Rechtsstaat oder Corona-Notstandsregime? Oder: Warum ich vors Verfassungsgericht muss

Diether Dehm war ein MdB der Linkspartei, der dies­mal den Sprung in den Bundestag nicht geschafft hat. Denkbar ist als Grund, daß er erst jetzt eini­ge Erkenntnisse ver­öf­fent­licht. Unter obi­gem Titel schreibt er am 16.10. auf nachdenkseiten.de:

»So wenig, wie die pri­vat­wirt­schaft­li­che Abschaltzensur des Konzerns „YouTube“ gegen die RT-Kanäle in Deutschland irgend­et­was mit deut­schen Behörden oder gar Geheimdiensten zu tun haben darf, gibt es in Deutschland irgend­ei­ne (BioNTech-)Impfpflicht. Nur: Man kommt halt sonst in kei­ne 2G-Kneipe. Und mitt­ler­wei­le noch nicht mal mehr in hes­si­sche Supermärkte. So soll der Druck auf deut­sche Ungeimpfte erhöht werden.

Und wer pro­fi­tiert von die­sem neo­li­be­ra­len Verbotsregime? Die BioNTech-Aktie, min­des­tens auch. Was bie­ten uns­re regio­na­len Landärzte als ein­zi­gen Impfstoff an? Mittlerweile nur noch „Comirnaty“, eben den bör­sen­no­tier­ten Stoff von Pfizer-BioNTech. Als ich einst für Hallervorden „Covid“ auf „Profit“ reim­te, sen­de­te mir Staats-Comedian Böhmermann die Totschlagzeile „Coronaleugner“ hinterher…

Dauerwellen-Kassandra Prof. Dr. Karl Lauterbach ent­deck­te kürz­lich, daß er stets falsch gele­gen hat­te. Aber nicht, weil er die­se Lockdowns, son­dern die­ses Haschisch-Verbot pro­pa­giert hat­te. Nach Jahrzehnten habe er jetzt näm­lich her­aus­ge­fun­den, daß ver­bo­te­nes Cannabis auch mit Heroin ver­mischt wer­den könn­te. Der so geläu­ter­te Lauterbach warb jetzt für die Hasch-Legalisierung im „Ampelvertrag“. Sicher, Herrn Karl Lauterbachs Umwälzung der Stofflehre lässt hof­fen. Aber der Medizingelehrte brauch­te Jahrzehnte, um her­aus­zu­fin­den, dass Stoffe Stoffen bei­zu­mi­schen sind. Wahrscheinlich wird er schon lan­ge kein Gesundheitsminister mehr sein, bevor er in sei­nen Memoiren der­mal­einst sein Datenmaterial pro BioNTech und pro Killerviren unse­res Grundgesetzes so hin­ter­fra­gen wird wie sei­nen Hanf-Stoff-Irrtum.

Es geht end­lich dar­um, Transparenz in die sorg­sam gehü­te­ten Geheimkammern deut­scher Lobby- und Kapitalmafiosi zu brin­gen. Sahra Wagenknecht erfuhr so Ende September vom Spahn-Ministerium, dass jeder zehn­te Patient auf einer Intensivstation voll­stän­dig – meist mit BioNTech-Stoff – geimpft war. Was also soll das, wenn Testzahlen zurück und die Infektionsdunkelzahlen nach oben gehen?…

Das RKI lie­fert den Alarmmodus für immer neue Viren. Und BioNTech lie­fert dazu die sound­so­viel­te neue Impfung – nebst Börsenkurs. Und genau dar­um wur­de die STIKO genö­tigt, ihre Warnung vor all­ge­mei­ner Impfung der (ohne­hin weni­ger bedroh­ten) Kinder wegen der Risiken von Langzeitnebenwirkungen zurück­zu­zie­hen. Gleichzeitig wer­den Spahn & Co nicht müde, die Marketing-Lüge zu ver­brei­ten, nach sechs Monaten wäre die Immunabwehr Genesener und Blutgetesteter am Ende, obwohl sich auch eine abge­sun­ke­ne Antikörperzahl nach neu­em Kontakt mit dem alten Virustyp immer wie­der auf­baut. Das Bluttest-Problem für unse­re staats­mo­no­po­lis­ti­schen Kontrollettis besteht aller­dings dar­in, dass den Antikörpern im Labor nicht nach­zu­wei­sen ist, wo sie her­kom­men; ob vom markt­kon­for­men BioNTech oder aus (auch unauf­fäl­li­ger) Genesung oder gar von Feindesstoffen aus China, Russland oder Kuba.

Aber nur die freie Wahl des Impfstoffs in einem frei­en Land und die (kosten-)freie Wahl der Tests – ohne jede Impfpflicht durch die ver­fas­sungs­feind­li­che Hintertür – erhö­hen mün­di­ge Einsichten und die Kongruenz mit unse­rer Verfassung.«

Vor das Verfassungsgericht zieht Dehm, weil sei­ne Sputnik-Impfung hier nicht aner­kannt wird.

25 Antworten auf „Rechtsstaat oder Corona-Notstandsregime? Oder: Warum ich vors Verfassungsgericht muss“

  1. Sinopharm, Sinovac, Novavax, Valneva Vidprevtyn, und noch ein paar andere.…die meis­ten auf der Basis von bewähr­ten Verfahren, brau­chen län­ger eine Zulassung zu bekom­men als ein expe­ri­men­tel­ler Impfstoff?
    Bisher konn­te mir nie­mand eine Begründung dafür lie­fern. Das man mRNA oder Vectorimpfstoffe schnel­ler in grö­ße­rer Menge her­stel­len kann (und anpas­sen) ist fak­tisch ein­fach falsch. Moderne Bioreaktoren machen das auch bei ande­ren Methoden mög­lich. Besonders Impfstoffe die mit Kennproteinen arbei­ten sind da eher schnel­ler als alle ande­ren. Aber die­se wer­den geziehlt blo­ckiert. Sinnvolle Ansätze wie die aus Finnland mit einem Nasenspray Impfstoff ein­fach abgelehnt.
    Ich weiß das Geld viel mög­lich macht, aber nicht alles und nicht jeder ist bestech­lich. Wo blei­ben die rich­ti­gen Whistleblower…?

  2. Ach und was mich mal wirk­lich inter­es­sie­ren wür­de ist, war­um Curevac sei­nen Impfstoff in Wirklichkeit zurück gezo­gen hat.…

    1. Curevac hat in sei­nen RNA-Schnipseln kei­ne kör­per­frem­den Bausteine ver­wen­det. Damit wur­den die RNA-Schnipsel fast sofort als virus­glei­che Krankheitserreger inner­halb der Zellen erkannt und vom zell­in­ter­nen Immunsystem ent­sorgt. Die Spike-Protein-Produktion wur­de also zu früh unter­bro­chen, als dass da grö­ße­re Mengen Spikes her­ge­stellt wer­den könn­ten. Durch die wen­gen frei im Blut rum­schwim­men­den Spikes lohn­te es sich für's Immunsystem nicht mehr, die­se Spikes mit Antikörpern zu beden­ken, zumal die Spikes ja prak­tisch sofort weg sind, da sie ja an diver­se Zellen binden.
      Die rich­ti­gen Fake-Bausteine in den ein­zu­schleu­sen­den RNA-Schnipseln zu ver­wen­den um deren Lebensdauer zu ver­län­gern, ist das gro­ße Geheimnis und die eigent­li­che Expertise derer, die sich zutrau­en, gan­ze Populationen mit einer Gentherapie zu beglü­cken. Selbstredend haben die dann aber auch kei­ne Ahnung, was die­se Fake-Bausteine sonst noch so bewirken.

      Genauer hat das der Heise Verlag mal aufgedröselt:
      https://www.heise.de/news/Coronavirus-Warum-der-CureVac-Impfstoff-bei-klinischen-Tests-durchfiel-6160141.html

      Da gibt's auch Links zum selbernachgucken.

  3. Dehm, als Systemplayer stets dem System den krum­men Buckel darbietend …

    Herr Dehm (!) falls es das Weltbild noch zulässt 🙂 es gab nie eine Pandemie … und eine natür­li­che Impfung, also das was Sie bis heu­te nicht ver­stan­den haben, ist jeder Chemie, auch der Russischen um Welten überlegen.

    Danke, dass Sie nicht mehr dem Steuerzahler auf der Tasche lie­gen und erfreu­en Sie sich am gleich­ge­schal­te­ten VfG 🙂

  4. Herr Dehm war wirk­lich mal gut.
    Aber nicht erst seit Corona hat er selt­sa­me Anwandlungen, er war ca vor 3 Jahren im vol­len Ernst der Meinung, das Deutschland Terroristen auf­neh­men müs­se (ich glau­be es ging damals um den IS).
    Von daher wun­dert man bei ihm nix mehr…"die Linke (…)" eben.
    Kein Wunder und mit recht ist die­se "Links" Partei bei der Wahl abge­stürzt. Wird Zeit das sie Platz macht für eine Linke Partei.

    Herr Dehm: Man "impft" nicht in eine Pandemie hinein.
    Zudem besit­zen Menschen durch­aus ein Immunsystem das mit bekann­ten Coronaviren fer­tig wird.

  5. Mir ist schlei­er­haft, war­um immer Neoliberalismus in den Mund genom­men wird, um die aktu­el­len Zustände zu kri­ti­sie­ren. Hier wer­den Partikularinteressen bestimm­te Branchen und Unternehmen wahr­ge­nom­men. Das ist das glat­te Gegenteil von Neoliberalismus wo im Zentrum die unter­neh­me­ri­sche Entscheidung steht und gera­de die klei­nen Unternehmen vor den gro­ßen geschützt wer­den. Durch die Politik der Lockdowns scha­de­te man mas­sivst die klei­nen Hotels und Gastronomieunternehmen. Die gro­ßen Ketten hin­ge­gen (Hilton, McDonald's und Co.) hin­ge­gen haben ihre Fachanwälte, um das Maximum raus­zu­ho­len um auch bloß kei­ne Hilfszahlung lie­gen zu lassen.

    Dass Diether Dehm wegen sei­ner Sputnik-Impfung nicht als geimpft zählt… Einerseits pro­ble­ma­tisch, weil der Söder ja selbst die­sen Impfstoff hat ein­flie­gen las­sen und so fal­sche Versprechungen geweckt hat, ande­rer­seits muss man Dehm auch für sei­ne Naivität schel­ten, dass er wirk­lich geglaubt hat, er müs­se sich nun lieb­die­ne­risch dem Regime an den Hals wer­fen, fein übers Impfstöckchen sprin­gen, und nun sei alles in Butter.

    1. Was für'n Stuss; im Neoliberalismus galt schon immer als obers­tes Ziel die Kapitalakkumulation. Das gefres­sen wer­den klei­ner Unternehmen zuguns­ten immer grö­ße­rer, glo­ba­ler Konzerne.

      Leider haben all die klei­nen Krauter das bis heu­te nicht ver­stan­den; der Neoliberalismus schützt die Großen vor den Kleinen – und nicht umge­kehrt. Derzeit erle­ben wir eben die Endstufe des Neoliberalismus – und vie­le kom­plett Verstrahlte, die dar­in gar den auf­zie­hen­den "Kommunismus" sehen wollen.

      Im Neoliberalismus galt, dass jeder mit allen ande­ren in Wettbewerb stün­de. Nun muss man sein Gegenüber nicht mehr nur als wirt­schaft­li­chen Konkurrenten, son­dern als poten­zi­ell töd­li­che Bedrohung betrachten.

  6. Zitat Asche:
    "Diether Dehm war ein MdB der Linkspartei, der dies­mal den Sprung in den Bundestag nicht geschafft hat. Denkbar ist als Grund, daß er erst jetzt eini­ge Erkenntnisse veröffentlicht."
    Frage an Asche:
    Dehm hat es dies­mal bei der BT-Wahl (=Ende September) nicht geschafft, weil er "erst" (!!) jetzt (=Mitte Oktober) eini­ge Erkenntnisse veröffentlicht ???
    was stimmt da mit dem zeit­li­chen Kausalitätsablauf nicht ?

    1. @Ps ? ->xkst­szpst­szksxxxksxxksxxt­szzzzt­szzzzts ! PS??: Vorstellbar ist, daß die Linkspartei nicht so gna­den­los abge­stürzt wäre, wenn sie vor der Wahl Kritik an den Corona-Maßnahmen geübt hät­te. Dann hät­te es auch für Dehms Listenplatz rei­chen kön­nen. Das ist Spekulation, aber nicht ganz abwegig.

      1. Die "Linken" habe nur bekom­men, was sie ver­dient haben.

        Angesichts von Klarheit höchs­tens bei Schwachsinnsthemen – und Indifferenz und Abtauchen bei allem, was die Wähler betrifft, was ihre (unse­re) Lebenswirklichkeit ausmacht …

        nenn mir einer einen ein­zi­gen, triff­ti­gen Grund, war­um man die "Linke" hät­te wäh­len sol­len (außer aus irgend­wel­chen nost­al­gi­schen Gründen, Che Guevara, Cuba, Nicaragua, "Macht kaputt, was Euch kaputt macht", ach wie schön war'n die Zeiten, …)

        ;-(

  7. Artikel in über die C-"Impfung" lese ich – seit ich weiss, dass sich einer der "Corona-Kritiker", Jens Berger, sei­nem Alter ent­spre­chend wohl völ­lig ohne Not und ohne tie­fe­re Sachkenntnis, hat imp­fen las­sen, in die­sem alter­na­ti­ven Russland/(China)-Whitewashing-Portal nicht mehr. Ist für mich völ­lig unglaub­wür­dig – und bis­her ent­hiel­ten sol­che Artikel auch immer eine Portion Impf-Werbung, trotz vor­der­grün­di­ger Kritik.
    Dem Vogel abge­schos­sen hat nun wohl die­ser Artikel, den ich hier jetzt doch gele­sen habe, mit sei­nem Mimimi-alle-sind-gegen-Russland und der inhä­ren­ten Propaganda für die super Sputnik-Impf-Sosse.
    Peinlich sowas.

    1. Jens Berger sei ein "Corona-Kritiker"?

      Der war gut. Hahaha.

      Jens Berger hat am Anfang nach noch mehr noch schnel­le­ren Maßnahmen geschrien, war immer an der Impffront vor­ne mit dabei, und sei­ne angeb­lich Kritik war immer wachs­weich und ließ den Corowahn-Verbreitern immer Hintertürchen offen, war­um man doch ver­ste­hen müss­te, ange­sichts der unsi­che­ren Lage, …

      Jens Berger ist ein Trojanisches Pferd. Ein Abwiegler, ein Vernebler, ein Pseudo-Kritiker, ein Pseudo-Rvoluzzer ers­ter Güte. Und er ist nicht das ers­te U‑Boot in den NDS …

  8. Schon ulkig, was manch einer hier zum Thema "Neoliberalismus" von sich gibt und "ahnt", aber nichts Genaues weiß … Sprache scheint belie­big zu wer­den und wird irgend­wann durch auf­brau­sen­des Grunzen ersetzt werden. 😀

    Kleiner Hinweis: der Neoliberalismus schließt gera­de die Tür.

  9. "Vor das Verfassungsgericht zieht Dehm, weil sei­ne Sputnik-Impfung hier nicht aner­kannt wird."

    Über einen Link zu ihm oder zu sei­ner juris­ti­schen Aktion wür­de ich mich sehr freu­en. Bitte auf den Link "Antworten" unter dem Kommentar hier kli­cken dafür (dann bekomm ich das viel­leicht als Mail).
    Hintergrund: Herr Dehm will was wegen Sputnik V ent­schie­den haben. Da könn­te es ihm aber pas­sie­ren, dass die Zulassung vor einem Richterspruch pas­siert, also des­halb kei­ne Entscheidung gefällt wird wegen Erledigung der Sache. Ich hab mir in Serbien Verocell von Sinopharm geben las­sen … das ist in min­des­tens einem EU-Staat eben­falls zuge­las­sen (Ungarn), wird aber so wie Sputnik V auch nicht als Impfung aner­kannt. Unterschied zu Sputnik und Sinovacs Impfstoff: Sinopharm hat noch nicht mal ein Zulassungsverfahren für die EU begon­nen. Die Gefahr, dass das wegen Erledigung dane­ben geht, ist also eher klein.

    Außerdem wür­de es aus­rei­chen, wenn die Hürde für die durch das RKI anzu­er­ken­nen­den Impfstoffe auf "WHO-Zulassung" her­ab­ge­setzt wird … ande­ren­falls bestimmt ja irgend ein staats­na­hes pri­vat­wirt­schaft­li­ches Institut ohne ech­te Grundlage in der Lebenswirklichkeit über die Suspendierung wesent­li­cher Grundrechte all jener hier anwe­sen­der Ausländer und ein paar Deutscher (ja natür­lich gel­ten die Grundrechte auch für Ausländer auf dem Staatsgebiet der Bundesrepublik Deutschland).

  10. ach­so, so ist das gemeint.…
    das ist aber sehr "von hin­ten um die Ecke durch die Brust" aus­drückt im Eintrag oben.

  11. Also was der Dehm da jetzt Tolles gesagt haben soll … erschließt sich mir nicht.

    Wenigstens 1 Jahr zu spä­te Erkenntnis und sich dann über Lalle Lauterbachs spä­tes Hanf-Erwachen mokieren?

    Und wor­um geht es dann am Ende? Dass Dehm sei­ne Sputnik-Impfung "aner­kannt" haben will? Es geht nir­gend­wo mehr um Gesundheit – oder gar Vernunft – es geht aus­schließ­lich um "Erlaubnisscheine", "Bahnsteigkarten".

    Wenn das alles so ist, wie hier dar­ge­stellt, wird mir wie­der mal spei­übel ange­sichts sol­cher "Linker". Manchmal kommt es mir so vor, wie wenn die­ses Land vor allem an "sei­nen Linken" krankt.

    Wenn man ech­te Rechte aber nur fal­sche "Linke" hat, wo soll da denn ein Gleichgewicht der Kräfte, ein Ausgleich, eine Synthese entstehen?

    Die Rechten gewin­nen an allen Fronten, weil das not­wen­di­ge Gegengewicht tat­säch­lich ein potem­kin­sches Dorf ist. Ein Luftschloss. Was sich hier­zu­lan­de als "links" gebärt ist durch­gän­gig ver­wirrt, unter­wan­dert, para­ly­siert, ver­klemmt, ver­stört, fehlgeleitet.
    Kein Wunder, dass alles in Richtung Kontrolle, Kapitalismus, staat­li­che Übergriffigkeit, Entrechtung, Entdemokratisierung, Privatisierung, Cumcumexex, Steueroasen, Ausbeutung, Lobbyismus, Wirtschafts-Subventionismus läuft.

    Die "Linken" sind sich ja nicht ein­mal einig, ob mehr Staat oder weni­ger Staat bes­ser wäre weil sie nicht zwi­schen Freiheit des Wirtschaftens und Freiheit der indi­vi­du­el­len Lebensführung unter­schei­den kön­nen. Weil sie nicht zwi­schen (not­wen­di­ger) Einhegung von Macht und (über­grif­fi­ger) Bevormundung von Menschen unter­schei­den können.)

    Es scheint mir inzwi­schen nichts däm­li­che­res mehr auf der Welt zu geben, als "deut­sche Linke". (Und ich den­ke dabei noch nicht mal an "Antifa" und "Antideutsche". Die kom­men da noch oben drauf als abso­lu­te Spitze der Verblödung.)

  12. Zunächst ein­mal sind vie­le Klagen tak­ti­scher Natur. Das bedeu­tet man führt sie um qua­si "zu ver­lie­ren", denn ist eine Angelegenheit ent­schie­den liegt ein bin­den­des Urteil vor, wel­ches in ähn­lich gela­ger­ten Fällen so umge­setzt wer­den kann, ohne den Juristen zu belas­ten. Grundsätzlich soll das garan­tie­ren dass inner­halb der BRD die Rechtsprechung glei­che Anwendung fin­det. Eine an sich gute Idee ver­kehrt sich durch ihren Missbrauch ins Gegenteil. Man wird nur sehr weni­ge Juristen fin­den die das zuge­ben. Denn alle leben von dem "Karussel" wel­ches unter Fachleuten auch Korruption genannt wird. Sie bestimmt wohl das Rechtswesen im Staat. Nach Recht und Gesetz wer­den ledig­lich indi­vi­du­el­le (klei­ne­re) Angelegenheiten ver­han­delt, um den Schein zu stär­ken. Dem lie­gen ver­mut­lich kei­ne Statistiken oder fach­kom­pe­ten­te Erkenntnisse zu Grunde. Die müss­ten auch von Fachleuten erst erstellt wer­den. Da beisst sich die Katze in den eige­nen Schwanz. Das tut sie nicht (vor allem nicht im fort­ge­schrit­te­nen Alter). Nur weni­ge Juristen behal­ten die Entwicklung im Auge und wei­sen sogar dar­auf hin. Massiv sogar bereits seit zwan­zig Jahren. Die Situation wur­de qua­si vorausgesagt.
    Warum nicht die gesam­te LINKE (Partei) schon im Grundsatz zu "Corona" vor Gericht zieht, zusam­men mit den Grünen ist ehe­dem ein Rätsel. Auch wenn es sich durch gerin­gen Aufwand an Überlegung lösen lässt. Die Akteure sind schlicht­weg ein­ge­kauft. So ein­fach ist das. Was Du bei "Ach so lin­ken" dem Worte nach in der Region schon beob­ach­ten kannst, lässt sich getrost auf den Bund über­tra­gen. Sie sind Eigentümer, Selbstständige, Auftrags- und Arbeitgeber und Dergleichen oder Deren "Gute Freunde". Was soll da bit­te­schön groß kom­men? Herr Lafontaine und Frau Wagenknecht kom­men mir da vor wie Rufer in einer (zumin­dest klei­nen) Wüste. Schall und Rauch!
    Die Impfung ist nutz­los und ohne Wirkung. Ansonsten hät­te man die "vul­nerablen Gruppen" auf frei­wil­li­ger Basis bereits geimpft und alles wäre vor­bei. Das weiss die gewähl­te Regierung so gut wie alle Anderen. Dient sie also nicht dem Komerz, ja zu was denn dann – dann wird's glau­be ich mas­sivst kri­mi­nell, Leute! Das ein­zig wah­re poli­ti­sche Ziel dass ich unse­ren Parteien tat­säch­lich unter­stel­len wür­de, hies­se Faschismus – und das gleich welt­weit. Die Machtausübung ohne Recht. Das ist wohl die Richtung und nur in Deutschland nen­nen wir das Nationalsozialismus, obwohl es weder National noch Sozialistisch ist. Es ist antiso­li­da­risch und zer­set­zend. Solidarität ist nicht Massensuizid. Ein Kommntator hat den Jonestown-Fall bei­spiel­haft ange­führt. Das war mei­ner Auffassung nach die Analogie schlecht­hin. Der "Menschheit" droht nicht das Aussterben, aber den­noch ihr Ende. An Stelle der Profiteure wür­de ich mich nicht zu früh freu­en, zumin­dest wenn man noch min­des­tens 50 Jahre vor sich hat!
    Dr. med Karl Wilhelm Lauterbach ver­weist nicht mehr auf omi­nö­se Expertisen, die aus­ser ihm schein­bar kaum jemand kennt. Nein er wird immer unkom­pe­ten­ter in sei­nen Behauptungen und Herr Böhmermann kommt mir nun schlicht­weg vor wie eine Art Ziege.
    Hoffnung besteht zumin­dest ein­mal so lan­ge, wie unse­re "Kapitalmafiosi" noch gegen­ein­an­der agie­ren (las­sen). Das Volk, also "we the peop­le" hat schon lan­ge bevor es kon­kre­ter wur­de bereits "alle Viere von sich gestreckt". Warum? – kei­ne Lust wohl, schät­ze ich! Dem "Demonstrantenvolk" wur­de bereits seit vie­len Jahrzehnten vor­ge­gau­kelt die Welt ver­bes­sert zu haben. Eine ver­schwin­den­de Minderheit glaub­te an ihre Macht.

    Passt nicht?:

    https://www.youtube.com/watch?v=JLUUST3mPXE

    hmmm – Übrigens 10% Überlebende! (nicht 30% oder sowas), denk mal an

  13. Eigentlich macht Dieter Dehm mit sei­nem Text nur eines klar: dass er bereit ist, das fal­sche Spiel der "Gegner" mitzuspielen.

    Denn Dehm attes­tiert dem Lauterbach tat­säch­lich einen Erkenntnisprozess – wenn auch einen verspäteten.

    Aber in Wahrheit weiß er, wie wir, ganz genau, dass Lauterbach nur eine Art Erkenntnisprozess kennt: der Prozess der Erkenntnis, wohin gera­de der Wind weht, wohin sich das Fähnchen gera­de dreht. Und aus­schließ­lich auf­grund die­ser Erkenntnis wer­den dann irgend­wel­che "Argumente" kon­stru­iert und an den Haaren her­bei gezo­gen. Die zur Not sogar rich­tig sein können.

    Indem Dehm das fal­sche Spiel der Opportunisten als "Erkenntnisprozess" aus­gibt, spielt er deren Spiel mit, macht er sich selbst als Opportunist erkennbar.

  14. Fairerweise muss man viel­leicht sagen, dass Diether Dehm durch­aus schon davor – zumin­dest gele­gent­lich – durch Corona-kri­ti­sche Beiträge auf­ge­fal­len ist. Z.B. hat er einen Beitrag zum Sammelband "Herrschaft der Angst" bei­gesteu­ert (https://mediashop.at/buecher/herrschaft-der-angst).

    Insgesamt war's aber wohl zu wenig, das stimmt schon. Dass die Linke (inkl. Dehm) ins­be­son­de­re auch wegen ihrer weit­ge­hen­den Abstinenz in punc­to Corona- bzw. Maßnahmenkritik abge­stürzt ist, hal­te ich jeden­falls für sehr plausibel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.