6 Antworten auf „Noch ein Beipackzettel – diesmal zu Antigen-Test“

  1. Wofür genau kann man den Test nun denn ver­wen­den? Wenn er posi­tiv ist, ist nicht klar, wel­ches SARS-CoV vor­han­den … oder viel­leicht auch kein SARS-CoV son­dern doch was ande­res? Also bit­te bloß nicht für wei­te­re Behandlungen oder Maßnahmen zu Rate ziehen.
    Negative Testergebnisse sind.… äh ja… also es kann trotz­dem was da sein, irgend­was, aber muss nicht. Also even­tu­ell wäre es mög­lich. So ganz klar ist das aber nicht. Vielleicht zu wenig Material? Aber selbst wenn nicht, kann ja trotz­dem was da sein.…

    Das ist doch lächer­lich? Klar, im Allgemeinen sind Tests nicht gänz­lich sicher, aber das was hier steht ver­deut­licht doch nur den Unsinn.

    Gibt es einen sol­chen Beipackzettel für den PCR? Der müss­te ähn­lich oder noch unkla­rer aussehen?

    1. …es könn­te was da sein, naja viel­leicht auch nicht aber eigent­lich schon, zumin­dest soll­te es das, wenn es so ist, wie wir anneh­men aber nicht mit letz­ter Sicherheit attes­tie­ren können.
      Aber wir sind ganz sicher:
      Der Test das Beste, was bis­her auf den Markt gekom­men ist!

  2. Apropos ord­nungs­ge­mä­ße® Probenentnahme- und trans­port: Hier lohnt sich mal ein Blick in die Informationen zur Studie „Leben in Deutschland – Corona-Monitoring“, mit der das RKI u. a. Licht ins Dunkel bzgl. fol­gen­der Fragestellungen brin­gen will:

    "Wie vie­le Menschen haben bereits eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV‑2 durch­ge­macht? Wie hoch ist die Dunkelziffer, also die Zahl der Infektionen, die unent­deckt bleibt?"

    Durchgeführt wird die­se Studie von der Kantar GmbH, die die­se Seite ein­ge­rich­tet hat:
    https://www.leben-in-deutschland.info/corona-monitoring/index.asp

    Ich hab's jetzt ein paar mal ungläu­big durch­ge­le­sen, aber es steht da wirk­lich ‑gebe­ten wird u.a. um
    ■ die Zusendung eines selbst abge­nom­me­nen Abstrichs aus Mund und Nase zum Nachweis einer aktu­ell bestehen­den Infektion mit SARS-CoV‑2

    und ein lus­ti­ges Anleitungsvideo gibt es auch dazu:
    https://www.leben-in-deutschland.info/corona-monitoring/downloads-videos/Anleitung-Mund-Nase-Abstrich-2020–09-02.mp4

    Äh. Habe fer­tig. Mir feh­len wei­te­re Worte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.