"Ich will ja nun wirklich kein Schwarzmaler sein"

Am 27.1. führt die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" ein Interview mit Karl Lauterbach so, als ob er ein ernst­zu­neh­men­der Politiker sei. Hinter der Bezahlschranke ist auf faz.net zu lesen, daß er über Berufsverbote im Pflegebereich nach­denkt, mit dem Kommunikations-GAU zum Genesenenstatus nichts zu tun hat und ob dem­nächst „Omikron minus“ oder „Delta plus“ auf uns zu wan­det. Einige Auszüge:

»Wir fah­ren der­zeit einen rela­tiv kon­ser­va­ti­ven Kurs und ver­su­chen, dass der Anstieg der Fälle abge­flacht wird. Das haben wir mit einem Modell des Robert-Koch-Instituts geplant und die Dinge ent­wi­ckeln sich im Wesentlichen so wie ange­nom­men… Deutschland ist gera­de mit deut­lich nied­ri­ge­ren Fallzahlen unter­wegs als ande­re euro­päi­sche Länder, auch die Sterbezahl ist geringer.«

Die Frage, war­um es hier dann die här­tes­ten Maßnahmen euro­pa­weit gibt, bleibt Lauterbach erspart.

Wenn da der Test negativ, die Person aber positiv ist – das geht nicht

»Antigentests gel­ten als weni­ger zuver­läs­sig. Ist das nicht ein Problem?

… In Situationen, in denen man eine Ansteckung auf kei­nen Fall zu spät bemer­ken darf, sind daher PCR-Untersuchungen sehr wich­tig. Ich den­ke da zum Beispiel an Personen, die im medi­zi­ni­schen Bereich arbei­ten. Wenn da der Test nega­tiv, die Person aber posi­tiv ist – das geht nicht.«

KL führt eine neue Zahl in die Genesenen-Diskussion ein:

»Dass der Genesenenstatus jen­seits der Quarantäneregeln qua­si über Nacht auf drei Monate ver­kürzt wur­de – davon war ich nicht unter­rich­tet. Der fach­li­chen Beurteilung stim­me ich gleich­wohl zu, weil es mög­lich ist, dass jemand, der mit Delta infi­ziert war, sich auch mit Omikron bereits nach fünf Monaten anste­cken kann.«

Auf bz-berlin.de ist am 26.1. zu erfahren:

»Auch Lauterbachs Staatssekretärin Sabine Dittmar (57, SPD), die am 13. Januar im Bundestag die geplan­te Verkürzung des Genesenenstatus von sechs auf drei Monate erwähn­te, soll von der bevor­ste­hen­den RKI-Entscheidung zum Zeitpunkt ihrer Rede nicht gewusst haben.«

Am 24.1. frag­te Argo Nerd auf Twitter:

Zum 50. Jahrestag der Berufsverbote

»[Ich] leh­ne eine Verschiebung der ein­rich­tungs­be­zo­ge­nen Impfpflicht strikt ab…

Es wird natür­lich so sein, dass der eine oder ande­re radi­ka­le Impfgegner, der in der Pflege arbei­tet, dann aus­steigt. Dann stellt sich aber ohne­hin die Frage, ob die Person für den Beruf über­haupt geeig­net war. Dass medi­zi­ni­sches Personal wis­sen­schaft­li­che Erkenntnisse leug­net und sogar bereit ist, Patienten zu gefähr­den, kann nicht sein. Ich glau­be aber, dass die Widerstände unter Pflegekräften am gerings­ten sind. Viele Einrichtungen schau­en da eher auf Küchen- und Reinigungspersonal, auf die Verwaltung.«

Siehe zu die­sem Thema berufsverbote.de und de.wikipedia.org.

Wissenschaftsleugnung

»Der Satz [klingt] so plau­si­bel: Kein Virus kann ein Interesse dar­an haben, sei­nen Wirt zu töten.

Ja, das ist so ein Gassenhauer. In der Literatur gibt es Stimmen, die sagen, dass es so sein kann. Muss es aber nicht. Das sind kei­ne Gesetzmäßigkeiten. Corona kann sich in Richtung „Omikron minus“ oder „Delta plus“ ent­wi­ckeln. Ich will ja nun wirk­lich kein Schwarzmaler sein, aber die Idee, dass Corona sich von selbst zum harm­lo­sen Erkältungsvirus ver­wan­delt, ist Wunschdenken.«

Danke für das Gespräch!

39 Antworten auf „"Ich will ja nun wirklich kein Schwarzmaler sein"“

  1. Philip Plickert
    Journalist und Wirtschaftswissenschaftler, Mitglied der Wirtschaftsredaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ).:

    „Es ist falsch, dass nur Ungeimpfte gegen die #Impfpflicht sind. Ich habe mich drei­fach imp­fen las­sen, bin aber dage­gen, ande­re dazu zu zwin­gen. Seit Omikron hat sich die Lage ohne­hin geän­dert. Die deut­sche Politik hat sich seit ihrem Wortbruch mehr­fach verrannt.“

    https://twitter.com/PhilipPlickert/status/1486798952557166597?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Enews%7Ctwgr%5Etweet

  2. "Kein Virus kann Interesse dar­an haben sei­nen Wirt zu töten"
    Ich wuss­te bis­her nicht, daß ein vaga­bun­die­ren­des Makromolekül, des­sen Kern aus 30.000 Nukleotiden zusam­men­ge­setzt ist, Interessen haben kann.

    Ein Virus hat kei­ne Interessen, son­dern ein gene­ti­sches Replikationsprogramm.
    Ich emp­feh­le zum Verständnis der Vorgänge das Buch: Zufall und Notwendigkeit von Jaques Monod aus den sieb­zi­ger Jahren.

  3. die min­der­heit lenkt von der mehr­heit ab. die impf­pflicht muß wegen einer min­der­heit beschlos­sen wer­den, aber die impf­pflicht gilt für alle.

  4. The exact moment the German Health Minister beca­me legen­da­ry on phi­lo­so­phy twitter
    https://twitter.com/tonyjballas/status/1486524433653190656
    Die Kommentare sind auch gut.

    Hegels hat das übri­gens weder gesagt noch gemeint. Und Engels auch nicht.
    https://kritikdervernetztenvernunft.de/hegel-engels-die-freiheit-und-die-notwendigkeit/
    "„Hegel war der ers­te, der das Verhältnis von Freiheit und Notwendigkeit rich­tig dar­stell­te. Für ihn ist die Freiheit die Einsicht in die Notwendigkeit. ‚Blind ist die Notwendigkeit nur, inso­fern die­sel­be nicht begrif­fen wird.‘ Nicht in der geträum­ten Unabhängigkeit von den Naturgesetzen liegt die Freiheit, son­dern in der Erkenntnis die­ser Gesetze, und in der damit gege­be­nen Möglichkeit, sie plan­mä­ßig zu bestimm­ten Zwecken wir­ken zu lassen.“ "
    Ich gehe davon aus, dass Lauterbach als Gesundheitsminister kein Naturgesetz ist.

  5. Dr. med. Gunter Frank:

    Zumindest Karl Lauterbach, sofern er noch ein Mikrofon fin­det, wird das nicht stö­ren. Der Zampano des in sich ver­dreh­ten Logik-GAUs (Impfplicht bedeu­tet Freiwilligkeit) nimmt Scheitern als Begründung des Weiterscheiterns oder ersetzt Irrsinn durch Wahnsinn. Die Lauterbachmethode wird in die Geschichte ein­ge­hen. Monty Python hat sei­nen Meister gefunden.

    https://www.achgut.com/artikel/bericht_zur_corona_lage_vom_28.1.2022_viele_kalte_fuesse

    1. @ Patangoe.
      "… nach hau­se geschickt …"
      Pakete sol­chen Inhalts wer­den von den Paketdiensten zu beför­dern abgelehnt.

      Meine Frage ist:
      "Ab wann sitzt der Irre Klabauterbach in der Klapse ein oder im Knast?

  6. ========================================================================
    Watch: Fauci Decrees Kids Under Four Will Get Three COVID Vaccines
    FRI JAN 28, AT 12:40 AM
    ========================================================================
    https://www.zerohedge.com/covid-19/watch-fauci-decrees-kids-under-four-will-get-three-covid-vaccines

    Authored by Steve Watson via Summit News,
    .
    Appearing during a White House press brie­fing Wednesday, Anthony Fauci decreed that child­ren under the age of four will even­tual­ly be sub­jec­ted to a “three-dose
    regi­men” of COVID vaccines.
    .
    “Dose and regi­men for child­ren 6 mon­ths to 24 mon­ths worked well, but it tur­ned out the other group from 24 mon­ths to 4 years did not yet reach the level of
    non-infe­rio­ri­ty, so the stu­dies are con­ti­nued,” Fauci noted.
    .
    He added, “It loo­ks like it will be a three-dose regi­men. I don’t think we can pre­dict when we will see an EUA [Emergency Use Authorization] with that.”
    .
    He told repor­ters that he couldn’t give an exact time­ta­ble on when this would hap­pen, but was ada­mant it would.
    .
    “We need to be pati­ent,” he said, adding “That’s why the sys­tem works. The FDA is very scru­pu­lous in their abi­li­ty and in their effort to make sure that, before
    some­thing gets appro­ved for any age, and espe­cial­ly with child­ren … that they will be safe, and that they will be effective.”
    .
    Watch:

    IFRAME: https://www.youtube.com/embed/1DV1iHlM2HI
    .
    Last week, Fauci sug­gested that he wants to see the FDA aut­ho­ri­se the vac­ci­nes for todd­lers wit­hin a month.
    .
    “My hope is that it’s going to be wit­hin the next mon­th or so and not much later than that, but I can’t gua­ran­tee that,” Fauci said during an interview.
    .
    “I can’t out guess the FDA. I’m going to have to lea­ve that to them,” he added.
    (…)
    ================================================================================
    Mit ein Grund war­um die Trucker in Candada brei­te Unterstützung im Land erhalten!
    https://www.corodok.de/duerfen-schwurbler-umfragen/#comment-114120

  7. Kalli wird noch einen raus­hau­en und die Gültigkeit der Impfzertifikate über Nacht auf 3 Monate kür­zen. Im Alleingang. Wer dann frei sein will, muss sich schnellst­mög­lich mit der neu­en Omikronplörre inji­zie­ren las­sen. Und wer das nicht will ist ein Wissenschaftsleugner und hat Pech gehabt. Mit bes­ten Grüßen vom angeb­lich belieb­tes­ten Politiker Deutschlands.

  8. "…Deutschland ist gera­de mit deut­lich nied­ri­ge­ren Fallzahlen unter­wegs als ande­re euro­päi­sche Länder…
    …Das haben wir mit einem Modell des Robert-Koch-Instituts geplant und die Dinge ent­wi­ckeln sich im Wesentlichen so wie angenommen…"
    Das geplan­te Modell geht so: Wir tes­ten ein­fach weni­ger, als die ande­ren euro­päi­schen Länder, dann haben wir auch nied­ri­ge­re Fallzahlen. Kann jeder auf https://www.corona-in-zahlen.de/europa/ nach­prü­fen. Jeder ein­fach gebil­de­te Journalist wür­de bei die­ser Lügenmodellierung sofort nachhaken…

  9. "In frü­he­ren Zeiten hat­ten wir die Folter. Heute haben wir die Presse." (Oscar Wilde) Wobei: Die Folter haben wir immer noch. Und heu­te haben wir die Folter durch die Presse noch dazu!

  10. Jetzt belei­digt er die Pfleger noch und nennt sie unge­eig­net für ihren Beruf, weil sie sich nicht imp­fen las­sen. Kl ist nicht Evidenz basiert, son­dern ABM, ein Arroganz basier­ter Minister. Wenn die Nummer platzt, muss er sich ver­ant­wor­ten. Seit bald 2 Jahren zer­bricht in mir die Beziehung zu unse­rem Staat, so trau­rig ich dar­über auch bin, ich ver­traue da kaum noch irgend­je­man­dem aus den Chefetagen. Einziger Halt in die­sem Taumel sind Intution, Glaube, Recherche, Selbstdenken, Austausch, Widerstand, Zusammenhalt und die Liebe zum Leben in Freiheit. Ich lese Erich Fromm und atme auf. Eugen Drewermanns Neujahrsansprache ist mir Balsam und Blogs wie die­ser wich­ti­ge Stütze, um nicht sel­ber auch noch zu zer­bre­chen oder zu ver­bit­tern. Sie wis­sen, was sie tun und sie sind Verbrecher.

    1. @ Prof. Dr. No.
      "… Jetzt belei­digt er die Pfleger noch und nennt sie unge­eig­net für ihren Beruf, weil sie sich nicht imp­fen lassen. …"
      Ich mache mir kei­ne Sorgen dar­über, das Klabauterbach als Greis, der von Hilfe Dritter abhän­gig sein wird, die im den Arsch abput­zen, ihm das künst­li­che Gebiss in sei­nem Mund ein­set­zen, ihn mit dem Rollstuhl durch die Gegend schie­ben, ihn duschen, baden und waschen, die Haare käm­men, nie­man­den fin­det, der ihm bei den genann­ten per­sön­li­chen Verrichtungen hel­fen wird.
      Klabauterbach wird ins Bett schei­x­xen, pis­sen und vor Hunger nach Fressen schrei­en. Sein Dekubitus vom lan­gen Liegen im Bett wird ihm nie­mand ärzt­lich, noch pfle­ge­rich behandeln 🙂
      Roboter als Ersatz v med. Personal könen den Dekubitus nicht versorgen.

      Allen Bundestagsabg., bis auf Wenigen, muss es ab sofort ver­bo­ten sein, med.-pflegerische Hilfe in Anspruch zu nehmen.

    2. Die sind geis­tes­krank und schwerst gestör­te berech­nen­de kri­mi­nel­le Psychopathen – ALLE die mitmachen!

      Dafür fin­de ich die Todesstrafe wie in Indien mög­lich, angemessen!

  11. Karl also Lauterbach hat schon so man­ches zau­ber­haf­tes gesagt oder gezwit­schert. Jetzt ver­schmel­zen 5 Monate vor­sichts­hal­ber schon auf 3 Monate. 

    Heute mor­gen kam doch tat­säch­lich mal eine Stimme der Vernunft zu Wort: Omikron kann durch­lau­fen! Medien schü­ren zu viel Angst! Wir ste­hen nicht vor einer Überlastung! und eini­ges mehr, sag­te der Lungenarzt Dr. Voshaar.
    Wieder mal kann ich das Interview nicht ver­lin­ken, da ich es in der Mediathek nicht fin­den kann…Ich bin immer noch dafür die öffent­lich recht­li­chen zu refor­mie­ren, statt abzu­schaf­fen, aber so lang­sam zwei­fe­le ich schon, ob das über­haupt noch Sinn macht.

    1. @Erfurt
      Viren haben kei­nen Stoffwechsel, das ist wahr, des­we­gen wird ihnen von eini­gen Wissenschaftlern der Status eines Lebewesens abge­spro­chen. Doch das ist kei­nes­wegs unum­strit­ten. Wenn ich sehe, wie­vie­le Menschen von Virus-Mutationen spre­chen, scheint mir die Fraktion, die die Viren als Lebewesen aner­ken­nen, doch deut­lich grö­ßer (auch 'Mutation' gehört zu den Merkmalsbestimmungen – so spre­chen bei­spiels­wei­se die­je­ni­gen, die Viren nicht als Lebewesen betrach­ten wol­len, statt­des­sen davon, daß Viren sich kopie­ren – und eine neue Art nur eine Kopierfehler sei). Die klas­si­sche Merkmalsbestimmung von Leben – die drei wich­tigs­ten: 1. (ziel­ge­rich­te­te) Bewegung / 2. Fortpflanzung / 3. Stoffwechsel (nur Nr. 3 fehlt bei Viren) – geht auf eine Zeit zurück, als Viren noch nicht ent­deckt waren. Und sie ist m.E. obso­let gewor­den, hier gehör­te die Definition ent­spre­chend aktua­li­siert, um Viren den Status eines Lebenwesens zuzu­ge­ste­hen. Und dann kann man schon sagen: Viren haben Interessen, zumin­dest das, zu über­le­ben. Im übri­gen sind sie nicht in unse­re Welt ein­ge­bro­chen, son­dern wir in ihre. Es gibt sogar die These, daß die Viren die Menschen (und ande­re Tiere) erschaf­fen haben, wenn auch nur zu dem Zweck, Wirte zu bekom­men. (Und natür­lich ist es nicht in ihrem Interesse, ihre Wirte zu töten – zumin­dest nicht die gesun­den, brauchbaren)

  12. Lauterbach nur ein Politiker, ein gemei­ner Politiker?
    Das wird sei­ner her­aus­ra­gen­den Bedeutung nicht gerecht. 😉
    Er bezeich­net sich doch als Wissenschaftler.
    Das heißt, wer ihm wider­spricht, der betreibt Wissenschaftsleugnung.

    "Damals gab es Wissenschaftler, vor andert­halb Jahren, ich war einer davon …"
    [04:29] https://www.zdf.de/politik/maybrit-illner/streit-ums-testen-und-impfen-wieder-nicht-gemeinsam-gegen-corona-maybrit-illner-vom-27-januar-2022–100.html

  13. "Corona kann sich in Richtung „Omikron minus“ oder „Delta plus“ entwickeln."
    Das gilt selbst­ver­ständ­lich nur für SARS-Cov‑2 und nicht für all die ande­ren Coronaviren mit denen sich die Menschheit seit Jahrtausenden aus­ein­an­der setzt. Von all den ande­ren Arten von Viren ganz zu schwei­gen. Sollen wir in Zukunft gegen Krankheiten "geimpft" wer­den die es noch gar nicht gibt, weil es könn­te ja?

  14. Ich bin gegen die Impfpflicht und gegen die Impfung von Personen ohne schwe­re Vorerkrankungen, weil die Geimpften fak­tisch als Brutkästen für immer anste­cken­de­re und den impf­stoff­in­du­zier­ten Antikörpern ent­kom­men­de Varianten fungieren.
    Gerade die­se Varianten sind aber für die vul­nerablen Patientengruppen beson­ders gefähr­lich. Siehe dazu z.B. http://www.freizahn.de/2021/12/die-virenzuechter/ und http://www.freizahn.de/2021/11/sind-ungeimpfte-eine-gefahr/

    Dass unser Gesundheitsminister und sein Ministerium für die Impfpflicht sind, zeigt, dass die­se beängs­ti­gend inkom­pe­tent sind.

    Dafür spricht auch, dass Lauterbauch und sein Ministerium offen­bar noch immer nicht wis­sen, dass Covid extrem erfolg­reich mit schon lan­ge zuge­las­se­nen, sehr preis­wer­ten Medikamenten ambu­lant behan­delt wer­den kann, bzw. das Krankenhauseinweisungen und Todesfälle durch Covid eigent­lich nur ein Indiz für die Unwissenheit und Inkompetenz des Gesundheitsministeriums und der Ärzte sind. Siehe dazu z.B. die Interviews mit dem indisch-süd­afri­ka­ni­schen Arzt Dr. Shankara Chetty, der schon bei sei­nem Interview vom 21.12.21 ( http://www.freizahn.de/2022/01/dr-chettys-covid-behandlung-teil‑7/ )
    ca. 8000 sym­pto­mai­sche Covid-Patienten ambu­lant behan­delt hat­te, ohne das es zu Krankenhauseinweisungen oder Todesfälllen gekom­men ist und ohne dass jemand beatmet wer­den musste.
    Der Trick ist das Verständnis der Pathogenese von Covid: Covid ist eine zwei­pha­si­ge Krankheit. Die ers­te Phase ist eine nor­ma­le Virusinfektion, die in der Regel 5 bis 6 Tage und bei man­chen auch weni­ger lan­ge dauert.
    Die schwe­ren Verläufe und Todes ver­ur­sacht die zwei­te Phase, wenn die­se nicht recht­zei­tig erkannt und behan­delt wird . Diese zwei­te Phase ist eine um den 8. Tag begin­nen­de all­er­gi­sche Reaktion gegen die Spike-Proteine der Viren. Wenn man einen Arzt hat der das weiß und der die­se all­er­gi­sche Reaktion schnell und rich­tig behan­delt, dann ist Covid nichts wovor man Angst haben muss.
    Das gan­ze Theater um Covid, die Todesfälle und die dadurch die Pandemie ent­stan­de­nen wirt­schaft­li­chen Schäden sind also alle nur eine Folge der Inkompetenz unse­rer Ärzte, unse­rer medi­zi­ni­schen Forschungseinrichtungen und auch unse­rer Behörden.
    Die Impfung ver­hin­dert tat­säch­lich schwe­re Verläufe und Todesfälle, weil der Körper der Geimpften durch das durch die Impfstoffe pro­du­zier­te Spike-Protein desen­si­bi­li­siert wird.
    Der gesund­heit­li­che und gesell­schaft­li­che Preis für die­se prä­ven­ti­ve Desensibilisierung ist aller­dings sehr hoch.

    1. @CB

      "Dafür spricht auch, dass Lauterbauch und sein Ministerium offen­bar noch immer nicht wis­sen, dass Covid extrem erfolg­reich mit schon lan­ge zuge­las­se­nen, sehr preis­wer­ten Medikamenten ambu­lant behan­delt wer­den kann, bzw. das Krankenhauseinweisungen und Todesfälle durch Covid eigent­lich nur ein Indiz für die Unwissenheit und Inkompetenz des Gesundheitsministeriums und der Ärzte sind. "

      Ich den­ke nicht, dass es Inkompetenz ist. Das wis­sen die­se Leute, aber sie haben eine ande­re Agenda. Um die Gesundheit und das Leben der Bürger ging es dabei nie, denn sie hät­ten ande­re und effek­ti­ve­re Mittel gehabt, Vulnerable zu schüt­zen. Deshalb ist es ein Verbrechen, was hier geschieht und ich hof­fe, dass die Schuldigen bestraft werden.

  15. "Ich will ja nun wirk­lich kein Schwarzmaler sein, aber die Idee, dass Corona sich von selbst zum harm­lo­sen Erkältungsvirus ver­wan­delt, ist Wunschdenken." – ok, also Grundgesetze der Evolution sind Wunschdenken, genau­so wie glas­kla­re Fakten zu Omikron. Von frü­he­ren Pandemie-Erregern, die alle noch da sind, aber eben harm­los, ganz zu schwei­gen. Alles klar. 

    Wenn er BWL stu­diert hät­te, wie sein Vorgänger, dann wäre das ja egal, aber die­ser Mann ist pro­mo­vier­ter Mediziner. 

    Der Alptraum kann erst zu Ende gehen, wenn die­ser Mann öffent­lich für sei­ne aus­ge­präg­te Inkompetenz an den Pranger gestellt wird. Es wird drin­gend Zeit, dass die CDU anfängt, ihre Oppositionsrolle anzu­neh­men. Der Typ liegt doch schon auf dem Präsentierteller. Und Merz bräuch­te doch auch drin­gend einen Skalp, um sei­ne Reihen hin­ter sich zu brin­gen. Ich ver­stehs nicht.

    1. @. @ Ralf.
      Die cdu als "Impf"-Oppositionelle im Deutschen Bundestag?
      Die CDU ist für den "Impf"zwang, den sie ver­brämt als "Pflicht" bezeichnet.
      Fragen Sie mal den Bundestagsabg. Hubert Hüppe, CDU.

  16. Woher nimmt er die Fakten für die Aussage: "Deutschland ist gera­de mit deut­lich nied­ri­ge­ren Fallzahlen unter­wegs als ande­re euro­päi­sche Länder, auch die Sterbezahl ist geringer."?
    Wenn ich auf corona-in-zahlen.de schaue, dann haben Frankreich, Spanien, Niederlande, Belgien, Griechenland, Portugal, Schweden, Österreich, Dänemark, Finnland, Slowakei, Irland, Litauen, Slowenien, Estland, Zypern, Luxemburg und Malta eine bes­se­re Letalitätsrate als Deutschland. Je nach­dem, wo und wie ich die Grenzen zie­he sind auch Norwegen, Schweiz, Liechtenstein und das Vereinigte Königreich "bes­ser".

  17. In frei­en und gehei­men Wahlen wur­de Lauterbach vom deut­schen Volk dazu beauf­tragt, das bis­he­ri­ge Gesundheitswesen zu zer­stö­ren. Da hat er noch nie ein Blatt vor den Mund genom­men. Und schlägt er sich allen Unkerufen zum Trotz wei­ter­hin gut. Von ande­rer Seite wur­de er dazu inspi­riert, allen deut­schen Staatbürgern einen Gesundheitsbegriff auf­zu­er­le­gen, der sie von Geburt an zu Kranken und damit lebens­lan­gen Klienten tech­no­lo­gi­scher und phar­ma­zeu­ti­scher Medizin macht. Auch da sind sei­ne Erfolge nicht von der Hand zu wei­sen. Ihn an ande­ren Kriterien zu mes­sen wäre sach­fremd und unge­recht. Der Mann macht sei­nen Job 1a.

  18. "Es wird natür­lich so sein, dass der eine oder ande­re radi­ka­le Impfgegner, der in der Pflege arbei­tet, dann aus­steigt. Dann stellt sich aber ohne­hin die Frage, ob die Person für den Beruf über­haupt geeig­net war. Dass medi­zi­ni­sches Personal wis­sen­schaft­li­che Erkenntnisse leug­net und sogar bereit ist, Patienten zu gefähr­den, kann nicht sein. Ich glau­be aber, dass die Widerstände unter Pflegekräften am gerings­ten sind. Viele Einrichtungen schau­en da eher auf Küchen- und Reinigungspersonal, auf die Verwaltung.«
    Vielleicht gibt es noch auf­rech­te Gewerkschafter, die die­sen Lauterbach-Text unter den Pflegemitarbeitern und sons­ti­gen Personal als Flugblatt ver­brei­ten. Das könn­te eine Wirkung haben, eine Wirkung, die Krankheitsminister Lauterbach nicht gefal­len wird. Jeder, der in Kliniken oder Pflegeheimen Freunde oder Bekannte hat, soll­te die­se Information weitergeben.

  19. Es ist schon inter­es­sant, daß die­ser Panikpapst wei­ter­hin in aller
    Öffentlichkeit von Berufsverboten und ähn­lich gelagertem
    Schwachsinn faseln darf, wäh­rend sich die (min­des­tens) Hälfte der
    Nation fragt, in wel­cher psych­ia­tri­schen Abteilung er am besten
    auf­ge­ho­ben wäre.
    Ich den­ke aller­dings auch, daß für ihn von vie­len sei­ner ach so net­ten Kollegen noch eine Rolle vor­ge­se­hen ist. Als Sündenbock.

    1. Genau, nur er merkt es in sei­ner Eitelkeit nicht… Endlich zeigt er sei­nen ehe­ma­li­gen Lehrern, das sie nicht recht hat­ten, ihn lie­ber nicht auf das Gymnasium zu emp­feh­len. Hätte man nur auf sie gehört. Nicht der Erste, des­sen Ablehnung zu einer sol­chen Irritation führte .…

  20. https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/bei-illner-lauterbach-unter-druck-querdenker-position/

    "Und plötz­lich hat Illner Karl Lauterbach eine Querdenker-Position entlockt"

    "und plötz­lich hat Illner es geschafft, Karl Lauterbach eine Querdenker-Position zu ent­lo­cken. Der erklärt jetzt näm­lich ganz fach­män­nisch und hoch­nä­sig, dass schlech­te Tests ja gar kein Problem wären, schließ­lich sei­en ja nur die Infizierten mit hoher Viruslast und Symptomen wirk­lich anste­ckend – und die wür­den die Schnelltests eben fin­den. Wenn der Test noch nicht anschlägt, dann folg­lich, weil die Viruslast nicht son­der­lich hoch ist und die Person auch nicht so anste­ckend ist. Ha, sagt da der gelern­te ÖRR-Talkshowgucker, das ist doch eine ast­rei­ne Querdenker-Position. Das hie­ße ja, dass wir uns 2G und Co. ein­fach schen­ken könn­ten, die Tests sind ja schließ­lich sicher. Streng genom­men rückt er damit sogar ab von der Politik, nach der ein posi­ti­ver PCR-Test auto­ma­tisch ein Risiko wäre – jetzt geht es auf ein­mal um Viruslast und Infektiösität."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.