Nichts gelernt aus Weimar: Weimers Sehnsucht nach dem (militärischen) Führer

n‑tv.de (30.11.)

»In Portugal und Italien sind Generäle als obers­te Corona-Bekämpfer ein­ge­setzt und ver­zeich­nen gro­ße Erfolge. Nun folgt Deutschland die­sem Modell. Die Ampelregierung setzt auf die psy­cho­lo­gi­sche Wirkung, dass end­lich Entschiedenheit und Vertrauen ins poli­ti­sche Handeln kommt

In Portugal war es der Konteradmiral der Marine, in Italien ein Gebirgsjäger-General. Beide hat­ten den glei­chen Auftrag: die gene­ral­stabs­mä­ßi­ge Bekämpfung der Corona-Pandemie mit einer ord­nen­den Hand.«

Die ord­nen­de Hand bei der Bekämpfung jeweils pas­sen­der Feinde ist seit jeher die Begründung für Militärdiktaturen. In der Weimarer Republik setz­ten die Konservativen und Rechten auf Generalfeldmarschall von Hindenburg. Sie stat­te­ten den inzwi­schen zum Präsidenten gewähl­ten kai­ser­treu­en Militaristen mit Notstandsvollmachten aus, bis es an der Zeit war, daß er die Macht an Adolf Hitler übergab.

Weimer schil­dert den neu­en Mann fürs Aufräumen so:

»Wie sein ita­lie­ni­scher Kollege ist auch Breuer ein Spezialist für Logistik, wie Figliuolo hat auch Breuer in Afghanistan gedient, bei­de sind Familienväter der Babyboomer-Generation. Carsten Breuer stammt aus Iserlohn im Sauerland, er ging direkt nach dem Abitur 1984 zur Truppe und stu­dier­te an der Bundeswehr-Universität in Hamburg Pädagogik. Nach sei­nem Generalstabslehrgang in den USA wur­de er 2002 Stabschef der Panzergrenadierbrigade 41 in Torgelow. Breuer gilt als mili­tä­ri­sches Multitalent und hat eine unge­wöhn­li­che brei­te Einsatzbiografie.

Er war KFOR-Kommandeur im Kosovo, Adjutant im Brüsseler NATO-Hauptquartier, im Führungsstab des Verteidigungsministeriums, er lei­te­te ein Panzerflugabwehrbataillon. 2014 dien­te er in der afgha­ni­schen Hauptstadt Kabul und zwi­schen­zeit­lich war er Kommandeur der Panzergrenadierbrigade 37 im säch­si­schen Frankenberg. Die dama­li­ge Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen ent­deck­te Breuers kom­mu­ni­ka­ti­ve Seite und mach­te ihn ver­ant­wort­lich für das Weißbuch. Seit 2018 lei­tet er das Kommando Territoriale Aufgaben in Berlin, das für Einsätze der Streitkräfte im Inland zustän­dig ist. Nun soll er der ver­fah­re­nen deut­schen Corona-Politik neu­es Profil geben. Breuer über­nimmt den Job genau an sei­nem 57. Geburtstag. Von sei­nem ita­lie­ni­schen Kollegen könn­te er die eben­so ein­fa­che wie ent­schie­de­ne Losung über­neh­men: "Wir imp­fen jeden, der des Weges kommt!"«

Man kann dar­über strei­ten, ob die Verbrechen Hindenburgs die grö­ße­ren waren oder die Breuers.


Über Weimer, den ehe­ma­li­gen Chefredakteur der "Welt", des "Cicero" und des "Focus", weiß Wikipedia:

»Gemeinsam mit sei­ner Frau hat er den „Freiheitspreis der Medien“ gestif­tet, der seit 2016 all­jähr­lich ver­ge­ben wird. Die Verleihung 2021 an Sebastian Kurz war umstrit­ten.«

45 Antworten auf „Nichts gelernt aus Weimar: Weimers Sehnsucht nach dem (militärischen) Führer“

    1. Mit Brückenbombardierungen kennt er sich auf jeden Fall aus. Vor allem zu Ostern kennt General Breuer kei­ne Hemmungen … 

      Serbien – NATO – Varvarin
      NATO-Luftangriff auf die Brücke von Varvarin

      Dem soge­nann­ten Varvarin-Verfahren in Deutschland liegt die Bombardierung einer Brücke im ser­bi­schen Hinterland wäh­rend der NATO-Operation Allied Force im Zuge des Kosovo-Krieges zugrunde.

      Am 30. Mai 1999, einem hohen kirch­li­chen Feiertag und Markttag mit vie­len Menschen auf Straßen und Plätzen, hat­ten Flugzeuge die Brücke in der Kleinstadt Varvarin zwei­mal ange­grif­fen und dabei zehn Menschen getö­tet und 30 wei­te­re, davon 17 schwer, verletzt.
      https://​www​.ecchr​.eu/​f​a​l​l​/​n​a​t​o​-​l​u​f​t​a​n​g​r​i​f​f​-​a​u​f​-​d​i​e​-​b​r​u​e​c​k​e​-​v​o​n​-​v​a​r​v​a​r​in/

  1. Heimlich gab es die­se Pläne, die Militarisierung des öffent­li­chen Lebens vor­an­zu­trei­ben, schon lan­ge. Unter Merkel vor­be­rei­tet, von der spd frei­wil­lig gefres­sen und die grü­nen ste­hen stramm, Hauptsache, die Militarisierung des Innern fin­det öko­lo­gisch und nach­hal­tig statt. Die fdp wer­den die ufdp, die unfrei­en demokreaturen.
    Die Hitlerei hat eben­falls mit Säuberungen begon­nen: Entfernung der Behinderten aus dem öffent­li­chen Leben, aus den Familien, Schulen etc. und das kör­per­li­che Verletzen der Genannten, dass sie kei­ne Kinder mehr zeu­gen konn­ten. Die, denen gar kei­ne Lebensfähigkeit zuge­spro­chen wur­de, wur­den in Anstalten gekarrt und dort umge­bracht, mit Spritzen, Gift und durch Verhungern.
    Heute kommt der Tod zu den Menschen: Die Spritzen wer­den im IKEA-Drive-In ver­passt oder in der Discothek und an vie­len ande­ren öffent­li­chen Orten.
    Die Deutschen haben nichts gelernt.
    Ich habe das heu­te beob­ach­tet. Es ist nie­mand, der sich auf­lehnt, jeden­falls von Leuten, die mir übern Weg lie­fen. Versunken im Starren auf ihre Spitzelapparate (Telefone), den Affenhut im Gesicht tra­gend. Ob die sich ver­ge­gen­wär­ti­gen, dass es ab Februar 2022 Ernst wer­den, es ihnen an den Kragen, an ihr Leben gehen könnte?
    Nee, ich schät­ze, Merkel hat die­se Pläne lan­ge in der Schublade gehabt. Bereits, als sie 2020 sag­te, dass erst die Freiheit wie­der zurü­ck­erlangt wer­de, wenn alle "geimpft" sei­en. Schon die­ser Satz von die­ser bösen Frau war ein erpres­se­ri­scher Satz. Nun fragt sich, wes­halb sich die meis­ten Menschen von dem Teufel aus der Uckermark beherr­schen lassen.

    1. @Hehehe: Was Sie beob­ach­ten hal­te ich für voll­kom­men rich­tig. Fast nie­mand unter­nimmt etwas. Es gibt im "Widerstand" fast nur Leute die argu­men­tie­ren. Vieles was Sie anspre­chen hat längst begon­nen. Die NSDAP, wel­che sich ja durch ihre Zielsetzung allei­ne stellt, war in der Weimarer Republik nicht ver­bo­ten und han­del­te also "offen". Ihr Ziel war das aus­ser Kraft set­zen des libe­ra­len Rechtsstaates. Dazu muss­te zum Ersten, "die Macht über die Strasse" erlangt wer­den – damals mit­tels Kampf! D.h. die NS-Partei ver­folg­te nicht wie in der BRD fest­ge­legt ein ver­fas­sungs­feind­li­ches Ziel. Sie gab ein­fach vor einen poli­ti­schen Kampf zu füh­ren, was ja gelo­gen war. (im demo­kra­ti­schen Sinn)
      Das BRD-Problem liegt anders. Die Verfolgung von Zielsetzungen der NSDAP ist die Straftat! [Verdacht auf Algorithmenproblem bzw. Netz-Eliminierung] Möchte eine wie auch immer gear­te­te NSDAP an die Macht, darf sie kei­ne Embleme, Begrifflichkeiten etc. dem­entspre­chend ver­wen­den. Dann pas­siert zudem fol­gen­des. Bei ein­schlä­gi­gen Vorwürfen reagiert man pikiert, denn die Unterstzellung einer Straftat (!) kann dann eine Straftat sein (!) wenn die Beweiserhebung nicht mög­lich ist.
      Wir haben ein Ermächtigungsgesetz und befin­den uns juris­tisch im "Ausnahmezustand". D.h. das Recht ist nicht mehr ver­bind­lich. Die Regierung kon­trol­liert "die Strasse" in der Tat, wenn auch aus angeb­lich pan­de­mi­schen Gründen. Dazu fehlt jedoch die Grundlage. Letzteres wird bestrit­ten, PCR-Tests dia­gnos­ti­zie­ren angeb­lich "Covid-19" – was glatt gelo­gen ist. PCR-Tests "dia­gnos­ti­zie­ren" gar nichts. Es exis­tie­ren ratio­nal betrach­tet kei­ne Zahlen zu den Erkrankungen. Frau Merkel hat wis­sent­lich gelogen.
      Einem Physiker ist zum Beispiel zuzu­mu­ten, dass er weiss was ein Toleranzbereich ist. Das hat mit Medizin wenig zu tun. Wenn zB ein Test – rein tech­nisch betrach­tet – ein Prozent Falsche anzeigt, haben Sie im Ergebnis eine Grundinzidenz pro 100.000 von 1000!
      In Berlin hät­te ich dann 1000/3.700.000*100.000=27 als 7‑Tage-Inzidenzwert – auch wenn kein ein­zi­ger krank wäre. Alles ande­re ist Spekulation. Hat der Test 2% Fehlerrate, dann dementsprechend.
      Herr Land (ein Hersteller) behaup­tet der PCR zeigt 50% falsch-Positive an. Dieser Wert setzt sich dann aus allen rele­van­ten Faktoren zusam­men, auch den medi­zi­ni­schen. Das muss der Physiker berufs­be­dingt nicht verstehen.
      Bezeugen kann ich aber dass Frau Merkel den posi­ti­ven Test mit der Erkrankung, im öffent­lich-recht­li­chen Übertragungsraum, bewusst falsch defi­niert hat. Wohlgemerkt als Physikerin soll­te sie Expertin genug sein um die Falschrate kor­rekt bewer­ten zu kön­nen. Das ist nicht nur eine Meinung!
      Warum übe ich "den Aufstand eines klei­nen Furzers"? – Sehr ein­fach, weil es um mei­ne Gesundheit geht,und neben­bei bemerkt auch um mei­ne Steuergelder!
      https://​www​.geset​ze​-im​-inter​net​.de/​s​t​g​b​/​_​_​2​6​3​.​h​tml
      Das ver­link­te Gesetz muss­te ich (wegen sei­ner eige­nen Handlung) sogar schon­mal einem Rechtsanwalt erklä­ren. Der kann­te das (angeb­lich) gar nicht.

  2. Besonders gesund sieht er auf dem Foto nicht aus. Womöglich geboostert? 

    War das das Weißbuch in dem die Bundeswehr als Auftrag über­nom­men hat, Handelswege und Rohstoffversorgung zu sichern?

    Wann end­lich kommt die Friedensbewegung in Bewegung und die Linke zur Besinnung?

    Wem die­se Besetzung nicht zu den­ken und zwei­feln lässt, bei dem las­sen sich die Tassen nicht mehr in den Schrank räu­men, fürch­te ich.

    1. @ mensch ohne welt:
      "… Womöglich geboostert? "
      Nein, _zu wenig mit dem "Impf"zeugs gespritzt wor­den, also noch bereit, über Leic*en zu gehen..

    2. Wenn die­ser Mensch logisch den­ken könn­te, dann wür­de er diese
      Aufgabe ablehnen. 

      Wenn ich eins in die­ser Zeit gelernt habe, so haben sich Menschen,
      die ich für intel­li­gent gehal­ten habe, als dumm und lebens­un­taug­lich her­aus­ge­stellt. Aber Menschen wel­chen ich
      ein ein­fa­ches schlich­tes Gemüt zuge­rech­net habe, als lebensklug
      und kri­tisch logisch denkend.

      Einstein wur­de gefragt, was er mei­ne, womit der 3. Weltkrieg geführt wer­den wür­de, er ent­geg­ne­te, dies nicht zu wissen.
      Er kön­ne nur sagen, wel­che Waffen beim 4. Weltkrieg zum Einsatz
      kämen. " Die Steinschleuder!"

      Einstein hat­te kei­ne Anwort auf eine Frage, die wir jetzt beant­wor­ten kön­nen. Der 3. Weltkrieg wird mit der Feigheit und Dummheit der Menschen geführt. 

      MIt der Feigheit und Dummheit, die Kant aus­ge­macht hatte,
      als die Ursache war­um Menschen Zeit ihres Lebens in Knechtschaft bleiben.

  3. Das ist nix neu­es, der alte Koordinator war auch von der Bundeswehr, das Ganze wird nur neu ver­kauft, wäh­rend der alte Generalarzt eher ver­schwie­gen wurde
    https://​wehr​med​.de/​f​u​e​h​r​u​n​g​-​o​r​g​a​n​i​s​a​t​i​o​n​/​e​i​n​e​-​e​n​o​r​m​-​f​o​r​d​e​r​n​d​e​-​a​u​f​g​a​b​e​.​h​tml
    Interessant ist, dass "man" offen­bar der Meinung war, der alte müss­te aus­ge­tauscht werden.

    1. @ b.m.buerger

      Genau. Tom Lausen hat das in einem Interview aus­führ­lich dargelegt.

      Hier wird alter Wein in neu­en Schläuchen ver­kauft. Schlimm sind die­se hacken­zu­sam­men­schla­gen­den Lappen, denen einer abgeht, weil jetzt vor­geb­lich stram­me "Männer in Uniform" übernehmen.

  4. Und erneut schlägt logi­sches Denken Purzelbäume. Warum soll jetzt ein Militär ein medi­zi­ni­sches Problem bes­ser bewäl­ti­gen, wel­ches eine zivi­le Verwaltung seit fast zwei Jahren angeb­lich nicht in den Griff bekommt?

  5. Man könn­te durch­aus auch argu­men­tie­ren: Gut gelernt aus Weimar. Alles eine Frage der Perspektive und ob man die­sem Regime heh­re Absichten und nur Dilettantismus unterstellt. 

    Ein Militär, der letzt­lich wei­sungs­ge­bun­den ist gegen­über sei­nem Dienstherren. Und was wird der Dienstherr wohl anordnen?

  6. Bitte wöchent­lich beachten:

    "Vaccine Watch: 71.625 schwe­re Erkrankungen, die ursäch­lich auf COVID-19 Impfungen zurück­ge­führt wer­den können

    Vaccine Watch umfasst aus­schließ­lich schwe­re Erkrankungen, für die wis­sen­schaft­li­che Belege vor­han­den sind, die zei­gen, dass die­se Erkrankungen auf COVID-19 Impfungen / Gentherapien zurück­ge­führt wer­den kön­nen, dass Letztere ursäch­lich für die Erkrankungen sind. Wir schrei­ben die Daten wöchent­lich auf Basis der Datenbank der WHO (VigiAccess) fort und ergän­zen neue schwe­re Erkrankungen, sofern es neue wis­sen­schaft­li­che Arbeiten gibt, die einen neu­en kau­sa­len Zusammenhang zwi­schen der jewei­li­gen schwe­ren Erkrankung und einer COVID-19 Impfung / Gentherapie zeigen."

    https://sciencefiles.org/2021/12/01/vaccine-watch-71–625-schwere-erkrankungen-die-ursaechlich-auf-covid-19-impfungen-zurueckgefuehrt-werden-koennen/

    1. @SWHO-Datenbank…: Das ist der für die­ses Portal lei­der typi­sche Unsinn, Verdachtsfälle zu ver­mark­ten (ja, sie machen Geld damit) als "Wissenschaftlich beleg­te schwe­re Erkrankungen, die sich als Folge einer Impfung mit CO VID-19-Impfstoffen ein­stel­len". So heißt es in der düs­ter auf­ge­mach­ten Grafik. Das ist spie­gel­ver­kehrt die Demagogie der "ande­ren Seite".

  7. Artikel 20 recht­fer­tigt kei­nen zivi­len Ungehorsam

    „Das Widerstandsrecht reagiert nicht auf ein­zel­ne Rechtsverstöße, für die ohne­hin Abhilfe besteht.“ Daher decke es auch nicht den zivi­len Ungehorsam, der sich gegen ein­zel­ne Handlungen oder Einrichtungen rich­te, die als „rechts­wid­rig, unmo­ra­lisch gefähr­lich“ emp­fun­den wür­den – die Abschiebung eines Ausländers etwa, ein Verkehrsprojekt oder der Transport von Nuklearmaterial.

    Um die Frage zu beant­wor­ten, wann denn Widerstand im Sinne des Artikel 20 gerecht­fer­tigt ist, geben die letz­ten sechs Wörter Aufschluss: „…, wenn ande­re Abhilfe nicht mög­lich ist.“ Es geht also um den abso­lu­ten Ausnahmefall: Es müss­ten „alle Mittel der Normallage“ ver­sa­gen, um die Gefahr abzu­weh­ren, ehe die Bürger zu den „heik­len Mitteln des Rechtsbruchs und der Gewaltsamkeit grei­fen“, betont Isensee. Doch solan­ge „Konflikte noch in zivi­len Formen“ aus­ge­tra­gen wer­den kön­nen, das demo­kra­ti­sche System intakt ist und solan­ge „fried­li­cher Protest noch Gehör“ fin­den kann, dürf­ten sie es nicht.

    https://​www​.bun​des​tag​.de/​w​e​b​a​r​c​h​i​v​/​t​e​x​t​a​r​c​h​i​v​/​2​0​1​3​/​4​7​8​7​8​4​2​1​_​k​w​5​0​_​g​r​u​n​d​g​e​s​e​t​z​_​2​0​-​2​1​4​054

    Ich den­ke, dass wir nicht war­ten müs­sen, bis wir alle ent­eig­net und zu Krüppeln geimpft sind. Oder?

    1. Nicht "müs­sen"! Aber wie war das mit der Bahnsteigkarte und den Deutschen?! Denn schließ­lich kön­nen wir nur, wenn wir auch dür­fen, wenn wir wol­len, und nicht müs­sen, wenn wir sol­len, oder nicht dür­fen, wenn wir müs­sen oder kön­nen. Gut, alles Schnee von ges­tern, denn heu­te las­sen wir ja sogar den­ken – oder eben nicht.

    2. Nein, müs­sen wir nicht. Paragraf 32 StGB regelt die Notwehr. Da steht drin, dass es aus­reicht, wenn der abge­wehr­te Angriff rechts­wid­rig erfolg­te. Selbst wenn eine all­ge­mei­ne Impfpflicht auf Europäischer Ebene plötz­lich Realität wür­de, müss­te die­se das Menschenrecht auf kör­per­li­che Unversehrtheit im Sine eines über­grif­fi­gen Staates auf­he­ben. Dieses Menschenrecht ist jedoch auf glo­ba­ler Ebene fest­ge­schrie­ben und muss von jedem Staat gewährt wer­den, der die­se Menschenrechtscharta unter­schrie­ben hat.
      Falls behaup­tet wer­den möch­te, dass die­se Impfungen eben die­ses Menschenrecht für alle sicher­stel­len sol­len, müss­te die Argumentation sein, dass eine Infektion mit sehr gro­ßer Wahrscheinlichkeit töd­lich ver­läuft und dass eine Übertragung des Erregers an Dritte nach einer Impfung aus­ge­schlos­sen ist. Beides ist für Covid-19 nicht gegeben.

    3. @ fabia­nus I

      Der Art. 20. Abs. 4 des GG ist eine Totgeburt und ein Widerspruch in sich. Man merkt, dass er eilig ange­hängt wur­de, um dem ursprüng­lich nicht vor­ge­se­he­nen Notstandsrecht eine Scheinlegitimität zu ver­lei­hen und die lau­en Kritiker zu beruhigen.

      Legt man ihn streng aus, was 99,9% der Exegeten aus nahe­lie­gen­den Gründen tun, greift er, wenn die ver­fas­sungs­mä­ßi­ge Ordnung nicht mehr exis­tiert. Wenn sie nicht mehr exis­tiert, gilt aller­dings auch die Verfassung nicht mehr, die zu schüt­zen Aufgabe ihrer Organe sei. Wir sind, wie es moder­ne Vertragstheoretiker for­mu­lie­ren wür­den, wie­der im vor­ver­trag­li­chen Naturzustand, womit auch der Art., auf den man sich beruft, kei­ne Gültigkeit mehr hat.

      Hier zeigt sich das Grundproblem moder­ner Staatlichkeit. Die Jurisdiktion steht immer auf der Seite des Staates, des­sen Aufgabe es ist, die in ihm Inkorporierten recht- und hilf­los zu hal­ten. Er gewährt Rechte, die die Begünstigten nicht selbst durch­zu­set­zen kön­nen, weil sie nicht die Instrumente besit­zen, die­se Rechte durch­zu­set­zen und das Durchsetzen die­ser Rechte straf­be­wehrt ist.

  8. Zu den "Boostern":

    "Erinnerung:

    Die beding­te EMA-Zulassung für Comirnaty und Spikevaxx beinhal­tet die 2er Serie plus optio­nal EINEN Booster nach MINDESTENS 6 Monaten für alle ab 18. Fürs Boostern wird auf die feh­len­den Safetydaten hingewiesen. 

    #Impfabopflicht ohne Zulassung, nicht­mal bedingt?!"

    https://​twit​ter​.com/​M​r​s​M​e​r​t​e​s​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​6​5​9​9​1​8​9​3​3​5​1​8​9​9​147

    Quelle:
    "(…) At natio­nal level, public health bodies may issue offi­cial recom­men­da­ti­ons on the use of boos­ter doses, taking into account emer­ging effec­ti­ve­ness data and the limi­ted safe­ty data."
    https://​www​.ema​.euro​pa​.eu/​e​n​/​n​e​w​s​/​c​o​m​i​r​n​a​t​y​-​s​p​i​k​e​v​a​x​-​e​m​a​-​r​e​c​o​m​m​e​n​d​a​t​i​o​n​s​-​e​x​t​r​a​-​d​o​s​e​s​-​b​o​o​s​t​ers

    Wieler weiß ja auch nix Genaues, auf Nachfrage jeden­falls nicht (mit Ausschnitt aus Bundespressekonferenz):
    https://​twit​ter​.com/​L​V​i​e​h​l​e​r​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​6​2​0​3​6​6​5​8​4​0​9​3​8​5​987

  9. Generalstabsarzt Hans-Ulrich Holtherm (https://​de​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​H​a​n​s​-​U​l​r​i​c​h​_​H​o​l​t​h​erm) ist Vorgesetzter des Viehdoktors Wieler. Wieler führt sei­ne Befehle aus.
    https://​www​.rubi​kon​.news/​a​r​t​i​k​e​l​/​d​i​e​-​i​n​t​e​n​s​i​v​b​e​t​t​e​n​-​l​uge

    Sprich: Neuer Wein in alten Schläuchen.

    Übrigens nicht unwich­tig zu erwäh­nen, dass das DIVI auch Teil des Führerbunkers ist und von da nichts als Bullshit kommt. 

    Deshalb: https://​inten​siv​sta​tio​nen​.net/

    Wir haben es also mit einer mili­tä­ri­schen Operation zu tun, die, wie ja nicht anders zu erwar­ten war, direkt aus der Hölle Morders gesteu­ert wird und von den Vasallen tri­but­pflich­tig abge­ar­bei­tet wird. 

    Make America Great Again! Yeeehaaaah!

    Mehr aus Mordor, genau zuhö­ren: https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​s​X​b​u​o​a​X​b​JSU

    Wäre mal was für Henie, nicht wahr? Oder sie, Herr Aschmoneit, gelle?

  10. A pro­pos Profil einer Virus Politik:

    Wer kennt nicht den Film V for Vendetta?
    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​h​g​E​q​o​g​Q​a​oWQ

    Aber hät­te jemand gedacht, dass so eine bil­li­ge Parodie in der sog. Realität kom­men würde? 

    Ein biss­chen Hype, ein biss­chen angeb­li­che Bilder aus Bergamo, ein biss­chen ech­te Bilder aus Bergamo aus dem Kontext geris­sen, ein biss­chen Alpha Wellen Hype, Delta Wellen Hype, Omikron Hype…und fal­sche Versprechen und Lügen darum…

    …und schon gibt die Mehrheit der Bevölkerung die Grundrechte auf, lässt sich eine expe­ri­men­tel­le Genbehandlung sprit­zen, den Staat rui­nie­ren und Milliarden an Big Pharma über­wei­sen, eine 'Minderheit' von über 1/3 der Bevölkerung aus­gren­zen und eine sog. Impfpflicht als ein­zi­gen Ausweg aus sinn­lo­sen Regierungsbeschlüssen erwägen?

    So bil­lig?

    Warum sag ich 'sog. Realität'? 

    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​E​V​o​f​f​q​k​s​Uhc
    Wolfgang Ambros – Zwickt's Mi (1975)

    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​2​o​q​G​d​w​O​j​loc
    jimi tenor – sleep
    '..they say it ain't no movie that we live in, it's all plain reality…'?

  11. "Alex Freiheitsstatue@AlexE1789

    „In einer frei­heit­lich-rechts­staat­li­chen Demokratie darf sich der Staat nicht anma­ßen, dem ein­zel­nen Menschen eine bestimm­te ärzt­li­che Behandlung auf­zu­zwin­gen“ Otto Schily

    ttps://www.welt.de/debatte/kommentare/plus235395056/Otto-Schily-Die-Impfpflicht-eine-verfassungswidrige-Anmassung-des-Staates.html

  12. Doch doch die haben sehr wohl gelernt. Nämlich wie man den Faschismus auf inter­na­tio­na­ler Ebene finan­ziert. Und dem deut­schen Volk ein­re­det daß es insol­vent ist und Kredite aus USA dazu die­nen, die Reparationen an Frankreich zu bezahlen.

  13. Covid-Zertifikat als Türöffner – auch für die elek­tro­ni­sche ID

    Catherine Riva / Serena Tinari / 26.11.2021 Anders als behaup­tet, wer­den sen­si­ble Daten bei den Ausstellern gespei­chert. Das ist aber noch nicht alles, zeigt eine Recherche.

    https://​www​.info​sper​ber​.ch/​g​e​s​u​n​d​h​e​i​t​/​c​o​v​i​d​-​z​e​r​t​i​f​i​k​a​t​-​a​l​s​-​t​u​e​r​o​e​f​f​n​e​r​-​a​u​c​h​-​f​u​e​r​-​d​i​e​-​e​l​e​k​t​r​o​n​i​s​c​h​e​-​id/

    Was die Corona-Krise mit der digi­ta­len Identität zu tun hat (2)

    Red. / 29.11.2021 Seit etwa 2010 arbei­ten Akteure auf eine e‑ID hin. 2018 kam die Idee auf, sie mit dem Impfstatus zu koppeln.

    https://www.infosperber.ch/gesundheit/public-health/was-die-corona-krise-mit-der-digitalen-identitaet-zu-tun-hat‑2/

    Teil3 folgt dort noch

    1. Ja natür­lich. Es geht dar­um, Menschen zu tag­gen und zwar so, daß mög­lichst elek­tro­nisch und kon­takt­los fest­stell­bar ist wel­cher Klasse eine Person ange­hört. Für die­je­ni­gen denen das noch nicht ganz klar ist: RFID geht auch bio­che­misch, also ohne Chip-Implantate. Nur ist dazu eine Veränderung des Erbgutes erfor­der­lich so daß die Haut dazu gebracht wird, bei Bestrahlung mit einer bestimm­ten Wellenlänge eine Antwort (Luminiszenz) zu lie­fe­ren wel­che die Person idendifiziert.

      Möglich ist das!!!

  14. 29 Nov2021
    Heilung Nebensache – Die Irrungen der Medizin
    Wir haben es mit dem Untergang der evi­denz­ba­sier­ten Medizin zu tun,
    meint unser Gesprächspartner Dr. med. Gerd Reuther,
    ehe­ma­li­ge Chefarzt, heu­te Universitätsdozent und Facharzt für Radiologie…
    https://radiomuenchen.net/podcast-archiv/radiomuenchen-themen/2013–04-04–17-32–41/1951-heilung-nebensache-die-irrungen-der-medizin.html

    s.a.
    https://radiomuenchen.net/podcast-archiv/radiomuenchen-themen/2013–04-04–17-32–41/1950-auf-ungeimpfte-mit-dem-finger-zeigen-diskriminierungslust-in-der-oeffentlichkeit.html

  15. Dieser Tränensack sieht nicht aus, als wür­de er die Regierung fest­set­zen, um die ver­fas­sungs­ge­mäs­se Ordnung wiederherzustellen.

    1. "Im Versuch befan­den sich ver­schie­de­ne Fünffarb-Muster, dar­un­ter Flecktarn B (groß), das eine com­pu­ter­ge­stütz­te Neuentwicklung war, die optisch an das SS-Platanenmuster erinnerte"

      SS-Tarn in Europa die bes­te Tarnwirkung. Das war klar! Seit 1945 ist für Aussenstehende kei­ner von der SS mehr erkennbar.

  16. Geimpft, Gebuhstert oder wie auch immer! Die "Jungs von der Bundeswehr" sind mög­li­cher­wei­se mit schar­fen Waffen aus­ge­stat­tet. Obacht, bei jedem Blick in den "Lauf". Immer schön auf­ge­passt, schnell was pas­siert! Je spä­ter des­to bes­ser, egal wie man's sieht.

    1. nach­ge­reicht:

      Im Übrigen, einen General der in die fal­sche Richtung schies­sen soll als mili­tä­ri­sches Talent zu bezeich­nen ist schon eine gwag­te Form der Mitarbeitermotivation. Erübrigt sich zu erwäh­nen dass Schiessen im Namen der Gesundheit auch schon Fragen auf­wer­fen könn­te – Ohohoh, da wer­den aber gleich zwei oder drei Orden bei raus­zu­sprin­gen haben. Wie war das, ange­hen­der "Lamettahengst?"

  17. Heiko Schöning bringt es auf den Punkt
    https://​auf1​.tv/​s​t​e​f​a​n​-​m​a​g​n​e​t​-​a​u​f​1​/​e​i​n​-​w​e​l​t​w​e​i​t​e​s​-​m​a​f​i​o​e​s​e​s​-​v​e​r​b​r​e​c​h​e​n​-​h​e​i​k​o​-​s​c​h​o​e​n​i​n​g​-​u​e​b​e​r​-​d​i​e​-​h​i​n​t​e​r​g​r​u​e​n​d​e​-​u​n​s​e​r​e​r​-​z​e​it/
    https://​auf1​.tv/​s​t​e​f​a​n​-​m​a​g​n​e​t​-​a​u​f​1​/​h​e​i​k​o​-​s​c​h​o​e​n​i​n​g​-​w​i​r​-​k​o​e​n​n​e​n​-​d​i​e​-​v​e​r​b​r​e​c​h​e​r​-​s​t​o​p​pen

    Herr Wieler und Herr Spahn wol­len die STIKO und Hausärzte über­sprin­gen – dau­ert zu lange
    (Minute 48:37 und 59:40)
    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​F​S​1​Y​F​b​u​L​6SM

    Das neue IfSG ent­kop­pelt sich mit­tels MPK und Expertenrunde von dem Parlament und stellt Covid 19 neben den Bioterrorismus – die Ungeimpften sind Gefährder der Unschuldigen, nach der Impfpflicht kom­men die Lager wie in Australien und Kanada. Das ist die Blaupause für die Pandemieverträge und die neue EU-Seidenstraße (300mrd wur­den frei­ge­ge­ben) inklu­si­ve HERA und Freiwilligenwehrdienst. Alle Kolonialverwaltungen waren Schutzverträge.
    https://www.n‑tv.de/politik/Merkel-strebt-globalen-Pandemievertrag-an-article22932142.html
    https://www.consilium.europa.eu/de/press/press-releases/2021/07/12/a‑globally-connected-europe-council-approves-conclusions/

    1. Vielen Dank für die Verlinkungen! Habe da eini­ges für einen län­ge­ren Zeitraum aus den Augen ver­lo­ren, wie z.B. Kommentare von Heiko Schöning. Mist-Corona!

  18. Topic, weil es hier so gut passt:

    [zitat= https://​orf​.at/​s​t​o​r​i​e​s​/​3​2​4​0​6​06/ ]
    Regierung setzt Krisenkoordinatoren ein
    Die Regierung rich­tet ange­sichts der Omikron-Variante eine neue „gesamt­staat­li­che Covid-Krisenkoordination“, kurz „GECKO“, ein. Als Krisenmanager an der Spitze sol­len Katharina Reich, Generaldirektorin für die öffent­li­che Gesundheit, und Generalmajor Rudolf Striedinger fungieren.



    „Schnell und vorausschauend“
    „In einer Pandemie ist wich­tig, dass man schnell, ent­schlos­sen, vor­aus­schau­end und auf Basis wis­sen­schaft­li­cher Empfehlungen han­delt und die not­wen­di­gen Maßnahmen setzt“, mein­te Kanzler Karl Nehammer (ÖVP) vor Journalisten. Auch der Ausbau von PCR-Testmöglichkeiten sowie die Beschleunigung des Impffortschritts sei­en entscheidend.

    „Ich bin froh, dass wir für GECKO die abso­lut bes­ten Expertinnen und Experten, unter Führung eines Generals und des Gesundheitsministeriums gewin­nen konn­ten. Sie wer­den uns hel­fen, die not­wen­di­gen Entscheidungen vor­zu­be­rei­ten und zu tref­fen“, streu­te Nehammer dem neu­en Team Rosen.

    „Schneller tes­ten und impfen“
    „Das Virus ent­wi­ckelt sich wei­ter und damit auch das Pandemiemanagement“, argu­men­tier­te Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne). „Um uns best­mög­lich vor der dro­hen­den fünf­ten Welle zu schüt­zen, wer­den wir noch mehr tes­ten, noch mehr sequen­zie­ren und noch mehr und schnel­ler imp­fen müs­sen – und zwar in ganz Österreich, in jedem Bundesland, in jedem Bezirk und in jeder Gemeinde.“

    Mehrere Vorbilder
    In den letz­ten Wochen war von Fachleuten wie­der­holt auf Länder wie Italien oder Portugal ver­wie­sen wor­den. Dort hat­ten von Militärs geführ­te Krisenstäbe deut­lich erfolg­rei­che­re Impfkampagnen durch­ge­führt als Österreich.

    Und zuletzt hat­te auch die neue deut­sche Regierung qua­si als ers­te Amtshandlung einen stän­di­gen Krisenstab höchst­ran­gig [sic] im Kanzleramt instal­liert. In Deutschland lei­det die Bekämpfung der Pandemie ganz ähn­lich wie in Österreich an den vie­len Reibeflächen zwi­schen Bund und Ländern.
    …[/zitat]

    Auf einem kri­ti­schen Medium https://​tkp​.at/​2​0​2​1​/​1​2​/​1​7​/​m​i​l​i​t​a​r​i​s​i​e​r​u​n​g​-​d​e​s​-​g​e​s​u​n​d​h​e​i​t​s​w​e​s​e​n​s​-​g​e​n​e​r​a​l​m​a​j​o​r​-​k​o​o​r​d​i​n​i​e​r​t​-​i​m​p​f​-​u​n​d​-​k​r​i​s​e​n​k​o​o​r​d​i​n​a​t​i​o​n​-​w​i​e​-​v​o​n​-​b​i​l​l​-​g​a​t​e​s​-​i​m​-​j​a​h​r​-​2​0​1​5​-​g​e​f​o​r​d​e​rt/ steht in der Überschrift:

    Militarisierung des Gesundheitswesens: Generalmajor „koor­di­niert“ Impf- und Krisenkoordination wie von Bill Gates im Jahr 2015 gefordert„
    [Hervorhebung nicht im Original vorhanden]

    @aa: Ich pos­te das nur hier hin­ten, weil es gut zu dem Thema passt. Falls Du kei­nen Beitrag dar­aus machst, so pos­te ich es zu einem aktu­el­len Thema wei­ter vor­ne. U.U. dann aber oT – falls ich darf 🙂

    Liebe Grüße,
    Walter aka Der Ösi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.