Polizeistaat vor privat

Das Polizei-Bekleidungs-Center ist das Nadelöhr, berich­tet rp​-online​.de am 22.3.

»Jetzt lie­fern Polizisten in NRW die Selbsttests an Schulen aus

In NRW ist nun die Polizei mit der Lieferung von Selbsttests an Schulen betraut. „Heute früh haben in ganz NRW Polizisten Schnelltests an die Grundschulen und die wei­ter­füh­ren­den Schulen aus­ge­lie­fert, damit die Schulen trotz stei­gen­der Corona-Zahlen nicht sofort wie­der schlie­ßen müs­sen“, heißt es in einer Mitteilung der Gewerkschaft der Polizei (GdP). Zuvor sei die Landesregierung mit dem Versuch geschei­tert, pri­va­te Logistik-Unternehmen mit der Auslieferung der Schnelltests zu beauftragen.

In der ver­gan­ge­nen Woche war viel­fach kri­ti­siert wor­den, dass es statt einem Selbsttest pro Woche für die Schüler nur einen in 14 Tagen bis zu den Osterferien geben soll­te. Grundschulen gin­gen bis­her leer aus. Nach Informationen unse­rer Redaktion hat­te sich ins­be­son­de­re das Polizei-Bekleidungs-Center, das die Tests anneh­men und an die Schulen wei­ter­lei­ten soll­te, als Nadelöhr ent­puppt. Auch geht aus einem Entwurf des Kanzleramts für die Ministerpräsidentenkonferenz an die­sem Montag her­vor, dass Schulen schlie­ßen müs­sen, wenn sich nicht jeder Schüler regel­mä­ßig tes­ten kann, als Ziel wer­den dar­in zwei Tests pro Woche genannt…«

Das Ganze klingt nach der Logik von MinisterpräsidentInnen.

25 Antworten auf „Polizeistaat vor privat“

  1. Ministerpräsidentenkonferenz?
    Man ver­zei­he mir das Gelächter. Was man dar­über liest, war es Merkels Kasperletheater mit den MPs als Marionetten.

  2. Ob selbst die impf­freu­di­gen Briten die­se Impfgrütze nicht mehr haben wol­len und das Nbw-Risiko euro­pa­weit streu­en wollen?

    "Im Streit zwi­schen der EU und Astrazeneca über den Export von Impfstoff aus der EU kommt es zum Eklat. Der Konzern hat offen­bar einen Vorrat von fast 30 Millionen Dosen in Italien nicht offen­ge­legt. Der Impfstoff ist Berichten zufol­ge fer­tig ver­packt für den Export.

    Italienische Behörden haben laut Medienberichten in einer Fabrik einen Vorrat von 29 Millionen Impfdosen des Pharmakonzerns Astrazeneca gefun­den. Die Dosen waren einem Bericht der Zeitung "La Stampa" zufol­ge fer­tig ver­packt für den Export nach Großbritannien. Offenbar hat­te der Pharmakonzern, der sich seit Monaten mit der EU um den Umfang der Lieferungen an die Union und ande­re Staaten strei­tet, die Existenz des Vorrats zuvor geheim gehalten."

    1. Typisch für die kapi­ta­lis­ti­sche Produktionsweise ist die Überproduktion und das ist natür­lich auch bei Impfstoffen nicht anders. Nur wird das halt im Staatsfernsehen nicht so gesagt, son­dern immer so dar­ge­stellt, als gän­ge es um die Versorgung. Es sind immer wie­der die­sel­ben Lügen!

  3. »War mein Fehler«
    Merkel macht Osterruhe rückgängig
    Erst soll­te es eine Osterruhe geben – nun erfolgt in der Schalte mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten das Kommando zurück. Kanzlerin Merkel will nach SPIEGEL-Informationen die Menschen um Verzeihung bitten.

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/corona-angela-merkel-macht-osterruhe-rueckgaengig-a-c8e8ef28-4a8e-4836–8670-829efd9dda5c

    HUCH. Was ist pas­siert??? Geimpft worden?

    1. Ich ver­mu­te, die Rache der mör­de­ri­schen Kaiserin ohne Kleider wird furcht­bar sein. Die Begründungen gehen alle in die Richtung, es sei nicht gut geplant, zeit­lich zu knapp und not­wen­di­ge recht­li­che Voraussetzung nicht gege­ben. Einsicht in den Irrsinn der Sache als sol­che: nix, nien­te, nada..

      Jetzt muß­te sie wohl zurück­zie­hen, weil eini­ge ihrer Paladine von der Fahne zu gehen droh­ten und die Konzerne auf­schrien: "He, Coronaterror und Lockdownfolter in allen Ehren; spült ja mäch­tig Knete in unse­re Kassen und ver­nich­tet läs­ti­ge Kleinkrämerkonkurrenz. Aber wie kommt Ihr dar­auf, Maßnahmen zu Lasten von uns Großkotzen zu machen? Das geht garnicht!"

      Also wird jetzt an neu­en Verordnungen und Ermächtigungen gebas­telt und das nächs­te mal wird das gna­den­los durch­ge­zo­gen. Allerdings erst, wenn wenn die jet­zi­gen Quertreiber aus den eige­nen Reihen kalt­ge­stellt sind…

      Gebt Euch kei­nen Hoffnungen hin. Der Terror wird noch zunehmen.

  4. Wann wird das ers­te Mal von der Polizei geschos­sen werden?

    "Bei der anschlie­ßen­den Festnahme habe der 36-Jährige laut Polizei „erheb­li­chen Widerstand“ geleis­tet. Zudem sei die Gruppe „bedroh­lich näher­ge­kom­men“, ein Unbekannter habe einen der Polizisten„ zu Boden gesto­ßen“. Daraufhin setz­ten die Einsatzkräfte Pfefferspray ein – und zogen ihre Pistolen. Eine Polizeisprecherin: „Letztlich konn­te die Attacke mit dem Ziehen der Schusswaffe, dem Einsatz von Pfefferspray sowie dem Eintreffen alar­mier­ter Unterstützungskräfte been­det werden.“"

    https://​www​.ber​li​ner​-zei​tung​.de/​n​e​w​s​/​p​o​l​i​z​e​i​b​e​r​i​c​h​t​-​b​e​r​l​i​n​/​c​o​r​o​n​a​-​k​o​n​t​r​o​l​l​e​-​a​u​f​-​b​e​r​l​i​n​e​r​-​g​r​i​l​l​p​l​a​t​z​-​e​s​k​a​l​i​e​r​t​-​p​o​l​i​z​i​s​t​e​n​-​z​i​e​h​e​n​-​p​i​s​t​o​l​e​n​-​l​i​.​1​4​8​302

  5. OT
    Erinnert sich jemand?
    Im letz­ten Frühsommer, als kurz nach der Verkündung des Maskenzwangs die Rhino-Viren-Infekte in bis­her im Sommer unbe­kann­te Höhen schos­sen? Ich stel­le bei mir jeden­falls eine Dauer-Laufnase fest seit­dem, vor allem, wenn ich viel mit Maske unter­wegs sein muß. Aber viel­leicht hat­te das zur Abwechslung mal sogar einen posi­ti­ven Effekt auf uns. 😀
    " Wir zei­gen, dass das huma­ne Rhinovirus eine Interferon-Antwort aus­löst, die die Replikation von SARS-CoV‑2 blo­ckiert. Mathematische Simulationen zei­gen, dass die­se Virus-Virus-Interaktion wahr­schein­lich einen bevöl­ke­rungs­wei­ten Effekt hat, da eine stei­gen­de Prävalenz des Rhinovirus die Anzahl der neu­en COVID-19-Fälle reduziert."
    Sagt eine neue Studie aus dem Oxford Journal of Infectious Deseases, heu­te veröffentlicht.
    https://​aca​de​mic​.oup​.com/​j​i​d​/​a​d​v​a​n​c​e​-​a​r​t​i​c​l​e​/​d​o​i​/​1​0​.​1​0​9​3​/​i​n​f​d​i​s​/​j​i​a​b​1​4​7​/​6​1​7​9​9​7​5​?​s​e​a​r​c​h​r​e​s​u​l​t=1#

  6. Der Mensch, das Lebewesen mit star­kem Unterwürfigkeitssyndrom. Das Kids brau­chen sich nicht tes­ten las­sen. Die Eltern soll­ten sie daher end­lich schüt­zen statt sich Schutz von Tests zu erwarten.

  7. "Amtlich"

    Lt. RKI beträgt die Letalität für Covid im Schnitt 1,14.
    https://​www​.rki​.de/​D​E​/​C​o​n​t​e​n​t​/​I​n​f​A​Z​/​N​/​N​e​u​a​r​t​i​g​e​s​_​C​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​/​S​t​e​c​k​b​r​i​e​f​.​h​t​m​l​;​j​s​e​s​s​i​o​n​i​d​=​E​4​0​A​0​B​E​E​5​1​6​9​B​C​7​9​8​D​C​C​3​7​5​0​2​5​1​D​7​F​2​C​.​i​n​t​e​r​n​e​t​0​9​2​?​n​n​=​1​3​4​9​0​8​8​8​#​d​o​c​1​3​7​7​6​7​9​2​b​o​d​y​T​e​x​t13
    (soll hier gar nicht wei­ter hin­ter­fragt werden …)

    Lt. PEI Sicherheitsbericht vom 23.03.2021 beträgt bis­lang die Letalität gen­tech­nisch mit comirn­a­ty Behandelter 2,7 %.
    https://www.pei.de/SharedDocs/Downloads/DE/newsroom/dossiers/sicherheitsberichte/sicherheitsbericht-27–12-bis-12–03-21.pdf?__blob=publicationFile&v=4
    Interessant ist an die­sem Bericht auch die Terminologie. Dort gibt es kein "wie­der gesund" oder "dau­er­haft krank", son­dern nur ein "Schaden" bzw. eine "Wiederherstellung". Das ist eine maschi­nell-büro­kra­ti­sche Handhabung, wie man sie sich vor­stellt. Die begriff­li­che Distanz zu den Tatsachen erleich­tert den "Beteiligten" das ver­leug­nen, womit sie es tat­säch­lich zu tun haben. Gute Gewohnheit nicht nur in Ramstein: der Kollateralschaden.

    Nüchtern zu kon­sta­tie­ren. Wer Menschen so indus­tri­ell abfer­tigt, ist selbst eher Maschine als Mensch und ent­spre­chend zu behandeln?

        1. @some1

          Das ist bezo­gen auf GEMELDETE KOMPLIKATIONEN!

          Nicht auf die Gesamtanzahl der mit cor­mirn­a­ty Geimpften.

          "10.498 Fälle wurden
          zur Impfung mit Comirnaty gemeldet,"

          Bei 7 Mio Geimpften. 

          Ich las­se mich gern vom Gegenteil überzeugen!

          Viel inter­es­san­ter wäre, wie vie­le von den 7 Mio. der­zeit noch leben.

          Erneut:

          "Es wur­den 7.093.082 Impfungen mit
          Comirnaty durchgeführt…"

          "286 Todesfälle betra­fen Personen, die mit Comirnaty geimpft
          wor­den waren."

          Das sind 0,0041% der Geimpften.

    1. @some1

      "Es wur­den 7.093.082 Impfungen mit
      Comirnaty durchgeführt…"

      "286 Todesfälle betra­fen Personen, die mit Comirnaty geimpft
      wor­den waren."

      Das sind 0,0041% der Geimpften.

      Oder?

  8. Der Eidg. Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragte hat auf Anzeige eines Online-Magazins hin ein for­mel­les Verfahren gegen die Betreiberin der Plattform http://​www​.meine​imp​fun​gen​.ch eröff­net. Er erach­tet die gel­tend gemach­ten Datenschutzverletzungen als plau­si­bel und hat die Stiftung auf­ge­for­dert, die Plattform bis auf Weiteres vom Netz zu nehmen. 

    https://​www​.daten​schutz​.de/​i​m​p​f​p​l​a​t​t​f​o​r​m​-​v​e​r​f​a​h​r​e​n​-​g​e​g​e​n​-​s​t​i​f​t​u​n​g​-​m​e​i​n​e​i​m​p​f​u​n​g​e​n​-​e​r​o​e​f​f​n​et/

    Datenschutz – Impfung – Schweiz – CH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.