Schwesig mit Dauerwelle. Interessante Lektüre

Weitaus inter­es­san­ter als die Meldung ist das Foto.

nordkurier.de (10.6.)

Denn was hält Becker, der gar kein Feuerwehrmann ist, son­dern Ministerialrat im Innenministerium, in sei­nen Händen? Das Buch "Blackout – Morgen ist es zu spät" von Marc Elsberg.

Es han­delt sich dabei um eine Dystopie, in der eine Terroristengruppe einen euro­pa­wei­ten Zusammenbruch des Stromnetzes in Gang setzt. Sie nutzt dafür die voll­stän­di­ge Digitalisierung der Lieferketten, unter ande­rem durch "intel­li­gen­te Stromzähler" in allen Haushalten. Darüber gelingt ihnen die Manipulation der Kraftwerke. Daß auch der Softwarehersteller bewußt Schwachstellen in den Code ein­bau­en ließ, macht die Aufklärung nicht ein­fa­cher. Es kommt zu hef­ti­gen Unruhen wegen der sozia­len Folgen der Stromabschaltung und der Unfähigkeit der Regierungen, in Spanien gar zu einem Militärputsch. Schließlich gelingt es, den Strommarkt wie­der­her­zu­stel­len. Doch die Schwachstellen blei­ben vorhanden…

"Blackout" gibt es als Buch, als Hörspiel und Hörbuch.

Möge es dem "Feuerwehrmann" gelin­gen, mit die­sem Hintergrundwissen auch den Erzeugern einer mög­li­chen vier­ten Welle auf die Spur zu kommen!

10 Antworten auf „Schwesig mit Dauerwelle. Interessante Lektüre“

  1. Kleine Korrektur (aus dem Link):
    "Bei Erdbeben für die Vereinten Nationen an Unglücksorten haut­nah dabei
    Der 61-jäh­ri­ge Becker, gelern­ter Berufsfeuerwehrmann und Ingenieur, hat nach eige­nen Worten „alle Krisen die­ser Welt gese­hen“. Unter ande­rem war Becker bei Erdbeben für die Vereinten Nationen an Unglücksorten haut­nah dabei."
    Das Buch ist übri­gens super (nach 40 Seiten woll­te ich mir unbe­dingt ein Notstromaggregat kau­fen, nach Seite ca. 80 habe ich es aber dann gelas­sen, bit­te lesen Sie selbst), aber was es hier zu suchen hat ist mir schlei­er­haft oder ein Omen…

  2. "SOS ! YouTube dreht den unab­hän­gi­gen Medien flä­chen­de­ckend den Geldhahn ab!

    Betroffen ist nicht nur Gunnar Kaiser und Reitschuster, die ver­gan­ge­ne Nacht ent­mo­ne­ta­ri­siert bzw. gesperrt wur­den. Auch NuoViso und Nuo7 wur­den über Nacht ihrer Möglichkeit beraubt, ihre Arbeit mit Hilfe von YouTube zu finan­zie­ren – und damit ist die Liste sicher­lich nicht vollständig…

    UNTERSTÜTZE BITTE DIEJENIGEN FREIEN MEDIEN, DIE DU KONSUMIERST! ES GIBT VIELE GUTE! .."

    https://t.me/s/zehnmin/1724

    "..Was bedeu­tet das für Kanalbetreiber?

    Jegliche Einnahmen über Spenden (Superchats), Werbeeinahmen sowie monat­li­che Beiträge durch Kanalmitgliedschaften sind ab sofort gesperrt. Dreisterweise schal­tet YouTube wei­ter­hin Werbung vor allen Videos, wel­che den­noch wer­be­freund­lich sind (fast alle).

    UNTERSTÜTZT BITTE DIEJENIGEN FREIEN MEDIEN, DIE IHR KONSUMIERT! ES GIBT VIELE GUTE! .."

    https://t.me/s/Nuoviso/2402

    Bezüglich Werbung vor Youtube Videos und Werbung gene­rell ist ein Adblocker (z.B. AdBlock Plus, uBlock, Ghostery..) emp­feh­lens­wert, dann müsst ihr die Werbung nicht mehr sehen und Youtube ver­dient weniger.

  3. Also in Markus des herr­li­chen sei­nem (Dativ oder Genitiv?) höchst wun­der­ba­ren baye­ri­schen Kaiserreich sind die Impfmanager meis­ten jun­ge, dyna­mi­sche (männ­li­che) Helden. Diese las­sen mit Rücksicht auf die schla­fen­de Herde ihre (mäßig ver­lau­fen­de) Schulkarriere lie­gen um sich auf­op­fe­rungs­voll der Verabreichung von gen­ver­än­dern­den Wirkstoffen zu wid­men. Vermutlich wer­den die nach dem „Job“ mit dem höchst ver­füg­ba­ren Orden und einer lebens­läng­li­chen Pension ange­mes­sen ver­gü­tet, selbst­re­dend wer­den Straßen nach ihnen benannt (gute Chance um fälsch­li­cher­wei­se wei­land für inte­ger gehal­te­ne Namen zu erset­zen, z.B. „Hippokrates Straße“ wird zur „Liam-Klages-Straße“).
    Das ver­ur­sacht dann auch drin­gend benö­tig­te Kosten für den Steuerzahler, der Staatsbankrott muss schließ­lich jetzt mal beschleu­nigt werden.

    //die Absurdität steigt wei­ter (expo­nen­ti­ell?) streng mono­ton stei­gend an. Deutschland ist im EM-Sommerschlaf und wird ver­mut­lich nicht erwa­chen. Schuld sind dann spä­ter die, die nicht mit­ge­macht haben…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.