Österreich lässt AstraZeneca-Impfungen auslaufen

Wäh­rend hier die Schnäpp­chen­jä­ge­rIn­nen dafür Schlan­ge ste­hen, heißt es in Österreich:

»Öster­reich stellt die Coro­na-Imp­fun­gen mit dem Vak­zin von Astra­Ze­ne­ca ein. Bis Anfang Juni wür­den vor­aus­sicht­lich noch ers­te Dosen des Astra­Ze­ne­ca-Impf­stoffs ver­ab­reicht, danach lie­fen die­se Imp­fun­gen aus, sag­te Gesund­heits­mi­nis­ter Wolf­gang Mück­stein. Er begrün­de­te die Ent­schei­dung mit Lie­fer­ver­zö­ge­run­gen, mit "schlech­ter Pres­se" und in der Bevöl­ke­rung ver­brei­te­ten Vor­be­hal­ten gegen das Vak­zin des bri­tisch-schwe­di­schen Her­stel­lers. Mück­stein, der selbst Arzt ist, ver­si­cher­te, dass es sich bei dem Mit­tel um einen siche­ren Impf­stoff mit einem hohen Schutz gegen Coro­na-Infek­tio­nen handele.«
tages​schau​.de (18.5.)

Sor­gen wir also wei­ter für "schlech­te Pres­se" und küm­mern uns vor­ran­gig um den Biontech-Stoff. Denn in der glei­chen Quel­le ist zu lesen, daß ein wei­te­rer "Impf­gip­fel" am 27.5. droht, bei dem es "unter ande­rem um das Imp­fen von Schü­lern und Stu­den­ten" gehen soll.

4 Antworten auf „Österreich lässt AstraZeneca-Impfungen auslaufen“

  1. Die Begrün­dung ist der Ham­mer. Als ob es jemals dar­um gän­ge was die Bevöl­ke­rung will. Wisst ihr was ihr Wie­ner Würst­chen, geht Scheißen!

  2. Geset­zes­ent­wurf zum grü­nen Pass

    Das dazu­ge­hö­ri­ge Gesetz sieht eine Ver­knüp­fung von Daten über das Erwerbs­le­ben, das Ein­kom­mens­ni­veau, Arbeits­lo­sig­kei­ten, den Bil­dungs­weg und Kran­ken­stän­de vor
    19. Mai 2021, 07:54
    Das Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um hat eine Novel­le des Epi­de­mie- und des Covid-Maß­nah­men­ge­set­zes in Begut­ach­tung geschickt, mit der der grü­ne Pass umge­setzt wird.
    Die Grund­rechts­platt­form Epi­cen­ter Works ortet dar­in ein gro­ßes Datenschutzproblem.
    Das Gesetz sieht näm­lich eine Ver­knüp­fung von aktu­el­len und his­to­ri­schen Daten über das Erwerbs­le­ben, das Ein­kom­mens­ni­veau, etwa­ige Arbeits­lo­sig­kei­ten, den Bil­dungs­weg und Kran­ken­stän­de aller geimpf­ten oder gene­se­nen Per­so­nen vor.

    https://​www​.der​stan​dard​.at/​s​t​o​r​y​/​2​0​0​0​1​2​6​7​5​6​4​2​4​/​s​c​h​w​e​r​e​-​d​a​t​e​n​s​c​h​u​t​z​-​b​e​d​e​n​k​e​n​-​g​e​g​e​n​-​d​e​n​-​g​r​u​e​n​e​n​-​p​ass

    Natio­nal­rat wid­me­te sich Impf­geg­ner-Volks­be­geh­ren: FPÖ sieht Bevöl­ke­rung als "Teil eines Studienprojekts"

    Rund 259.000 Unter­schrif­ten konn­te eine Anti-Impf-Initia­ti­ve ver­zeich­nen, im Par­la­ment stieß sie nur bei den Frei­heit­li­chen auf Unterstützung
    Nina Wei­ßen­stei­ner 19. Mai 2021, 13:41

    https://​www​.der​stan​dard​.at/​s​t​o​r​y​/​2​0​0​0​1​2​6​7​6​8​0​0​1​/​n​a​t​i​o​n​a​l​r​a​t​-​w​i​d​m​e​t​e​-​s​i​c​h​-​i​m​p​f​g​e​g​n​e​r​v​o​l​k​s​b​e​g​e​h​r​e​n​-​v​o​n​-​n​-​f​p​o​e​-​s​i​e​h​t​-​b​e​v​o​e​l​k​e​r​u​n​g​-​als

    Öff­nun­gen
    Ani­map: Was hin­ter dem Fir­men­ver­zeich­nis für Coro­na-Maß­nah­men­geg­ner steckt

    Für Unter­neh­men, die die Drei-G-Maß­nah­men nicht beach­ten wol­len, gibt es mit Ani­map eine Anlauf­stel­le. Behör­den wür­den jene Unter­neh­men "im Auge behalten"
    Andre­as Dan­zer 19. Mai 2021, 14:36

    https://​www​.der​stan​dard​.at/​s​t​o​r​y​/​2​0​0​0​1​2​6​7​6​1​3​5​4​/​a​n​i​m​a​p​-​w​a​s​-​h​i​n​t​e​r​-​d​e​m​-​f​i​r​m​e​n​v​e​r​z​e​i​c​h​n​i​s​-​f​u​e​r​-​c​o​r​o​n​a​-​m​a​s​s​n​a​h​m​e​n​g​e​g​n​e​r​-​s​t​e​ckt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.