so weit geht, dass unse­re Stromnetze am Rande des Blackouts und unse­re Volkswirtschaften am Rande des Zusammenbruchs stehen.
    —————-
    -
    Wenn es eine agres­si­ve mili­tä­ri­sche Haltung der USA und der NATO gegen­über China gibt, war­um gab es dann in Wuhan eine Kooperation zur Viren-Forschung wohl mit GAIN OF FUNCTION?

      1. Zur Energiewende fin­de ich, das der Diskurs nicht offen genug ist,
        es ist nicht Zielführend wenn z.B. nur Energiverbrauch/Wohnfläche
        betrach­tet wird.…
        Nein inter­es­sant ist "Dazu muss die Bevölkerung gefü­gig und kör­per­lich schwach sein"
        wenn Lockdown und der Terror von schnell änder­en­den Regelungen offensichtlich
        nicht der Gesundheit und Stabilität die­nen, was oder wem dann?
        -
        Vor allem ging mir die Frage durch den Kopf, wenn Interessensverteter von Rüstungsproduktion
        (nicht mei­ne Position) die mili­tä­ri­sche Interessenslage beschreiben,
        war­um hat die USA dann Corona Forschung in China unterstützt?
        -
        Wie wär es wenn in den US Teile der new-eco­no­my auch ein Teil vom Kuchen der Rüstungsindustrie
        der old-eco­no­my haben möch­te? Forschung und Produktion bil­lig in China auslagert
        und pri­mär dar­auf aus ist mit Patenten und Lizenzen mög­lichst schnell Profit zu machen?
        Man also nicht Fragen darf war­um DIE USA die Forschung in China geför­dert hat,
        son­dern war­um eine Gruppe aus den USA dies tat?
        -
        Denken Pazifisten bei Rüstungsindustrie immer noch zu sehr an Old-Economy?
        Die Virus und Impfstoffforschung ist Dual-Use. Der Antrieb der Pandemie waren
        eher Investoren, als Regierungen.
        -
        Was wenn Kriege nicht mehr offe­ne Schlagaustausche sind?
        Was wenn die Kriegstreiber und Lenker Netzwerke und nicht mehr Regierungen sind?
        -
        Ich habe noch kei­ne brauch­ba­re Antwort gefunden/gelesen, war­um aus den USA
        die Corona-Forschung und wohl Gain-of-Funcition in Wuhan geför­dert wurde.

        1. @aa+@videolink
          Ich fin­de die von Videolink ange­reg­ten Fragen und Darstellungen wirk­lich inter­es­sant. Dazu will ich mir ein­mal den Kopf zer­bre­chen. Bis ich eine pas­sen­de Antwort habe dau­ert es sicher ein paar Tage. Für mich steht bereits fest es ver­langt abs­trak­tes Denken, alles ist garan­tiert nur spe­ku­la­tiv, VT vor­pro­gram­miert und mei­ne Tassen sind gefühlt schon lan­ge nicht mehr alle im Schrank. Aber was soll's.
          PS: Ich fra­ge mich bereits jetzt, soll­ten wir plau­si­ble Antworten ken­nen, wie könn­ten wohl die dar­aus resul­tie­ren­den Fragen lauten?
          LG aus der Wetterau

          1. @tnemmocoN Ok, noch ein Gedanke für die nächs­ten Tage, als Vergleich
            wel­chen Sinn hät­te es 1942 gehabt, wenn D in UK oder USA
            Atomwaffenforschung fin­anan­ziert hätte?
            Bei Atomwaffen ist der Zugang zu spalt­ba­ren Material begrenzt,
            bei der Gentechnik nicht.… es gibt sogar DNA/RNA Plotter.
            -
            Offenbar haben wir eine neue Technik, aber
            zu wenig öffent­li­che Kontrolle und Diskussion darüber!

  12. @Videolink
    Ich habe ein Essay von sie­ben Seiten ver­fasst. Es ist der Versuch auf dei­ne guten Fragen mög­li­che Antworten zu fin­den. Den Essay möch­te ich noch zurück hal­ten, aber die sich mir dar­aus erge­ben­den Antworten will ich dir hier geben, damit hier kurz dar­über nach­ge­dacht wer­den kann. Ich habe kei­ne Beweise für mei­ne Meinung und bekräf­tig­te bereits auch, dass es nicht mehr als eine wei­te­re VT sein wird.
    Warum mei­ne Zurückhaltung: Ich mer­ke in jedem Gespräch mit alt und jung, geschlumpft und unge­schlumpft, Familie oder nicht, wir die wir so viel über die­ses Thema offen­ge­legt und dis­ku­tiert haben, wir dür­fen den Menschen die dar­über nichts mehr erfah­ren wol­len, auch nichts wei­ter ent­ge­gen­brin­gen. Sie kön­nen und wol­len Es nicht ver­ste­hen. Aber wenn wir ihnen zuhö­ren, dann haben wir mit gro­ßer Wahrscheinlichkeit bereits ihr Verständnis für unse­re Freiheitsentscheidung gewon­nen. Versuchen wir so lan­ge wir kön­nen vie­le zu blei­ben und lasst uns wei­ter zusam­men­ar­bei­ten und reden, damit wir, sobald es so weit ist, unse­ren Beitrag geben dür­fen. Toitoitoi.
    Nun zur ver­mu­te­ten Antwort:
    "Gain of func­tion" die Funktionsgleichung lau­tet: f(x)=t
    USA, Russland und China sind sich einig und füh­ren einen Krieg gemein­sam gegen Europa. Deutschland war wie­der die Provokation dafür. USA, Russland und China wol­len die­sen lüge­ri­schen Kontinent neu defi­nie­ren. Das "Virus" und die Forschung war immer schon für Europa vor­ge­se­hen, ein mensch­li­cher Fehler und die Natur hat­ten den Plan nicht in sei­ner Reinform umset­zen las­sen, es wird aber wei­ter dar­an festgehalten.
    Zur Frage zwei, die Sache mit der Atomwaffenforschung: Europa ist das Ziel das Land muss frucht­bar bleiben!
    LG Jonathan Kilb

    1. "@tnemmocoN: Vielleicht lese ich ja zu viel "Lügenpresse". Den gemein­sa­men Krieg von USA, Russland und China" gegen Europa haben sie mir bis­her verheimlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.