6 Antworten auf „Regierender Müller plaudert über Impfdilemma“

  1. Kluges Kerlchen: auf die­se Weise haf­tet der Arzt, der mit­tel­fris­tig ver­mut­lich ohne­hin durch jeder­zei­ti­ge Teststäbchen für aller­lei Defizite des Menschen und lang­fris­tig durch einen geimpf­ten Sender , der mit den indi­vi­du­el­len Genomsequenz in der Datenbank die Defizite auf­spürt, noch bevor deren "Besitzer davon weiß", ersetzt wird.

    Das ein­zig Beruhigende ist, dass das mit die­sen Behörden nie­mals funk­tio­nie­ren wird. Das Beunruhigende, dass sie ersetzt wer­den könnten.

    Funktionieren tut noch nichts außer der Schikane, ob das beru­hi­gend ist? Wer das Zeug ver­kauft, dem ist es egal, ob es funk­tio­niert – solan­ge er es mit faden­schei­ni­gen Ausreden und der Abwälzung von Produktfehlern wei­ter ver­kau­fen kann.

    1. @ some1
      Kennen Sie "Ein medi­zi­ni­scher Insider packt aus"?
      https://www.dzig.de/Ein-medizinischer-Insider-Kurzfassung.pdf

      Das dar­in u.a. beschrie­be­ne "Perpetuum Mobile", ein sich aus sich selbst her­aus erhal­ten­des Narrativ zuguns­ten derer, die es in die Welt set­zen (in die­sem Fall die Pharmaindustrie), wird gera­de (mal wie­der) von der "Wirklichkeit" bestä­tigt. Es braucht eini­ge Schockresistenz, die dahin­ter ste­hen­de Skrupellosigkeit der Akteure nicht als undenk­bar abzulehnen.

  2. Es fiel mir auf, als ich versuchte, eure Spezies zu klassifizieren. Ihr seid im eigentlichen Sinne keine richtigen Säugetiere! Jedwede Art von Säuger auf diesem Planeten entwickelt instinktiv ein natürliches Gleichgewicht mit ihrer Umgebung. Ihr Menschen aber tut dies nicht. Ihr zieht in ein bestimmtes Gebiet, und vermehrt Euch und vermehrt Euch, bis alle natürlichen Ressourcen erschöpft sind. Und der einzige Weg zu überleben ist die Ausbreitung auf ein anderes Gebiet.

    Es gibt noch einen Organismus auf diesem Planeten, der genauso verfährt. Wissen Sie, welcher? Das Virus!

    (Mr. Smith, Matrix)

  3. 600 000 Berliner las­sen sich nicht impfen
    presse@cdu-niedersachsen.de heu­te 0:36

    Sehr geehr­te Frau Düzen Tekkal,
    zu die­sen gehö­re auch ich. Und ich wer­de den Teufel tun, mir die­ses Gift sprit­zen zu lassen.
    Und tes­ten las­se ich mich auch nicht. Punktum !

    Das nächs­te Mal, wenn Sie mit die­sen Kriminellen noch­mals an einem Tisch sit­zen, polie­ren sie denen die Fresse.
    Das Zeug dazu haben Sie. Also tun Sie’s !!!

    Es grüßt Sie freundlich
    Mein rich­ti­ger Name

  4. Verstehe deren Problem nicht…ich dach­te, es gäbe viel zu wenig Impfe… und laut Umfragen sind doch alle ganz wild auf die­se Gen-Therapeutika?!

  5. Das men­schen­ver­ach­ten­de Verhalten die­ser Wichtigtuer, die sich einer Meinung dar­über "ver­hal­ten", vali­de Studien und Untersuchungen der Herren Vanden Bossche, Bhakdi, Wodarg, Hockertz, usw., usw.,usw.…..zur Kenntnis genom­men zu haben, jede wis­sen­schaft­lich beleg­ba­re Intervention in die Tonne tre­ten , die­se Ignoranten ertra­ge ich mitt­ler­wei­le nicht mehr .
    Ich hab es satt und fin­de es wider­lich, pseu­do­in­tel­lek­tu­el­le Untertanen jed­we­der Färbung anzu­se­hen, sobald ich aus­nahms­wei­se doch ein­mal den "fern" seher einschalte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.