Schadensersatzklage gegen Drosten?

Zur geplan­ten Sammelklage gegen den "Drosten-Test" teilt coro­na-scha­dens­er­satz­kla­ge mit:

»Eine Schadensersatzklage einer ein­zel­nen Person oder eines ein­zel­nen Unternehmens vor einem deut­schen Gericht ist gera­de, wenn es um "Corona" geht, dop­pelt ris­kant. Dies zum einen wegen des in der Regel hohen Streitwertes (es wird bei einem klei­nen Unternehmen viel­leicht nur um € 10.000,– gehen, aber bei einem grö­ße­ren leicht um € 500.000 oder mehr) und des damit ver­bun­de­nen Kostenrisikos. Zum ande­ren aber zeigt die Erfahrung der Prozeßanwälte in Fällen mit struk­tu­rel­lem Ungleichgewicht (vie­le ein­zel­nen Verbraucher, Anleger oder klei­ne und mit­tel­stän­di­sche Unternehmer gegen einen gro­ßen, sogar auch noch einen betrü­gen­den, Konzern), dass die poli­ti­sche Unabhängigkeit der deut­schen Justiz gera­de in sol­chen Fällen nicht gewähr­leis­tet ist: In den VW-Dieselbetrugsfällen haben nach unse­rer Erfahrung sach­frem­de Erwägungen durch Gerichte am Sitz des beklag­ten Konzerns in Niedersachsen, häu­fig rechts­staat­li­che Überlegungen und die Anwendung des gel­ten­den Rechts ausgeschaltet.

In den Deutsche Bank-Fällen hat die vor­geb­li­che "Systemrelevanz" häu­fig zum sel­ben Ergebnis geführt. Auch hier wie­der durch Gerichte am Bankenstandort Frankfurt am Main.

Deshalb gibt es seit Langem Bestrebungen, auch in das deut­sche Recht eine ech­te Sammelklage ein­zu­füh­ren, wo eine Person reprä­sen­ta­tiv für alle in glei­cher Weise Geschädigten klagt.

Obwohl sogar die EU eine sol­che Sammelklage in allen EU-Ländern bis­lang erfolg­los ein­for­dert, gibt es die ech­te Sammelklage der­zeit nur in den USA und heißt dort class action. Und nun gibt es, wie Dr. Fuellmich in sei­nem Video dar­legt, die Möglichkeit, dort, in den USA eine Sammelklage gegen die Hersteller und Verkäufer des defek­ten Produkts PCR-Tests anhän­gig zu machen. Denn der deut­sche Drosten-Test wur­de auf­grund einer Empfehlung der WHO als einer der ers­ten welt­weit, und zwar auch in die USA ver­kauft und dort benutzt.

Dies ist die Gelegenheit auch für deut­sche Geschädigte, ihre Ansprüche auf­zu­be­rei­ten und dann im Rahmen einer class action ihre Schadenersatzansprüche in den USA gel­tend zu machen.

Schon die Androhung einer sol­chen Sammelklage mit einer Vielzahl von Klägerinnen und Klägern einer ent­spre­chend hohen Schadenssumme wird sicher­lich sein, dass die betrof­fe­nen Unternehmen end­lich Gehör bei den Verantwortlichen fin­den – money talks!«

16 Antworten auf „Schadensersatzklage gegen Drosten?“

    1. Füllmich möch­te sich schein­bar unbe­digt bla­mie­ren. Was er behaup­tet ist ziem­li­cher Unsinn. Ob Recht aller­dings immer mit Gerechtigkeit gleich­zu­set­zen ist, da habe ich aus eige­ner Erfahrung mei­ne Zweifel.

          1. Wie wür­dest du sie dann ein­ord­nen? Ich glaub schon das sie sich selbst als links­po­li­tisch sehen und ihre Leser eben­so. Ansonsten stimm ich dir voll zu 😉

    1. Der "Volksverpetzer" macht genau das, was er mit sei­nem Namen anschei­nend lus­tig per­si­fli­ern will: volksverhetzen.

      Auch eine Art, das Richtige ins Falsche zu verkehren.

      Wie sich heut­zu­ta­ge auch unter dem Deckmantel einer Satirepartei Infiltration, Agitation und Propaganda ver­ste­cken kann.

  1. Die Idee mit der Sammelklage klingt erst­mal schon gut, doch was machen wir dann bit­te mit der WHO? Die das poten­ti­el­le Problem doch auch noch spons­ort. Hypotetisch gäbe der Richter also der Klage gegen Drosten recht (obwohl der sicher­lich in sei­nen Disclaimer rein­ge­schrie­ben hat, dass er für sowas über­haupt never ever ver­ant­wort­lich gemacht wer­den kann, weil sein schnell zusam­men­ge­bas­tel­tes Gebräu sowie­so nie­mals nie nicht für ver­bind­li­che Diagnosen taugt, aber was solls) und dann haben wir den theo­re­ti­schen 200 kg Gorilla in Form der WHO im Gerichtssaal ziem­lich bepisst dasit­zen, weil der ja den Drosten Test so geil gefun­den hat. Und da sitzt auch unser aller Dilemma, weil wie soll es denn dann noch wei­ter­ge­hen mit der Welt, wenn die Gesundheitsorganisation letzt­end­lich am Allerwertesten ist?

    Reboot? Atomar? Chemisch? Biologisch? Thermostellar gar wie in "Dark Star" mit "Bomb 20"?

    Original: https://www.youtube.com/watch?v=qjGRySVyTDk

    German: https://www.youtube.com/watch?v=XetTVNtzTW8

  2. Wenn ich es rich­tig ver­ste­he, soll sich die Sammelklage gegen Hersteller und Verkäufer des PCR-Tests rich­ten. Drosten ist ja der "Erfinder", wird er da über­haupt zur Rechenschaft gezo­gen? – Wenn nicht, treibt er sein Unwesen noch wei­ter bis Covid 45

  3. Vielen Dank an Corona Doks, ich habe die Seite eben erst entdeckt.
    Es gibt eine Strafanzeige und Klage vom April 2020, die Stefan Lanka gegen Christian Drosten wegen unwis­sen­schaft­li­chen Arbeitens gestellt hat. Hier der Link zum Fachartikel in Lankas Magazin WISSENSCHAFFTPLUS, Ausgabe 2/2020, wo er der Hergang der "Geschichte" beschreibt und sei­ne Argumentation darlegt.
    https://wissenschafftplus.de/uploads/article/wissenschafftplus-fehldeutung-virus-teil‑2.pdf
    Stefan Lanka hat im übri­gen auch den "Masern-Virus-Prozess" gewon­nen, wo er die Virus-These wider­legt; juris­tisch und medi­al wur­de das Urteil zwar ver­ris­sen, aber wer in die Inhalte des Prozesses schaut, wird fin­den, dass die Definition des Begriffes "Virus" "im Fluss ist", wie des er zum Prozess hin­zu­ge­zo­ge­ne Gutachter Podbielski ausdrückt.
    Hier noch ein Interview hierzu:
    https://wissenschafftplus.de/uploads/article/wurzel‑3–2020-virus-interview-juli-2020.pdf
    Und noch etwas: Wer sein Denken schu­len und beherr­schen will, wird hier fün­dig: Akademie-Zukunft-Mensch, Stichwort "Geistreich denken"
    Beste Grüße an alle Menschen und sol­che, die es wer­den wollen!

  4. Die Klage könn­te noch durch wei­te­re Recherchen erhellt wer­den, die einer mafiö­sen Verflechtung gewis­sen­lo­ser, kor­rup­ter Individuen auf die Spur kom­men, die Ihre beson­de­re Position miss­brau­chen. Paul Schreyer: „Chronik einer ange­kün­dig­ten Krise“ – Hintergründe einer Pandemie (Buch) und Video: https://www.youtube.com/watch?v=26zVXk1ntWo
    Siehe dazu auch unter dem Stichwort (Olfert )Landt mit sei­nen zwei (von ca 7) Firmen TibMolbiol + GenExpress als ein "Spezi" von Drosten, der auch Biowaffen erstellt + erforscht.

  5. Wer heilt, hat recht:
    Bezogen auf 1 Million Einwohner hat Schweden zur Zeit
    zwar etwa dop­pelt so viel Infizierte
    aber nur halb so viel Tote
    wie Deutschland.

    Dies war schon seit Monaten vor­her­seh­bar. Die Zeit, bei uns umzu­schwen­ken wur­de fahr­läs­sig bis vor­sätz­lich verpasst.

    Durch ‑wider­na­tür­li­che- mona­te­lan­ge Hyper-Schutz-Massnahmen hat Deutschland unse­re kör­per-eige­ne Immun-Abwehr "in Urlaub geschickt". – Weswegen nun in und um Deutschland "Corona durch die Decke schiesst.

    1. @Wolfgang Gerlach: Bei aller Sympathie für das schwe­di­sche Modell: Die Todesrate bezo­gen auf die Bevölkerung ist wegen der Anfangsfehler in Schweden lei­der sehr hoch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.