Personalrats-Chef gab Scheuers Weihnachtsplätzchen zurück

https://www.br.de/nachrichten/bayern/klinikmitarbeiter-geben-scheuers-weihnachtsplaetzchen-zurueck,SJyoTLF

br.de berich­te­te am 23.12.:

»Schon vor Weihnachten ist in Passau das Geschenk eines Politikers zurück­ge­ge­ben wor­den: Eigentlich woll­te der Verkehrsminister und Passauer Stadtrat Andreas Scheuer (CSU) den Mitarbeitern des Klinikums eine Freude machen und brach­te am Montag 3.000 Plätzchen-Tüten vor­bei. Doch dem Personalratsvorsitzenden schmeckt das so gar nicht. Er sagt, er habe die Nase von Symbolpolitik voll, und hat sei­ne Plätzchen zurückgegeben.

Personalrats-Chef: Keine Zeit zum Plätzchenessen
"Plätzchen hel­fen den über­las­te­ten Pflegekräften nicht", sagt Rüdiger Kindermann, selbst gelern­ter Pfleger und Vorsitzender des Personalrats am Klinikum. Pflegekräfte hät­ten ohne­hin kei­ne Zeit, Plätzchen wäh­rend der Schicht zu essen, ärgert er sich.

Plätzchentüte vor CSU-Büro abgestellt
Kindermann stell­te sei­ne Plätzchentüte ges­tern vor der CSU-Geschäftsstelle in Passau ab und hin­ter­ließ einen Brief an Andreas Scheuer. Darin erklärt er, war­um er die Plätzchen zurück­gibt und for­mu­liert meh­re­re Anliegen. Unter ande­rem bit­tet er den Politiker, dass der Personalschlüssel in der Pflege refor­miert wird. Kindermann sag­te dem BR, dass er für sei­ne Aktion aus der Belegschaft nur posi­ti­ve Rückmeldungen bekom­men habe…«

2 Antworten auf „Personalrats-Chef gab Scheuers Weihnachtsplätzchen zurück“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.