24 Antworten auf „Noch ein Nagetier auf der Suche nach einem Notausgang des Schiffes“

  1. Wie jeder Spinner legt er sich sei­ne Geschichte zu Recht.
    Es heißt laut EU "bis zu" und nicht genau sechs Monate.
    Es macht also für ihn kei­nen Unterschied, ob er in der Opposition ist oder nicht, er lügt weiter.

  2. https://www.t‑online.de/finanzen/news/boerse-news/soeder-geimpften-status-koennte-nach-neun-monaten-verfallen/0DA6D2000B21F61E/

    Hallo Markus Söder, 

    erin­nern Sie sich? Vor gera­de mal zwei Monaten? Waren Sie das? Oder haben das Werbetexter für Sie ver­fasst wegen der Börsenkurse von mRNA-Herstellern?

    Meine Güte, wie schnell die Zeit ver­geht. Gestern 9 Monate, heu­te 6 Monate, mor­gen 3 Monate und über­mor­gen KEINE "CORONA" – Monate, ach was: Maßnahmen mehr.

  3. achgut.com

    Es kommt etwas ins Rutschen im Lande. Die Spaziergänge neh­men in Zahl und Umfang stän­dig wei­ter zu, es sol­len schon rund 2.000 wöchent­lich sein. Der Protest kommt aus der Mitte der Gesellschaft. In Sachsen kün­di­gen ers­te Kommunalpolitiker an, die Impfpflicht-Regeln für medi­zi­ni­sches Personal nicht kon­se­quent voll­stre­cken zu wol­len und for­dern von Ministerpräsident Kretschmer einen Kurswechsel. Auf dem viel beach­te­ten öster­rei­chi­schen Sender Servus TV wird eine bein­har­te Reportage zu Impfnebenwirkungen gezeigt. Auch in Deutschland gehen Impfopfer an die Öffentlichkeit, so etwa der Vorsitzende des Stadtrechtsausschusses der Stadt Mainz, der sei­ne Geschichte furcht­los in der Berliner-Zeitung ver­öf­fent­licht: „Die Aufrechterhaltung des Narrativs ‚die Impfung ist sicher‘ scheint wich­ti­ger, als Impfgeschädigten Respekt und Solidarität entgegenzubringen…wir erwar­ten end­lich eine ehr­li­che und trans­pa­ren­te Berichterstattung“. Herausgeber und Redaktionsspitze des British Medical Journal (BMJ), eine der wich­tigs­ten Medizin-Zeitschriften über­haupt, for­dert die sofor­ti­ge Herausgabe der Studiendaten zu den mRNA-Impfstoffen. Das bis­lang impf-zuge­wand­te Journal wird offen­bar misstrauisch:

    https://www.achgut.com/artikel/bericht_zur_corona_lage_vom_28.1.2022_viele_kalte_fuesse

    1. Die Reportage auf Servus TV war wirk­lich der Hammer. Unfassbar, die Ärztin die berich­te­te, bis­lang drei Gürtelrosen im Jahr in ihrer Praxis zu haben und seit Beginn des Impfen wären es zehn im Monat…

  4. Die Verwirrung ist ja kein Zufall oder Versehen. Das ist Taktik, um zu zei­gen, dass das Regime mit sei­nen Untertanen machen kann, was es will. Bar jeder Logik. Und der Södist bedient gera­de "Gelegentliche Zugeständnisse/Motivation" des Bidermann Diagramms des Zwangs.
    Es soll Leute geben, die glau­ben, es geht um Gesundheit.

  5. Klaus Stöhr
    @stohr_klaus
    ·
    19h
    9. …ich mer­ke immer wie­der, dass es in D die Haltung gibt: „Hingucken? Daten erhe­ben? Vergleichen? Was soll das brin­gen? Das haben wir doch noch nie gemacht!“ Das ist eine weit ver­brei­te­te Grundhaltung. Und die spielt eine weit grö­ße­re Rolle als inter­es­se­ge­lei­te­te Überlegungen
    Show this thread
    Klaus Stöhr
    @stohr_klaus
    ·
    19h
    8. Ich behaup­te, dass kein Mensch die Infektionssterblichkeit wirk­lich kennt und dass die genaue Zahl auch heu­te nie­man­den mehr interessiert.
    Show this thread
    Klaus Stöhr
    @stohr_klaus
    ·
    19h
    7. Welche Daten und Studien fehlen…
    Image
    Show this thread
    Klaus Stöhr
    @stohr_klaus
    ·
    19h
    6. Bei zu vie­len Themen wur­den Fragensteller in Vergangenheit gleich in best. Ecke gestellt z.B.: ob poli­ti­schen Entscheid. und Expertenempfehl… sinn­voll, „alter­na­tiv­los“, waren, wel­che Folgen sie außer auf Inzidenz gehabt haben, ob Vort.die negat. Konsequenzen überwogen.
    Show this thread
    Klaus Stöhr
    @stohr_klaus
    ·
    19h
    5. Es wur­de in den letz­ten 2 J ein Bild von Wissensch. gezeichnet,das groß­teils ein Zerrbild ist. Wir könn­ten genau­so gut von einem Versagen von Wissensch. spre­chen, wenn man die­se als beständ. Suche+stetes Hinterfragen ansieht und nicht als Verkünden letzt­gül­ti­ger Wahrheiten.
    Show this thread
    Topics to follow
    Sign up to get Tweets about the Topics you fol­low in your Home timeline.
    Carousel
    Klaus Stöhr
    @stohr_klaus
    ·
    19h
    4. Evidenz bedeu­tet, dass man sich um die Vor- und Nachteile, um den Nutzen und Schaden von getrof­fe­nen Entscheidungen, von Maßnahmen und
    Interventionen kümmert.
    Ich habe nicht den Eindruck, dass wirk­lich Interesse
    an aus­sa­ge­kräf­ti­gen empi­ri­schen Ergebnissen besteht.
    Show this thread
    Klaus Stöhr
    @stohr_klaus
    ·
    19h
    3. Auch die Medien haben (anfäng­lich) nur auf die viro­lo­gisch ver­sier­ten und die model­lie­ren­den Frauen und Männer geguckt. An Evidenz hat kaum jemand gedacht.
    …an die­ser Situation hat sich auch spä­ter nichts verändert
    Show this thread
    Klaus Stöhr
    @stohr_klaus
    ·
    19h
    2. – Ich habe sogar den Eindruck, dass vie­le, die der­zeit als wis­sen­schaft­li­che Player (in der Pandemie) auf­tre­ten oder als sol­che ange­spro­chen wer­den, nicht ein­mal wis­sen, was sich hin­ter evi­denz­ba­sier­ter Medizin verbirgt.
    Show this thread
    Klaus Stöhr
    @stohr_klaus
    ·
    19h
    Dr. J. Windeler: Direktor des Inst. für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen:
    – Im Zusammenhang mit der Pandemie gab es kei­ne Anfrage vom BMGesundheit
    – Evidenzbasierte Medizin (EbM) hat in der Pandemie (in D) kei­ne gro­ße Rolle gespielt
    cicero.de
    Evidenzbasierte Medizin in der Corona-Krise – „Wir kön­nen von einem Versagen der Wissenschaft…
    Empirie, Evidenz, eine Kultur des Hinterfragens – all das fehl­te in der Corona-Krise von Anfang an, sagt der Epidemiologe und IQWiG-Chef Jürgen Windeler. Stattdessen herrsch­ten in Politik und Medien…
    https://twitter.com/stohr_klaus

  6. Jessica Hamed
    @jeha2019
    Eine Stimme der Vernunft: Chefarzt einer Lungenklinik Thomas #Voshaar. ‑unbe­ding­te Hörempfehlung. #Omikron ist der Weg aus der Pandemie und es gibt kei­nen Grund für #Alarmismus. Er ver­ur­teilt zudem Angstmacherei via Bilder und #Triage Berichten. @DLF

    Down poin­ting back­hand index
    https://deutschlandfunk.de/naht-das-pandemie-ende-interview-mit-thomas-voshaar-lungenklinik-moers-dlf-6193d0a6-100.html
    9:08 AM · Jan 28, 2022
    https://twitter.com/jeha2019/status/1486989478224924675?cxt=HHwWhsC4parD7KIpAAAA

  7. Tim Röhn Retweeted
    Julius Betschka
    @JuliusBetschka
    Leider ist das grob ver­zer­rend von der @dpa
    . Wir wis­sen nicht, ob "mehr Berlinerinnen und Berliner WEGEN Corona ins Krankenhaus" kom­men. Vieles spricht sogar dage­gen: Laut Charitè lie­gen mehr MIT Corona (als Nebendiagnose) im Krankenhaus, WEGEN Corona kommt nur jeder Fünfte.
    https://pbs.twimg.com/media/FKLQjAYXwAE9j_j?format=jpg&name=medium
    8:31 AM · Jan 28, 2022
    https://twitter.com/JuliusBetschka/status/1486980128865411081?cxt=HHwWkoCzkZCj6KIpAAAA

  8. Tim Röhn
    @Tim_Roehn
    Heute: 77.091 sym­pto­ma­ti­sche #Omikron-Fälle, 31,64 % davon unge­impft. Alles wei­ter sehr mild: 0,06 % aller Symptomatischen auf Intensiv & auch 0,06 % ver­stor­ben. 39,13 % der Toten unge­impft. Wie üblich kei­ne Differenzierung zwi­schen wegen und mit Covid. https://rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Wochenbericht/Wochenbericht_2022-01–27.pdf?__blob=publicationFile
    Quote Tweet
    Tim Röhn
    @Tim_Roehn
    · Jan 20
    Lt. neu­em Bericht 55.664 sym­pto­ma­ti­sche (!) #Omikron-Fälle:

    15.429 unge­impft (27,23 %)
    27.809 2 Dosen (49,08 %)
    13.426 3 Dosen (23,69 %)

    35 ITS-Patienten (0,06 %!)

    22 unge­impft (62,86 %)
    7 2 Dosen (20 %)
    6 3 Dosen (17,14 %)

    27 Tote (0,046 %!)

    11 unge­impft
    8 2 Dosen
    8 3 Dosen twitter.com/Tim_Roehn/stat…
    Show this thread
    10:46 PM · Jan 27, 2022
    https://twitter.com/Tim_Roehn/status/1486833112344666115?cxt=HHwWhoC92dG1paIpAAAA

  9. Tim Röhn
    @Tim_Roehn
    #Katalonien, die spa­ni­sche comu­ni­dad mit den bis zuletzt strik­tes­ten #Covid-Maßnahmen, hat in der Nacht ent­schie­den, #3G man­gels Effektivität qua­si sofort zu beenden.
    Heute letz­ter Tag mit „pas­a­por­te covid“.
    elperiodico.com
    Catalunya reti­ra el uso del pas­a­por­te covid en bares y restau­ran­tes des­de este viernes
    La comi­sión dele­ga­da en mate­ria de Covid de la Generalitat ha deci­di­do esta noche reti­rar la obli­ga­to­riedad del cer­ti­fi­ca­do covid para bares, restau­ran­tes y gim­na­si­os. La reso­lu­ción, pre­vis­ta para…
    9:09 AM · Jan 27, 2022·
    https://twitter.com/Tim_Roehn/status/1486627370245238785?cxt=HHwWgsC5ze_tx6EpAAAA

  10. Europäischer Datenschutztag
    Menschen in Deutschland füh­len sich durch Corona-Maßnahmen zuneh­mend überwacht
    Viele Menschen sehen schein­bar ins­be­son­de­re im digi­ta­len Raum ihre per­sön­li­che Freiheit in Gefahr
    und geben trotz­dem frei­mü­tig ihre Daten preis
    oder besit­zen über­wa­chungs­fä­hi­ge „smar­te“ Geräte.
    28.01.2022
    Teresa Widlok
    Thomas Volkmann
    Große Sorge vor Überwachung im Netz 

    https://www.freiheit.org/de/menschen-deutschland-fuehlen-sich-durch-corona-massnahmen-zunehmend-ueberwacht

  11. Dr. NorbertHäring
    DPA wei­tet Fast-Informationsmonopol auf sozia­le Medien aus

    27. 01. 2022
    Die Deutsche Presse-Agentur (dpa), Marktführerin in Deutschland,
    bestimmt nicht nur, was die meisten
    Leser von Regionalzeitungen und
    vie­len Internetseiten mit wel­chem Spin zu lesen und
    was vie­le Rundfunknutzer zu sehen und zu hören bekommen. 

    Sie macht auch für Facebook soge­nann­tes Factchecking und
    künf­tig wählt sie für Facebook News auch noch Nachrichten aus.

    Es gibt kaum ein Medienhaus in Deutschland, das kei­ne Nachrichten von dpa bezieht. Was über die Agentur läuft, setzt die Agenda für die Berichterstattung vie­ler Nachrichtenseiten.

    Von April an beschäf­tigt dpa 15 Leute, die für den Facebook-Konzern aus­wäh­len, wel­che Nachrichtentexte den Facebook-News-Nutzern pro­mi­nent aus­ge­spielt wer­den. Die Agentur macht laut netzpolitik.org bereits Faktenchecks für Facebook in Deutschland, Österreich, Schweiz, Niederlande, Belgien und Luxemburg; seit eini­gen Wochen lau­fen dpa-Faktenchecks außer­dem in einen eigens bespiel­ten WhatsApp-Kanal.

    Die dpa hat beträcht­li­chen Anteil an der bei vie­len Themen zu beob­ach­ten­den Homogenität der Berichterstattung und Kommentierung über vie­le eta­blier­te Medien hin­weg. Dass die Agentur ihr Quasi-Meinungsmonopol auch auf die sozia­len Medien aus­dehnt, indem sie dort bestimmt, was rich­tig und was falsch ist, was Verbreitung fin­den darf und was gebremst oder zen­siert wird, und nun auch noch für die Nachrichtenauswahl dort zustän­dig wird, ist hoch­gra­dig problematisch.

    Mehr dazu bei netzpolitik.org
    https://netzpolitik.org/2022/facebook-news-fuer-dpa-wird-das-desinformationsproblem-von-meta-zum-geschaeftszweig/

    Propaganda & Zensur
    https://norberthaering.de/propaganda-zensur/dpa‑2/

  12. Ich lie­be Ihre sub­ti­len Beschreibungen in der Überschrift… 🙂
    Allerdings han­delt es sich beim Söwolf um einen Märchen-Wolf, der
    Kreide gefres­sen hat (ihn mit einem ech­ten Wolf zu vergleichen
    wäre eine Beleidigung für alle Wölfe).
    Dieser Typ lügt, wenn er nur den Mund auf­macht. Das hat er mit so
    eini­gen Politdarstellern gemein.

  13. "Ein Rattenblech oder Rattenteller wird in der Seefahrt ver­wen­det, damit Ratten im Hafen nicht über eine Festmacherleine an Bord eines Bootes oder Schiffes kom­men kön­nen. Es han­delt sich oft um ein kreis­för­mi­ges Blech mit cir­ca 1 m Durchmesser und einem Schlitz vom Rand zur Mitte, damit das Blech auf den Festmacher gesteckt wer­den kann. Nach dem Aufstecken zeigt der Schlitz nach unten. Das Blech ist etwas kegel­för­mig und wird mit der Kegelspitze in Richtung Schiff auf­ge­steckt. Rattenteller wer­den meist nahe dem Schiffsrumpf, sel­te­ner in der Nähe des Pollers aufgesteckt.Da Ratten auch auf ande­rem Wege (etwa über die Ladung) an Bord gelan­gen kön­nen, sind neben der Prophylaxe mit­tels Rattenblechen aus seu­chen­hy­gie­ni­scher Sicht den­noch ggf. wei­te­re Bekämpfungsmaßnahmen (z. B. Begasung der Laderäume mit Blausäure) erforderlich.

    Auf Yachten wird ersatz­wei­se oft eine längs auf­ge­schnit­te­ne Plastikflasche ver­wen­det, die auf die Festmacherleine gesteckt wird und sich um das Seil dreht, wenn eine Ratte dar­auf springt."
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Rattenblech

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.