Scholz will „Kurs“ gegen Omikron halten – was bleibt und was sich ändert

finanzen.net (24.1.)

Der Vorteil der heu­ti­gen MinisterpräsidentInnenkonferenz ist, daß prak­tisch nichts beschlos­sen wur­de. So wird uns dies­mal das Schauspiel der anschlie­ßen­den Kakophonie erspart blei­ben. In dem Artikel auf tagesspiegel.de vom 24.1. unter genann­ter Überschrift liest man zu

Lockerungen: "erst spä­ter"
Großveranstaltungen: ver­tagt
Nicht mehr PCR-Tests für alle: Man hat dazu Pläne
Neues Testsystem: "Die Details wur­den noch offen gelas­sen".

»Da aber bei vie­len Bürgern die Unsicherheit über die Zuverlässigkeit der Schnelltests bei Omikron groß ist, dürf­ten vie­le wei­ter auf einen siche­re­ren PCR-Test set­zen – müs­sen ihn aber selbst bezah­len. Mehrere CDU-Länderchefs wer­fen dem­nach Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) vor, nicht recht­zei­tig Nachschub orga­ni­siert zu haben.«

Kontaktnachverfolgung: Man fin­det "eine Priorisierung sinn­voll".

Dieses Wortspiel hät­te ich dem "Tagesspiegel" gar nicht zugetraut:

»Schelte für Lauterbach in Schalte

Eine deut­li­che Mahnung wur­de nach der über­ra­schen­den Verkürzung des Genesenen-Status von sechs auf drei Monate an Gesundheitsminister Lauterbach ausgesprochen.

Es wer­de begrüßt, dass Lauterbach zuge­si­chert habe, „dass die nach der geän­der­ten Covid-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung vom Paul-Ehrlich-Institut und Robert-Koch-Institut (RKI) zu tref­fen­den Festlegungen zum Geimpften- und Genesenenstatus auf­grund ihrer erheb­li­chen Reichweite künf­tig recht­zei­tig vor ihrem Inkrafttreten ankün­digt und begrün­det werden“.

[Lesen Sie auch: Verspielt er sei­nen guten Ruf? Die sie­ben Probleme des Karl Lauterbach (T+)]

Es hat­te zuletzt in Länderkreisen mas­si­ven Unmut über das Agieren Lauterbachs in der Frage gege­ben, vie­le Bürger haben dadurch etwa 2G-Zugangsberechtigungen zu Geschäften ver­lo­ren und müs­sen sich nun schnell imp­fen lassen.

Mehrere Länderchefs war­fen Lauterbach in der Schalte vor, sie nicht recht­zei­tig über avi­sier­te Änderungen des Gesundheitsministeriums zu infor­mie­ren. „Ich füh­le mich per­sön­lich hin­ter­gan­gen“, sag­te Hessens Regierungschef Volker Bouffier (CDU) in Richtung Lauterbach. Dieser ewnt­schul­dig­te [sic] sich und gelob­te Besserung. Scholz beton­te, er sei ein enga­gier­ter Minister.«

19 Antworten auf „Scholz will „Kurs“ gegen Omikron halten – was bleibt und was sich ändert“

  1. Tim Röhn
    @Tim_Roehn
    Face with monocle

    1) Dittmar-Rede

    2) Bundesrat stimmt Verordnung zu, warnt vor pol. Intervention. @Karl_Lauterbach
    ver­spricht, nicht zu intervenieren

    3) Stunden danach ändert RKI Empfehlung

    4) KL-Sprecher ggü mir heute:
    "Zum Zeitpunkt der Bundesrat-Rede wuss­te er von dem Beschluss nichts"
    Quote Tweet
    Argo Nerd
    @argonerd
    · 4h
    Replying to @aufmerken
    Sabine Dittmar (SPD), Staatssekretärin für Gesundheit,
    hat­te die Verkürzung des Genesenenstatus
    bereits tags zuvor im Bundestag angekündigt:
    „Der Genesenenstatus wird künf­tig nach 3 Monaten bzw. 90 Tagen entfallen“
    https://twitter.com/i/status/1485685549423902724
    Redet der Gesundheitsminister nicht mit sei­ner Staatssekretärin?
    6:58 PM · Jan 24, 2022
    https://twitter.com/Tim_Roehn/status/1485688504533331971?cxt=HHwWhsC5-dj0nJ4pAAAA


    Aufmerken | Benjamin Stibi
    @aufmerken
    „Kleinlaut bat Lauterbach die Länderchefs
    um Entschuldigung für das Kommunikations-Desaster. 

    Auch er habe die Informationen erst spät erhalten
    &
    sei erst nach sei­ner Ansprache im Bundesrat durch das RKI infor­miert worden.
    “ Face with mono­cle #Genesenstatus #JohnsonJohnson
    m.bild.de
    Corona-Gipfel: Länder-Chefs gehen auf Lauterbach los!
    Zoff kurz vor dem Gipfelstart: Länder-Chefs gehen auf Lauterbach los.
    5:24 PM · Jan 24, 2022
    https://twitter.com/aufmerken/status/1485664868598521862

  2. Symbolpolitik in Reinkultur. Die Länderchefs wis­sen ganz genau, dass sie kei­ner­lei Handhabe gegen Lauterbach als Bundesminister haben. Dem haben sie selbst die­ses Ermächtigungsgesetz in die Hand gege­ben ohne Plan B aus­gra­ben zu kön­nen. Jetzt wort­hül­sen­dro­hen sie mit Blick auf ihre Wähler in der Hoffnung, dass die das nicht mer­ken. Der Lauterbach spielt das halt mit, ent­schul­digt sich pro for­ma und wird trotz­dem wei­ter­hin aus­nut­zen was die Gesetze ihm ermög­li­chen. Kann er ja auch machen so lan­ge sein Chef Scholz in ihm kei­ne Gefahr für sich selbst sieht.
    Außerdem wird der Laute wis­sen, dass sei­ne Entlassung die Reißleine für Scholz ist. Der hat ein­fach so lan­ge wie mög­lich maxi­ma­len Spaß und Profit auf Kosten aller.

  3. Mic de Vries Statue of liberty
    @micFDP
    1/ Ich habe Wort gehalten:
    Wollte heu­te Abend mit eige­nen Augen in #Köln sehen,
    wie sich „Nazis“ ver­hal­ten & ob sie wirk­lich so aggres­siv sind,
    wie es in den Medien oft heißt. 

    Die ein­zi­gen, die mich beschimpft haben, waren die ca. 100 Gegendemonstranten am Wegesrand. 

    Arrow poin­ting right­wards then cur­ving downwards
    Quote Tweet
    Mic de Vries Statue of liberty
    @micFDP
    · 12h
    Wer ist heu­te Abend um 18 Uhr auf dem #Roncalliplatz in #Köln?
    Als drei­fach geimpf­ter Bürger die­ses Landes und #FDP-Mitglied, wer­de ich erst­mals auf die Straße gehen und 

    mich fried­lich gegen eine allg. #Impfpflicht positionieren. 

    Die Demo ist ange­mel­det und geneh­migt. Statue of libertyYellow heart
    8:52 PM · Jan 24, 2022·Twitter for iPhone
    157
    Retweets
    18
    Quote Tweets
    803
    Likes
    Mic de Vries Statue of liberty
    @micFDP
    ·
    2h
    Replying to
    @micFDP
    2/ Nazis habe ich also zum Glück nicht getroffen. 

    Stattdessen wur­de ich (sic!) von den Gegendemonstranten mehr­fach als Nazi bezeichnet,
    der sich nicht imp­fen las­sen möchte. 

    Dabei bin ich doch drei­fach geimpft & kein Coronaleugner, 

    eben nur gegen die allg. Impflicht. Arrow poin­ting right­wards then cur­ving downwards
    Mic de Vries Statue of liberty
    @micFDP
    ·
    2h
    3/
    https://pbs.twimg.com/media/FJ5T3rmWQAgOWrH?format=jpg&name=large

    https://pbs.twimg.com/media/FJ5T3riXoAEL8G_?format=jpg&name=large

    https://pbs.twimg.com/media/FJ5T3r0XEAMZ7pC?format=jpg&name=large

    https://pbs.twimg.com/media/FJ5T3shWQAAkHGT?format=jpg&name=large

    Mic de Vries Statue of liberty
    @micFDP
    ·
    2h
    4/
    Mic de Vries Statue of liberty
    @micFDP
    ·
    2h
    5/5
    https://pbs.twimg.com/media/FJ5T9Z7XoAQpFYT?format=jpg&name=large

    https://pbs.twimg.com/media/FJ5T9b4XoA4pDRD?format=jpg&name=large

    https://pbs.twimg.com/media/FJ5T9cfX0AIe-0U?format=jpg&name=large

    Show more replies

    1. Ich bin gespannt, wie die "Entschädigung" für Opfer der "Impfung" aus­sieht. Es wür­de mich nicht über­ra­schen, wenn Menschen, die "Impfung" ver­wei­gern, 5000 Euro Bußgeld oder Strafe zah­len müs­sen und jede Zahlung zu je einem Drittel an die Opfer bzw. Hinterbliebenen, die Pharmakonzerne und die Politik ver­teilt wird. Der der­zei­ti­gen Besetzung des Politbüros traue ich eine sol­che Perversion des Rechts zu.

  4. Christoph Lütge Retweeted
    Jonas Schmidt-Chanasit
    @ChanasitJonas
    Neue Stellungnahme der wis­sen­schaft­li­chen Fachgesellschaft DGKH zur #FFP2 #Masken-Pflicht auf Bevölkerungsebene:
    „Das Tragen einer FFP2-Maske ist nur sinn­voll für den pro­fes­sio­nel­len Bereich“
    https://krankenhaushygiene.de/pdfdata/presse/2021–01-24-Stellungnahme-Strategiewechsel.pdf
    https://pbs.twimg.com/media/FJ4wgE4XwAIGQj2?format=jpg&name=small
    6:17 PM · Jan 24, 2022
    https://twitter.com/ChanasitJonas/status/1485678259295694851?cxt=HHwWhsC5_augmJ4pAAAA

    1. Ich habe mir sogar mal eine ca. 40 Seiten lan­ge inter­ne Dienstanweisung des OLG München abge­spei­chert (ist schon etwas älter); dort ist auch aus­ge­führt, dass FFP 2 für Laien zur Virenvorbeugung nichts brin­gen (sinn­ge­mäß, der Laie atmet seit­lich aus; anders gesagt, behält er im Gegensatz zum Profi wenigs­tens die ver­brauch­te Luft nicht in der Maske); kuri­os, dass so ein Gericht aber Maskenverweigerer im Zweifel ver­ur­tei­len (oder sol­che Urteile bestä­ti­gen) muss!!

  5. "… er sei ein enga­gier­ter Minister"

    Das ist ein Tiefschlag. In einem Arbeitszeugnis heißt das wohl: Er hat sich Mühe gegeben.

    Schlimmer ist nur noch: Er kam meis­tens nüch­tern zum Dienst.

    1. Er hat sich stets bemüht.

      Meine Frage ist eher: Muss ich jetzt kla­gen, um einen PCR-Test machen zu dür­fen, damit ich als gene­sen gelte?

  6. Klaus Stöhr
    @stohr_klaus
    Hier zum Nachlesen:
    Prioritäten für Rest der Pandemie.
    Eine bes­se­re Zusammenf.+fachliche Begründung der notw. Massnahmen für den schritt­wei­sen Uebergang zur Endemie habe ich in D noch nicht gelesen.
    Wann kommt das Konzeptpapier des RKI oder Expertenrates?

    https://krankenhaushygiene.de/pdfdata/presse/2021–01-24-Stellungnahme-Strategiewechsel.pdf
    https://pbs.twimg.com/media/FJ5YXRMWYAcfOLK?format=png&name=small
    9:13 PM · Jan 24, 2022·Twitter Web App

  7. Will oder muss der Wirecard-Kanzler Kurs hal­ten? Was sagen die Börsen-Spekulanten?

    Was weiß die Börse, was wir nicht wis­sen? Biontech und Moderna wei­ter im Sturzflug trotz ange­kün­dig­ter Absatzgarantie namens Impfpflicht.
    https://dasgelbeforum.net/index.php?id=595016

    Pfizer Gate – Mitmacher, 24.01.2022, 16:08
    https://dasgelbeforum.net/index.php?id=595016
    – Dort steht:
    Sonder-Update: Impfstoffbetrug und Pfizer als mög­li­cher „Black Swan“ für die Märkte?

    Sehr geehr­te Leserinnen und Leser!
    Es kur­sie­ren Fakten und Gerüchte im Markt, die mög­li­cher­wei­se zum Schwarzen Schwan für die Aktienmärkte tau­gen. Stichwort:

    PFIZER-GATE.

    Die gro­ße Frage, die im Raum steht: Hat der Pharmariese bei der Zulassung des Biontech/Pfizer-Impfstoffes die Studie fri­siert und dabei die Verträglichkeit und Wirksamkeit über­höht dar­ge­stellt und die Nebenwirkungen heruntergespielt?
    Die Tragweite die­ses Betrugs hät­te das Zeug zu einem welt­wei­ten Beben und könn­te ein „Black Swan“-Event an den Aktienmärkten aus­lö­sen. Der Vertrauensbruch wäre gewal­tig, wenn Milliarden Menschen aus Profitgier ein „Impfstoff“ ver­ab­reicht wor­den wäre, der den Namen eigent­lich nicht ver­dient. Zunächst zu den Fakten: Die renom­mier­te Fachzeitschrift British Medical Journal (BMJ) hat­te zuerst am 2. November 2021 Vorwürfe gegen Pfizer erho­ben, die und unter der Bezeichnung „Pfizer-Gate“ bekannt gewor­den sind. Vorwürfe, die das Zulassungsverfahren des neu­ar­ti­gen mRNA-Covid-19-Impfstoffs von Pfizer/Biontech betref­fen. In sei­nem Artikel (Original sie­he https://www.bmj.com/content/375/bmj.n2635 Übersetzung.…
    https://queged.wordpress.com/2021/11/02/wissenschaftlerin-enthullt-probleme-mit-datenin… ) berich­tet das British Medical Journal über Unregelmäßigkeiten, Missstände und mög­li­chen Betrug in der Durchführung der kli­ni­schen Zulassungsstudie für den Covid-19-„Impfstoff“ von Pfizer/Biontech. Grundlage sind Angaben einer frü­he­ren Regionaldirektorin von Ventavia, ein Unternehmen, wel­ches von Pfizer mit der Durchführung der kli­ni­schen Studien beauf­tragt wur­de. Demnach hat Ventavia Daten gefälscht, Patienten ent­blin­det [Anmerkung: sie wuss­ten also nicht, ob sie Impfstoff oder Placebo erhal­ten haben],
    (Anmerkung zur Anmerkung, die Patienten wuss­ten, dass ob sie einen Impfstoff oder ein Placebo erhal­ten hatten)
    wenig geschul­te Impfärzte beschäf­tigt und Nebenwirkungen nur unzu­rei­chend verfolgt.
    Wenn man sich zudem die jüngs­ten Daten der Pandemie anschaut, stellt sich gar die Frage: War der Impfstoff über­haupt wirk­sam? Oder ist das irgend­wie nur Pech, wenn sich die Prognosen zu Wirksamkeit, Immunitätsdauer, Nichtübertragbarkeit und Sicherheit des Pfizer/Biontech-„Impfstoffs“ lang­sam in Luft auf­lö­sen? Oder ist hier von Anfang an, schon bei der nun frag­li­chen Zulassung, mit betrü­ge­ri­scher Absicht gehan­delt wor­den, um sich den Zugriff auf die zig-Milliarden an Steuergelder, wel­che Regierungen für die Impfstoffbeschaffung aus­ge­ge­ben haben, in die Kassen von Pfizer/Biontech zu leiten?
    -
    Wir zitie­ren aus dem BMJ Artikel: „Die Mitarbeiter, die die Qualitäts-kon­trol­len durch­führ­ten, waren mit der Menge der fest­ge­stell­ten Probleme über­for­dert. Nachdem sie Ventavia wie­der­holt auf die­se Probleme hin­ge­wie­sen hat­te, schick­te die Regionaldirektorin Brook Jackson per E‑Mail eine Beschwerde an die US Food and Drug Administration (FDA). Ventavia ent­ließ sie noch am sel­ben Tag. Jackson hat dem BMJ Dutzende von unter­neh­mens­in­ter­nen Dokumenten, Fotos, Tonaufnahmen und E‑Mails zur Verfügung gestellt.“ Welches Ergebnis brach­te die von Biontech und Pfizer ange­kün­dig­te Prüfung der Vorwürfe bis­lang? Nichts. Fast 3 MonateSo viel zu den Fakten. Nun zu den Gerüchten im Markt:

    Wie man hört, sol­len sich Londoner Hedge Fonds der Sache ange­nom­men haben. Es ste­hen Schmiergeldzahlungen von Pfizer (bzw. Tarnfirmen) an die FDA im Raum, es soll per­sön­li­che Freundschaften zwi­schen Pfizer-Führungskräften, hohen US-Regierungsbeamten und FDA-Verantwortlichen geben. Schmiergeldzahlungen nach Österreich (zur Einführung der Impfpflicht) ste­hen eben­falls als Gerücht im Raum. Es geht angeb­lich um drei­stel­li­ge Millionenbeträge, die geflos­sen sind. Sprich: Hier ent­wi­ckelt sich hin­ter den Kulissen ein Wirtschaftskrimi ers­ter Güte. Die Aktienkursentwicklungen der letz­ten Tage könn­te die­se Entwicklung erklä­ren, vor allem den bei­na­he unge­stopp­ten Verfall von Biontech. Die Pfizer-Aktie dage­gen hält sich noch gut, was vor allem dar­an lie­gen dürf­te, dass man ein Schwergewicht in vie­len Indizes ist und ETF-Käufe hier sicher stüt­zend wir­ken. Es gibt einen ehe­ma­li­gen Blackrock-Fondsmanager (Edward Dowd), der ernst­haft die Meinung ver­tritt, dass Pfizer die zwei­te Enron wird und nach Aufdeckung des Betrugs Pleite gehen und auf null fal­len wird. Er ver­wies auf den CEO von Indiana Life Insurance, der sag­te, dass die Todesfälle bei Menschen im Alter von 18 bis 64 Jahren um 40 % gestie­gen sind und ver­link­te einen Artikel vom 1. Januar 2022 von The Center Square, der viral wur­de (und für Internetnutzer in der Europäischen Union gesperrt ist). Wie Dowd in einem Thread über die­sen spe­zi­el­len Artikel get­wit­tert hat: „Die Aktuare sind dran … was wer­den die Wahrheitsministerien jetzt tun? Hinweis: Es ist nicht Covid.“ Ob der Anstieg der Sterblichkeitsraten in Indiana etwas mit den Coronavirus-Impfungen zu tun hat oder nicht, bleibt dahin­ge­stellt. Versicherungsmathematiker wer­den sich dar­um küm­mern. Aber es hat wei­ter zur Diskussion bei­getra­gen, ob die­se Impfstoffe über­haupt das sind, wofür sie gehal­ten werden.
    -
    Und sei­en wir ehr­lich. Wenn es jetzt eine Spekulation auf der Welt gibt, über die die meis­ten nicht ein­mal zu spre­chen wagen wür­den, wäre es die Wette auf den tota­len Zusammenbruch des aktu­el­len vor­herr­schen­den, „alter­na­tiv­lo­sen“ Impf-Narrativs. Es wäre sogar der Super-Gau: Während über eine Impfpflicht dis­ku­tiert wird, platzt der Zulassungsbetrug und es stellt sich her­aus, dass alles Fake war. Bei dem Gedanken dar­an, läuft es einem eis­kalt den Rücken hin­un­ter. Dieser Betrug wird von der Mehrheit nicht nur als unwahr­schein­lich, son­dern als unmög­lich ange­se­hen. Man darf eigent­lich noch nicht ein­mal laut dar­an den­ken, da man damit wahr­schein­lich schon eine Gefahr für die öffent­li­che Ordnung dar­stellt. An der Börse ist aber alles, was extrem kon­trär ist, oft­mals das lukra­tivs­te Geschäft.
    Wie geht’s weiter?
    Der poten­zi­ell kri­mi­nel­len Energie und Gier von Pfizer steht nun die „Aufklärungsgier“ von Hedge Fonds, inves­ti­ga­ti­ven Journalisten und womög­lich bald der Staatsanwaltschaft gegen­über. Die Mainstreampresse wagt sich (noch) nicht rich­tig an das Thema, bzw. hängt mit im Regierungsboot. Und die Regierung hört auf „exter­ne Berater“ die eng mit dem Pharmakomplex ver­ban­delt sind. Erschwerend für die Presse hin­zu kommt: Meinungsfreiheit wird heut­zu­ta­ge ja meist nur denen zuge­stan­den, die die mora­lisch „rich­ti­ge“ (Regierungs-) Meinung ver­tre­ten. Nicht jeder ist so unab­hän­gig und frei wie wir.
    -
    Man muss jedoch beden­ken, dass Pfizer und Biontech alles in Ihrer Macht ste­hen­de tun wer­den (und gera­de Pfizer ist bis in die Regierung und die FDA ver­netzt), um den Betrugsverdacht aus­zu­bü­geln. Es steht zu viel auf dem Spiel. Eigentlich die Verhinderung der Offenlegung des womög­lich größ­ten Wirtschaftsbetrugs der Geschichte!
    -
    Wir erin­nern an Wirecard. Schon vor 2010 hat­te der Investor Tobias Bosler der Staatsanwaltschaft München über 100 Seiten an Beweisen über­ge­ben, dass es sich bei Wirecard aller Voraussicht um ein kri­mi­nel­les Unternehmen han­delt. Und es pas­sier­te nichts. Im Gegenteil. Wirecard stieg bis in den DAX auf, weil die Staatsanwaltschaft untä­tig blieb. Man hät­te den Wirecard-Betrug also früh stop­pen kön­nen. Die gro­ße Frage lau­tet daher. Werden die Staatsanwaltschaften bei Biontech und Pfizer eben­falls untä­tig blei­ben, weil sie „zurück­ge­pfif­fen“ wer­den? Eine Hausdurchsuchung bei Pfizer und Biontech soll­te nach den schwer­wie­gen­de Vorwürfen eigent­lich das Mindeste sein, um Klarheit zu erwirken.
    -
    Allein das könn­te die Märkte bereits wei­ter auf Talfahrt schicken!
    (Rohstoffraketen 24.1.2022)

    1. Ergänzung – Welcher Staatsanwalt könn­te in Hessen gegen Biontech frei ermitteln?
      1.) Man den­ke an die erfolg­rei­chen Steuerfahnder
      2.) Man den­ke an die Steuereinnahmen in Mainz
      Man wähnt sich sicher, ist in D geblen­det vom Erfolg von Biontech
      und will nicht sehen, dass das jeden Tag eine Karte vom Kartenhaus fällt…
      -
      Anleger den­ken mehr nach als Eltern, die ihre Kinder "imp­fen" lassen:
      https://www.corodok.de/anleger-biontech-pandemie/#comment-112358
      -
      Das Pferd ist längst tot, Scholz und die SPD sind das Bauernopfer,
      sie mer­ken es nicht und rei­ten auf geheiß vom WEF mun­ter weiter.
      Während des­sen bring Blackrock Merz in Stellung.…

  8. "Ein anga­gier­ter Minister"… "Karl ist schon ein guter Junge. Der macht sowas sonst nie. Ist mir uner­klär­lich was in ihn gefah­ren ist. Schauen sie doch wie put­zig sein Gesicht zuckt. Mein klei­ner Sonnenschein…"

  9. Eine Kakophonie wäre doch wün­schens­wert. Je absur­der die Maßnahmen wer­den, je will­kür­li­cher die Maßnahmen und Änderungen wer­den, je wider­sprüch­li­cher der Bund und die ein­zel­nen Länder agie­ren, umso deut­li­cher wird das inkon­sis­ten­te Geflecht, das nur durch Lügerei und Faktenbiegen erreich­bar ist.

    Ein Lügenregime bleibt ein Lügenregime. Es kann auf Dauer nur auf­ge­ben oder jeg­li­che Opposition mit­tels Gewalt (phy­si­scher und psy­chi­scher) unter­drü­cken, um an der Macht zu bleiben. 

    Der ein­zi­ge Unterschied zu frü­he­ren Versuchen und tat­säch­lich instal­lier­ten tota­li­tä­ren Regimen welt­weit besteht dar­in, dass dies nun auf glo­ba­ler Ebene läuft. Wobei die ers­ten Absetzbewegungen ver­schie­de­ner Staaten doch nun­mehr sicht­bar werden.

  10. Ich wer­de so lan­ge wei­ter auf die Straße gehen, bis die­ses Affentheater end­lich zu Ende ist. Bis end­lich wie­der die Grundrechte für alle Menschen gel­ten und die sinn­wid­ri­gen 3G, 2G, 1G-Vorgaben und digi­ta­len Ausweise abge­schafft sind. 

    Und ich kann nur hof­fen, dass es täg­lich mehr Leute wer­d­ne, die mer­ken, wie sie ver­arscht wur­den von der Regierung (Versprechen, die nie ein­ge­hal­ten wur­den, wie z. B. dass alle Maßnahmen zurück­ge­nom­men wer­den, wenn jeder ein Impfangebot hat. Rückwirkend Abänderung der Gültigkeit von Impfungen. Versicherung dass es kei­ne Impfpflicht geben wird).
    Und dass die­se Leute sich den Spaziergängen anschließen.

    Wir machen so lan­ge wei­ter, bis Artikel 1 des Grundgesetzes wie­der instal­liert ist: Die Menschenwürde ist unantastbar!!!

    Immer noch dür­fen im Jahr 2022 voll­kom­men gesun­de Menschen, die nicht geimpft sind, kei­nen Sportverein betre­ten, kein Schwimmbad, kein Kino, kein Theater, kein Restaurant, kei­ne Einzelhandelsgeschäfte.
    Das ist ein an Unmenschlichkeit nicht zu über­bie­ten­der Skandal!!! Menschen wer­den wie Unmenschen behan­delt. Das wird ein Ende haben. Alle Menschen wer­den wie­der in Würde leben kön­nen. Dafür set­zen wir uns uner­müd­lich ein. Unsere Motivation kommt aus dem Herzen, des­halb hat sie auch einen lan­gen Atem. Die Gegenseite baut auf Geld und Lügen. Das kann nie ein sta­bi­les Fundament sein. Es wird zusam­men­bre­chen. Es ist nur eine Frage der Zeit.

  11. Ein erfreu­li­cher Kurs in Litauen:

    Litauen: Parlament lehnt Impfpflicht für Ärzte und Pflegepersonal ab
    https://tkp.at/2022/01/25/litauen-parlament-lehnt-impfpflicht-fuer-aerzte-und-pflegepersonal-ab/

    Mal sehen, was da als nächs­tes passiert.

    Auch in Deutschland gesche­hen Wunder, zum Beispiel in Bautzen und Freital. Vielleicht wird in den nächs­ten Wochen klar, war­um die Bundeswehr in das Gesundheitswesen ein­ge­schleust und miss­braucht wird.

    Impfpflicht im Gesundheitswesen wird im Kreis Bautzen nicht durchgesetzt
    https://reitschuster.de/post/impfpflicht-im-gesundheitswesen-wird-im-kreis-bautzen-nicht-durchgesetzt/

  12. Schweden hat­te nie bedeu­ten­de Einschränkungen,
    Großbritannien und Irland been­den die­se Woche alle noch bestehen­den Einschränkungen,
    in Polen, Tschechien und Ungarn gibt es fak­tisch kei­ner­lei Einschränkungen mehr,
    die Schweiz stell­te die Beendigung aller noch bestehen­den Einschränkungen kürz­lich in Aussicht,
    von Dänemark wird offen­bar erwar­tet, mor­gen die Beendigung aller noch bestehen­den Einschränkungen anzukündigen:

    "Medien: Mette Frederiksen ist bereit, alle Beschränkungen aufzugeben
    Nach Angaben von Jyllands-Posten wird Mette Frederiksen auf einer Pressekonferenz am Mittwoch vor­aus­sicht­lich alle Einschränkungen aus dem Weg räumen"

    https://ekstrabladet.dk/nyheder/politik/danskpolitik/medie-mette-frederiksen-klar-til-at-droppe-alle-restriktioner/9097142

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.