Sado-Maso in Sachsens Schulen

In den "Informationen der Schulleitung zu den Selbsttests ab 17.03.2021" des "IAJ – Institut für Ausbildung Jugendlicher gemein­nüt­zi­ge GmbH " heißt es:

»Durchführung der Tests für Schüler*innen

Die Antigen-Selbsttests wer­den unmit­tel­bar nach Betreten der Schule im Klassenraum unter Aufsicht des ers­ten Fachlehrers durch­ge­führt. Schüler*innen füh­ren die Tests unter Anleitung der Lehrkraft selbst durch. 

Durch das Sächsische Staatsministerium für Kultus wur­den die Erklärvideos zu den Selbsttests für die Schüler*innen online bereit­ge­stellt. Die Anleitung zum Einsatz der Covid-19-Antigen-Selbsttests soll­te vor­ab ange­schaut werden.«

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=8P-izXYIvBQ

»Wichtige Hinweise zur Durchführung

      • der Abstand zwi­schen den Testpersonen muss gewähr­leis­tet sein 
      • alle Schüler*innen tra­gen eine Mund-Nasenbedeckung und die Lehrkraft trägt einen Mund-NasenSchutz (Während der Testung wird die Maske natür­lich kurz abgenommen) 
      • vor und nach dem Test müs­sen die Hände mit Desinfektionsmittel des­in­fi­ziert wer­den (in den Klassenräumen/im Lehrerzimmer) 
      • das Material der Antigen-Selbsttests (Testkarten/Stäbchen/Röhrchen) ist unmit­tel­bar nach Verwendung in der dafür vor­ge­se­he­nen Mülltüte über den Restmüll zu entsorgen 
      • die Fläche der Durchführung der Tests (z.B. Schülertische) ist vor und nach dem Test mit den bereit­ge­stell­ten Desinfektionstüchern vom Durchführenden selbst zu rei­ni­gen«

Dem Beipackzettel des "SARS-CoV‑2 Rapid Antigen Test" der Firma Roche ist zu entnehmen:

https://assets.cwp.roche.com/f/94122/x/ee4f1e12e0/packungsbeilage_sars-cov-2_rapid_antigen_test_patienten-c-roche.pdf

Weiter heißt es:

»Auch bei einem nega­ti­ven Ergebnis, soll­ten wei­ter­hin alle Schutz- und Hygienemaßnahmen ein­ge­hal­ten wer­den. Auch bei einem nega­ti­ven Testergebnis kann eine Infektion vorliegen…

Der SARS-CoV‑2 Rapid Antigen Test zur Patientenselbsttestung wur­de in einer Studie mit sym­pto­ma­ti­schen Erwachsenen im Alter von 18–68 Jahren evaluiert«

5 Antworten auf „Sado-Maso in Sachsens Schulen“

  1. Das ist ja wie wür­feln… Wenn auch bei einem nega­ti­ven Testergebnis eine Infektion vor­lie­gen kann, war­um sol­len die sich dann testen?
    Etwas sinn­lo­se­res gibt es ja kaum. ..

  2. Optimisten könn­ten die­se spie­le­ri­sche Herangehensweise als eine poten­ti­el­le Motivation für spä­te­re Pflegekräfte, Ärzte, Epidemiologen und Virologen sehen. Der Stoff ist ja auch nicht gar so tro­cken wie Mathe. Popel por por­ve­nir statt Freitag for future.

  3. > Test zur Patientenselbsttestung

    Entweder sind wir "Patienten" oder die Kontrollgruppe, die die­sen IQ-Test durch­schaut hat. Unsere Entscheidung.

    > Auch bei einem nega­ti­ven Testergebnis
    > kann eine Infektion vorliegen

    Ohne Worte.

  4. Nanu! Ich wuss­te ja gar nicht, dass Loriot noch lebt. Der ist wohl weder an noch mit Corona ver­stor­ben, der ist anschei­nend durch Corona auf­er­stan­den. Und die­se selt­sa­me Frau Pott ist die neue Evelyn Hamann. Es gibt inmit­ten die­ses Irrsinns doch noch wit­zi­ge Momente.… Das müss­te bloß noch jemand die­ser Pott sagen. Ich fürch­te die hat das noch nicht gemerkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.