Sehr milde Symptome und Paxlovid von der Terrasse. Vollständiger geimpft geht nicht

"… Er habe «sehr mil­de Symptome» und habe mit der Einnahme des Covid-19-Medikaments Paxlovid begon­nen. «Es geht mir gut. Ich erle­di­ge eine Menge Arbeit und wer­de sie auch wei­ter­hin erle­di­gen», sag­te Biden am Donnerstag in einem auf sei­nem Twitter-Account ver­öf­fent­lich­ten Video von der Terrasse des Weißen Hauses.…

Nach Angaben des Weißen Hauses ist der US-Demokrat voll­stän­dig gegen das Virus geimpft und hat zwei Auffrischungsimpfungen erhal­ten. In den ver­gan­ge­nen Monaten hat­te es in sei­ner Regierung und sei­nem Umfeld jedoch zahl­rei­che von Corona-Infektionen gege­ben – eben­falls bei Geimpften…"
krankenkassen.de (21.7.)

11 Antworten auf „Sehr milde Symptome und Paxlovid von der Terrasse. Vollständiger geimpft geht nicht“

    1. @Marc Damlinger:
      "Nasenimpfstoff"?
      HmRNA? selbst ver­ab­reicht unter nota­ri­el­ler Aufsicht?
      Krieg(sic!) ich dann auch einen grü­nen Pass?

  1. Juno, that a Rote Hand als sehr sel­te­ne Nebenwirkung can occur?
    Eine wei­te­re mil­de Dosis könn­te die Wirkung der Impfung Revaluieren.
    Dies ist aber ein Lucky Strike und die Krone bzw. ein Eckstein der Maßnahmen auf das man Overstolz sein kann.
    Krumme Hunde wür­den die Effektivität die­ser Ernte23 mal leugnen.
    Aber selbst Astor, Lord und Winston wären ein Camel, dies anzuzweifeln.

  2. Warum nur immer die Betonung auf mil­den Symptomen? Die Impfung schützt? Klar, die Impfung schützt vor Intelligenz. Was mild ist, wird ein­fach anlass­be­zo­gen defi­niert. Wenn Biden am Boden röchelnd mit fieb­ri­gen Händen ein Dekret zum Einsatz in der Ukraine unter­zeich­net, wird dazu die Überschrift ver­fasst, dass es sich um mil­de Symptome han­delt und er stolz auf den Komiker in Kiev ist.

    Welche Arbeiten erle­digt denn Biden in sei­nem Zustand ohne frem­de Hilfe? Eher manu­el­le Tätigkeiten, z.B. der Weg ins Oval Office?

  3. "Die Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten (CDC) wer­den COVID-Ausbrüche auf Kreuzfahrtschiffen nicht mehr mel­den. Auf der CDC-Website :

    „Ab dem 18. Juli 2022 ist das COVID-19-Programm der CDC für Kreuzfahrtschiffe nicht mehr in Kraft. CDC wird wei­ter­hin Leitlinien ver­öf­fent­li­chen, um Kreuzfahrtschiffen dabei zu hel­fen, auch in Zukunft eine siche­re­re und gesün­de­re Umgebung für Passagiere, Besatzung und Gemeinden zu schaffen.“ 

    Dies ist ein­deu­tig ein Versuch, die Tatsache zu ver­ber­gen, dass die Geimpften COVID ver­brei­ten und sich damit infi­zie­ren, mög­li­cher­wei­se häu­fi­ger als die Ungeimpften. Auf fast allen Kreuzfahrtschiffen müs­sen Mitarbeiter und Passagiere vor dem Einsteigen „voll­stän­dig geimpft“ wer­den. Dennoch gibt es unzäh­li­ge Geschichten von COVID-Ausbrüchen auf Schiffen mit 100% Impfraten . Die Kreuzfahrtindustrie hat also zwi­schen 2020 und 2021 ohne Grund über 63 Milliarden Dollar verloren.

    Die CDC emp­fiehlt Urlaubern wei­ter­hin, vor dem Einsteigen einen COVID-Test zu machen und alle ihre Richtlinien ein­zu­hal­ten. Die Agentur behaup­tet nun, dass die Liner ein­fach Zugang zu ihrer Anleitung hät­ten und sie die Situation nicht mehr kon­trol­lie­ren müss­ten. In Wirklichkeit kön­nen sie nicht erklä­ren, war­um auf Schiffen mit voll­stän­dig geimpf­ten Passagieren und Mitarbeitern Ausbrüche auf­tre­ten. Antwort: DER IMPFSTOFF FUNKTIONIERT NICHT! "

    https://www.armstrongeconomics.com/world-news/corruption/cdc-to-stop-reporting-on-cruise-ship-covid-outbreaks/

  4. Doppelt geimpft. dop­pelt geboos­tert und jetzt zusätz­lich auch noch Paxlovid? Ist das noch Sorge um das Wohlergehen des Präsidenten oder schon ein Putschversuch? 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.