Schwarze Pädagogik in grün

Die Bildungssenatorin setzt vor allem SchülerInnen im ver­nach­läs­sig­ten Bezirk unter Druck:

twit​ter​.com

»Im Schuljahr 2018/2019 erreich­ten 34,5 % aller Schulabgänger im Bezirk Marzahn-Hellersdorf die all­ge­mei­ne Hochschulreife. Dies ist der nied­rigs­te Wert aller Berliner Bezirke (zum Vergleich: Steglitz-Zehlendorf 61,5 %, Berliner Durchschnitt 45,7 %)…

Am Victor-Klemperer-Kolleg kön­nen Erwachsene in Vollzeit ihr Abitur ablegen…

Mit 82 Sportvereinen im Jahr 2017 ist Marzahn-Hellersdorf der Bezirk mit den wenigs­ten Sportvereinen und Betriebssportgruppen.«
de​.wiki​pe​dia​.org

11 Antworten auf „Schwarze Pädagogik in grün“

  1. Bleibt zu fra­gen, womit die­se Kinder ins Häuschen gelockt wurden.
    Gab´s Lebkuchen? Oder doch lie­ber Bratwurst mit Ketch?
    Und lie­ber noch Pommes dazu?

  2. Schau einer an. Wer hät­te je gedacht, dass der elter­li­che Status in Deutschland Auswirkungen auf den Schulabschluss der Kinder hat! 

    Trauen die sich das mit den Impfbussen auch in Zehlendorf? Oder hat man dort ein biss­chen mehr Respekt vor der inner­fa­mi­liä­ren Entscheidungsfindung?

    1. Das kann ich gut ver­ste­hen. Mir auch nicht.
      Es wer­den mei­ner Ansicht auch in die­sem Forum immer weni­ger, die den Ernst der Lage voll begreifen.
      Aber ich kann mich irren.
      Vielleicht wol­len sich vie­le mit ihren Witzen ein­fach nur über Wasser hal­ten, weil sie am ver­zei­feln sind.
      Ich weiß es nicht. Vor allem will ich kei­nem weh tun.

      1. Zwar möch­te ich jetzt nicht unbe­dingt aa auf den Plan rufen, aber erwäh­nens­wert fin­de ich es schon beim Thema Witze in dunk­ler Zeit: selbst in den KZ's hat man sich KZ-Witze erzählt. Allerdings unter den Betroffenen selbst. Es gehört wohl zur mensch­li­chen Überlebenspraxis, sich über das Lachen einen Weg der inne­ren Resilienz zu schaf­fen. Und mir geht es manch­mal so, dass ich regel­recht froh bin, wegen einer gut gemach­ten Karikatur oder eines schwarz­hu­mo­ri­gen Witzes auch noch mal zu spü­ren, dass ich das Lachen noch nicht ver­lernt habe.
        Allerdings beim Thema Kinder imp­fen blie­be es mir im Halse stecken.

  3. 07.09.2021 14:21 · via twitter
    Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie @SenBJF · Antwort an @BiblChris und @SenGPG

    Es wer­den immer nur Schülerinnen und Schüler einer Schule trans­por­tiert – kei­ne Schülerinnen und Schüler ver­schie­de­ner Schulen gemischt.

    https://​twit​ter​.com/​S​e​n​B​J​F​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​3​5​2​1​6​5​3​9​8​2​5​8​8​5​187

    STOP COVAX

  4. Heute mor­gen und mit­tag im DLF. Los Angeles hat in zwei Schulbezirken die Impfpflicht für Kinder ab 12 Jahren ab November ein­ge­führt. Immerhin wur­de auch über Proteste berichtet.
    Wäre ja mal inter­es­sant zu erfah­ren, wie die Bevölkerungsstruktur die­ser Bezirke bezüg­lich Einkommen ist.
    Für Feuerwehr, Rettungsdienste und Lehrkräfte gibt es sie bereits.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.