PEI: „Etwa ein Fall wäre zu erwarten gewesen, sieben Fälle sind gemeldet worden.“

Laut nordbayern.de hat das Paul-Ehrlich-Institut den Zusammenhang zwi­schen der Impfung mit AstraZeneca und Blutgerinnseln im Gehirn bestätigt:

»Wegen einer "auf­fäl­li­gen Häufung einer spe­zi­el­len Form von sehr sel­te­nen Hirnvenenthrombosen“ hat das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) am Montag einen vor­über­ge­hen­den Impfstopp mit dem Präparat des Herstellers Astrazeneca empfohlen.

Nun hat die Bundesbehörde, die für die Zulassung von Arzneimitteln in Deutschland zustän­dig ist, wei­te­re Details bekannt gegeben.

Der Hirndruck steigt

Es han­delt sich dabei um Blutgerinnsel in den Gefäßen, die Blut aus dem Gehirn zurück in Richtung Herz füh­ren. Wenn das Blut nicht mehr aus­rei­chend abflie­ßen kann und sich staut, steigt der Druck im Gehirn.

Das kann zu dau­er­haf­ten Schäden füh­ren und lebens­ge­fähr­lich sein. "Es han­delt sich um eine sehr schwe­re Krankheit, die außer­dem schwer zu behan­deln ist“, schreibt das PEI.

Dem Institut sind seit Anfang Februar sie­ben Fälle solch spe­zi­el­ler Thrombosen in zeit­li­cher Nähe zur Impfung berich­tet wor­den. Bei sechs davon han­delt es sich um schwer­wie­gen­de Hirnvenenthrombosen, auch Sinusvenenthrombosen genannt.

Dazu kam ein Mangel an Blutplättchen bei den Patienten. Die Komplikationen tra­ten zwi­schen vier und 16 Tage nach der Impfung auf. Drei der Betroffenen sind verstorben.

Höheres Risiko bei Jüngeren

Die sechs Patientinnen und ein Mann sind etwa zwi­schen 20 und 50 Jahre alt. Grundsätzlich sind Frauen von die­ser Art Thrombose häu­fi­ger betrof­fen als Männer. Jüngere Personen haben ein höhe­res Risiko als ältere.

Es ist also nicht die Altersgruppe betrof­fen, die sonst ein hohes Risiko für einen schwe­ren oder töd­li­chen Verlauf von Covid-19 hat.

„Alle Expertinnen und Experten waren ein­stim­mig der Meinung, dass hier ein Muster zu erken­nen ist und ein Zusammenhang der Erkrankungen mit der Impfung nicht unplau­si­bel sei“, schreibt das PEI.

Mehr Fälle als normalerweise

Die Zahl der Fälle ist sta­tis­tisch signi­fi­kant höher als nor­ma­ler­wei­se in der Bevölkerung. „Etwa ein Fall wäre zu erwar­ten gewe­sen, sie­ben Fälle sind gemel­det wor­den.“«

20 Antworten auf „PEI: „Etwa ein Fall wäre zu erwarten gewesen, sieben Fälle sind gemeldet worden.““

  1. Alleine schon die Formulierung "…und ein Zusammenhang der Erkrankungen mit der Impfung nicht unplau­si­bel sei" sagt schon wie­der alles aus: Durch dop­pel­te Negierung, die oft im fal­schen Kontext durch den Leser auf­ge­grif­fen wird, ver­sucht man auch dann noch, wenn das Kind schon in den tiefs­ten Brunnen gefal­len ist, die Vorfälle zu verharmlosen.

    Das PEI hät­te bes­ser vor sei­ner Empfehlung sei­ne Hausaufgaben rich­tig gemacht und wegen nicht abwäg­ba­rer Risiken auf kei­nen Fall eine Empfehlung aus­spre­chen dür­fen. Vermutlich war aber der Druck der Regierenden so hoch, dass man dort aus Angst vor Rausschmiss oder Mittelkürzungen lie­ber alles an vor­han­de­ner Fachkompetenz in die Ecke geschmis­sen hat und im Sinne der Rgeierung herumplappert.

    Die Leute gehö­ren alle vor Gericht gestellt!

    1. Das mit dem Gericht wird nicht pas­sie­ren. Zumindest nicht in die­sem kom­plett ver­faul­ten und kor­rup­ten System; die haben alle so viel Dreck am Stecken, dass da nie­mand ein Interesse dar­an hät­te, das auf­zu­ar­bei­ten. Wir müss­ten im Grunde die kom­plet­te Polizei und die Gerichte aus­wech­seln; also kon­se­quent entcoronazifizieren.

  2. Also ein Fall Exitus eines gesun­den Menschen nach einer Impfung wird erwar­tet? Meine bis­he­ri­ge Einstellung zu Impfungen ändert sich rapide.

      1. Und was ist mit ande­ren – jetzt noch nicht auf­ge­tre­te­nen – Krankheiten, weil noch nicht sehr vie­le jün­ge­re Menschen geimpft wurden ?

    1. Allerdings füh­ren die mit Spike-Proteinen han­tie­ren­den Impfstoffe aus den von Herrn Dr. Wodarg dar­ge­stell­ten sach­lo­gi­schen Gründen die Hitparade an. Spot on!

      1. "They are now say­ing my tweets are mis­lea­ding. It's ano­t­her lie. They are the ones who are mis­lea­ding, and I will now pro­ve it in this thread. They are lying about the safe­ty of the vaccines:
        "Why was vac­ci­na­ti­on with the COVID-19 vac­ci­ne AstraZeneca sus­pen­ded?" Paul-Erlich Federal Institute for Vaccines & Biomedicines, Germany.
        pei.de/SharedDocs/FAQ…
        "A spe­ci­fic form of seve­re cere­bral venous throm­bo­sis asso­cia­ted with plate­let defi­ci­en­cy (throm­bocy­to­pe­nia) and blee­ding has been iden­ti­fied in seven cases (as of 15 March 2021) in tem­po­ral asso­cia­ti­on with vac­ci­na­ti­on with COVID-19 Vaccine AstraZeneca."
        "1. It is a very serious dise­a­se that is also dif­fi­cult to tre­at. Of the seven affec­ted indi­vi­du­als, three indi­vi­du­als had died."
        "2. The affec­ted indi­vi­du­als had ages ran­ging from about 20 to 50 years."
        "3.1. Six of the affec­ted per­sons had a par­ti­cu­lar form of cere­bral venous throm­bo­sis, cal­led sinus vein throm­bo­sis. All six indi­vi­du­als were youn­ger to midd­le-aged women.."
        "3.2. All cases occur­red bet­ween four and 16 days after vac­ci­na­ti­on with COVID-19 Vaccine AstraZeneca. This pre­sen­ted as a com­pa­ra­ble pattern."
        "4. The num­ber of the­se cases after vac­ci­na­ti­on with COVID-19 AstraZeneca is ⚠️sta­tis­ti­cal­ly signi­fi­cant­ly hig­her than the num­ber of cere­bral venous throm­bo­ses that nor­mal­ly occur in the unvac­ci­na­ted popu­la­ti­on⚠️"
        "com­pa­ring the num­ber of cases expec­ted without vac­ci­na­ti­on in a 14-day time win­dow with the num­ber of cases repor­ted after appro­xi­mate­ly 1.6 mil­li­on AstraZeneca vac­ci­na­ti­ons in Germany. About one case would have been expec­ted, and seven cases had been repor­ted."⚠️
        "5. ⚠️The youn­ger to midd­le-aged popu­la­ti­on affec­ted by the seve­re cere­bral venous throm­bo­sis with plate­let defi­ci­en­cy is not the popu­la­ti­on at high risk for a seve­re or even fatal COVID-19 cour­se.⚠️"
        "6. In addi­ti­on to the experts from the Paul-Ehrlich-Institut, other experts in throm­bo­sis, haema­to­lo­gy, and an ade­no­vi­rus spe­cia­list were con­sul­ted with the details of the repor­ted cases. All experts agreed unani­mous­ly that a pat­tern could be dis­cer­ned here"

        Robin Monotti MA FRSA
        https://threadreaderapp.com/thread/1372147253259993092.html

        1. Read this thread and judge for yourself whe­ther it's me or twit­ter who is mis­lea­ding https://threadreaderapp.com/thread/1372150530328387585.html

          Robin Monotti MA FRSA

          @robinmonotti
          ·
          2 Std.
          Whether vazis (vac­ci­ne natio­na­lists) like it or not, Astrazeneca is KILLING young peop­le who would have CERTAINLY sur­vi­ved Covid19. So vazis are liter­al­ly defen­ding mans­laugh­ter for the sake of vac­ci­ne natio­na­lism. This is the sta­te of der­an­ged­ness they are at.
          Dieser Tweet ist irre­füh­rend. Finde her­aus, war­um Gesundheitsbehörden Impfstoffe gegen COVID-19 für die meis­ten Menschen als sicher betrachten.
          peop­le https://twitter.com/robinmonotti/status/1372123381349384193?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1372123381349384193%7Ctwgr%5E%7Ctwcon%5Es1_&ref_url=https%3A%2F%2Fthreadreaderapp.com%2Fthread%2F1372150530328387585.html

  3. das über­win­den der Blut Hirn Schranke irri­tiert den Laien. stellt nicht das die Ursache, actio, dar und die Trombosen sind Wirkung, reactio?

  4. Das betrifft sicher­lich alle the­ra­put­hi­ja, die auf dem Spike Protein beru­hen. Als nächs­tes kommt der zyto­k­in­sturm und immu­n­e­vas­i­on bei kon­takt mit dem ech­ten virus, daher kön­nen die­se 'impf'stoffe alle­samt nicht schwe­re Verlöufe verhindern

  5. Ein Kranker war sta­tis­tisch zu erwar­ten gewe­sen. Deswegen wur­de am Freitag (vor der Wahl) noch gesagt, "Alles ist gut."? Und plötz­lich tre­ten übers Wochendende sechs wei­te­re Fälle auf?
    Oder wur­de das Ganze absicht­lich auf nach der Wahl ver­scho­ben? Klar, daß man jetzt wie­der Lockdowns "begrün­den" kann.
    Die Grünen-BW haben es ganz klar in ihrem Wahlprogramm geschrie­ben: "Die Krise ist erst zu Ende, wenn genü­gend Impfstoffe oder Medikamente zur Verfügung ste­hen." Also über­setzt: "Die Inzidenzen und ähn­li­che Zahlen sind uns egal. Erst, wenn unse­re Sponsoren genü­gend dran ver­dient haben, ist die Krise zu Ende.".

  6. Es wird ja wohl nie­mand ernst­haft glau­ben das wegen SIEBEN Toten die Impfung gestoppt wur­de. Hängen wir mal zwei oder drei Nullen hin­ten an.

  7. @Thomas Traber

    Diese Krise geht nicht mehr zu Ende, weil es kei­ne ist.
    Es ist der Auftakt für ein neu­es Zeitalter.
    Dieser Umbau wird sich min­des­tens Jahrzehnte hinziehen.

    1. "Es ist der Auftakt für ein neu­es Zeitalter."
      Und da man über­haupt nicht weiß, was die­se Psychopathen mit einem vor­ha­ben, fin­de ich das schlim­mer als Krieg.
      Ich weiß , wovon ich rede.
      Da hat man einen Gegner und ein Krieg ist irgend­wann zu Ende.
      Aber die­se unge­heu­re Angst, die sich unter den Menschen breit macht, ist erschreckend.
      Und das schl­mms­te ist, kei­ner wagt sich zu wehren.

      Eine sehr jun­ge Arzthelferin, die auch als Krankenschwester in einem Berliner Krankenhaus arbei­tet, sag­te mir heu­te: "Alle Schwestern müs­sen sich imp­fen las­sen, oder bekom­men die Kündigung."
      Sie hat die­se Drohung auf jede Fall ernst genom­men und war ziem­lich fertig.
      Stellen Sie sich ein­mal vor, es gibt schon so wenig in den Pflegeberufen und jetzt wer­den die­se Menschen auch noch erpresst. Es ist unglaub­lich. Wan steht man dage­gen auf?
      Ich habe ver­sucht, ihr eine wenig Mut zu machen. Bei einer Kündigung bekommt sie erst ein­mal für ein Jahr Arbeitslosenunterstützung und es besteht die Möglichkeit der Klage, die hof­fent­lich in Zukunft stark anstei­gen werden.

      Außerdem sie ist jung, sie kann in einen ande­res Land.

  8. Da die­se Thrombosen ein regel­mä­ßi­ger Bestandteil der oft ange­spro­che­nen Cytokin-Sturm-Reaktionen schwa­cher, vola­ti­ler, von einer Infektion über­wäl­tig­ter sind muss man das so sagen: die­se "Impfungen", nicht nur Astra-Zeneca, ver­ur­sa­chen bei einer Minderheit die­sen Cytokin-Sturm. Die Chance dar­auf ist für "Geimpfte" min­des­tens 10x grö­ßer als für inte­ger geblie­be­ne Menschen.

  9. Habe in den TV- Nachrichten kein Wort der Besorgnis oder des nähe­ren Eingehens auf die­se Fälle gehört, auch das PEI wur­de nicht zitiert oder befragt, was unbe­dingt hät­te gesche­hen müs­sen. Die wol­len so schnell wie mög­lich wei­ter­imp­fen, zitie­ren nur Angaben des Herstellers zu sei­nen Studienergebnissen, bei denen sol­che Fälle nicht vor­ge­kom­men sei­en. UNGLAUBLICH, wie die Öffentlichkeit betro­gen und fahr­läs­sig in ihrem Impf- Vertrauen bestä­tigt wird, muss­te gleich aus­schal­ten und konn­te mir das nicht wei­ter antun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.